Aktuelles

Dienstag, 20. November 2018

"Mura glüaht" - Glühweinstand der Pfadfinder im Dorfzentrum

Vom 22. November bis 22. Dezember laden die Pfadfinder zu ihrem Glühweinstand "Mura glüaht" ein.

Wo: Dorfzentrum (gegenüber Café Matt)
Angebot: Glühwein, Glühmost, Punch, Bier und Raclette
Öffnungszeiten: jeweils Donnerstag (18-22 Uhr), Freitag (18-22 Uhr) und Samstag (17-22 Uhr)

Mit den Einnahmen werden 20 Vereinsmitglieder finanziell entlastet, die nächstes Jahr am Weltpfadfinderlager in West Virginia (USA) teilnehmen.  

Gut Pfad
Pfadfinder Mauren-Schaanwald



Montag, 19. November 2018

Natürlich bunt und artenreich - Einsatz für Naturvielfalt gewürdigt

26 Vorarlberger und Liechtensteiner Gemeinden - darunter auch die Gemeinde Mauren - haben im Rahmen des Interreg-Projekts "natürlich bunt & artenreich" gezeigt, wie durch nachhaltige Blühflächen ein Mehrwert für Mensch und Natur entsteht. Bei der Abschlussveranstaltung im Landhaus Bregenz würdigten der Vorarlberger Landesrat Johannes Rauch und Liechtensteins Umweltministerin Dominique Hasler dieses Engagement: "Die Gemeinden, die Blumenwiesen auf ihren Gemeindeflächen und blühenden Strassenrändern eine Chance geben, sind Vorbilder und helfen tatkräftig mit, die Naturvielfalt in Vorarlberg und Liechtenstein zu schützen und zu fördern."

Vielfältige und blütenreiche Lebensräume
"Geht es Bienen und Schmetterlingen gut, dann ist die Lebensqualität auch für uns Menschen hoch", ergänzte Landesrat Rauch. Ziel des Projekts natürlich bunt und artenreich ist es, vielfältige und blütenreiche Lebensräume für Mensch und Tier zu entwickeln, zu erhalten und zu pflegen. 20 Vorarlberger und sechs Liechtensteiner Gemeinden sowie eine Schule haben sich an diesem Projekt beteiligt und die Ansiedlung von Wildbienen im öffentlichen Raum gefördert: Drei Jahre lang wurden Grünflächen zu artenreichen Lebensräumen entwickelt oder auch neu angelegt. Dabei reichen die Massnahmen von einfachen Pflegeumstellungen (weniger und abgestuft mähen) über kleine Nachpflanzungen und Ansaaten bis hin zu Neuanlagen. Über 70 Teilnehmende aus 26 Gemeinden, meist Werkhofmitarbeitende, aber auch engagierte Privatpersonen, haben sich in den letzten drei Jahren für ihre Gemeinde Wissen über Wiesen, Wildbienenlebensräume und vielfältige Begrünungsmethoden angeeignet.  

Grosses Potenzial in den Gemeinden
In Gemeinden und Städten fallen laufend Flächen zur Begrünung an. Ob Strassen, Gebäude oder ganze Quartiere gebaut werden, ob unterirdische Infrastrukturen neu gelegt, repariert oder adaptiert oder ob Renaturierungen an Gewässern durchgeführt werden, überall wird am Ende eine rasche Begrünung gewünscht. "Hier liegt ein grosses Potenzial zur Förderung der Naturvielfalt", betonte Landesrat Rauch: "Anstelle von intensiv genutzten und gestutzten artenarmen Grün- oder gar nur Asphaltflächen können artenreiche Lebensräume entstehen, auf denen wir dann auch zahlreiche Schmetterlingsarten oder Wildbienen beobachten können". Die Herausforderungen liegen darin, die bisherigen Gewohnheiten, Grünflächen nach Bautätigkeit schnell zu humusieren und mit schnellwüchsigem artenarmem Regelsaatgut anzusäen, zu durchbrechen und artenreiche Lebensräume entstehen zu lassen.  

