Aktuelles

Samstag, 23. September 2017

"Lange Nacht der Museen" am 7. Oktober: MuseumMura wieder dabei

Die "ORF-Lange Nacht der Museen" geht in die 18. Runde: Auch dieses Jahr haben Kulturinteressierte in der Vier-Länder-Region Vorarlberg, Liechtenstein, Ostschweiz und Süddeutschland (Lindau) mit nur einem Ticket Zugang zu insgesamt 75 Museen, Galerien und Kultureinrichtungen. Sie laden am Samstag, 7. Oktober 2017 von 18.00 bis 1.00 Uhr zu einer kulturellen Entdeckungsreise ein und bieten ein vielfältiges Programm für Jung und Alt. Aus Mauren ist wieder das MuseumMura (mit Kinderprogramm) dabei.

Neben abwechslungsreichen Ausstellungen werden viele spannende Events und Sonderveranstaltungen geboten. Besucher können aus dem reichen Angebot ihre persönlichen Highlights wählen und alle teilnehmenden Häuser und Veranstaltungen mit nur einem Ticket besuchen. Das Ticket berechtigt zudem zur Benutzung der Sonderbuslinien. Ein handliches Booklet mit sämtlichen Informationen liegt in der Gemeindeverwaltung Mauren zum Mitnehmen bereit und kann hier heruntergeladen werden. Mehr erfahren Sie auch im Internet unter langenacht.ORF.at.  

MuseumMura: Sonderausstellung und Kinderprogramm
Im MuseumMura steht derzeit die neue Sonderausstellung "Alles im Dorf - Kleingewerbe vor 100 Jahren" im Vordergrund. Sie widmet sich den zahlreichen kleinen Gewerbebetrieben, die zwischen 1880 und dem Zweiten Weltkrieg in Mauren entstanden sind. Auf Wunsch führt die Betriebsgruppe zwischen 18.00 und 01.00 Uhr durch die Ausstellung.

Im speziellen Kinderprogramm können die Kinder dieses Mal mit Metallring, Wolle und Holzkugeln ihren eigenen Schlüsselanhänger zum Mitnehmen basteln.



Samstag, 23. September 2017

Feuerwehrkurs am 30. September in Mauren - Zuschauer willkommen

Am Samstag, 30. September 2017 findet in Mauren ein Strahlenschutzkurs statt. Am Morgen zwischen 08.30 und 10.00 Uhr wird im Kreuzungsbereich der Rosenstrasse und Torkelgasse eine Übung durchgeführt. Das Szenario wird ein Verkehrsunfall mit einem Gefahrenguttransport sein. Im Einsatz stehen die Feuerwehr Mauren und die Strahlenwehr Liechtenstein. Zuschauen ist erwünscht!

Zuschauer werden gebeten, den Weisungen der Einsatzkräfte Folge zu leisten und sich hinter den Absperrungen aufzuhalten. Auch wird es zu dieser Zeit im Bereich Rosenstrasse/Torkelgasse zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen kommen. Die Feuerwehr Mauren und das Kurskader danken für das Verständnis.



Freitag, 22. September 2017

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sportparksitzung mit Eschen

Am 20. September trafen sich die Gemeinderäte von Mauren und Eschen zur Sportpark-Gemeinschaftssitzung 2017. Den Vorsitz führte in diesem Jahr turnusgemäss der Vorsteher von Eschen, Günther Kranz.

Die an dieser traditionellen Jahressitzung behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst. Das ausführliche öffentliche Protokoll finden Sie auf dieser Webseite unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle".

Ersatzanschaffung einer Fussball-Anzeigetafel
Die Anzeigetafel beim Fussball-Hauptspielfeld im Sportpark, die seit 2008 in Betrieb ist, wies in letzter Zeit erhebliche Funktionsstörungen auf. Sie soll daher noch in diesem Jahr durch ein neues Produkt ersetzt werden. Die Ersatzanschaffung einer neuen Fussball-Anzeigetafel wurde von beiden Gemeinderäten einstimmig befürwortet und der dafür beantragte Nachtragskredit von CHF 8'000 zum Sportpark-Budget 2017 ebenfalls einstimmig genehmigt.  

