Wappenurkunde

Wir, Franz Josef der Zweite, Fürst und Regierer des Hauses von und zu Liechtenstein, Herzog von Troppau und Jägerndorf, Graf von Rietberg, beurkunden hiemit, dass Wir der treuen Gemeinde Mauren in Unserem Fürstentum das Recht verleihen, ein Wappen zu führen als: Ein Schild schräg links geteilt von Schwarz und Gold, in Schwarz goldener Schlüssel gekreuzt mit goldenem Schwert. Das Wappen mag die Gemeinde Mauren in Hinkunft auf: Siegeln, Fahnen und Denkzeichen aller Art gebrauchen und sich dessen nach Notwendigkeit und Gutdünken bedienen. Zugleich verleihen Wir Mauren auch das Recht, eine Flagge zu führen und zwar: Quergeteilt, das obere Feld in Schwarz das untere in Gold, wie das in der Beilage abgebildet ist. Zu Urkund dessen haben Wir dieses Diplom mit Unserem Namen unterzeichnet und Unser fürstliches Siegel beifügen lassen. Gegeben auf Schloss Vaduz am 8. Februar 1958

gez. Fürst Franz Josef II. von und zu Liechtenstein
gez. Dr. Alexander Frick, Regierungschef


Themenbild

Weitere Themen