Papperlapapp

Das Papperlapapp war über viele Jahre ein von der Gemeinde zur Verfügung gestellter Freiraum für Kinder, vor allem aus der Primarschule. Dem geänderten Bedarf an diesem ausserschulischen Angebot wurde Rechnung getragen und die Räumlichkeiten oberhalb der Gemeindebibliothek gingen wieder an die Schule zurück.

Im Konzeptpapier "Räbastark" hat sich eine Neuausrichtung der Jugendarbeit in Mauren dahingehend herauskristallisiert, dass eine Zusammenlegung der gesamten Offenen Jugendarbeit in den Räumlichkeiten des Jugendhauses im Weiherring Sinn macht.

In drei Schritten sollen die Altersgruppen der 12-13 und der 14-15-Jährigen sowie der Gruppe ab dem Alter von 16 Jahren an verschiedenen Tagen im Jugendraum eine neue Heimat finden. Das Angebot für die Kinder und Jugendlichen wird somit nicht nur an Quantität gewinnen, sondern auch die Qualität der Betreuung wird verbessert werden.

Es waren viele schöne Jahre, in denen das Papperlapapp Kindern und Jugendlichen zur Verfügung stand. Diese positive Arbeit findet jetzt im Jugendraum ihre Fortsetzung.


Themenbild