Gemeindesportfest wird nicht mehr durchgeführt
Das Interesse der Bevölkerung an einer Teilnahme am Gemeindesportfest Eschen-Mauren, für das die beiden Gemeinden jeweils rund CHF 20'000 aufwenden, ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich geschwunden. Besonders beim letzten Sportfest am 21. Mai 2017 im Sportpark fiel die Besucherzahl - trotz bestem Wetter - äusserst bescheiden aus. Angesichts dieser Entwicklung entschieden die beiden Gemeinderäte einstimmig, auf die Durchführung des Gemeindesportfests inskünftig zu verzichten. Der Schulsporttag, der jeweils auch von Eltern rege besucht wird, soll jedoch weiterhin jährlich stattfinden.  

Sportpark-Budget für das Jahr 2018 genehmigt
Das bereinigte Sportpark-Budget 2018 wurde von beiden Gemeinderäten einstimmig genehmigt. Es sieht in der Laufenden Rechnung Aufwendungen von CHF 626'000 für den Betrieb und Unterhalt des gesamten Sportparks sowie der Tennisanlage vor. Das Investitionsbudget beläuft sich auf CHF 170'000, die für die Ersatzanschaffung eines Kommunalfahrzeugs vorgesehen sind. Gemäss neuem Gemeinde-Finanzhaushaltsgesetz sind bestimmte Bestandteile der Investitionsrechnung jetzt der Laufenden Rechnung zuzuordnen. Sämtliche Ausgaben für den Sportpark werden je zur Hälfte von den Gemeinden Eschen und Mauren getragen.  

Ausschreibung einer Lehrstelle im Sportpark
Seit 2012 wird im Sportpark jährlich von anfangs März bis Ende Oktober eine Praktikumsstelle für eine Person des Heilpädagogischen Zentrums (HPZ) angeboten. Nachdem von diesem Angebot aktuell nicht mehr Gebrauch gemacht wird, beschlossen die beiden Gemeinderäte nun einstimmig die öffentliche Ausschreibung einer Lehrstelle für einen Fachmann bzw. eine Fachfrau Betriebsunterhalt FZ (Fachrichtung Hausdienst) auf Sommer 2018. Die beiden Vorsteher wurden ermächtigt, die definitive Anstellung vorzunehmen. Die administrative Betreuung und Ausbildung des/der Lernenden obliegt der Gemeinde Eschen.  

Bericht der Sportpark-Betriebskommission
Der vorliegende Bericht des Präsidenten der Sportpark-Betriebskommission, Hanno Hasler aus Eschen, über die Tätigkeiten und Ereignisse von Oktober 2016 bis September 2017 im Sportpark wurde unter Verdankung der geleisteten Arbeit formell zur Kenntnis genommen. Die hohe Auslastung der Anlage verdeutlicht, dass der Sportpark nach wie vor ein beliebter Ort für Jung und Alt ist. Es wurden wieder zahlreiche Bewilligungen für diverse Anlässe erteilt. Die Arbeitsschwerpunkte der Kommission lagen im Berichtsjahr in der (letztmaligen) Organisation des Gemeindesporttags sowie in der Überarbeitung des Sportpark-Reglements.  

Sportpark-Schliessung und Platzsperren
Gemäss einer Reglementsbestimmung wird der Sportpark im kommenden Winter vom 4. Dezember 2017 bis zum 7. Januar 2018 geschlossen sein. Davon ausgenommen sind die Schiessanlage und die Finnenbahn. Zur Schonung und Rekultivierung des Rasens werden im nächsten Sommer die vier Rasenspielfelder im Zeitraum von Mitte Juni bis Ende Juli 2018 nach Anweisung des Platzwarts für jeweils drei Wochen gesperrt. Für den Trainingsbetrieb stehen auch während dieser Platzsperren noch andere Rasenflächen sowie der Kunstrasenplatz zur Verfügung. Die Termine wurden formell zur Kenntnis genommen und bestätigt.  

