Nachrichten

Montag, 02. Januar 2017

Winterdienst: Bauverwaltung dankt für Ihre Rücksichtnahme

Die Gemeindebauverwaltung bittet die Bevölkerung, den reduzierten Winterdienst zu beachten und sich den vorherrschenden Witterungsverhältnissen anzupassen. Bei Schneefall ist es den Räumungsdiensten von Land und Gemeinde nicht möglich, alle Strassen, Trottoirs und Wege gleichzeitig zu räumen. Ausserdem ersuchen wir Sie dringend, keinen Schnee vom Privatgrund auf die Strassen und Trottoirs zu befördern. Wer dies tut, gefährdet die Verkehrsteilnehmer, beeinträchtigt die Räumungsarbeiten und kann rechtlich belangt werden. 
 



Mittwoch, 04. Januar 2017

Wir nehmen Abschied von Gerhard Schedler

Am 2. Januar 2017 ist unser geschätzter Mitbürger Gerhard Schedler, Meldina 21, Mauren, in seinem 47. Lebensjahr gestorben. Allen Angehörigen sprechen wir unser aufrichtiges Mitgefühl aus.
Gedenken in der Abendmesse:
Donnerstag, 5. Januar um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren
Gedenken im Hauptgottesdienst:
Freitag, 6. Januar um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren
Sonntag, 8. Januar um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren
Beerdigung mit anschliessendem Trauergottesdienst:
Montag, 9. Januar um 10.00 Uhr in Mauren 
 



Mittwoch, 11. Januar 2017

Meldung der Funkenplätze an die Gemeindeverwaltung

Am 5. März 2017 ist Funkensonntag. Das Amt für Umwelt macht im Vorfeld auf folgende Bestimmungen aufmerksam:
Gemäss Art. 46 des Umweltschutzgesetzes bezeichnen die Gemeinden die Plätze für das Abbrennen von Funken am Funkensonntag. Das Abbrennen von Funken ausserhalb dieser von den Gemeinden bezeichneten Plätze gilt als Übertretung der Bestimmungen des Umweltschutzgesetzes.
Funkenzünfte und Gruppierungen, welche am Funkensonntag einen Funken abbrennen wollen, haben dies der Gemeindeverwaltung mit Nennung der Betreibergruppe, einer Ansprechperson und des Funkenplatzes bekannt zu geben. Die Gemeinden entscheiden über die Zulassung des Funkenplatzes und melden die Angaben dem Amt für Umwelt.
Als Brennmaterial für Funken darf nur trockenes, naturbelassenes Holz verwendet werden. Nicht erlaubt sind insbesondere Rest- und Abfallholz von Baustellen, Holz aus Gebäudeabbrüchen, Paletten usw. sowie Heizöl, Diesel oder Benzin als Anzündhilfe. Bei Fragen erteilt das Amt für Umwelt Auskunft. 
 



Freitag, 13. Januar 2017

Gemeinderat: Traktanden der Sitzung vom 18. Januar

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 18. Januar 2017 um 17.00 Uhr zur 31. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. An dieser ersten Sitzung im neuen Jahr stehen die folgenden Traktanden zur Behandlung an:

1.
Genehmigung des Protokolls der 30. ordentlichen Sitzung vom 14. Dezember 2016
2. Kinderbildungsstätte K-Palace, Mauren: Gesuch um Ausrichtung einer Unterstützung durch die Gemeinde (mit Besichtigung und Besprechung vor Ort)
3. Um- und Ausbau der Sammleranlage für die Kracharüfe, Schaanwald: Genehmigung des Eingriffs in Natur und Landschaft
4. Neue Leistungsvereinbarung mit der Familienhilfe Liechtenstein: Genehmigung
5. Erfolgreiche Rezertifizierung: Gemeinde Mauren zum dritten Mal mit dem Label "Energiestadt" ausgezeichnet
6. Sanierung der Setzungen in der Umgebung des Sportpark-Gebäudes: Arbeitsvergabe
7. Telecom Liechtenstein AG will Betrieb der öffentlichen Sprechstellen in den Gemeinden einstellen: Stellungnahme
8. Privatgesuch zur Sicherung der Bushaltestelle "Waldstrasse" in Schaanwald
9. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Abänderung des Entsendegesetzes: Stellungnahme
10. Information über die von der Baubehörde bewilligten Baugesuche (7. Dezember 2016 bis 11. Januar 2017)
11. Interne Informationen und Mitteilungen 
 



Freitag, 13. Januar 2017

Einladung zur Teilnahme am Workshop "Kulturleitbild"

Nach der Auftaktveranstaltung im November und einer Befragung im Dezember 2016 geht es nun im Erstellungsprozess für das Kulturleitbild der Gemeinde Mauren-Schaanwald mit dem ersten Workshopblock am 28. Januar und 14. Februar 2017 im Kulturhaus Rössle weiter.
Aufbauend auf der Umfrage werden dabei die drei kulturellen Säulen der Gemeinde genauer unter die Lupe genommen und deren Anliegen, Herausforderungen und Besonderheiten konkretisiert und je nach Dringlichkeit gewichtet.
Zur Teilnahme sind alle Kulturinteressierten, Kulturtätigen und Kulturschaffenden herzlich eingeladen. Anmeldefrist für beide Workshop-Termine: Freitag, 20. Januar 2017. Anmeldungen nimmt das Gemeindesekretariat unter Tel. 377 10 40 oder per E-Mail an gemeinde@mauren.li entgegen.
Weitere Informationen finden Sie in der hier angefügten Einladung zum Workshop. 
 



Freitag, 20. Januar 2017

Gemeinderat Mauren: Aus der Sitzung vom 18. Januar

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 18. Januar 2017 seine 31. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind hier kurz zusammengefasst.
Das ausführliche öffentliche Protokoll finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" (rechts).

Sitzungsprotokoll genehmigt

Das vorliegende vollständige Protokoll zur 30. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 14. Dezember 2016 wurde mit einer kleinen Korrektur einstimmig genehmigt.
Unterstützung für die Kinderbildungsstätte K-Palace
Zu den Kinderbetreuungseinrichtungen, die wegen eines Moratoriums bis heute noch keine Landessubvention erhalten, gehört auch die Kinderbildungsstätte K-Palace in Mauren mit 21 bewilligten Betreuungsplätzen. Aufgrund dieser bestehenden Ungleichbehandlung hat die Geschäftsführerin nun die Gemeinde um eine Unterstützung ersucht. Nach einer Besichtigung und Besprechung vor Ort bewilligte der GR einstimmig einen für das Jahr 2017 befristeten Förderbeitrag von CHF 1'250 pro Monat. Vom Land erwartet der GR zugleich eine rasche Lösung für eine gerechte Verteilung der Subventionen an alle Einrichtungen.
Ausbau der Sammleranlage für die Kracharüfe
Das Amt für Bevölkerungsschutz des Landes beabsichtigt einen Ausbau der Kies- und Schlammsammler-Anlage für die Kracharüfe in Schaanwald. Zum Schutz der Bevölkerung und der Infrastruktur vor Rüfegängen und Hochwasser sowie zur Entlastung der Esche als Vorfluter sehen die baulichen Massnahmen vor allem eine Vergrösserung des Rückhaltevolumens vor. Das Projekt stellt gemäss Naturschutzgesetz einen bewilligungspflichtigen Eingriff in die Natur und Landschaft dar. Nach dem zuständigen Amt für Umwelt sprach sich auch der GR einstimmig für die Genehmigung dieses Eingriffs unter bestimmten Auflagen aus.
Neuer Leistungsvertrag mit der Familienhilfe Liechtenstein
Die vorliegende neue Leistungsvereinbarung zwischen dem Amt für Soziale Dienste, den Liechtensteiner Gemeinden (ausser Balzers) und der Familienhilfe Liechtenstein wurde vom GR einstimmig genehmigt und kann somit vom Vorsteher im Namen der Gemeinde unterzeichnet werden. Die Vereinbarung regelt die von der Familienhilfe zu erbringenden Dienstleistungen und basiert auf einem Finanzierungsmodell mit Vollkostenansätzen sowie einer detaillierten Kosten- und Leistungsrechnung. Der Vertrag tritt rückwirkend auf den 1. Januar 2017 in Kraft und unterliegt einer jährlichen Prüfung durch alle Vertragsparteien.
Erfolgreiche Rezertifizierung von Mauren als Energiestadt
Nach 2008 und 2012 ist Mauren im November 2016 bereits zum dritten Mal mit dem Label "Energiestadt" ausgezeichnet worden. Die Gemeinde hat auch die zweite Nachprüfung (Rezertifizierung) durch die unabhängige Labelkommission erfolgreich bestanden, indem der Grad der umgesetzten Massnahmen trotz strengeren Anforderungen erneut auf einen Stand von jetzt 68.2 % verbessert werden konnte. Der GR nahm das sehr erfreuliche Ergebnis und die hierzu vorliegenden Erläuterungen formell zur Kenntnis und verdankte die gewissenhafte Arbeit der Energiestadt-Fachgruppe unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser.
Sanierungsmassnahmen im Sportpark Eschen-Mauren
Im Sportpark Eschen-Mauren sind auf den gepflästerten Flächen etliche Setzungen aufgetreten, die im ersten Jahresquartal 2017 behoben werden sollen. Besonders stark betroffen ist dabei der Bereich zwischen Haupt- und Werkgebäude, also der Zugangsbereich zu den Garderoben. Die Baumeisterarbeiten für die Sanierung der Setzungen vergab der GR einstimmig zum günstigsten Offertpreis von CHF 149'038 an die Firma Wilhelm Büchel AG, Mauren. Die Arbeitsvergabe bedarf auch der Zustimmung durch den GR von Eschen. Geplanter Baubeginn ist Anfang Februar 2017, sofern dies die Witterungsverhältnisse zulassen.
Ausserbetriebnahme der Telefonkabinen in den Gemeinden
Die Telecom Liechtenstein hat beim Amt für Kommunikation die Aufhebung der Verpflichtung für den Betrieb der öffentlichen Sprechstellen (Publifone) in den Gemeinden beantragt, weil diese kaum mehr benutzt werden. Aktuell gibt es noch 18 "Telefonkabinen" im Land, davon eine in Mauren (Gasthaus Hirschen) und zwei in Schaanwald (Zollamt und Lkw-Haltespur). Für eine Empfehlung an die Regierung führt das zuständige Amt auch eine öffentliche Konsultation durch. Der GR beschloss einstimmig, keine Einwände gegen die auf Ende April 2017 geplante Ausserbetriebnahme der drei Publifone in der Gemeinde zu erheben.
Privatgesuch für eine Wartekabine in Schaanwald
Mit einem schriftlichen Antrag an den GR hat Mario Marxer aus Schaanwald die Gemeinde ersucht, die Bushaltestelle "Waldstrasse" in Schaanwald (Fahrtrichtung Zollamt) mit einer Wartekabine auszustatten, damit die Fahrgäste besser geschützt sind. Der GR hielt hierzu fest, dass die Einrichtung von Bushaltestellen in die Zuständigkeit des Landes fällt. Der Vorsteher wurde daher einstimmig ersucht, das vorliegende private Begehren an der nächsten Koordinationssitzung der Gemeinde mit dem zuständigen Amt für Bau und Infrastruktur vorzubringen. Diese Besprechung findet am 14. März 2017 statt.
Gleich lange Spiesse für das Liechtensteiner Gewerbe
Im Bereich der grenzüberschreitenden Dienstleistungen bestehen noch erhebliche Unterschiede bei den in Liechtenstein und in der Schweiz geltenden Rechtsvorschriften sowie der Behördenpraxis. Das FL-Gewerbe hat seit vielen Jahren die damit verbundene Ungleichbehandlung beanstandet und "gleich lange Spiesse" für die Marktteilnehmer gefordert. Als Teil des Lösungspakets, mit dem jetzt das Ziel der "gleich langen Spiesse" erreicht werden soll, schlägt die Regierung auch eine Revision des sog. Entsendegesetzes vor. Den hierzu vorliegenden Vernehmlassungsbericht nahm der GR zustimmend zur Kenntnis.
Neu bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 7. Dezember 2016 bis zum 11. Januar 2017 die folgenden zwei Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:
Bauvorhaben:  Neubau Schopf und Carport
Standort:         Weiherring 59, Mauren
Bauvorhaben:  Neubau Carport mit Gartenhaus
Standort:         Zöllnersteig 2, Mauren 
 



Montag, 23. Januar 2017

Sirenen-Probealarm am Mittwoch, 1. Februar 2017

Am Mittwochnachmittag, 1. Februar 2017 findet in Liechtenstein und in der Schweiz von 13.30 Uhr bis spätestens 15.00 Uhr der jährliche Sirenentest statt. Dabei wird die Funktionsbereitschaft der Sirenen des "Allgemeinen Alarms" und teilweise auch des "Wasseralarms" getestet. Es besteht keine Gefahr, sodass auch keine Verhaltens- und Schutzmassnahmen zu ergreifen sind.
Ausgelöst wird um 13.30 Uhr das Zeichen "Allgemeiner Alarm", ein regelmässig auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer, der nach einem Unterbruch von zwei Minuten noch einmal während einer Minute zu hören ist. Falls nötig, erfolgt die Sirenenkontrolle bis 14.00 Uhr. In Liechtenstein werden alle 23 stationären Sirenen ferngesteuert sowie von Hand ausgelöst. 
 



