Orts- und Flurnamen

Ortsnamen von Mauren

Mölemad(Mauren) 440 m;, 760,8 - 231,3, 7-G

Beschreibung

Wiesen, Felder und Strasse im Riet, südöstlich des Gebiets Under Wesa, nördlich der Bahn.

Historische Belege

1663 Mülle Madt (AS 2/2; fol. 13v, Z 22): "... ein stúkh im ~ ..."

1721 Mühlen Maad (AS 2/4; fol. 145r, Z 24): "... únd zweÿ mädtle im ~ ..."

1789 Mühl̮ymad (AS 2/21; fol. II 12v, 4. Sp. Z 2): "Ein Stuck Heügüt in der ~ [stosst] ... Abwärts an den Schmelzhof ... Bergwärts an die Landstraß."

1798 Mühlmädern (GAM 611/1; fol. 1v, Z 6): "... sollen die Vorstehenden 109 Theilhaber verbúnden seÿn eine Trieb-Gasse dieser Gemeinds-Theilen nach, von der Esch-Brücke angefangen, únd sofort zwischen diesen únd den ~ bies an die Landstraß herzústellen ..."

1814 Mühlemad (PfAM UJ 1665; fol. 71r, Z 4): "Anno 1814 haben die hiesigen Vorsteher ... dem Lorenz Matt im Schannwald ein Stück gemeindsboden ob der ~ gegeben ..."

Bisherige Nennung

-

Volkstümliches

-

Deutung

a) 'Mähwiese bei der Mühle'.

b) 'Mähwiese, die zum Umschwung der Mühle gehört'.