Aktiver Beitrag zur Sicherung der Artenvielfalt
Durch die Verwendung von heimischen Pflanzen, Schaffung von artenreichen Standorten etc. kann auch im Siedlungsraum ein aktiver Beitrag zur Sicherung der Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren und auch für unsere Lebensqualität geleistet werden. "Unsere heimischen Pflanzen von der Margerite über die Glockenblume hin zum Wiesensalbei sind einerseits optisch ansprechend und andererseits bilden sie den Lebensraum und die Nahrungsmittelgrundlage für Bienen und andere Insekten", so Regierungsrätin Dominique Hasler.  

Das Projekt "natürlich bunt und artenreich" ist Teil des Interreg-Projekts "Blühendes Bodenseeland" und wurde von der Liechtensteinischen Gesellschaft für Umweltschutz (LGU) und der pulswerk Gmbh des Österreichischen Ökologie-Instituts in Zusammenarbeit mit den Gemeinden umgesetzt.



Freitag, 16. November 2018

10. Maurer Weihnachtsmarkt im Freizeitpark: Schauen Sie vorbei!

Der 10. Maurer Weihnachtsmarkt findet am Freitag, 30. November von 17.00 bis 20.00 Uhr sowie am Samstag, 1. Dezember 2018 von 11.00 bis 19.00 Uhr im Freizeitpark Weiherring statt. An den insgesamt 40 weihnachtlich dekorierten Marktständen werden die Schau- und Kauflustigen viele handwerklich gefertigte, kreative Dinge finden, mit denen man anderen oder sich selbst eine vorweihnachtliche Freude bereiten kann. Es wird Gestricktes, Genähtes, Gebasteltes, Geschnitztes, Gebackenes, Eingemachtes und vieles andere mehr angeboten.

Der Weihnachtsmarkt im Zentrum von Mauren wird während der ganzen Dauer von verschiedenen Gesangs- und Musikgruppen stimmungsvoll umrahmt, und am Samstag um 17.30 Uhr stattet auch der Nikolaus dem Jubiläumsmarkt einen Besuch ab. Für das leibliche Wohl der Gäste ist ebenfalls bestens gesorgt.

Das Markt-Team der Gemeinde Mauren freut sich auf Ihren Besuch.



Donnerstag, 15. November 2018

Sportlerehrung 2018: Aufforderung zur Einreichung von Resultaten

Wie jedes Jahr sollen auch Anfang 2019 erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler ab 16 Jahren durch die Gemeinde Mauren geehrt werden. Die zuständige Kommission Gesellschaft der Gemeinde ersucht deshalb um Bekanntgabe der Sportresultate des Jahres 2018 bis zum 30. November 2018.

Die zu ehrende Person muss in Mauren-Schaanwald wohnhaft sein und in der Regel Mitglied eines liechtensteinischen Sportverbandes sein, der dem LOC angeschlossen ist. Berücksichtigt für die Sportlerehrung werden Ränge im ersten Drittel der jeweiligen Kategorie bzw. bei Fehlen einer solchen des jeweiligen Wettkampfes.

Bei Kleinstaatenspielen, Europameisterschaften, Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften reichen Qualifikation und Teilnahme für eine Ehrung aus.

Erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler werden deshalb gebeten, ihre fünf besten Resultate bis Freitag, 30. November 2018 bei der Gemeinde Mauren (gemeinde@mauren.li) einzureichen.

Kommission Gesellschaft



Donnerstag, 15. November 2018

Millennium-Jahrgang 2000 aus Mauren feierte die Volljährigkeit

Drei Wochen nach der offiziellen Jungbürgerfeier des Landes erlebten die Volljährigen von Mauren-Schaanwald noch ein weiteres Highlight: die traditionelle Gemeindefeier für alle Achtzehnjährigen. Bowling-Spass zum Auftakt, ein "zauberhafter" Abend und ein beschwingter Ausklang: Die diesjährige Feier für den gesamten Jahrgang 2000, zu der die Gemeinde Mauren eingeladen hatte, bot wieder ein kurzweiliges und unterhaltsames Programm.

