Aktuelles

Dienstag, 11. Dezember 2018

Gemütliches Weihnachtsfest für Alleinstehende an Heiligabend

Auch in diesem Jahr wird unter dem Patronat der Vorsteherkonferenz eine gemütliche Weihnachtsfeier im "Treff am Lindarank" in Schaan (neben dem SAL) organisiert. Für dieses gemeinsame Fest ist das Haus am 24. Dezember von 17.00 bis 22.00 Uhr geöffnet. Für Verpflegung ist gesorgt! Die Einladung richtet sich an all jene, die den Heiligen Abend nicht alleine verbringen möchten.

Anmeldung bitte bis 20. Dezember 2018 unter Telefon 232 06 16.



Freitag, 07. Dezember 2018

Heizen mit Holz ohne Rauch - der Umwelt und den Nachbarn zuliebe

Qualmende Holzfeuerungen müssen nicht sein. Mit der richtigen Anfeuermethode, nämlich dem Anfeuern von oben, lassen sich die Feinstaubemissionen deutlich reduzieren. Die Nachbarn, die Gesundheit und die Umwelt werden es ihnen danken.

Holz ist ein weitgehend CO2-neutraler, erneuerbarer und einheimischer Energieträger, den es zu nutzen gilt. Holzfeuerungen, die nicht korrekt betrieben werden oder technische Mängel aufweisen, verursachen jedoch Rauch und damit hohe Emissionen an Feinstaub, Kohlenmonoxid und unverbrannten organischen Verbindungen. Bei der illegalen Verbrennung von Altholz und Abfällen werden zudem Schwermetalle und hochgiftige Dioxine freigesetzt. Qualmende und stinkende Kamine führen auch immer wieder zu Reklamationen aus der Nachbarschaft. Oft sind es kleine handbeschickte Stückholzfeuerungen, die aufgrund unsachgemässer Handhabung übermässige Emissionen verursachen.  

Richtige Methode: Anfeuern von oben
Abhilfe bei qualmenden Kaminen schafft die richtige Anfeuermethode, nämlich das Anfeuern von oben. Das Holz brennt von oben nach unten, sozusagen wie eine Kerze. Dadurch kann die Rauchbildung in der Anfeuerungsphase stark reduziert werden, und in der Abbrandphase entweicht kein sichtbarer Rauch. Die Wirkung des Anfeuerns von oben beruht darauf, dass die Flamme nicht unnötig durch darüber liegende Holzberge abgekühlt wird und so Rauch entsteht. Mit diesem kleinen Handgriff kann jeder zur Reduzierung der Feinstaubemissionen beitragen.  

Diese Anfeuermethode eignet sich für alle Anlagen mit einem oben liegenden Abgasabzug wie Cheminées, Kaminöfen, Kachelöfen und zentrale Stückholzfeuerungen. Benötigt werden trockene kleine Tannenholzscheiter sowie eine Anzündhilfe. Die Scheiter werden in einer Kreuzbeige auf das vorher eingeschichtete Brennholz gelegt. Im Zentrum der Kreuzbeige wird die Anzündhilfe platziert. Ein Streichholz genügt, und das Feuer ist entfacht. Auch für Holzfeuerungen mit unterem Abbrand gibt es schadstoffarme Anfeuerungsmethoden.  

Merkblatt und Online-Informationen
Wie diese Methoden im Detail funktionieren, erklärt die Homepage www.fairfeuern.ch der Ostschweizer Kantone und des Fürstentums Liechtenstein. Zudem kann bei den Kaminfegern oder beim Amt für Umwelt ein entsprechendes Merkblatt und das Themenheft "Feuer, Holz und Luft" bezogen werden (Telefon 236 64 00). Für Fragen stehen das Amt für Umwelt sowie die Kaminfeger gerne zur Verfügung.



