Wirtschaftsförderung

Das Projekt "Umpasa" und die dafür eingesetzte Projektgruppe der Gemeinde haben die Förderung der gewerblichen Wirtschaft in Mauren-Schaanwald zum Ziel. Die Gemeinde will damit Impulse setzen, die die Unternehmensentwicklung positiv beeinflussen. Ein wesentlicher Bestandteil des Projekts ist das so genannte "Maurer Wirtschaftsgespräch".

Mit dem Wirtschaftsgespräch hat die Gemeinde Mauren im Jahr 2002 eine besondere Plattform für alle ortsansässigen Unternehmerinnen und Unternehmer sowie weitere Wirtschaftsinteressierte ins Leben gerufen. Vorrangiges Ziel dieser Veranstaltung ist es, die Bedeutung des Unternehmertums und des Wirtschaftsstandorts durch spezielle, meist praxisorientierte Programminhalte hervorzuheben, den regelmässigen Wissens- und Gedankenaustausch zu pflegen und die Bildung von Netzwerken zu unterstützen. Die bisher durchgeführten Wirtschaftsgespräche haben verdeutlicht, dass diese gezielte Plattform ganz offensichtlich geschätzt wird und ein vorhandenes Bedürfnis abdeckt. Die Anlässe finden in der Regel an Orten statt, an denen sich das wirtschaftliche Leben unmittelbar abspielt. Im Jahr 2010 war es beispielsweise die Firma Kaiser AG in Schaanwald, die international zu den führenden Herstellern von Schreit-Mobil-Baggern und Fahrzeugen für die Kanalreinigung und Entsorgung gehört.

"Wirtschaftsförderung hat auch zu tun mit dem Klima, das Unternehmer in einer Gemeinde vorfinden", so Vorsteher Freddy Kaiser. "Das Maurer Wirtschaftsgespräch ist Bestandteil unserer Bemühungen, ein möglichst wirtschaftsfreundliches Klima zu schaffen. Es geht uns gleichzeitig darum, den Wert und die Bedeutung der gewerblichen Wirtschaft und des Unternehmertums für das Land und die Gemeinde in gebührender Weise herauszustellen."


Themenbild

Dokumente & Links