Bowlen um die Pokale
Am Nachmittag gings nach Buchs, wo alle TeilnehmerInnen im grossen Bowling Center in mehreren Durchgängen die "Bowling-Meister des Jahrgangs 2000" ermittelten. Die von der Gemeinde gestifteten Pokale für die drei Erstplatzierten gingen bei den Damen an Anna Matt, Rubina Marxer und Svenja Ritter sowie bei den Herren an Don Nobile, Robin Büchel und Sean Koch. Die mitgereisten Gemeinderatsmitglieder kegelten ausser Konkurrenz.  

Gratulation zur Volljährigkeit
Zurück aus Buchs und frisch gestylt traf man sich am frühen Abend zunächst in der "Loch"-Bar in Mauren zu einem Apéro, der für Gäste und Gastgeber (Vorsteher und Gemeinderäte) eine gute Gelegenheit bot, einander noch besser kennenzulernen und miteinander über dieses oder jenes Thema zu plaudern. Vorsteher Freddy Kaiser gratulierte herzlich zur Volljährigkeit und ermunterte die jungen Erwachsenen dazu, aktiv und couragiert an der Gestaltung der Gemeinde und der gemeinsamen Zukunft mitzuwirken.  

Geselliges Beisammensein
Ein feines Menü im Restaurant Freihof leitete dann über zum gemütlichen Abendprogramm, wobei "Zauberfuzzi" Albi Büchel für viel Unterhaltung sorgte und die Gäste an den festlich gedeckten Tischen mit seinen magischen Künsten mehr als einmal ins Staunen versetzte. Bei der Quizfrage, wie viele Einwohner per 1.1.2000 in Mauren-Schaanwald wohnhaft waren, setzten sich Daniel Wachter (1. Rang), Anna Matt (2. Rang) und Kevin Meier (3. Rang) vor der Viertplatzierten Vivienne Ritter und den drei Fünfplatzierten Wolfgang Eberle, Lucas Kaufmann und Fabian Freitas durch. Sie wurden mit diversen Gutscheinen der Gemeinde beschenkt. In der Räba Bar fand die Volljährigkeitsfeier 2018 schliesslich ihren stimmungsvollen Ausklang.



Freitag, 09. November 2018

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 7. November

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 7. November 2018 seine 63. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 62. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 24. Oktober 2018 wurde einstimmig genehmigt.  

Zielbilder für Mauren zur "Vision 2050"
Im Sommer wurde der Bevölkerung die im Rahmen der Plattform "Entwicklungskonzept Liechtensteiner Unterland und Schaan" gemeinsam erarbeitete Vision 2050 vorgestellt. Als Nächstes liegt es nun an den Gemeinden, die formulierten Zielbilder der Vision 2050 für die Bereiche Siedlung, Natur und Landschaft sowie Mobilität zu überprüfen und zu verfeinern. Hierzu beschloss der GR einstimmig eine Stellungnahme, die von der Kommission Orts- und Zonenplanung ausgefertigt wurde. Aus der Überarbeitung der Zielbilder ergeben sich dann die Handlungsfelder und Massnahmen, die als Grundlage für den Masterplan dienen.  

Arbeitsvergabe für neuen Verbindungsgang
Die Gemeindeverwaltung und das Gemeindehaus Mauren werden jetzt durch einen geschlossenen Gang miteinander verbunden. Dieser wird als Glaskörper mit Flachdach in Metall ausgeführt und auf dem dafür auch vorgesehenen Boden erstellt, welcher heute die 1. Obergeschosse der beiden Gebäude verbindet und als Überdachung der Eingänge dient. Die Schlosserarbeiten für den neuen Verbindungsgang vergab der GR einstimmig zum offerierten Preis von 62'429 Franken an die Firma Marxer Metallbau AG, Schaanwald.  