Dienstag, 24. Januar 2017

Gemeindeverwaltung heute ab 14.15 Uhr geschlossen

Aufgrund einer internen Informationsveranstaltung des Gemeindepersonals sind die Büros und Abteilung der Gemeindeverwaltung Mauren heute Dienstag, 24. Januar 2017, bereits ab 14.15 Uhr geschlossen!
Die Deponie und die Altstoffsammelstelle sind normal geöffnet.
Wir bitten um Beachtung und bedanken uns für Ihr Verständnis.  



Dienstag, 24. Januar 2017

Theater der Frw. Feuerwehr Mauren: "Bier gega Melch"

Die Freiwillige Feuerwehr Mauren lädt alle Freunde und Gönner zu ihrer alljährlichen Theaterunterhaltung in den Gemeindesaal Mauren ein. Lassen Sie sich dieses Theaterstück "Bier gega Melch" nicht entgehen und besuchen Sie eine der vier Vorstellungen.
Der Theatergruppe ist es auch dieses Jahr wieder gelungen, ein turbulentes Stück in 3+ Akten einzustudieren, das ihre Lachmuskeln sicherlich strapazieren wird. Lassen Sie sich von unserer bewährten Küche vor und nach dem Theater kulinarisch verwöhnen und verbringen Sie ein paar gemütliche Stunden mit uns.
Abendvorstellungen:
Freitag, 27. Januar, 20.00 Uhr
Samstag, 28. Januar, 20.00 Uhr
Saalöffnung und warme Küche ab 18.00 Uhr
Sonntag, 29. Januar, 18.00 Uhr
Saalöffnung und warme Küche ab 16.30 Uhr
Nachmittagsvorstellung:
Samstag, 28. Januar, 14.00 Uhr
Freier Eintritt für Kinder
Eintritt Abendvorstellung: CHF 12 (gilt auch für Jugendliche und Kinder)
Freiwilligen Feuerwehr Mauren
 



Dienstag, 24. Januar 2017

Vorankündigung: "Das Auge des Tigers" mit Stefan Vögel

Die Gemeinde Mauren präsentiert am Freitag, 7. April 2017 um 20.05 Uhr im Gemeindesaal das neue Soloprogramm "Das Auge des Tigers" von und mit Stefan Vögel.

Markus Malin hat's erwischt - Midlife Crisis! Mit allem was dazugehört. Trennung. Junge Freundin. Solarium. Boxclub. Sportwagen. Sieben Monate später ist die Euphorie verflogen. Markus will zurück. Zu Marion. Und den Kindern. Genau die aber wollen ihn nicht mehr haben. Oder nur, wenn er eine Therapie macht. Gegen die Krise. Doch wird sich der schwerste Kampf in seinem bisherigen Leben auch lohnen?

Reservieren Sie schon heute den Termin - Freitag, 7. April 2017 - für dieses Solokabarett von und mit Stefan Vögel im Gemeindesaal Mauren. Der Kartenvorverkauf beginnt am 1. März 2017. Die Eintrittskarten können ab diesem Datum zum Preis von 25 Franken (inkl. Apéro) ausschliesslich beim Gemeindesekretariat Mauren bezogen werden. 
 



Mittwoch, 25. Januar 2017

Vorsorgliche Massnahmen gegen Vogelgrippe verlängert

Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 24. Januar die seit letztem Herbst geltenden vorsorglichen Massnahmen zur Verhinderung der Einschleppung der Geflügelpest bis 31. März 2017 verlängert. Die gleichlautende Verordnung war ursprünglich auf den 31. Januar 2017 befristet.
Die Verlängerung der Massnahmen erfolgt parallel zum Vorgehen in der Schweiz. Dort gelten auf der Grundlage einer Verordnung des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen die gleichen Bestimmungen. Die Verlängerung der Prophylaxemassnahmen wurde notwendig, nachdem das Vogelgrippe-Virus vom Stamm H5N8 in allen Ländern Westeuropas immer noch weit verbreitet ist. In vielen Ländern, so z.B. in Österreich, Ungarn, Italien und auch in Grossbritannien sind Bestände von Nutzgeflügel erkrankt. Bei Wild- und Nutzgeflügel führt der Erreger zu einer meist tödlich verlaufenden Atemwegserkrankung. Das Virus ist hoch kontagiös und die Gefahr der Ansteckung von Nutzgeflügelherden ist auch bei uns nach wie vor erheblich.
Die Geflügelhalter müssen daher weiterhin ihre Tiere so füttern und tränken, dass die Futter- und Tränkestellen für Wildvögel nicht zugänglich sind. Des Weiteren müssen Gänse- und Laufvögel vom übrigen Hausgeflügel getrennt gehalten werden. In Geflügelhaltungen müssen zudem Hygienemassnahmen wie im Seuchenfall (Kleider- und Stiefelwechsel vor dem Betreten eines Geflügelstalls, Benutzung einer Desinfektionswanne, Händedesinfektion, Besucherverbot) eingehalten werden. Märkte, Ausstellungen sowie ähnliche Veranstaltungen mit bzw. für Geflügel sind noch bis Ende März 2017 verboten. 
 



Montag, 30. Januar 2017

Gemeinde Mauren ehrt zwölf Sportlerinnen und Sportler

Am Freitag, 27. Januar 2017, lud die Gemeinde Mauren vier Sportlerinnen und acht Sportler, die im Jahr 2016 mit ausserordentlichen Leistungen im In- und Ausland auf sich aufmerksam gemacht haben, zur traditionellen Sportler-Ehrung ein. Vorsteher Freddy Kaiser brachte ihnen mit der Würdigung ihres tollen Engagements und der Überreichung eines Geschenks besondere Wertschätzung entgegen.
Die Sportler-Ehrung fand dieses Mal im Café Matt in Mauren statt. Nebst einer feinen Verköstigung stiessen die Vertreter der Gemeinde Mauren - Vorsteher Freddy Kaiser und Julia Kindle, Mitglied der Kommission Gesellschaft - mit einem guten Glas Wein auf die hervorragenden Leistungen und "Stockerl"-Platzierungen an.
Beste Werbung und grosse Vorbildfunktion
Es ist eine von der Gemeinde schon seit langem gepflegte Tradition, dass die Sportgrössen aus Mauren-Schaanwald, die das Jahr hindurch in den verschiedensten Disziplinen mit Topleistungen und Topresultaten aufwarten, zu einer speziellen Gratulationsfeier eingeladen werden. Vorsteher Freddy Kaiser würdigte die hervorragenden Leistungen der Athletinnen und Athleten und gab seiner Freude Ausdruck, dass sie mit ihren intensiv betriebenen Hobbys nicht nur für sich selbst beste Werbung machen, sondern mit ihren bewundernswerten sportlichen Aktivitäten auch eine grossartige Vorbildfunktion für die junge Generation einnehmen. Jahraus, jahrein sorgen sie mit ihren Auftritten an Sport-Wettbewerben, Turnieren und Rennveranstaltungen für Furore und tragen somit die Farben der Gemeinde Mauren und des Landes Liechtenstein auf sympathische Weise in die Welt hinaus.
Als Ausdruck der Anerkennung und des Dankes konnten sie nun aus den Händen des Vorstehers und des Mitglieds der Kommission Gesellschaft, Julia Kindle, ein verdientes Präsent der Gemeinde entgegennehmen. Dies möge, so Freddy Kaiser, auch Motivation und Anreiz für weitere sportliche Höhenflüge im Jahr 2017 sein.
Geehrte Sportlerinnen und Sportler
Gregor Ambühl, Laufsport/Marathon und Waffenlauf
Anja Kaiser, Judo
Patrick Marxer, Judo
Cosima Meier, Leichtathletik/Weitsprung
Christian Meier, Tennis
Alexandra Oettli, Springreiten
Michele Paonne, Laufsport/Duathlon
Marco Pfiffner, Ski Alpin
Manfred Ritter, Laufsport/Marathon und Cross-Geländelauf
Patrick Schäpper, Laufsport/Marathon
Horst Saiger, Motorrad-Rennsport
Carmen Zanghellini-Pfeiffer, Laufsport/Marathon
 



Mittwoch, 01. Februar 2017

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung Mauren

Ab 1. Februar 2017 gelten für die Büros und Abteilungen der Gemeindeverwaltung Mauren folgende Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
8.00 - 11.45 Uhr und 13.30 - 17.00 Uhr (wie bisher)

Freitag:

8.00 - 11.45 Uhr und 13.30 - 16.00 Uhr (neu) 
 



Donnerstag, 02. Februar 2017

Das Muurer Räbahobel-Team lädt zum 7. "Hobelobad" ein

Sie ist ebenso gefürchtet wie beliebt. Die Rede ist vom "Muurer Räbahobel", also von jener einmaligen Fasnachtszeitung, die alljährlich in der fünften Jahreszeit viele Geschehnisse und Leute aus der Gemeinde und Umgebung pikant, süffisant und treffend aufs Korn nimmt. Und das schon seit mehreren Jahrzehnten. Auch die diesjährige Ausgabe macht da natürlich keine Ausnahme.
Bereits einen Tag vor dem offiziellen Verkaufsstart wird d'Muurer Fasnachtszitig "Räbahobel 2017" dem interessierten Publikum näher vorgestellt, und zwar beim
7. Hobelobad
am Mittwoch, 15. Februar 2017
um 19.00 Uhr
im Restaurant Freihof, Mauren

Programm
- Eni Vier - echti Mundartmusik vo do
- dr Eschner Strossabotzer Manfred Büchel sowia anderi witzige Vorträg
- Zitat us am neua Räbahobel
- dr Josef kocht "Grossmuatters Brota, Grundbierastock und Rotkrut"
- Kaffee und Kuacha
- kon Itrett, freie Kollekta
Das Team vom Muurer Räbahobel freut sich auf Ihre Teilnahme am 7. Hobelobad. 
 



Freitag, 03. Februar 2017

Gemeinderat: Traktanden der Sitzung vom 8. Februar

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 8. Februar 2017 um 17.00 Uhr zur 32. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Dabei stehen die folgenden Traktanden zur Behandlung an:

1.
Genehmigung des Protokolls der 31. ordentlichen Sitzung vom 18. Januar 2017
2. Weiterentwicklung des Bildungsstandorts Mauren: Festlegung der Termine für die Informationsversammlung und die Gemeindeabstimmung
3. Weiterentwicklung des Bildungsstandorts Mauren: Auftragsvergabe für die Vorbereitung des Architekturwettbewerbs
4. Sanierung der Primarschule Mauren (älterer Schultrakt): Diverse Arbeitsvergaben
5. Erschliessung der Arbeitszone Böscha, Schaanwald: Diverse Arbeitsvergaben
6. Verlegung und Sanierung des Fabrikenwegs im Maurer Riet (Abschnitt Pfandbrunnen bis Grosse-Teile-Strasse): Projektgenehmigung und Arbeitsvergaben
7. Kulturjahresbericht 2016 der Kulturbeauftragten der Gemeinde Mauren: Kenntnisnahme
8. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Schaffung eines Gesetzes über den Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen
9. Neuer Verein mit Sitz in Mauren: Liechtensteinisches Scharfschützen-Militärkontingent "Letzter Auszug 1866"
10. Interne Informationen und Mitteilungen 
 



Freitag, 03. Februar 2017

Landtagswahlen 2017 live im Landeskanal und Internet

Die Landtagswahlen vom Sonntag, 5. Februar 2017, werden live im TV-Landeskanal ausgestrahlt.
Ab 12.30 Uhr wird die Live-Sendung mit den aktuellen Resultaten aus den Gemeinden, interessanten Studiogästen, Interviews und Analysen sowie der anschliessenden "Elefantenrunde" mit Parteiverantwortlichen und Regierungschefkandidaten im Landeskanal übertragen.
Die Übertragung der Landtagswahlen kann zudem im Internet als Live-Stream auf www.landeskanal.li verfolgt werden. Alle Resultate sind auch jederzeit online unter www.landtagswahlen.li abrufbar.
 



Montag, 06. Februar 2017

Wir nehmen Abschied von Erika Senti, Schaanwald

Am Freitag, 3. Februar 2017 ist unsere geschätzte Mitbürgerin Erika Senti-Gohm, Heiligwies 10, Schaanwald, im Alter von 77 Jahren gestorben. Ihren Angehörigen sprechen wir unser aufrichtiges Mitgefühl aus.
Rosenkranz:
Dienstag, 7. Februar um 19.00 Uhr in der Theresienkirche Schaanwald
Gedenken in der Abendmesse:
Mittwoch, 8. Februar um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren
Urnenbeisetzung mit anschliessendem Trauergottesdienst:
Donnerstag, 9. Februar um 10.00 Uhr in Mauren
 



Donnerstag, 09. Februar 2017

Wir nehmen Abschied von Margrit Bühler, Mauren

Am Montag, 6. Februar 2017 ist unsere geschätzte Mitbürgerin Margrit Bühler, Maienweg 4, Mauren, in ihrem 92. Lebensjahr gestorben. Allen Angehörigen sprechen wir unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Rosenkranz:
Freitag, 10. Februar um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren

Beerdigung mit anschliessendem Trauergottesdienst:
Samstag, 11. Februar um 10.00 Uhr in Mauren 



Freitag, 10. Februar 2017

Gemeinderat Mauren: Aus der Sitzung vom 8. Februar

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 8. Februar 2017 seine 32. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind hier kurz zusammengefasst.
Das ausführliche öffentliche Protokoll finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 31. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 18. Januar 2017 wurde einstimmig genehmigt.