Offizielle Termine für das Jahr 2018
Die vorgeschlagenen Veranstaltungs- bzw. Sitzungstermine für das kommende Jahr wurden von den beiden Gemeinderäten formell wie folgt bestätigt:

- 4. Mai 2018: Schulsporttag der Schülerinnen und Schüler von Eschen und Mauren
- 19. September 2018: Ordentliche Gemeinschaftssitzung der beiden Gemeinderäte



Montag, 18. September 2017

Big Band Liechtenstein und Alexia Gardner im Kulturhaus Rössle

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr wird die Big Band Liechtenstein am 24. September die ausgezeichnete Akustik im Kulturhaus Rössle in Mauren mit zeitgenössischem Big Band Jazz füllen. Dieses Mal gemeinsam mit einem ganz besonderen Gast. Die britische Sängerin Alexia Gardner hat jamaikanische Wurzeln und lebt seit 2014 in New York, wo sie regelmässig in verschiedenen Jazz-Clubs auftritt. Ihr Gesangsstil vereint Standard Jazz, Bossa Nova, Balladen aber auch Latin Grooves mit einem Hauch Reggae.

Das Publikum darf sich auf ein einmaliges Klangerlebnis mit dem satten Groove der Big Band Liechtenstein, kombiniert mit der samtig-weichen Stimme von Alexia Gardner freuen.

Das Konzert im Kulturhaus Rössle findet am Sonntag, 24. September 2017 um 18.00 Uhr statt. Weitere Informationen und Kartenreservierung unter www.kulturhaus.li.



Freitag, 15. September 2017

Kabarett SitzFleisch mit Gabi Fleisch im Saal Zuschg: Kartenvorverkauf

Die Gemeinde Mauren präsentiert am Samstag, 30. September 2017 um 20.00 Uhr im Saal Zuschg in Schaanwald das neue Kabarett "SitzFleisch" von und mit Gabi Fleisch. Türöffnung ist um 19.30 Uhr (freie Platzwahl). Der Kartenvorverkauf läuft! Tickets zu 25 Franken können direkt beim Gemeindesekretariat Mauren bezogen werden.

NEU: Abendkasse ab 19.15 Uhr!

Was sitzen wir doch auf unserem Hintern - im Wartezimmer, am Computer, beim Friseur, am Telefon, auf dem Klo, beim Essen, am Stammtisch…

Zeit für die bekannte Vorarlberger Kabarettistin Gabi Fleisch, sich höchst vergnüglich dem Sitzfleisch zu widmen. Gemeinsam mit den Musikern Johannes Bär, Simon Gmeiner und Lucas Oberer sorgen die Vier für Feuer unter dem Hintern. Egal ob sie auf Apfel- oder Birnenform sitzen - sie werden gar nicht mehr aufstehen wollen!



Freitag, 08. September 2017

Attraktives Herbstferienprogramm für Familien vom 9. bis 13. Oktober

In vielen Familien macht man sich jeweils Gedanken, wie die Ferientage zuhause für die Kinder möglichst interessant gestaltet werden können. Viel Abwechslung, Kurzweil und Unterhaltung verspricht hier ganz bestimmt das Programm "Herbstferien daheim", das die Gemeinden Mauren und Schellenberg auch im Jahr 2017 wieder in einer Gemeinschaftsaktion anbieten werden.

Das Herbstferienprogramm für die Woche vom 9. bis 13. Oktober 2017 wurde allen Haushaltungen bereits frühzeitig zugestellt und kann auch an dieser Stelle eingesehen werden. Bitte beachten Sie dabei auch die geänderten Modalitäten für die Anmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen. Die Projektgruppe "Herbstferien daheim" freut sich auf viele Teilnehmende und eine schöne Zeit mit euch!



Montag, 04. September 2017

Lehrstellenangebote der Gemeinden für das Jahr 2018 im Überblick

Mit einer gemeinsamen Lehrstellen-Anzeige machen die Liechtensteiner Gemeinden wieder auf ihre Lehrstellenangebote für das Jahr 2018 aufmerksam. Schriftliche Bewerbungen sind bis Ende September 2017 einzureichen. In der Gemeindeverwaltung Mauren absolvieren aktuell drei Lernende ihre Ausbildung als Kauffrau, Fachmann Betriebsunterhalt und Forstwart, weshalb für das kommende Jahr keine weitere Lehrstelle ausgeschrieben wird. Im Sportpark Eschen-Mauren wird jedoch eine Ausbildung zum Fachmann bzw. zur Fachfrau Betriebsunterhalt ermöglicht, administrativ dafür zuständig ist die Gemeinde Eschen.

