Aktuelles

Samstag, 10. Februar 2018

Fastenzeit 2018 in der Pfarrei Mauren-Schaanwald

MEINATE EN EMOI – BLEIBT IN MIR!

Liebe Pfarrgemeinde

Die diesjährige Fastenzeit wollen wir unter das Leitwort „Meinate en emoi - Bleibt in mir!“, das uns durch dieses Pfarreijahr begleitet, stellen.

„Bleibt in mir!“ - Das kann auf vielfältige Weise geschehen:

Eine Möglichkeit ist das Gebet und die Meditation.
Immer wieder seine Nähe suchen; gern in seiner Gegenwart verweilen. Den Tag mit dem Gebet beginnen, nicht mit dem Radio oder mit der Zeitung. Auch zwischendurch immer wieder einmal innehalten. Um 11 Uhr höre ich vielleicht die Angelusglocke. Warum nicht den „Engel des Herrn“ beten? Vor allem auch den Tag im Gebet beschliessen, ihn in Gottes Hände zurücklegen. 

Ich mache die Erfahrung: Wo ich aus der Kraft des Gebetes zu leben versuche, da gewinne ich langen Atem, da komme ich auch besser über Misserfolge und Enttäuschungen hinweg. 

Eine andere Möglichkeit: Hören auf Gottes Wort.
Mich davon ansprechen, berühren und betreffen lassen. Auf diese Weise auch vertrauter werden mit Jesus Christus, mit seinen Worten und Taten. Auf diese Weise sein Leben, sein Wesen, sein Tun, sein Schicksal immer mehr kennen und verstehen lernen, so dass er mir immer mehr aufgeht und klar wird, so dass Vertrauen wachsen und eine tiefe Beziehung und Verbundenheit entstehen kann.

Ich mache die Erfahrung: Gottes Wort gibt Orientierung, es zeigt den Weg. Und es gibt wirklich, wie es in einem Lied heisst: „Es gibt Trost, es gibt Halt in Bedrängnis, Not und Ängsten. Es ist wie ein Stern in der Dunkelheit.“ Es ändert und heilt, nährt und befreit.

Eine dritte Möglichkeit: die Mitfeier des Gottesdienstes.
Hier spricht er nicht nur sein Wort zu uns, sondern er begegnet uns in der Feier der Eucharistie im Brot des Lebens. Er lädt uns ein, bei ihm zu sein und mit ihm Mahl zu halten. Er schenkt uns seine Nähe wie es mehr nicht geht. Er selbst gibt sich uns zur Speise. Gibt es eine innigere Verbindung? ER in mir und ich in IHM!

Jesus sagt: „Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht.“ – Das klingt wie eine Zusage, fast wie eine Garantie. Wagen wir es doch, dieser festen Zusage Jesu zu trauen! Und tun wir das Unsrige, um in IHM zu bleiben. Dazu lädt er uns ein: „Bleibt in mir!“

„Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht.“ Ein solches Jesuswort darf uns einfach gut tun und Mut machen.

Einige konkrete Angebote in der Fastenzeit könnten uns helfen, das Leitwort „Bleibt in mir!“ wahrzunehmen und unser Leben danach auszurichten.

1. Gebets- und Fastenkette
Wie im letzten Jahr wird an jedem der 40 Tage in der Fastenzeit mindestens eine Person oder eine Familie für unsere Pfarrei fasten und beten. Wer an der Fastenkette teilnehmen möchte, trage sich bitte in die Liste ein, die beim Schriftenstand der Pfarrkirche Mauren und der Theresienkirche Schaanwald aufliegt.

2. Beichtgelegenheit
An jedem Mittwoch um 18:30 Uhr in Mauren und an jedem Samstag um 17:00 Uhr in Schaanwald gibt es Gelegenheit zur persönlichen Beichte oder zum Beichtgespräch.

3. Fastenvesper
In der Fastenzeit treffen wir uns jeweils am späteren Sonntagnachmittag im Gebetsraum im Pfarrhaus, um miteinander die Fastenvesper zu beten.

4. Kreuzwegandacht
In der Fastenzeit halten wir eine Kreuzwegandacht jeden Freitag in der Pfarrkirche Mauren und jeden Dienstag in der Theresienkirche Schaanwald, Beginn jeweils um 19:00 Uhr.

Wir wünschen allen eine gnadenreiche Fastenzeit.
P. Anto Poonoly und Pfarreirat

 



Freitag, 05. Januar 2018

Familiengottesdienst zum Fest Darstellung des Herrn (Mariä Lichtmess)

Freitag, 2. Februar 2018 um 10:00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren
Thema „Im Licht der Freude“.

Das Fest Mariä Lichtmess erinnert uns daran, dass Maria und Josef den kleinen Jesus in den Tempel bringen. Er, der Erstgeborene, wird Gott geweiht, - wie dies nach jüdischem Gesetz Vorschrift war. Dabei begegnen sie zwei alten Menschen, Simeon und Hanna. Simeon erkennt in diesem Kind das Licht, das das Leben aller Menschen hell machen soll, das Licht der Welt.

 In enger Verbundenheit mit Mariä Lichtmess steht das Fest des hl. Blasius und der damit verbundene Blasiussegen. Das Licht der Kerzen, mit denen der Blasiussegen erteilt wird, verweist auf die Gemeinschaft mit dem Auferstandenen und die Teilhabe an seinem Licht. Im Anschluss an diesen Familiengottesdienst bieten wir die Möglichkeit zum persönlichen Empfang des Blasiussegens.

Kinderhütedienst
Um auch Eltern mit Kleinkindern den Besuch des Gottesdienstes zu ermöglichen, bieten wir im Sitzungszimmer unter der Saalküche unseren Kinderhütedienst an. Rechtzeitig zum Blasiussegens werden die Kinder von ihren Betreuerinnen in die Kirche gebracht.

Herzliche Einladung an alle!