Gemeindeabstimmung auf den 11. Juni festgelegt
Für die Weiterentwicklung des Bildungstandorts Mauren hat der GR im vergangenen Jahr einen Verpflichtungskredit von total CHF 13.7 Mio. bewilligt. Damit sollen am Standort der Primarschule Mauren ein zentraler Kindergarten (fünf Klassenräume plus Gruppenräume) realisiert und die alte, sanierungsbedürftige Einzelturnhalle durch eine neue Doppelturnhalle ersetzt werden. Im Kredit inbegriffen sind auch die Kosten für die Erstellung einer zusätzlichen Tiefgarage und für die Anpassung bzw. Neugestaltung der Aussenbereiche (Spiel- und Aufenthaltsplätze) für alle Schul- und Kindergartenkinder.

Gemäss Gemeindegesetz und Gemeindeordnung Mauren ist der vom GR genehmigte Kredit einer Gemeindeabstimmung zu unterstellen. Den Abstimmungstermin legte der GR nun einstimmig auf Sonntag, den 11. Juni 2017 fest. Vorgängig wird die Einwohnerschaft zu einer Informationsversammlung eingeladen, die am Dienstag, den 23. Mai 2017 um 19.00 Uhr im Gemeindesaal Mauren stattfinden wird. Als Gesprächsteilnehmer auf dem Podium werden der Vorsteher sowie Vertreter des GR, der Gemeindeschulen und der Bauverwaltung anwesend sein. Für die Abstimmung wird ausserdem eine Informationsschrift vorbereitet.

Vorkehrungen für einen Architekturwettbewerb
Wird der Projektkredit für die Weiterentwicklung des Bildungsstandorts Mauren an der Gemeindeabstimmung vom 11. Juni befürwortet, soll bereits in der 2. Jahreshälfte 2017 der Architekturwettbewerb ausgeschrieben werden. Um dies zeitlich zu ermöglichen, beschloss der GR einstimmig die Vergabe der Wettbewerbsvorbereitung an die BauData AG (Schaan) und bewilligte dafür ein Kostendach von CHF 40'840. Das gleiche Fachbüro würde in der Folge auch die Organisation und Begleitung des Architekturwettbewerbs mit einem Kostendach von CHF 29'160 übernehmen. Diese Auftragsvergabe würde bei einem Nein zum Projektkredit hinfällig.

Auftragsvergaben für Schulhaus-Sanierung
Für die weitere Sanierung des älteren Trakts der Primarschule Mauren beschloss der GR einstimmig die folgenden Auftragsvergaben an die wirtschaftlich günstigsten Offertsteller:
- Wandschränke und Gestelle (Los 1): Othmar Oehri AG, Eschen, zum Preis von CHF 50'412
- Wandschränke und Gestelle (Los 2): Raumin AG, Ruggell, zum Preis von CHF 53'643
- Flachdacharbeiten: Spenglerei Miggiano, Schaan, zum Preis von CHF 114'416
- Elektroanlagen: Elektro Ott AG, Nendeln, zum Preis von CHF 134'972
- Pinnwände: Heeb Wohnambiente AG, Eschen, zum Preis von CHF 23'990
- Schlosserarbeiten: Marxer Metallbau AG, Schaanwald, zum Preis von CHF 59'141

Auftragsvergaben für Arbeitszone-Erschliessung
Für die Etappe 2017 der Erschliessung der neuen Arbeitszone Böscha in Schaanwald beschloss der GR einstimmig die folgenden Auftragsvergaben an die wirtschaftlich günstigsten Offertsteller:
- Baumeister: Wilhelm Büchel AG, Bendern, zum Preis von CHF 624'013 (Gemeindeanteil: CHF 528'042)
- Belag: Wilhelm Büchel AG, Bendern, zum Preis von CHF 79'282 (Gemeindeanteil: CHF 71'945)
- Pfählungsarbeiten: Meisterbau AG, Balzers, zum Preis von CHF 266'063
- Strassenbeleuchtung: LKW, Schaan, zum Preis von CHF 28'754
- Ingenieurarbeiten Industriegraben: Büro Sprenger und Steiner, Eschen, zum Preis von CHF 24'900
- Erdarbeiten Industriegraben: H. Ritter AG, Mauren, für CHF 116'600 (Gemeindeanteil: CHF 87'837)

Verlegung und Ausbau des Fabrikenwegs im Riet
Im Jahr 2017 soll nun auch das letzte grössere Teilstück des Fabrikenwegs im Maurer Riet (Abschnitt Pfandbrunnen bis Grosse-Teile-Strasse) vollständig auf Gemeindeboden verlegt und gleichzeitig saniert werden. Das entsprechende Projekt und der dafür budgetierte Kredit von CHF 65'000 wurden vom GR einstimmig genehmigt. Die Planungsarbeiten wurden zum Preis von CHF 11'074 an das Ingenieurbüro Ferdy Kaiser AG in Mauren und die Baumeisterarbeiten für CHF 49'653 an die Roland Kieber AG in Mauren vergeben.

Vielfältiger Kulturbetrieb in der Gemeinde
Die schriftlichen und mündlichen Ausführungen der Kulturbeauftragten Elisabeth Huppmann zum Kulturjahr 2016 nahm der GR unter Verdankung der geleisteten Arbeit formell zur Kenntnis. Höhepunkt im MuseumMura, das über 1'000 Besucher verzeichnete, war die neue Sonderausstellung "Alles von Hand - Bauernarbeit vor 100 Jahren". Der zweite Teil wird 2017 dem Gewerbe gewidmet sein. Das Highlight des vielfältigen Programms im Kulturhaus Rössle war die Ausstellung von Georg Malin aus Mauren, die grosse Beachtung fand. Ein besonderes Jahresziel 2017 ist die Ausarbeitung eines Kulturleitbildes für die Gemeinde.

Anpassungen im Gesetz über die Landespolizei
Den Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Abänderung des Gesetzes über die Landespolizei (Polizeigesetz) nahm der GR formell zur Kenntnis. Auf die Einreichung einer inhaltlichen Stellungnahme wurde verzichtet. Mit dieser Vorlage sollen einerseits bestimmte Empfehlungen des Internationalen Währungsfonds und eines Expertenausschusses des Europarats im Bereich der Barmittelkontrolle umgesetzt werden. Zum anderen sind aufgrund der in der Schweiz neu konzipierten polizeilichen Grundausbildung, die auch von den Aspiranten der Landespolizei absolviert wird, gesetzliche Anpassungen notwendig.

Kataster für Eigentumsbeschränkungen geplant
Den Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Schaffung eines Gesetzes über den Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen nahm der GR zur Prüfung entgegen. Durch die geplante Einführung eines solchen Katasters sollen künftig verbindliche Informationen über die ein Grundstück belastenden Beschränkungen (z.B. Nutzungsplanung, Waldgrenzen oder Baulinien) leicht verfügbar gemacht werden. Der Katasterauszug soll von jedermann gratis über das Internet abgerufen oder kostenpflichtig in beglaubigter Form bezogen werden können. Mit der Vorlage wird sich auch die Kommission Bauwesen befassen.

Neuer Verein mit Sitz in Mauren
Liechtensteinisches Scharfschützen-Militärkontingent "Letzter Auszug 1866": So nennt sich ein neuer Verein mit Sitz in Mauren, dessen eingereichte Unterlagen (Statuten, Mitgliederliste und Versammlungsprotokoll) vom GR formell zur Kenntnis genommen wurden. Laut Statuten bezweckt der Verein, "das liechtensteinische Scharfschützen-Militärkontingent, dessen letzter Auszug aufs Stilfserjoch aus dem Jahre 1866 datiert, in der Uniform des letzten liechtensteinischen Soldaten bei entsprechenden Anlässen im In- und Ausland zu repräsentieren". Darüber hinaus soll auch der Schiesssport gefördert werden. 
 



Montag, 13. Februar 2017

Kaffeekränzle der "Murer Schmotziga-Donnstig-Fraua"

Die "Murer Schmotziga-Donnstig-Fraua" laden am Donnerstag, 23. Februar, ab 15 Uhr herzlich zum traditionellen Kaffeekränzle in den Gemeindesaal Mauren ein. Unter dem Motto "ufem Burahof" verwöhnen sie ihre Gäste mit Speis und Trank. Für Stimmung sorgt heuer wieder Alpen-DJ Heiner. Ab 20 Uhr sind auch Männer herzlich willkommen. 

Anmeldung bitte bis spätestens 17. Februar an:

Helen Batliner, Tel. 373 42 49, E-Mail h_batliner@hotmail.com

Irmgard Zerwas, Tel. 373 37 52, E-Mail irmgard.zerwas@me.com

 



Freitag, 17. Februar 2017

Kindergarten: Einschreibung für das Schuljahr 2017/2018

(Betrifft auch das schulartenübergreifende Eingangsmodell Basisstufe)
Die Einschreibung in den Kindergarten für das Schuljahr 2017/2018 (Beginn: 21. August 2017) erfolgt in schriftlicher Form. Das entsprechende Formular wird den betroffenen Eltern von der Schulleitung der Wohngemeinde zugesandt. Das Einschreibungsformular muss bis spätestens Freitag, 24. März 2017 ausgefüllt an die Schulleitung der Wohnsitzgemeinde zurückgesandt werden.

Kinder, welche am 30. Juni 2017 (Stichtag) das vierte Lebensjahr vollendet haben, sind berechtigt, in einen öffentlichen Kindergarten einzutreten. Wird von diesem Recht nicht Gebrauch gemacht, ist dies bis 24. März 2017 der Schulleitung der Wohngemeinde mitzuteilen. Zu beachten ist, dass ein Kind, das beim Kindergarteneintritt das fünfte Lebensjahr vor dem 1. Mai vollendet hat, bereits nach einem Kindergartenjahr schulpflichtig wird.

Weiters gilt zusätzlich eine zweimonatige Frist (flexible Zone), innert welcher die Erziehungsberechtigten nach vorgängiger Orientierung durch die zuständige Schulleitung über einen provisorischen Eintritt ihres Kindes entscheiden können. Die Frist betrifft Kinder mit Geburtsdatum vom 1. Juli bis 31. August 2013. Soll ein Kind, welches in der flexiblen Zone geboren ist, im Schuljahr 2017/2018 in den Kindergarten eintreten, ist bis spätestens 10. März 2017 Meldung an die Schulleitung der Wohngemeinde zu erstatten.

Der Besuch des Kindergartens ist grundsätzlich freiwillig. Ist ein Kind zum Kindergartenbesuch angemeldet, muss es den Kindergarten regelmässig und pünktlich besuchen. Für fremdsprachige Kinder ist das zweite Kindergartenjahr obligatorisch.

Für den Besuch eines öffentlichen Kindergartens ausserhalb des Schulbezirks (z.B. wegen Betreuung des Kindes in einer Kindertagesstätte bzw. durch eine Tagesmutter in einer anderen Gemeinde) muss vom Schulamt eine Bewilligung eingeholt werden.

Bei Unklarheiten kann die Schulleitung der Wohngemeinde kontaktiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.sa.llv.li.

SCHULAMT des Fürstentums Liechtenstein
 



Freitag, 17. Februar 2017

Primarschule: Einschreibung für das Schuljahr 2017/2018

(1. Klasse und Spezielle Einschulung)
Die Einschreibung in die Primarschule für das Schuljahr 2017/2018 (Beginn: 21. August 2017) erfolgt in schriftlicher Form. Das entsprechende Formular wird den betroffenen Eltern von der Schulleitung der Wohngemeinde zugestellt. Das Einschreibungsformular ist bis spätestens Freitag, 24. März 2017 ausgefüllt an die Schulleitung der Wohngemeinde zurückzusenden.

Es werden jene Kinder schulpflichtig, die bis 30. Juni 2017 (Stichtag) das sechste Lebensjahr vollendet haben, und ältere, die im Vorjahr eine Bewilligung zum späteren Schuleintritt erhalten haben.

Kinder mit Geburtsdatum vom 1. Mai bis 31. August 2011 (flexible Zone) können auf Wunsch der Erziehungsberechtigten in die Primarschule aufgenommen werden. Sie können aber auch ein weiteres Kindergartenjahr besuchen.

Für Kinder, die bereits in einer schulartenübergreifenden Klasse des Kindergartens und der Primarschule (z.B. Basisstufe, Tagesschulklasse 1) sind, entfällt die Einschreibung.

Für den Besuch einer öffentlichen Schule ausserhalb des Schulbezirks (z.B. wegen Betreuung des Kindes in einer Kindertagesstätte bzw. durch eine Tagesmutter in einer anderen Gemeinde) muss vom Schulamt eine Bewilligung eingeholt werden.

Für den Besuch einer Schule im Ausland bedarf es einer Bewilligung des Schulamtes. Der Besuch einer liechtensteinischen Privatschule muss aus organisatorischen Gründen dem Schulamt gemeldet werden. Das Formular kann unter www.sa.llv.li im Onlineschalter abgerufen oder bei der Schulleitung der Wohngemeinde bezogen werden.