Die gemeinsame Lehrstellen-Anzeige 2018 der Liechtensteiner Gemeinden kann hier eingesehen bzw. heruntergeladen werden.



Freitag, 01. September 2017

Nützliche Informationen zum Thema Neophyten auf unserer Sonderseite

Neophyten sind gebietsfremde Pflanzenarten. Sie breiten sich auf Kosten einheimischer Arten effizient (invasiv) aus, sind nur sehr schwer unter Kontrolle zu bringen und verursachen in zunehmendem Masse ökologische, gesundheitliche und wirtschaftliche Schäden. Auch in Liechtenstein haben sich die invasiven Neophyten in den letzten Jahren als Gefährdung für die biologische Vielfalt bestätigt.

Auf unserer Neophyten-Sonderseite informieren wir Sie in kompakter Weise über das Problem "Neophyten" und stellen Ihnen die aktuell relevanten Arten im Gemeindegebiet Mauren-Schaanwald in Wort und Bild näher vor.



Freitag, 01. September 2017

Internetseite informiert über das Projekt "Jubiläums-Hängebrücke"

Die Gemeinden haben unter www.jubilaeumsbruecke.li eine Seite mit Fakten und Zahlen über die geplante Hängebrücke zum 300-Jahr-Jubiläum unseres Landes erstellt. Die Seite beinhaltet die wesentlichen Punkte, welche in den Gemeinderäten zu den positiven Beschlüssen geführt haben. Damit kann anstatt mit Vermutungen und falschen Annahmen mit konkreten Zahlen, Plänen und Fakten diskutiert werden.

Die 300-Jahr-Feierlichkeiten sind Ausdruck des gemeinsamen Willens von Land und Gemeinden, das Jubiläumsjahr zu begehen. Um dem bedeutenden Engagement von Land und Gemeinden Rechnung zu tragen und diesem deutliche Sichtbarkeit zu verleihen, hat sich die Regierung mit den Gemeinden auf eine inhaltliche Teilung der Kosten innerhalb des Projekts geeinigt. Der Landesbeitrag finanziert die Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr und der Beitrag aller Gemeinden finanziert den Jubiläumsweg inkl. Jubiläumsbrücke.

Hängebrücke als verbindendes Element
Der Jubiläumsweg verbindet alle elf Gemeinden sowie wichtige Elemente der Feierlichkeiten. Er zieht sich real wie ein roter Faden durchs Land und gedanklich durch dreihundert Jahre von Fürst und Volk gelebter Geschichte und weiter in die Zukunft. Entlang dieses Weges lässt sich nicht nur die Geschichte des Landes erzählen, sondern Geschichte erleben.

Jede Gemeinde entscheidet selbst, wo ihr Teil des Weges verläuft. Es geht vor allem darum, bestehende Wege zu verbinden und soweit zu vereinheitlichen (beispielsweise durch eine durchgehende Beschilderung), damit ersichtlich ist, dass es sich um einen speziellen Weg handelt.

Als wichtiger Teil des Jubiläumswegs steht die Hängebrücke als verbindendes Element und sichtbares Zeichen des gemeinsamen Handelns. Sie verleiht dem Jubiläumsweg einen besonderen Ausdruck, indem sie die Grenze zwischen dem Unterland und dem Oberland auf eine auch für die liechtensteinische Bevölkerung neue Weise überwindet.

Situation mit Fakten und Zahlen beurteilen
In Vaduz und Balzers wurde das Referendum gegen die Mitfinanzierung der zu diesen Feierlichkeiten geplanten Hängebrücke ergriffen. Dies ist ein legitimes demokratisches Recht. Wichtig ist, die ganze Situation mit Fakten und Zahlen zu beurteilen statt mit falschen Annahmen und Vermutungen. Deshalb haben die Gemeinden unter www.jubilaeumsbruecke.li eine Seite mit solchen Fakten und Zahlen erstellt.

Als Bauherren und Vertreter der für den Unterhalt zuständigen Gemeinden stehen für Anregungen und Fragen zur Verfügung:
Gemeindevorsteher Rainer Beck, Planken
Gemeindevorsteher Günther Kranz, Eschen