Freitag, 07. Dezember 2018

Grünabfuhr in den Wintermonaten wieder im Zwei-Wochen-Turnus

Die Erfahrung hat gezeigt, dass in den Wintermonaten das Einsammeln von Grüngut und organischen Abfällen aus Haushaltungen in einem längeren Rhythmus ausreicht und zudem ökologisch und ökonomisch sinnvoll ist. Die Grünabfuhr findet daher ab Dezember bis einschliesslich April nur jede zweite Woche statt.

Für die Gemeinde Mauren-Schaanwald ergeben sich somit von Dezember 2018 bis Ende April 2019 die nachfolgenden Grünabfuhr-Termine:  

- 07. und 21. Dezember 2018
- 04. und 18. Januar 2019
- 01. und 15. Februar 2019
- 01. und 15. und 29. März 2019 
- 12. und 26. April 2019 

Ab Mai 2019 findet die Grünabfuhr dann wieder wöchentlich statt.

Sämtliche Abfuhrdaten können Sie übrigens jederzeit auf der Webseite www.entsorgungsprofi.li in der Rubrik Abfallkalender einsehen.



Dienstag, 04. Dezember 2018

Stellenausschreibung der Gemeinde: Sachbearbeiter/in Pfarreisekretariat

Im Pfarreizentrum (Sekretariat) der römisch-katholischen Pfarrei Mauren laufen vielen Fäden zusammen. Aufgrund der anstehenden Pensionierung der jetzigen Stelleninhaberin suchen wir per 1. Mai 2019 oder nach Vereinbarung eine engagierte, am Pfarreileben interessierte und zuverlässige Persönlichkeit als  

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter für das Pfarreisekretariat (40 %)

Bewerbungen sind bis spätestens 19. Dezember 2018 einzureichen. Die wesentlichsten Aufgaben und Anforderungen dieser vielseitigen Teilzeit-Stelle in der Gemeindeverwaltung Mauren sind in der nachfolgenden Stellenausschreibung aufgeführt.



Freitag, 30. November 2018

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 28. November

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 28. November 2018 seine 64. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 63. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 7. November 2018 wurde einstimmig genehmigt.  

Überarbeitetes Schulbauten-Projekt freigegeben
Das im Laufe des Jahres 2018 überarbeitete und weiterentwickelte Projekt für die Erweiterung der Schulanlage Mauren mit einem Kindergarten-Neubau und einer neuen Doppelturnhalle wurde vom GR einstimmig befürwortet. Damit verbunden ist ein bewilligter Ergänzungskredit von 3.950 Mio. Franken zur Optimierung des gesamten Raumprogramms, wodurch sich wesentliche Mehrwerte für die ganze Schulanlage ergeben. Mit einem weiteren Ergänzungskredit von 1 Mio. Franken wird zudem die geplante Tiefgarage auf 37 Parkplätze vergrössert. Die Anlagekosten des Projekts belaufen sich somit neu auf insgesamt 18.650 Mio. Franken (inkl. Reserven).

Gemeindebudget für das Jahr 2019 verabschiedet
Die Gemeinde Mauren budgetiert für das Jahr 2019 einen Gewinn von 4.4 Mio. Franken in der Erfolgsrechnung und einen kleinen Finanzierungsüberschuss von 0.1 Mio. in der Gesamtrechnung. Die Bruttoinvestitionen erhöhen sich im Vergleich zum Vorjahresbudget um 1.5 Mio. auf 7 Mio. Franken. Der GR erteilte dem vorliegenden Budget 2019 seine einhellige Zustimmung und legte den Gemeindesteuerzuschlag auf die Vermögens- und Erwerbssteuer für das Steuerjahr 2018 (Veranlagungsjahr 2019) wieder mit dem reduzierten Satz von 180 % fest. Der Finanzplan für die Jahre 2019-2022 wurde ebenfalls einstimmig genehmigt.  