SCHULAMT des Fürstentums Liechtenstein
 



Freitag, 17. Februar 2017

Film vom Kaffeekränzle im TV-Gemeindekanal Mauren

Die diesjährige Fasnacht steuert auch in Mauren auf ihren Höhepunkt zu. Aus diesem Anlass zeigen wir im TV-Gemeindekanal Mauren den rund 90-minütigen Film vom Kaffeekränzle 2004, der damals zum 10-jährigen Jubiläum dieser beliebten Veranstaltung der "Murer Schmotziga-Donnschtig-Fraua" erstellt wurde.  

Der Film wird an folgenden Tagen im Gemeindekanal Mauren ausgestrahlt: 

  • Sonntag, 19. Februar um 18.00 Uhr
  • Montag, 20. Februar um 18.00 Uhr
  • Dienstag, 21. Februar um 18.00 Uhr
  • Mittwoch, 22. Februar um 18.00 Uhr

 



Montag, 20. Februar 2017

Närrischer Fasnachtsmentig mit Umzug in Mauren

Traditioneller und absoluter Höhepunkt der fünften Jahreszeit in Mauren ist jeweils der Fasnachtsmentig, heuer also der 27. Februar, der unter den kleinen und grossen Närrinnen und Narren seit vielen Jahren als besonderer (Ausgeh-)Tipp gehandelt wird. Kein Wunder, denn die spezielle Mischung aus Strassen-, Beizen- und Saalfasnacht spricht Jung und Alt gleichermassen an.

Der diesjährige Fasnachtsmentig-Grossanlass im Ortszentrum wird wieder von der Murer Narrawar in bewährter Manier organisiert. Hier die Programm-Highlights der grössten Fasnachtsveranstaltung im Liechtensteiner Unterland im Überblick: 

Erwachsenenprogramm:

  • Ab 12.00 Uhr: Speisen und Getränke im geheizten Festzelt
  • 14.14 Uhr: Umzug mit 33 Gruppen; anschliessend Strassenfasnacht im verkehrsfreien Zentrum von Mauren (Festzelt und Fätza-Bar, dekorierte Gastronomiebetriebe und Guggakonzerte)
  • Musikalische Unterhaltung nach dem Umzug im Festzelt mit der Partyband "Jave Jam Trio" und "DJ Brasil" bis in die Morgenstunden 

Kinderprogramm:

Ab ca. 14.00 Uhr bzw. nach dem Umzug: Kinderfasnacht im Gemeindesaal mit Schminken, Spielen, Gratis-Wienerle und Sirup für alle Kinder (bis 18.00 Uhr) 

Das Ortszentrum von Mauren bleibt bis 05.00 Uhr am Fasnachtsdienstag für den Autoverkehr gesperrt!

 



Donnerstag, 23. Februar 2017

Frühlingsbrunch des Obst- und Gartenbauvereins Mauren

Der Obst- und Gartenbauverein Mauren (OGM) veranstaltet am Sonntag, 12. März 2017 von 9.30 bis 14.00 Uhr seinen beliebten Frühlingsbrunch im Gemeindesaal Mauren. Jung und Alt sind herzlich willkommen!

Die Vereinsmitglieder sorgen für ein reichhaltiges Frühstücksbuffet und schmücken den Saal mit schönen Frühlings- und Osterdekorationen, die auch zum Kauf angeboten werden. 

Der Verein freut sich auf Ihre Anmeldung bis zum 8. März 2017 bei: Monika Verling, Tel. 373 60 25 und 777 60 35 oder monika.verling@dsl.li. Kosten: 21 Franken für Erwachsene (Kinder dem Alter entsprechend).

 



Freitag, 24. Februar 2017

Fasnächtliche Auszeit der Gemeindeverwaltung Mauren

Die fünfte Jahreszeit, die Fasnacht, hat auch unsere Gemeinde fest im Griff. Weil wir dem Gemeindepersonal ebenfalls einige unbeschwerte närrische Stunden gönnen möchten, sind die Büros und Abteilungen der Gemeindeverwaltung Mauren wie folgt geschlossen:

am Fasnachtsmontag, 27. Februar, nachmittags
am Fasnachtsdienstag, 28. Februar, ganztägig

Am Fasnachtsmontag und Fasnachtsdienstag bleiben auch die Deponie Langmahd und die Altstoffsammelstelle der Gemeinde Mauren geschlossen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis für diese kurzfristige fasnächtliche "Auszeit".

Gemeindeverwaltung Mauren

 



Dienstag, 28. Februar 2017

Lebendiger Funkenbrauch in der Gemeinde: vier Funken

Das Funkenbrauchtum wird in der Gemeinde Mauren-Schaanwald noch intensiv gepflegt. Auch in diesem Jahr haben die Einwohnerinnen und Einwohner wieder die Möglichkeit, das Schauspiel des Funkenabbrennens auf vier öffentlichen Funkenplätzen mitzuerleben. Die Funkenzünfte freuen sich auf eine rege Teilnahme der Bevölkerung an ihren Funkenfesten. Für das leibliche Wohl der Besucher ist auf allen Funkenplätzen bestens und hinreichend gesorgt.  

Funken Bühlkappele
Samstag, 4. März
ab 17.30 Uhr Festwirtschaft, 19.00 Uhr Fackelzug vom Pfadiheim zum Funkenplatz
Funkenabbrennen um ca. 19.30 Uhr
Funkenplatz: unterhalb des Bühlkappele
Veranstalter: Funkenzunft Bühlkappele 

Werthner Funken
Sonntag, 5. März
Funkenabbrennen um ca. 19.30 Uhr
mit Festwirtschaft und Rahmenprogramm
Funkenplatz: bei der Deponie Langmahd
Veranstalter: Funkenzunft Werth 

Funken Heraböhel
Sonntag, 5. März
Funkenabbrennen um ca. 19.30 Uhr
mit Festwirtschaft und Rahmenprogramm
Funkenplatz: an der Sägenstrasse im Maurer Riet
Veranstalter: Funkenzunft Heraböhel 

Schaawälder Funka
Sonntag, 5. März
Fackelzug um 19.00 Uhr, Festwirtschaft und Rahmenprogramm
Funkenabbrennen um ca. 19.30 Uhr
Funkenplatz: I da Wesa
Veranstalter: Schaawälder Funkazunft

 



Donnerstag, 02. März 2017

Wir nehmen Abschied von Rolf Pfeiffer, Schaanwald

Am 27. Februar 2017 ist unser geschätzter Mitbürger Rolf Pfeiffer, Allmeindstrasse 11, Schaanwald, in seinem 75. Lebensjahr gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Gedenken im Hauptgottesdienst:
Sonntag, 5. März um 8.30 Uhr in der Theresienkirche Schaanwald 

Verabschiedung mit anschliessendem Trauergottesdienst:
Montag, 6. März um 10.00 Uhr in Mauren  

Die Urnenbeisetzung erfolgt im engsten Familienkreis.

 



Freitag, 03. März 2017

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sitzung vom 8. März 2017

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 8. März 2017 um 17.00 Uhr zu seiner 33. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Dabei stehen die nachfolgenden Traktanden zur Behandlung an:

  1. Genehmigung des Protokolls der 32. ordentlichen Sitzung vom 8. Februar 2017

  2. Glasfaserausbau in der Gemeinde Mauren und in Liechtenstein: Information durch die LKW (mit Besichtigung vor Ort)

  3. Jahresbericht 2016 der Seniorenkoordination Mauren

  4. Gesuch um Aufnahme in das Bürgerrecht der Gemeinde Mauren

  5. Einsetzung der Kommission Verkehrssicherheit und Bestellung der Mitglieder

  6. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Abänderung des Ausländergesetzes und weiterer Gesetze

  7. Information über die von der Baubehörde bewilligten Baugesuche (1. Februar bis 1. März 2017)

  8. Interne Informationen und Mitteilungen

 



Samstag, 04. März 2017

Wir nehmen Abschied von Elisabeth (Lisel) Batliner, Mauren

Am Freitag, 3. März 2017 ist unsere geschätzte Mitbürgerin Elisabeth (Lisel) Batliner, Britschenstrasse 22, Mauren, im Alter von 88 Jahren gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Gedenken im Hauptgottesdienst:
Sonntag, 5. März um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren 

Rosenkranz:
Montag, 6. März um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren 

Verabschiedung mit anschliessendem Trauergottesdienst:
Mittwoch, 8. März um 10.00 Uhr in Mauren  

Die Urnenbeisetzung erfolgt im Kreise der Familie.

 



Montag, 06. März 2017

Infoveranstaltung: Mauren - lebenswert für alle Generationen

Der demografische Wandel stellt unsere Gesellschaft - und somit auch unsere Gemeinde - vor grosse Herausforderungen. Die vielfältigen Lebensentwürfe und der Wunsch nach Selbstbestimmtheit bis ins hohe Alter erfordern neue Konzepte, die ein gutes Zusammenleben in unserer Dorfgemeinschaft auch in Zukunft sicherstellen.

Welchen Einfluss wird der demografische Wandel auf den Bürgerservice der Gemeinde haben? Was wird sich in Bezug auf Wohnformen für ältere Menschen und Familien ändern (müssen)? Welche Entwicklungen werden das Leben und die Pflege im Alter beeinflussen und was muss vorgekehrt werden? Diese und ähnliche Fragen beschäftigen uns in Mauren seit längerem und werden es auch in den nächsten Jahren weiter tun.

Um Ihnen einen Überblick über die aktuellen und geplanten Aktivitäten und Projekte zu geben, laden wir Sie herzlich zu einer Informationsveranstaltung ein:

Donnerstag, 16. März 2017
um 19.00 Uhr
im Gemeindesaal Mauren

Programm

  • Begrüssung
  • Rückblick Seniorenkoordination
  • Neubau LAK-Pflegeheim Haus St. Peter und Paul
  • Barrierefreies Dorfzentrum
  • Gemeindeförderung "Bauberatung im AHV-Alter"
  • Demenzfreundliche Gemeinde
  • Apéro am Marktplatz der Informationen mit gemütlichem Ausklang

Wir freuen uns über Ihr Interesse an dieser Veranstaltung und heissen Sie herzlich willkommen. 

Gemeindevorstehung und Seniorenkoordination Mauren

 



Dienstag, 07. März 2017

Blutspenden-Aktion am 13. März im Gemeindesaal Mauren

Die nächste Blutspenden-Aktion mit dem Blutspendedienst Feldkirch findet in unserer Gemeinde wie folgt statt:

Montag, 13. März 2017
von 17.00 bis 20.30 Uhr
im Gemeindesaal Mauren

Jeder Spender und jede Spenderin ab 18 Jahren mit einem Mindestgewicht von 50 kg ist herzlich eingeladen.

Samariterverein Liechtensteiner Unterland

 



Donnerstag, 09. März 2017

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 8. März

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 8. März 2017 seine 33. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind hier kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 32. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 8. Februar 2017 wurde einstimmig genehmigt.

Flächendeckendes Glasfasernetz in Mauren
Mauren und Vaduz sind die ersten Gemeinden, in denen die Liechtensteinischen Kraftwerke (LKW) ein flächendeckendes Glasfasernetz realisieren werden. Dies gaben Gerald Marxer (Vorsitzender der LKW-Geschäftsleitung) und Jörg Lüchinger (Bereichsleiter Kommunikation) dem GR anlässlich einer Vor-Ort-Information und Besichtigung im Postgebäude Mauren bekannt. Dort wurde im LKW-Verteilerraum die für die Glasfasertechnologie benötigte Ausrüstung bereits installiert. Voraussichtlich bis Mitte 2018 sollen in Mauren sämtliche Hausanschlüsse fertiggestellt sein. Der Ausbau in Schaanwald erfolgt im Jahr 2020.  

Für Fernseh-, Telefonie- und Internetdienste wird man in Mauren also schon bald auch das schnelle Glasfasernetz der LKW auswählen können. Der Netzausbau ist für den Endkunden kostenlos bis zum Hausanschlusskasten. Im Haus selbst wird in der Regel nur eine einfache Anpassung der Verkabelung für eine optimale Nutzung der Glasfasertechnologie erforderlich, die mittelfristig die beiden bisherigen Netze ablösen wird. Zum Glasfaserausbau werden die Besitzer bzw. Bewohner der betroffenen Liegenschaften durch Mitarbeiter der LKW frühzeitig informiert. Im Sommer sind zudem öffentliche Informationsanlässe geplant. 

Jahresbericht der Seniorenkoordination Mauren
Den vorliegenden Jahresbericht 2016 und die mündlichen Ausführungen von Seniorenkoordinatorin Andrea Maurer nahm der GR unter Verdankung der geleisteten Arbeit formell zur Kenntnis. Aufgrund der demografischen Entwicklung und der gesellschaftlichen Veränderungen konzentriert sich die Seniorenarbeit aktuell vor allem auf die Themen "Wohnen daheim im eigenen Umfeld", "Förderung der Wohnberatung" und "demenzfreundliche Strukturen". Dank vielseitiger Unterstützung der freiwilligen HelferInnen konnten im Berichtsjahr auch 52 Anlässe mit rund 950 Besuchern zwischen 60 und 93 Jahren organisiert werden.

