Segnungen

Segnungen

Jede Segnung ist ein Lobpreis Gottes und eine Bitte um seinen Schutz. Gesegnet werden vor allem Menschen. Einbezogen in den Segen werden aber auch die Gaben der Natur und die Produkte der Technik, damit sie auf Gott ausgerichtet und zu seinem Lobpreis benutzt werden. Am bekanntesten ist der Tischsegen (Tischgebet), von Bedeutung ist auch der Segen der Eltern für ihre Kinder; ausserdem gibt es den Wettersegen um ein gutes Gedeihen der Feldfrüchte, die Segnung von Haus und Wohnung, den Krankensegen, den Reisesegen u.ä. Segnungen finden sich auch an vielen Stellen des Kirchenjahres: Gesegnet werden Wasser, Kreide und Weihrauch am Dreikönigsfest; Kerzen an Mariä Lichtmess sowie Kräuter an Mariä Himmelfahrt.

Bekannt ist auch der Blasiussegen, der vor Halsleiden und jeglicher Krankheit bewahren soll, die Auflegung der geweihten Asche am Aschermittwoch, sowie die Weihe der Palmzweige am Palmsonntag. Segnungen werden zusammen mit Weihen als Sakramentalien bezeichnet.

Wer sein Haus oder seine Wohnung einzusegnen wünscht,
wende sich bitte an das Pfarramt, T 373 13 89.