Die Erfolgsrechnung 2019 der Gemeinde weist betriebliche Erträge von total 23.1 Mio. Franken aus. Gegenüber dem Vorjahresbudget entspricht dies einem Zuwachs von rund 0.4 Mio. Franken. Der betriebliche Aufwand liegt mit einem Total von 17.3 Mio. Franken um 0.7 Mio. Franken über dem Budget 2018. Dieser Anstieg ist einerseits auf die erneut steigenden Beitragsleistungen (vor allem im Bereich des Sozialwesens) und andererseits auf die gesetzlich notwendige Verschiebung einzelner Bauvorhaben von der Investitions- in die Erfolgsrechnung zurückzuführen. Der Sachaufwand verharrt dagegen auf sehr stabilem Niveau.  

Die für 2019 geplanten Bruttoinvestitionen belaufen sich auf 6.9 Mio. Franken. Nach Abzug der investiven Erträge von 1.3 Mio. Franken ergeben sich Nettoinvestitionen in Höhe von 5.6 Mio. Franken. Mit Ausgaben von 4.5 Mio. Franken bzw. einem Anteil von 65 % am Investitionstotal liegen die investiven Schwerpunkte deutlich im Hochbau und hier vor allem bei der Erneuerung des Gemeindesaals. Auf den Tiefbau entfallen Mittel von 1.1 Mio. Franken, die vorwiegend für die Sanierung der Britschenstrasse verwendet werden. Insgesamt 0.8 Mio. Franken gehen als Investitionsbeiträge der Gemeinde an die Zweckverbände.  

Die Gesamtrechnung des Gemeindebudgets 2019 weist bei Einnahmen von 24.4 Mio. und Ausgaben von 24.3 Mio. einen kleinen Mehrertrag von 116'000 Franken aus. Von 2015 bis 2018 konnten zusätzliche Reservemittel von total 4.2 Mio. Franken geäufnet werden, die gemäss Finanzplan zum überwiegenden Teil für die nun anstehenden Grossprojekte (Erneuerung des Gemeindesaals und Erweiterung der Schulanlage Mauren) verwendet werden.  

Bodenkäufe in der Baulandumlegung Speckemahd
Der Gemeinde wurden zwei Grundstücke zum Kauf angeboten, die innerhalb des Perimeters der aktuellen Baulandumlegung Speckemahd (2. Etappe) in Mauren liegen und der Wohnzone B angehören. Aufgrund der Möglichkeit zur sinnvollen Arrondierung des Gemeindebodens im Umlegungsgebiet wurde der Erwerb der beiden Grundstücke für jeweils 2'300 Franken pro Klafter vom GR einstimmig genehmigt. Einerseits handelt es sich um die Parzelle Nr. 596 mit einer Fläche von 117 Klaftern, die zum Preis von 269'865 Franken gekauft wird. Die Grundstückgewinnsteuer geht zulasten der Verkäuferschaft.  

Andererseits erwirbt die Gemeinde vom Grundstück Nr. 607 eine Teilfläche von 508 Klaftern zum Preis von 1.169 Mio. Franken. Von dieser Erwerbsfläche verkauft die Gemeinde gleichzeitig einen Anteil von 172 Klaftern für 396'485 Franken an den Eigentümer des Nachbargrundstücks Nr. 605 weiter. Dieser benötigt die zusätzliche Fläche, damit seine bestehende Liegenschaft im Zuge der Umlegung und Erschliessung des Gebiets weiterhin hinreichend auf eigenem Grund und Boden verbleibt. Summa summarum ergibt sich somit für die Gemeinde noch eine Kauffläche von 336 Klaftern und ein Kaufpreis von 772'506 Franken.  