Aufnahme in das Gemeindebürgerrecht
Gemäss Gemeindegesetz werden Bürger einer anderen Gemeinde auf Antrag in das Gemeindebürgerrecht aufgenommen, wenn sie während der letzten fünf Jahre vor der Antragstellung in der Gemeinde Wohnsitz hatten und im Besitz der bürgerlichen Ehren und Rechte sind. Das vorliegende Gesuch von Stefan Berginz (Binzastrasse 20, Mauren) und seiner drei minderjährigen Kinder Amelie, Hannes und Lillian um Aufnahme in das Bürgerrecht der Gemeinde Mauren wurde vom GR einstimmig befürwortet. Der Antragsteller und seine Kinder waren bisher Bürger von Eschen.

Einsetzung der Kommission Verkehrssicherheit
Nach einem zwischenzeitlichen Unterbruch beschloss der GR nun einstimmig die Wiedereinsetzung der Kommission Verkehrssicherheit für die Periode 2017-2019 in folgender personeller Zusammensetzung: Martin Beck (GR-Mitglied und Vorsitzender), Marco Condito (Bauverwaltung), Diana Dörflinger und Sybille Oehri (Kindergärtnerinnen) sowie Pino Puopolo und Thomas Dürr vom Elternrat. Als beratendes Organ kann das Büro Verkehrsingenieure aus Eschen beigezogen werden. Vorrangige Aufgabe dieser Kommission ist es, gefährliche Verkehrssituationen zu eruieren und Massnahmen zu deren Behebung auszuarbeiten.

Vernehmlassung: Änderung des Ausländergesetzes
Den Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Abänderung des Ausländergesetzes und weiterer Gesetze nahm der GR formell zur Kenntnis. Auf die Einreichung einer inhaltlichen Stellungnahme wurde verzichtet. Ziel dieses Gesetzgebungsvorhabens ist vor allem die vollständige Umsetzung der EU-Rückführungsrichtlinie ins nationale Recht. Diese Richtlinie befasst sich mit der Rückführung illegal aufhältiger Drittstaatsangehöriger in ihre Heimat- oder Herkunftsstaaten. Weiter sollen im Gesetz auch Anpassungen vorgenommen werden, die aufgrund der Entwicklungen in den letzten Jahren notwendig geworden sind.  

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 1. Februar bis zum 1. März 2017 die folgenden fünf Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:  

Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus
Standort: Ottobeurenweg 8a, Mauren  

Bauvorhaben: Photovoltaikanlage
Standort: Ottobeurenweg 8, Mauren  

Bauvorhaben: Neubau Einfamilienhaus
Standort: Mühlegasse 35, Schaanwald  

Bauvorhaben: Neubau 2 Mehrfamilienhäuser
Standort: Mühlegasse 31 und 33, Schaanwald  

Bauvorhaben: Photovoltaikanlage
Standort: Speckemahd 20 und 22, Mauren



Freitag, 10. März 2017

Kulturleitbild für Mauren: Einladung zum zweiten Workshopblock

Nach der erfolgreichen Durchführung des ersten Workshopblocks, in dem über die kulturellen Säulen der Gemeinde gesprochen wurde, geht es im zweiten Workshopblock nun darum, konkrete Massnahmen für ein klares Kulturprofil der Gemeinde zu erarbeiten. Zur Teilnahme sind alle Kulturinteressierten, Kulturtätigen und Kulturschaffenden herzlich eingeladen.

Für die aktive Teilnahme an diesem Denkprozess und für die Anmeldung stehen zwei Terminvarianten zur Wahl:

Terminvariante 1: Samstag, 25. März 2017 von 9.00 - 12.00 Uhr im Kulturhaus Rössle (inkl. Znüni und Mittagessen)
Terminvariante 2: Dienstag, 28. März 2017 von 19.00 - 22.00 Uhr im Kulturhaus Rössle (inkl. Imbiss)

Anmeldefrist für beide Termine: Freitag, 17. März 2017. Anmeldung beim Gemeindesekretariat unter Tel. 377 10 40 oder gemeinde@mauren.li. Bitte Namen, Vereinszugehörigkeit (wenn vorhanden) und Email-Adresse angeben.

Weitere Informationen finden Sie in der hier angefügten Einladung zum Workshop.

 



Mittwoch, 15. März 2017

Wir nehmen Abschied von Günther Wohlwend, Mauren

Am Dienstag, 14. März 2017 ist unser geschätzter Mitbürger Günther Wohlwend, Feldstrasse 14, Mauren, in seinem 77. Lebensjahr gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Gedenken:
Abendmesse am Mittwoch, 15. März um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren
Rosenkranz am Donnerstag, 16. März um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren
Vorabendmesse am Samstag, 18. März um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren
Hauptgottesdienst am Sonntag, 19. März um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren  

Beerdigung mit anschliessendem Trauergottesdienst:
Montag, 20. März um 10.00 Uhr in Mauren

 



Mittwoch, 15. März 2017

"Rest-Münz-Aktion" derzeit in der Gemeinde Mauren zu Gast

Von Mitte März bis Ende Mai 2017 initiiert die Künstlerin Susanne Bosch in Liechtenstein die "Rest-Münz-Aktion - Sammeln wir unser Ideen-Kapital". Erste Station dieser besonderen Aktion ist die Gemeinde Mauren.

Über mehrere Wochen wird im Aussenraum eine mobile Sammelstelle für Restrappen/Wünsche durch das Land touren. Darin wird Restgeld in Form von Kleinstmünzen, d.h. 5, 10 und 20 Rappen sowie 5, 10, 20, 50 Cent gesammelt. Zudem können Ideen, Vorschläge und Wünsche zum Gemeinwohl eingebracht werden. Gemeinsam entscheiden die Liechtensteiner Ende Mai, was mit diesem Kapital entstehen soll. 

Im März ist die Aktion in der Gemeinde Mauren zu Gast. Von Donnerstag, 16. März bis Sonntag, 19. März ist der Sammelstand vor dem Gemeindesaal Mauren platziert. Von Montag, 20. März bis Donnerstag, 23. März befindet sich der Stand beim Brunnen im Gänsenbach, nahe der Poststelle Mauren. Am Montag, 20. März offeriert die Gemeinde bei der Sammelstelle allen, die vorbei kommen, Kaffee und Kuchen. 

Mehr darüber finden Sie auf der Webseite der Rest-Münz-Aktion.

 



Donnerstag, 16. März 2017

Kabarett "Das Auge des Tigers" in Mauren: Veranstaltung ausverkauft!

Die Gemeinde Mauren präsentiert am Freitag, 7. April 2017 um 20.05 Uhr im Gemeindesaal Mauren das neue Soloprogramm "Das Auge des Tigers" von und mit Stefan Vögel. 

Die Veranstaltung ist ausverkauft! Beim Gemeindesekretariat können keine Karten mehr bestellt werden.

Die Gemeinde dankt für das grosse Interesse und wünscht allen Kartenbesitzern schon heute viel Vergnügen.

 



Freitag, 17. März 2017

Vorsorgliche Massnahmen gegen Vogelgrippe werden aufgehoben

Die Regierung hat mit Beschluss vom 17. März die seit letztem Herbst geltenden vorsorglichen Massnahmen zur Verhinderung der Einschleppung der Geflügelpest per 18. März 2017 vorzeitig aufgehoben. Die Verordnung war ursprünglich auf den 31. Januar 2017 befristet und wurde dann zufolge der anhaltenden Bedrohungslage bis zum 31. März 2017 verlängert.

Aktuell sind besondere vorsorgliche Massnahmen nicht mehr angezeigt. Die Wildvögel, die in der Schweiz und bei uns Winterquartier bezogen hatten, haben unsere Gegend verlassen. Daher sind die Geflügelbestände nicht mehr besonders bedroht. Aus Gründen des Tierschutzes soll den Tierhaltenden wieder ungehinderter Freilauf ihres Geflügels ermöglicht werden. Zugleich entspricht damit die "Freiland"-Deklaration der vom Geflügel stammenden Produkte wieder der tatsächlichen Haltungssituation. Die vorzeitige Aufhebung der Verordnung erfolgt in Anlehnung an die Schweiz.

Die Geflügelhalter werden angehalten, trotz der nicht mehr gegebenen akuten Bedrohung auch künftig risikobasiert die zum Schutz ihrer Tiere erforderlichen Biosicherheitsmassnahmen zu treffen.



Freitag, 17. März 2017

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sitzung vom 22. März

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 22. März 2017 um 17.00 Uhr zur 34. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Dabei stehen die nachfolgenden Traktanden zur Behandlung an.

  • Genehmigung des Protokolls der 33. ordentlichen Sitzung vom 8. März 2017

  • Baulandumlegung Maienweg, Mauren: Genehmigung der Kostenverteiler

  • Terrainveränderung Kracharüfe, Schaanwald: Genehmigung des Eingriffs in Natur und Landschaft 

  • Jahresbericht 2016 der Jugendkoordination Mauren 

  • Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Schaffung eines Zahlungskontengesetzes und Abänderung des Finanzmarktaufsichtsgesetzes 

  • Information über die von der Baubehörde bewilligten Baugesuche (2. bis 15. März 2017) 

  • Interne Informationen und Mitteilungen
     



Montag, 20. März 2017

"Rest-Münz-Aktion" im Zentrum von Mauren: Heute mit Kaffee und Kuchen

Im Zusammenhang mit der Rest-Münz-Aktion, initiiert von der Künstlerin Susanne Bosch und in Anlehnung an die Ausstellung "Who pays?" im Kunstmuseum, lädt die Gemeinde Mauren heute Montag, den 20. März zu Kaffee und Kuchen ein. Während die mobile Sammelstelle seit Donnerstag beim Gemeindesaal stationiert war, befindet sie sich ab sofort beim Brunnen im Gänsenbach, nahe der Poststelle Mauren.

Heute Montagnachmittag ist die Künstlerin selbst vor Ort und nutzt die Gelegenheit mit Interessierten ins Gespräch zu kommen. Die Gemeinde offeriert hierzu Kaffee und Kuchen. Alle sind recht herzlich eingeladen!



Mittwoch, 22. März 2017

Tiererhebung 2017: Aufforderung zur Meldung von bestimmten Tieren

Die Haltung bestimmter Tiere muss gemäss der in Liechtenstein anwendbaren schweizerischen Tierseuchenverordnung dem Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen (ALKVW) gemeldet werden. Das Amt ist verpflichtet, diese Tierhaltungen zu erfassen, um beim Ausbruch von Tierseuchen rasch und effizient tätig werden zu können.

Daher sind alle Personen, welche Tiere der Rinder-, Schaf-, Ziegen- und Schweinegattung, Pferde oder Esel, Kaninchen, Nutz- oder Ziergeflügel halten, aufgerufen, die Haltung dieser Tiere dem ALKVW zu melden. Die Meldung soll bis zum 31. März 2017 mittels "Formular B: Tiererhebung 2017" erfolgen. Das genannte Formular wurde denjenigen Tierhaltern, die dem ALKVW bekannt sind, bereits direkt zugestellt. Alle anderen Tierhalter sind aufgefordert, das Meldeformular auf der Homepage des ALKVW herunterzuladen. Die Zustellung des Formulars per Post kann auch im Sekretariat des Amtes telefonisch (236 73 11) beantragt werden. Die Erfassung der Daten zur Tierhaltung durch das ALKVW stützt sich auch auf das Tierseuchenpolizeigesetz.

 Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen



Freitag, 24. März 2017

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 22. März

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 22. März 2017 seine 34. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt

Das vollständige Protokoll zur 33. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 8. März 2017 wurde einstimmig genehmigt.

Bericht der Jugendkoordination Mauren

Seit der Jugendraum-Besichtigung durch den GR im Herbst 2016 hat sich in der Jugendarbeit der Gemeinde wieder einiges getan. Den hierzu vorliegenden Bericht und die mündlichen Erläuterungen von Jugendkoordinator Hanno Pinter nahm der GR unter Verdankung der geleisteten Arbeit formell zur Kenntnis. So ist es u.a. gelungen, eine neue Mädchengruppe zu etablieren, die stetig wächst. Weitere Nutzer des Jugendraums im Weiherring sind die Gruppe MAZE Café (Jugendliche im Alter von 15,16 Jahren) sowie die Jugendgruppe mit den 20-Jährigen. Die Zusammenarbeit mit anderen Gemeinden innerhalb der Stiftung OJA ist nach wie vor sehr gut.

Kostenverteiler für die Baulandumlegung "Maienweg"

Auf Antrag der Schätzungskommission genehmigte der GR einstimmig den vorliegenden Erschliessungskostenverteiler für die Baulandumlegung "Maienweg" in Mauren. Gemäss geltendem Reglement der Gemeinde haben sich die betroffenen Grundeigentümer an den entstandenen Erschliessungskosten in Höhe von CHF 513'726 mit einem Anteil von 45 % (CHF 231'177) zu beteiligen. Den Planungskostenverteiler nahm der GR einstimmig zur Kenntnis. Die Planungskosten belaufen sich auf CHF 50'722, wovon ebenfalls 45 % bzw. CHF 22'825 den Grundeigentümern in Rechnung zu stellen sind. Die Betroffenen werden schriftlich informiert.

