Orts- und Flurnamen

Ortsnamen von Mauren

Bretscha(Mauren) 450 m;, 759,3 - 231,5, 6-G

Beschreibung

Grosser Wieslandstreifen entlang der Bretschastrasse, östlich der Delehala und westlich des Krüzböchel.

Historische Belege

1663 Màurer Pritschen (AS 2/2; fol. 24r, Z 24): "... ein stúckh Pritschen Jn ~ ..."

1665 Britschen (PfAM UJ 1665; fol. 19r, Z 6): "... Ein stúckh hinder denen Büollen gelegen, stosst ... Rein halb an ~"

1698* Pritschen (LUB I/4; S. 530): "Ein Madt genant der ~ stost an den graben, genant laderen graben vnd an die lange äckher"

1698* Pritschen (LUB I/4; S. 530): "Ein Pläzli am Glendt, da der Maÿen Weeg ÿber gehet, stost einwerts an den ~"

1722 Màuren Pritschen (AS 2/5; fol. 24r, Z 19): "... ein stükhl Pritschen in ~ ..."

1743 Murer brischen (RA 58; fol. 1b): "... vnd 2 stükhle In dem ~"

1760 Màurer-Prütschen (AS 2/8; fol. 146r, Z 26-27): "... ein Stúckh Prütschen in ~ [stösst] ... aúfwerts an die Lachen, ... abwerts an das kleine Brütschle ..."

1762 Brütschen (AS 2/8; fol. 179r, Z 3-4): "... ein Stúckh mager Heügúth in der ~ ..."

1777 Màurer Pritschen (AS 2/13; F 6r, Z 29): "... Heúgúth im Büeller genannt, stoßt ... abwerts an die ~ ..."

1780 Màurer Pritschen (RA 44-12; fol. 3v, Z 12): "Ein Stúck Pritschen in ~."

1782 Pritschen (AS 2/21; fol. I 70r, 3. Sp. Z 6): "1 Magerheú in der ~ [stosst] Rheinwärts [an] Pitschesgút"

1787 Pritschen (AS 2/14; F 92br, Z 9): "... Heügút in Breitenschöle genannt ... gegen Berg an den ~ ..."

Bisherige Nennung

-

Volkstümliches

-

Deutung

Abgegangenes mda. Bretscha m. 'Riedland'. Siehe die ausführliche Darstellung bei Bretscha Schaan.