Stellenausschreibung für das Pfarreisekretariat
Aufgrund der anstehenden Pensionierung der jetzigen Stelleninhaberin im Mai 2019 beschloss der GR einstimmig die öffentliche Neuausschreibung der Stelle einer Sachbearbeiterin bzw. eines Sachbearbeiters für das Sekretariat der römisch-katholischen Pfarrei Mauren mit einem Beschäftigungsgrad von 40 %. Die genehmigte Stellenanzeige wird auch auf dieser Webseite mit separater Nachricht veröffentlicht. Bewerbungen für diese vielseitige und interessante Teilzeit-Stelle können bis zum 19. Dezember eingereicht werden. Der Stellenantritt ist per 1. Mai 2019 oder nach Vereinbarung vorgesehen.  

Neuverpachtung des Gasthofs Alter Zoll
Der traditionsreiche Gasthof Alter Zoll in Schaanwald kommt in neue Hände. Der GR beschloss einstimmig die Verpachtung des Gasthauses an das Wirtepaar Silvia Trezza und Simone Biasotti aus Eschen, das mit seinem Betriebskonzept die überzeugendste Bewerbung eingereicht hatte. Die neuen Wirtsleute wollen ihr "Ristorante" am 1. Februar 2019 offiziell eröffnen und die Gäste künftig vor allem mit italienischer bzw. mediterraner Küche verwöhnen. Simone Biasotti ist seit rund 25 Jahren in der Gastronomie tätig und hat sein Können als Chefkoch schon in einigen italienischen Restaurants unter Beweis gestellt.  

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 1. bis 21. November 2018 die folgenden drei Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:

Bauvorhaben: Verbindungsgang Gemeindeverwaltung
Standort: Peter- und Paul-Strasse 25/27, Mauren

Bauvorhaben: Balkonerweiterung
Standort: Franz-Josef-Oehri-Strasse 5, Mauren

Bauvorhaben: An- und Umbau betreutes Wohnheim
Standort: Rietstrasse 9, Mauren



Mittwoch, 21. November 2018

"Mura glüaht" - Glühweinstand der Pfadfinder im Dorfzentrum

Vom 22. November bis 22. Dezember laden die Pfadfinder zu ihrem Glühweinstand "Mura glüaht" ein.

Wo: Dorfzentrum (gegenüber Café Matt)
Angebot: Glühwein, Glühmost, Punch, Bier und Raclette
Öffnungszeiten: jeweils Donnerstag (18-22 Uhr), Freitag (18-22 Uhr) und Samstag (17-22 Uhr)

Mit den Einnahmen werden 20 Vereinsmitglieder finanziell entlastet, die nächstes Jahr am Weltpfadfinderlager in West Virginia (USA) teilnehmen.  

Gut Pfad
Pfadfinder Mauren-Schaanwald



Montag, 22. Oktober 2018

Heimisches Brennholz jetzt beim Gemeinde-Forstbetrieb bestellen

Der Forstbetrieb ersucht all jene Einwohner von Mauren-Schaanwald, die von der Gemeinde wieder Brennholz beziehen möchten, dies bis spätestens 15. Dezember 2018 schriftlich dem Gemeindesekretariat zu melden. Der entsprechende Bestelltalon wurde allen Haushaltungen mit einer detaillierten Information zum Holzbezug zugestellt. Diese Information kann auch nachfolgend heruntergeladen werden.

Ihr Brennholz wird bis etwa Mitte April 2019 gemäss Ihrer Bestellung vorbereitet sein. Für die Anlieferung des Brennholzes zum Haus werden je nach Menge gewisse Transportkosten verrechnet. Wer den Transport selbst ausführen möchte, sollte dies bis Ende Juni 2019 erledigen.

Bestellungen von trockenem Brennholz (hart und weich) für den sofortigen Gebrauch als Ofen- bzw. Cheminéeholz können telefonisch beim Gemeindeförster oder ebenfalls mit dem Talon vorgenommen werden.

Weitere Auskünfte erteilt Gemeindeförster Peter Jäger unter Tel. 373 70 30 und 792 22 45 oder via E-Mail an peter.jaeger@mauren.li.