Terrainveränderung bei der Kracharüfe-Sammleranlage

Im Rahmen des bewilligten und bereits laufenden Umbaus der Kracharüfe-Sammleranlage in Schaanwald (zwischen Vorarlberger-Strasse und Bahndamm) soll zusätzlich noch die Böschung aufgeschüttet werden. Damit können der Hochwasser-Schutzdamm sowie die angrenzende landwirtschaftliche Nutzfläche optimal an die Situation vor Ort angepasst und zugleich die Dammstabilität erhöht werden. Unter bestimmten Auflagen sprach sich der GR - wie zuvor schon das zuständigen Amt für Umwelt - einstimmig für die Genehmigung dieses Eingriffs in die Natur und Landschaft aus und erteilte dem vorliegenden Projekt die Zustimmung.

Vernehmlassung: Neues Zahlungskontengesetz

Den Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Schaffung eines Zahlungskontengesetzes nahm der GR formell zur Kenntnis. Auf die Einreichung einer inhaltlichen Stellungnahme wurde verzichtet. Die Gesetzesvorlage dient der Umsetzung einer EU-Richtlinie und verfolgt im Wesentlichen drei Ziele: die bessere Vergleichbarkeit und Transparenz von Entgelten für Zahlungskonten, die Einführung eines einfachen und schnellen Verfahrens für den Wechsel eines Zahlungskontos durch den Kunden sowie das Recht für bestimmte Konsumenten auf einen Zugang zu Zahlungskonten mit grundlegenden Funktionen (Basiskonten).

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde

Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 2. bis zum 15. März 2017 das folgende Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurde:

Bauvorhaben:   Überdachung Parkplätze
Standort:           Weiherring 56, Mauren



Dienstag, 28. März 2017

17 Unternehmen laden am Samstag, 1. April zu "Mauren attraktiv" ein

Am Samstag, 1. April 2017 von 11.00 bis 18.00 Uhr laden initiative Unternehmerinnen und Unternehmer aus Mauren bereits zum siebten Mal zur gemeinsamen Veranstaltung "Mauren attraktiv" ein. Mit 17 teilnehmenden Betrieben aus Handel und Gewerbe hat diese Ausstellung wieder eine stolze Grösse, die für alle Besucher ein sehr vielfältiges und interessantes Angebot verspricht.

Auch das Rahmenprogramm hat es in sich und bietet viel Unterhaltung und ganz besondere Genüsse für Jung und Alt. Sehr bewährt hat sich in den Vorjahren zudem der Einsatz eines Citytrains, der die Besucher auch in diesem Jahr wieder auf der "Messe-Strasse" bequem von einer Station zur andern fährt.  

Teilnehmende Unternehmen:

  • Autopflege Andujar
  • Café Matt
  • Ender-Matt Nutzfahrzeuge
  • Fay Cosmetics
  • Gasthaus zum Hirschen
  • Gusto Italiano
  • habitus Gartengestaltung
  • Kulinarium
  • Les Artistes
  • Made in Liechtenstein
  • Mai Thai Restaurant
  • Matt Electronic
  • Müko Gartengestaltung Pflanzencenter
  • Mündle Bäckerei-Konditorei-Café
  • Pearlstyle
  • Senti Technik - Motorgeräte Center
  • Stricker und Partner Anstalt

Rahmenprogramm ab 11.00 Uhr:
Jugendmusik Mauren bei Matt Electronic (11.00 Uhr)
Kinderschminken, Hula-Hoop usw. bei Pearl Style
Roulette und Blackjack bei Les Artistes
Ostereiermalen bei Matt Electronic
Grillspezialitäten vom Smoker bei Mai Thai
Kutschenfahrten und Glücksrad bei Fay Cosmetics
Italienische Spezialitäten bei Gusto Italiano
Frische belgische Waffeln bei Bäckerei Mündle
Räbachörle beim Gasthaus Hirschen (15.30 Uhr)
Linher Trio beim Gasthaus Hirschen (ab 16.00 Uhr)

 



Mittwoch, 29. März 2017

Aktion "Umweltpotzete 2017" in der Gemeinde: Machen Sie mit!

Zehn Liechtensteiner sowie alle Werdenberger Gemeinden werden am Samstag, 1. April wieder gemeinsam ihre Umwelt "putzen". Wiesen, Wege, Bachborde und Windschutzstreifen werden von achtlos weggeworfenem Abfall befreit und die Lebensqualität wird damit erhöht. Die Säuberungsaktion in der Gemeinde Mauren wird von der Kommission Natur und Landschaft, dem Werkhofteam und der Jugendkoordinationsstelle organisiert.

Wir laden Sie alle herzlich ein, ob Gross oder Klein, mitzuhelfen, damit diese Aktion auch in unserer Gemeinde ein Erfolg wird.  

Datum: Samstag, 1. April 2017
Zeit: 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr
Treffpunkt: Gemeindewerkhof, Industriestrasse 28, Schaanwald  

Ausrüstung: dem Wetter angepasste Bekleidung und Handschuhe.

Im Anschluss begeben wir uns in Dorf zur Veranstaltung "Mauren attraktiv" und erhalten dort eine von der Gemeinde offerierte Verpflegung. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!  

Kommission Natur und Landwirtschaft
Werkhofteam und Jugendkoordination Mauren



Dienstag, 04. April 2017

Gemeinden und Regierung engagieren sich für Südsudan

Die Liechtensteiner Gemeinden und die Regierung unterstützen mit jeweils 100'000 Franken den gemeinsamen Spendenaufruf des Liechtensteinischen Roten Kreuzes (LRK) und der Caritas Liechtenstein für Südsudan. Regierungsrätin Aurelia Frick, der Vaduzer Bürgermeister Ewald Ospelt sowie der Vorsteher von Gamprin, Donath Oehri, konnten einen entsprechenden Scheck an die Präsidentin des LRK, I.K.H. Erbprinzessin Sophie von und zu Liechtenstein, sowie an die Präsidentin der Caritas Liechtenstein, Marina Kieber, überreichen.

Der seit Ende 2013 wütende Bürgerkrieg hat die Hoffnungen, die mit der Erklärung der Unabhängigkeit Südsudans einhergingen, zerschlagen. Die UNO geht aktuell von knapp zwei Millionen Binnenvertriebenen und rund 1.5 Millionen Flüchtlingen aus. Bürgerkrieg und Ernteausfälle führten dazu, dass gemäss Welternährungsprogramm gegenwärtig knapp fünf Millionen Menschen auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen sind. Diese Zahlen dürften in den kommenden Monaten noch steigen.

Gemeinsamer Spendenaufruf
Das LRK und Caritas Liechtenstein haben aufgrund der gravierenden humanitären Situation einen gemeinsamen Spendenaufruf für Südsudan lanciert. Die durch das LRK gesammelten Gelder sollen dem Programm des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) in Südsudan zugutekommen. Die durch Caritas Liechtenstein gesammelten Gelder gehen an ein Projekt von Caritas Österreich.

Um unmittelbar vor Ort Hilfe zu leisten, hat die Vorsteherkonferenz einen Beitrag von 100'000 Franken aus dem Katastrophenfonds der Gemeinden zur Verfügung gestellt. Weitere 100'000 Franken wurden im Rahmen der staatlichen Not- und Wiederaufbauhilfe gesprochen. Damit können Regierung und Gemeinden gemeinsam einen Gesamtbetrag von 200'000 Franken leisten.



Freitag, 07. April 2017

Wir nehmen Abschied von Ernst Senti, Schaanwald

Am Donnerstag, 6. April 2017 ist unser geschätzter Mitbürger Ernst Senti, Heiligwies 10, Schaanwald, im Alter von 87 Jahren gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Gedenken in der Vorabendmesse
Samstag, 8. April um 17.45 Uhr in der Theresienkirche Schaanwald

Gedenken bei der Kreuzwegandacht
Dienstag, 11. April um 19.00 Uhr in Schaanwald

Verabschiedung und Urnenbeisetzung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Mittwoch, 12. April um 10.00 Uhr in Mauren



Freitag, 07. April 2017

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sitzung vom 12. April

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 12. April 2017 um 17.00 Uhr zur 35. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Dabei stehen die nachfolgenden Traktanden zur Behandlung an.

  • Genehmigung des Protokolls der 34. ordentlichen Sitzung vom 22. März 2017

  • Wohnbaugenossenschaft Liechtenstein: Information über Zweck und erstes Projekt

  • Standortgenehmigungsverfahren für neuen landwirtschaftlichen Betriebsstandort auf der Parzelle Nr. 2823, Wisanels, Schaanwald

  • Sanierung des Gemeindesaals Mauren: Festlegung der Ausführungsvariante

  • Harmonisierung der Gebühren für die Verlängerung der Öffnungszeiten von gastgewerblichen Betrieben

  • Grundstück-Erwerbsangebot: Maurer Parzelle Nr. 2927 in der Landwirtschaftszone

  • Summarischer Nachtrag zum Gemeindebudget 2016 (Erfolgsrechnung und Investitionsrechnung)

  • Vernehmlassungsbericht zur Schaffung eines Katasters der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen: Stellungnahme

  • Interne Informationen und Mitteilungen


Freitag, 07. April 2017

Sammlung von Sonderabfällen aus Privathaushaltungen am 12. April

Sonderabfälle gehören weder in den Kehricht noch in das Abwasser! Die in den Haushaltungen anfallenden umweltgefährdenden Stoffe wie z.B. Reinigungsmittel, Farben und Lacke, die oft noch als Restposten übrig bleiben, sind zur umweltgerechten Entsorgung entweder an der Verkaufsstelle oder an der in der Gemeinde durchgeführten Separatsammlung abzugeben. Die Abgabe dieser Sonderabfälle ist für Privathaushalte kostenlos.

Die nächste Sammlung von Sonderabfällen findet in Mauren-Schaanwald wie folgt statt:

Mittwoch, 12. April 2017
10.15 bis 12.30 Uhr
Altstoffsammelstelle / Deponie Langmahd, Mauren

Folgende Sonderabfälle können abgegeben werden: Abbeizmittel, Autopflegemittel, Chemikalien aller Art, Desinfektionsmittel, Düngemittel, Farben und Lacke, Frostschutzmittel, Imprägnierungsmittel, Klebstoffe, Laugen, Medikamente, Nitroverdünner, Pflanzenschutzmittel, Reinigungsmittel, Rostschutzmittel, Säuren, Schmiermittel, Thermometer, Unterbodenschutz, usw.

 Die Entsorgung von Sonderabfällen aus Industrie, Gewerbe und Handel ist nicht gestattet.



Montag, 10. April 2017

Liechtenstein schreibt: Jeden Tag eine Postkarte im Briefkasten

Anlässlich der Liechtensteiner Buchtage liegen bis zum 23. April 2017 an diversen öffentlichen Stellen (Poststellen, Bibliotheken, Gemeinden, Kulturhäuser, Takino, Bildungshäuser, Spitäler, Postauto) vorfrankierte Postkarten auf, welche gratis mitgenommen und verschickt werden können.

Schreib doch mal! Eine Postkarte!
Unter diesem Slogan hat die Trägerschaft der Liechtensteiner Buchtage an der Eröffnungsveranstaltung am 6. März 2017 die Postkartenaktion lanciert. Die Postkarten wurden von Schülerinnen und Schülern des Vorkurses der Kunstschule Liechtenstein gestaltet. Eine Jury wählte zwölf Sujets aus, die anregen sollen, eine Postkarte an Verwandte, Freunde und Freundinnen sowie Bekannte zu schreiben. Die Liechtensteinische Post AG hat die Briefmarken zur Verfügung gestellt.

Mit der Aktion soll die Freude am Schreiben von Postkarten geweckt werden. Persönliche, handgeschriebene Post mit einer schönen Briefmarke frankiert zu erhalten, löst wiederum Freude aus und kann Ansporn sein, selbst zu schreiben. Für alle, die es lieber elektronisch mögen, steht die Postkarten-App der Schweizerischen Post zur Verfügung: https://postcardcreator.post.ch/de/. Täglich kann eine eigene Postkarte gestaltet und gratis verschickt werden, die dann per A-Post in den Briefkasten geliefert wird.

7 Wochen - 7 Sätze auf einer Postkarte
Unter dem Motto "7 Wochen - 7 Sätze" wurde der Kurzgeschichtenwettbewerb des Buchhandels in Kooperation mit dem Schulamt lanciert. Kinder und Jugendliche wurden über die Schulen eingeladen, auf einer A5-Postkarte eine Kurzgeschichte zu verfassen und sie für den Wettbewerb einzureichen. Mittlerweile sind schon viele spannende Geschichten eingegangen. Der Wettbewerb dauert über die Buchtage hinaus und endet am 15. Mai. Am 7. Juni findet die Preisverleihung in der Didaktischen Medienstelle statt.

Weitere Infos zu den Buchtagen: www.buchtage.li oder auf Facebook https://www.facebook.com/liechtensteinerbuchtage/.



Montag, 10. April 2017

Sportwoche 2017 für die Jugend in der Region: Anmelden bis 31. Mai

Auch in diesem Jahr bieten sich den Jugendlichen der Region direkt vor der Haustüre wieder einmalige Gelegenheiten, um sich vielseitig zu bewegen. Die beliebte Sportwoche für die Kinder und Jugendlichen aus dem Sarganserland, Werdenberg und Fürstentum Liechtenstein findet vom 7. bis 11. August 2017 statt. Anmeldungen sind jetzt möglich.

Alle Informationen über die Sportwoche 2017 finden Sie auf der Webseite www.sportwoche.li. Die Anmeldung für die Kurse und Camps ist termingerecht über diese Webseite oder an foldende Adresse vorzunehmen: Sportwoche, Postfach 223, 7320 Sargans. Anmeldschluss ist der 30. Mai 2017.