Kaufangebot für Grundstück in Schaanwald
Der Gemeinde Mauren wurde das Grundstück Nr. 1726 an der Mühlegasse 31 und 33 in Schaanwald zum Kauf angeboten. Der Preis für das 2'400 Quadratmeter oder 667.3 Klafter grosse Grundstück in der Wohnzone B beläuft sich gemäss neutraler Marktwert-Expertise auf 1.770 Mio. Franken. Nach der vorberatenden Kommission Organisation und Finanzen sprach sich auch der GR einstimmig gegen diesen möglichen Bodenerwerb aus. Die Gemeinde verfügt im Mittleren Schaanwald bereits über hinreichend Liegenschaften. Dem angebotenen Grundstück wird deshalb keine strategisch hohe oder besondere Bedeutung beigemessen.  

Vereinbarung über Gemeindepolizei-Kooperation
Die vorliegende Vereinbarung zwischen den Gemeinden Schellenberg und Mauren über die künftige Kooperation im Bereich der Gemeindepolizei wurde vom GR einstimmig befürwortet. Danach wird Frau Brigitte Lenherr, die seit 2010 in Teilzeit als Gemeindepolizistin von Schellenberg tätig ist, ab 15. November 2018 auch die gemeindepolizeilichen Aufgaben in Mauren mit einem Pensum von 20-30 % übernehmen. Gleichzeitig erliess der GR ein neues Reglement für die Gemeindepolizei Mauren. Der Beschluss über die Bewaffnung der Gemeindepolizei wurde zwecks weiterer Abklärungen vertagt.  

Die in Mauren wohnhafte neue Gemeindepolizistin Brigitte Lenherr übernimmt die Aufgabe von Wolfgang Marxer, der sich dazu entschlossen hat, sein Amt bis Ende 2018 abzutreten, wenn die Nachfolge in geeigneter Weise geregelt werden kann. Wolfgang Marxer hat seinen Dienst als Gemeindepolizist seit Frühjahr 1986, also seit fast 33 Jahren, im Teilzeitauftrag sehr kompetent, umsichtig und mit viel Fingerspitzengefühl wahrgenommen. Für diese jahrzehntelange Arbeit und Treue danken ihm die Gemeindevorstehung und der Gemeinderat auch an dieser Stelle recht herzlich.  

Mitfinanzierungsgesuch für ein neues Kino
Der Filmclub im Takino (Schaan) wird im Frühjahr 2019 ein neues Kino mit zwei fixen Sälen in einem Neubau in Schaan eröffnen. Zur Restfinanzierung des Projekts hat der Verein auch alle Gemeinden um eine Unterstützung in der Höhe von total rund 564'000 Franken (15 Franken pro Einwohner) ersucht. Der dabei gemäss Einwohnerschlüssel auf Mauren entfallende Beitrag würde sich auf ca. 63'000 Franken belaufen. Im Gegenzug würde der Filmclub jedem Haushalt in der Gemeinde einen Gratiseintritt für eine Filmvorstellung zukommen lassen. Das Gesuch des Vereins wurde vom GR mehrheitlich abgelehnt.



Montag, 22. Oktober 2018

Heimisches Brennholz jetzt beim Gemeinde-Forstbetrieb bestellen

Der Forstbetrieb ersucht all jene Einwohner von Mauren-Schaanwald, die von der Gemeinde wieder Brennholz beziehen möchten, dies bis spätestens 15. Dezember 2018 schriftlich dem Gemeindesekretariat zu melden. Der entsprechende Bestelltalon wurde allen Haushaltungen mit einer detaillierten Information zum Holzbezug zugestellt. Diese Information kann auch nachfolgend heruntergeladen werden.

Ihr Brennholz wird bis etwa Mitte April 2019 gemäss Ihrer Bestellung vorbereitet sein. Für die Anlieferung des Brennholzes zum Haus werden je nach Menge gewisse Transportkosten verrechnet. Wer den Transport selbst ausführen möchte, sollte dies bis Ende Juni 2019 erledigen.

Bestellungen von trockenem Brennholz (hart und weich) für den sofortigen Gebrauch als Ofen- bzw. Cheminéeholz können telefonisch beim Gemeindeförster oder ebenfalls mit dem Talon vorgenommen werden.

Weitere Auskünfte erteilt Gemeindeförster Peter Jäger unter Tel. 373 70 30 und 792 22 45 oder via E-Mail an peter.jaeger@mauren.li.