Dienstag, 11. April 2017

Steuererklärung für das Jahr 2016 ist bis zum 21. April einzureichen

Für das Ausfüllen der per Post zugestellten Steuererklärung für das Jahr 2016 ersucht die Gemeindesteuerkasse Mauren die Steuerpflichtigen um Beachtung der nachfolgenden Hinweise.

Es werden nur noch vollständig ausgefüllte und belegte Steuererklärungen entgegengenommen. Am Schalter der Gemeindesteuerkasse werden - wie bereits im Vorjahr - keine Steuererklärungen mehr ausgefüllt. Bei Fragen zur korrekten Deklaration oder zur Optimierung Ihrer Steuererklärung kontaktieren Sie bitte eines der ortsansässigen Fachbüros.

Die Steuererklärung für das Steuerjahr 2016 ist mitsamt den Beilagen bis zum 21. April 2017 einzureichen. Ein Antrag auf Fristverlängerung kann bis spätestens am 21. April 2017 gestellt werden.

Steuerpflichtige Personen, die keine Unterlagen erhalten haben oder zusätzliche Formulare benötigen, werden gebeten, sich umgehend zu melden. Die Steuererklärung kann händisch oder einfacher elektronisch mit der offiziellen Software "eTax" ausgefüllt werden (www.steuererklaerung.llv.li).

Der häufigste Fehler beim Ausfüllen betrifft immer wieder den Stichtag der Vermögenswerte. Wir weisen darauf hin, dass für die Steuererklärung 2016 die Vermögenswerte zu Beginn des Steuerjahres, also per 1. Januar 2016 (bzw. 31. 12. 2015) zu deklarieren und nachzuweisen ist!

Bei folgenden Deklarationen sind die entsprechenden Belege einzureichen:  

Vermögen per 1. Januar 2016

  • Liegenschaften im Ausland (Steuerwerte, Einheitswerte etc.)
  • Sämtliche Bankkontoauszüge und Wertschriften per 1.1.2016
  • Lebensversicherung per 1.1.2016
  • Sämtliche Hypothekarbestätigungen und übrige Schulden per 1.1.2016

 Erwerb per 31. Dezember 2016

  • Alle Lohnausweise für Haupt- und Nebenerwerb (beider Partner)
  • Alle Rentenbescheinigungen Inland (AHV, Pensionskasse, Privatvorsorge)
  • Rentenbescheinigung Ausland
  • Taggelder Krankenkasse
  • Weiterbildungskosten (z.B. Rechnungen für Kurse etc.)
  • Belege für Kinder-Ausbildungskosten (Stipendienbelege, Studiengebühren, Wohnungsmiete, Bücher etc.)
  • Belege für Krankheitskosten (Zahnarztrechnung, Selbstbehalt, Krankenkasse etc.) falls über 300 Franken; Krankheitskosten werden nur dann in Abzug gebracht, wenn der Steuerpflichtige dies deklariert (Kostenaufstellung Concordia, FKB)
  • Belege für Spenden falls über 300 Franken; Spenden werden nur in Abzug gebracht, wenn dies der Steuerpflichtige deklariert
  • Unterhaltszahlungen (gerichtliches Urteil)

Gemeindesteuerkasse Mauren



Dienstag, 11. April 2017

Liechtenstein sammelt Velos für Afrika: Aktion auch in Mauren

Die Organisation "Velafrica" (früher "Velos für Afrika") und das Heilpädagogische Zentrum des Fürstentums Liechtenstein (HPZ) nehmen ausgediente Velos entgegen - fahrtüchtige und defekte. Diese werden in der HPZ-Werkstatt Auxilia in Schaan für den Export nach Afrika aufbereitet. Die Sammelaktion wird auch von der Gemeinde Mauren gerne unterstützt.

In Mauren können die Velos in der Woche von Montag, 24. April bis Samstag, 29. April 2017 bei der Altstoffsammelstelle Langmahd abgegeben werden!

Die HPZ-Werkstatt Auxilia nimmt auch ausserhalb dieser Sammelaktion jederzeit Velos für Afrika entgegen. Kontakt: Im alten Riet 103, Schaan, Tel. 239 61 63. 

Weitere Infos zur Velo-Sammelaktion unter www.velafrica.ch.

 



Dienstag, 11. April 2017

Verwaltung und Altstoffsammelstelle am Karfreitag, 14. April geschlossen

Am Karfreitag, 14. April 2017 sind die Büros und Abteilungen der Gemeindeverwaltung Mauren sowie die Altstoffsammelstelle und Deponie Langmahd ganztägig geschlossen.

Am Ostersamstag, 15. April 2017 ist die Altstoffsammelstelle zu den üblichen Zeiten geöffnet (10.00 - 12.00 und 13.15 - 16.00 Uhr).



Dienstag, 11. April 2017

Achtung: Enkeltrickbetrüger sind wieder in Liechtenstein aktiv

In letzter Zeit kam es in Liechtenstein zu mehreren Anrufen durch Enkeltrickbetrüger. Dabei wurden Personen in verschiedenen Gemeinden von einem hochdeutschsprechenden Mann auf dem Festnetz angerufen, welcher sich als Bekannter ausgab. Der Betrüger erklärte dabei am Telefon, dass er einen Geldbetrag von mehreren zehntausend Franken benötige und das Geld abholen komme. Nach Erkenntnissen der Landespolizei kam es bislang zu keinen Opfern.

Die Landespolizei rät:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben und Sie diese nicht erkennen. Oftmals wird die Frage "Kennst du mich nicht?" gestellt.
  • Geben Sie niemals Auskünfte über Ihre finanziellen Verhältnisse.
  • Halten Sie nach einem Anruf mit Geldforderungen sofort Rücksprache mit Familienangehörigen oder Vertrauenspersonen.
  • Lassen Sie sich niemals zu Geldabhebungen drängen.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Informieren Sie bei verdächtigen Anrufen sofort die Landespolizei unter +423 / 236 71 11.

 



Donnerstag, 13. April 2017

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 12. April

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 12. April 2017 seine 35. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll finden Sie unter Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 34. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 22. März 2017 wurde einstimmig genehmigt.

Informationen zur Wohnbaugenossenschaft Liechtenstein
Die Wohnbaugenossenschaft Liechtenstein wurde 2014 mit dem Zweck gegründet, "in gemeinsamer Selbsthilfe und Mitverantwortung ihrer Mitglieder dauerhaft den Bedarf an Wohnraum zu tragbaren finanziellen Bedingungen zu decken". Die Genossenschaft ist bestrebt, Wohnraum in allen Gemeinden des Landes und für alle Einwohner anzubieten. Als erstes Projekt konnte jetzt in Vaduz die Wohnbausiedlung Birkenweg mit 23 durchmischten Wohnungen verwirklicht werden. Die detaillierten Informationen des an der Sitzung anwesenden Präsidenten der Genossenschaft, Harald Beck, nahm der GR mit Interesse zur Kenntnis.

Betriebsstandort für neuen Landwirtschaftsbetrieb festgelegt
Simon Zerwas aus Mauren beabsichtigt, auf der Parzelle 2823 im Flurgebiet Wisanels (Schaanwald) einen neuen Landwirtschaftsbetrieb zu errichten. Gemäss Landwirtschaftsgesetz ist dafür ein Standortgenehmigungsverfahren durchzuführen. Zwar befinden sich auf dem Grundstück bereits landwirtschaftliche Bauten, dennoch handelt es sich bei den geplanten Neubauten und Anlagen um solche an einem neuen Betriebsstandort, der von der Gemeinde festgelegt und von der Regierung genehmigt werden muss. In Verbindung mit gewissen Auflagen sprach sich der GR einstimmig für die Genehmigung dieses Betriebsstandorts aus.

Neuer Sanierungsvorschlag für den Gemeindesaal Mauren
Gemäss einem früheren GR-Beschluss soll der Gemeindesaal Mauren in absehbarer Zeit saniert werden. Im Rahmen der Planungsvorbereitung und aufgrund von Erfahrungswerten wurde auch eine alternative Sanierungsvariante entworfen, mit der das Platzangebot auf rund 400 Sitzplätze vergrössert und die Anordnung der Nebenräume (Küche, WC-Anlagen, Lager etc.) deutlich verbessert werden könnte. Wesentlichstes Merkmal des neuen Vorschlags ist ein seitlicher Anbau in Richtung Gemeindeverwaltung für eine neue Saalbühne. Die Bühnenfläche könnte damit im Vergleich zu heute mehr als verdoppelt werden. Durch die neue Ausrichtung des Gemeindesaals könnte ausserdem das Foyer vergrössert und besser zum Vorplatz hin ausgerichtet werden. Der Haupteingang wäre wieder am gleichen Ort wie beim ursprünglichen Saalneubau im Jahr 1950.

Nach einer Information und ausführlichen Besprechung vor Ort beschloss der GR einstimmig, dass der neue Sanierungsvorschlag für den Gemeindesaal weiterverfolgt und konkretisiert werden soll. Die entsprechenden Grundlagen und der Kostenvoranschlag sind dem GR für die August-Sitzung zur weiteren Beratung und definitiven Entscheidung vorzulegen.

Reduzierte Gebühren für das heimische Gastgewerbe
Angesichts der schwierigeren Lage für die Gastbetriebe sollen die Gebühren für die Verlängerung der Öffnungszeiten auf Anregung der Vorsteherkonferenz landesweit einheitlich reduziert werden. Der Vorschlag, der vom GR einstimmig befürwortet wurde, sieht ab 1. Januar 2018 eine Halbierung der Gebühren für Monats- und Jahresbewilligungen auf neu CHF 250 bzw. CHF 1'500 vor. Auf Antrag der FBP-Fraktion wurde zudem beschlossen, den Ortsvereinen die Gebühr für eine Verlängerungsbewilligung bei öffentlichen Veranstaltungen zu erlassen. Das entsprechend revidierte Reglement tritt anfangs 2018 in Kraft.

Kauf eines landwirtschaftlichen Grundstücks
Der Gemeinde Mauren ist ein 4'889 Quadratmeter bzw. 1'359 Klafter grosses Grundstück in der Landwirtschaftszone (Parzelle Nr. 2927) zum Kauf angeboten worden. Das Grundstück liegt im Flurgebiet Mölemad in Schaanwald, direkt unterhalb des Zuschg-Gebäudes und der Bahnlinie. Der GR beschloss einstimmig den Erwerb dieses Bodens zum vereinbarten Preis von CHF 16 pro Quadratmeter, was einem Gesamtbetrag von CHF 78'224 entspricht. Die Grundstückgewinnsteuer geht zulasten der Verkäuferin aus Mauren.

Nachträge zum Budget 2016 der Gemeinde
Die begründeten Nachträge zum Gemeindebudget 2016 im Ausmass von CHF 207'121 in der Erfolgsrechnung und von CHF 908'149 in der Investitionsrechnung wurden vom GR einstimmig genehmigt. Über zwei Drittel der gesamten Nachtragssumme entfallen dabei auf die vorzeitige Fertigstellung der Erschliessung der Baulandumlegung Maienweg und auf die erste Etappe der Sanierung des älteren Primarschultrakts in Mauren. Die Jahresrechnung 2016 der Gemeinde wird in nächster Zeit von den Kontrollorganen geprüft. Es kann mit einem positiven Ergebnis gerechnet werden, das im Bereich der budgetierten Erwartungen liegt.

Neuer Kataster für Eigentumsbeschränkungen geplant
Den Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Schaffung eines Gesetzes über den Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen nahm der GR zustimmend zur Kenntnis, nachdem auch die vorberatende Kommission Bauwesen keine Einwände erhoben hatte. Durch die geplante Einführung dieses Katasters sollen künftig verbindliche Informationen über die ein Grundstück belastenden Beschränkungen (z.B. Nutzungsplanung, Waldgrenzen oder Baulinien) leicht verfügbar gemacht werden. Katasterauszüge sollen gratis über das Internet abgerufen oder kostenpflichtig in beglaubigter Form bezogen werden können.



Montag, 24. April 2017

Gesangverein-Kirchenchor Schaanwald: Konzert in der Zuschg

Der Gesangverein-Kirchenchor Schaanwald freut sich, die Einwohner der Gemeinde und alle Freunde des Chorgesangs auch in diesem Jahr wieder zu einem stimmungsvollen Abend einladen zu dürfen. Mit verschiedenen Liedvorträgen geistlicher und weltlicher Werke bietet der Chor unter der Leitung von Manfred Biedermann einen musikalischen Blumenstrauss. Das Konzert findet am Sonntag, 30. April 2017 um 18.30 Uhr in der Zuschg in Schaanwald statt.

Angela Mair wird den Konzertabend mit aussergewöhnlichen Gitarrenklängen erweitern. Ihr gefühlvolles Saitenspiel und ihre eigenen Songs stellen eine grosse Bereicherung des Programms dar. Der Gesangverein-Kirchenchor Schaanwald wünscht allen Gästen einen unterhaltsamen Abend und viel Freude an der Musik. Für Speis und Trank ist gesorgt.



Dienstag, 25. April 2017

Abwasserzweckverband der Gemeinden: Erfolgreiches 2016

An der Delegiertenversammlung des Abwasserzweckverbands der Gemeinden Liechtensteins (AZV) vom 24. April 2017 blickten Präsident Reto Kieber (Mauren) sowie Geschäftsführer Hilmar Hasler auf ein erfolgreiches Betriebsjahr 2016 zurück.

Der Abwasseranfall in der ARA in Bendern betrug 2016 insgesamt 11.3 Mio. Kubikmeter und war somit leicht höher als im Vorjahr. Beim gereinigten Abwasser, welches in den Alpenrhein eingeleitet wird, konnten im Normalbetrieb sämtliche Grenzwerte eingehalten werden. Im Jahr 2016 wurden 26'500 Kubikmeter Klärschlamm mit 1'120 Tonnen Trockensubstanz als Granulat zu 99 Prozent an das Zementwerk Untervaz/GR zur thermischen Verwertung und zu 1 Prozent an die KVA Buchs abgegeben.

Betriebskosten 14 % unter dem Budget
Die ordentlichen Betriebskosten von rund 2,7 Millionen Franken lagen 14 Prozent unter dem genehmigten Betriebskosten-Budget. Das Netz der Gemeinden und des AZV umfasst heute rund 500 Kilometer an Kanalisationsleitungen und Sammelkanälen, über die das Abwasser der Verbandsgemeinden zur ARA in Bendern fliesst. 99 Prozent aller Gebäude sind an dieses Netz angeschlossen.

Neuer Klärwerksmeister ab 1. Juni
Ab dem 1. Juni 2017 geht der bisherige Klärwerksmeister der ARA in Bendern, Philipp Elkuch, in den Ruhestand. Sein Nachfolger ist Patrik Fischli aus Gamprin. Er bringt als gelernter Maschinenmechaniker und mit der Zusatzausbildung zum Technischen Kaufmann die besten Voraussetzungen mit. 2012 schloss er zudem die Ausbildung zum Klärwerksfachmann mit eidgenössischem Fachausweis ab.



Mittwoch, 26. April 2017

Start in die Radsportsaison mit 41. Radkriterium am 1. Mai in Mauren

Am Montag, 1. Mai 2017 (Feiertag) wird in Mauren das Liechtensteiner Radsportjahr mit dem traditionellen Radkriterium "Rund um den Weiherring" eröffnet. Das Organisationskomitee präsentiert ein umfangreiches Programm mit grossem Sport.

Es ist Tradition, dass sich jeweils am 1. Mai der Radrennsport in Mauren ein Stelldichein gibt. Auch heuer. In verschiedenen Kategorien werden sich über 200 Athletinnen und Athleten die Ehre geben. Neu im Programm ist ein Rennen der Special Olympics, die sich erst kürzlich bei den Winter-Games in Graz (Österreich) von ihrer besten Seite präsentierten und nun in den Sommer starten. "Ich bin überzeugt, dass wir hochstehenden Radsport in Mauren erleben werden, zumal wir ein Teilnehmerfeld präsentieren können, das sich sehen lassen kann", so OK-Präsident Oliver Wanger.

Umfangreiches Programm
Auf die Besucherinnen und Besucher wartet ein umfangreiches Programm. Den Beginn machen um 10.30 Uhr die Rad-Schüler mit dem ersten Lauf des LIE-Cycling-Schülercups. Anschliessend werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Special Olympics in die Radsportfamilie aufgenommen. Nach dem Showdown der Kleinsten um 13.00 Uhr in der Kategorie Piccolo startet das Nachmittagsprogramm mit den Rennen der Anfänger und Junioren, die um 13.15 und 14.15 Uhr 30 bzw. 40 Kilometer zu absolvieren haben. Um 15.30 Uhr wird der Höhepunkt, das Rennen der Herren Elite gestartet. Das Rennen führt über die ursprüngliche Langdistanz mit einem Punktefahren über 70 Runden. Im anschliessenden Sprintfinale werden die zehn stärksten Fahrer des Hauptrennens die traditionell gut dotierten Prämien in packenden Sprints untereinander ausmachen.

Start in die Freiluftsaison
Mit der allseits beliebten Festwirtschaft ist wie immer für eine gute Stimmung am Strassenrand gesorgt. Wie alle Jahre treffen sich die Einwohner von Mauren sowie Radsportfreunde aus dem In- und Ausland und feiern den Start in den Frühling unter freiem Himmel. "Wir möchten begeisternden Radsport bieten und die Menschen zum fröhlichen Zusammensein einladen", so Oliver Wanger.

Weitere Infos unter www.rvm.li.



Mittwoch, 26. April 2017

Tag der offenen Weinkeller am 1. Mai im Liechtensteiner Unterland

Am Montag, 1. Mai 2017 (Feiertag) laden die fünf Unterländer Winzer Hubert Gstöhl (Weingut Castellum, Eschen), Uwe Hoop (Weinbau Hoop, Eschen), Harry Zech (Cantina Harry Zech Weinbau, Schaanwald), Norbert Goop (Wy vom Stieg, Eschen) und Elmar Zerwas (Weinbau Zerwas, Mauren) zum "Tag der offenen Weinkeller" ein. Für diesen Anlass stellt die Gemeinde Mauren auch ihren alten Torkel an der Binzastrasse zur Verfügung.

Von 11.00 bis 18.00 Uhr kann Wein degustiert und hinter die Kulissen geblickt werden. Im Liechtensteiner Unterland erleben Sie am "Tag der offenen Weinkeller" den Wein von allen Seiten. Nebst Degustationen auserlesener Liechtensteiner Weine erfahren Sie alles über den Weinbau und die Philosophie des Winzers. Sie werden auf jedem Weingut auch kulinarisch verwöhnt.

So reicht das Angebot von Marthas Chäsknöpfli mit Livemusik (Cantina Harry Zech) über regionale Köstlichkeiten von Olivia und Bernhard Gerner und Livemusik (Weinbau Hoop), Spezialitäten vom Stieg (Norbert Goop), Spezial-Winzerwurst oder Raclette vom Bangshof (Weingut Castellum) bis zur Maurer Hausmannskost (Weinbau Elmar Zerwas).

Nach Lust und Laune kann ein Teil der Strecke zu Fuss zurückgelegt werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, mit einem Shuttlebus im Halbstundentakt kostenlos von Weingut zu Weingut zu fahren.



Freitag, 28. April 2017

Gemeinderat Mauren: Traktanden der nächsten Sitzung vom 3. Mai

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 3. Mai 2017 um 17.00 Uhr zur 36. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Dabei stehen die nachfolgend aufgeführten Traktanden zur Behandlung an.

  • Genehmigung des Protokolls der 35. ordentlichen Sitzung vom 12. April 2017
  • Weiterentwicklung des Bildungsstandorts Mauren: Präsentation für Informationsveranstaltung und Abstimmungsbroschüre
  • Sanierung der Primarschule Mauren (älterer Schultrakt): Arbeitsvergabe
  • Energiekonzept 2020: Aufbau einer Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge im Gemeindegebiet Mauren
  • Kindergarten-Zuteilung für das Schuljahr 2017/2018: Einsprachen gegen Entscheide des Gemeindeschulrats
  • Fronleichnamsprozession 2017: Bestellung der HimmelträgerInnen aus dem Gemeinderat
  • Information über die von der Baubehörde bewilligten Baugesuche (5. bis 26. April 2017)
  • Interne Informationen und Mitteilungen



Freitag, 28. April 2017

Liechtensteiner Staatsfeiertag 2017: Vereine für das Volksfest gesucht

Am Staatsfeiertag, 15. August 2017, wird wieder ein grosses Volksfest im Städtle Vaduz stattfinden. Die Regierung hat Liechtenstein Marketing mit der Organisation des Staatsfeiertags 2017 beauftragt. Für ein gemütliches Volksfest sind die liechtensteinischen Vereine entscheidend. Deshalb werden Vereine gesucht, die das Volksfest ab 14.00 Uhr mit einem ansprechenden Stand und mit einem abwechslungsreichen kulinarischen Angebot bereichern.

Die Anmeldung für die Mitwirkung am Staatsfeiertag erfolgt elektronisch unter www.staatsfeiertag.li/anmeldung2017. Kommerzielle Standbetreiber müssen ebenfalls ein Gesuch einreichen. Ein Anspruch auf Zuteilung eines Platzes besteht nicht. Anmeldeschluss ist der 26. Mai 2017.



Freitag, 28. April 2017

Einladung: Mauren-Schaanwald ist "natürlich bunt und artenreich"

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner von Mauren und Schaanwald, träumen Sie von einer gemütlichen Gartenecke mit Wildblumen oder einem Kräutergarten auf dem Balkon? Gemeinsam mit der LGU (Liechtensteinische Gesellschaft für Umweltschutz) und dem Imkerverein laden wir Sie alle herzlich zu unserem Informationsanlass und Rundgang "natürlich bunt und artenreich" ein. Der Anlass findet am Donnerstag, 4. Mai 2017 von 18.00 bis 20.00 Uhr statt. Treffpunkt ist das Kulturhaus Rössle in Mauren.

Von der LGU und dem Imkerverein erfahren wir im Kulturhaus Rössle, wie sich eine blühende Naturwiese auch im eigenen Garten umsetzen lässt und weshalb naturnahe Blumenwiesen in der Siedlung wichtig sind. Anschliessend gehen wir mit Werkhofmeister Patrick Marxer und seinem Team auf einen Rundgang. Zwischen Rössle und Friedhof können wir die von der Gemeinde angelegten Naturwiesen mit Obstbäumen bestaunen. Den Abend lassen wir dann bei einem von der Gemeinde offerierten Apéro im Rössle ausklingen, wo man sich noch Ratschläge von den Profis holen kann.

Mauren unter den Projekt-Gemeinden
Bunte Blumenwiesen und Strassenränder erfreuen nicht nur Bienen, Schmetterlinge und Vögel. Sie sind auch eine Freude für uns Menschen. Sechs Liechtensteiner und 18 Vorarlberger Gemeinden setzen sich im Projekt "natürlich bunt und artenreich" für mehr naturnahe Blühflächen im Siedlungsgebiet ein. Anstelle von perfekten Grünflächen und Zierpflanzen werden artenreiche Blumenwiesen und Hecken aus heimischen Gehölzen angelegt. Unsere Gemeinde ist mit dabei.

Kommission Natur und Landwirtschaft der Gemeinde Mauren



Samstag, 29. April 2017

Wir nehmen Abschied von Erika Meier-Lammers, Mauren

Am Freitag, 28. April 2017 ist unsere geschätzte Mitbürgerin Erika Meier-Lammers, Weiherring 116, Mauren, in ihrem 92. Lebensjahr gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Gedenkgottesdienst
Sonntag, 30. April um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren

Gedenken in der Abendmesse
Mittwoch, 3. Mai um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren

Beerdigung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Donnerstag, 4. Mai um 10.00 Uhr in Mauren



Dienstag, 02. Mai 2017

Naturgefahrenkarte der Gemeinde Mauren überarbeitet und genehmigt

Vor knapp 20 Jahren hat Liechtenstein erstmals eine landesweite Naturgefahrenkarte entwickelt. Diese dient als Grundlage für das Naturgefahrenmanagement im Sinne von Investitions- und Raumplanung. Die erste Version der Karte wurde in den Jahren von 1997 bis 2001 erarbeitet. Aktuell wurden nun die Naturgefahrenkarten der fünf Unterländer Gemeinden überarbeitet und von der Regierung genehmigt.

Gefahrenkarten weisen aufgrund natürlich (Ereignisse) und technisch (Schutzbauten) bedingter Systemänderungen den Charakter einer rollenden Planung auf. Zudem generiert der Fortschritt in Wissenschaft und Technik fortlaufend neue Erkenntnisse und Modelle, auf deren Grundlage sich eine periodische Neubeurteilung der Naturgefahrensituation aufdrängt. Bereits bei der Erstellung der ersten landesweiten Naturgefahrenkarte wurde deshalb eine neuerliche Überprüfung nach spätestens 15 Jahren in Aussicht gestellt.

Naturgefahrenkarten des Unterlandes revidiert
Nachdem Ende 2015 die revidierten Gefahrenkarten für Triesen und Triesenberg in Kraft getreten sind, hat die Regierung nun die überarbeiteten Naturgefahrenkarten der Unterländer Gemeinden sowie von Planken genehmigt. Auch künftig bilden die Gefahrenkarten im Sinne des Naturgefahrenmanagements eine wesentliche Grundlage bei der Planung von baulichen Schutzmassnahmen, wie auch in der Raumplanung, in der sie sich als Grundgrösse etabliert haben. Andererseits sind die Gefahrenkarten zwischenzeitlich im Bereich Notfallplanung und Ereignisbewältigung eine wesentliche Grundlage für die Einsatz- und Rettungskräfte im Ernstfall.

Resultate der Kartenrevision
Dank den umfangreichen Rüfeverbauungen konnten im Verlaufe der letzten Jahre einzelne der in der ursprünglichen Karte ausgewiesenen Schutzdefizite beseitigt werden. Andererseits wird in der Gefahrenkarte für den Prozess "Wasser" erstmals auch die Gefährdung der Talgewässer, wie der Esche, ausgewiesen. Die zwischenzeitlich verfügbaren Vermessungsresultate sowie die bei Starkniederschlagsereignissen aufgetretenen Rutschungen ermöglichten eine detailliertere Kartierung dieses Prozesses. Die heute vorhandenen Simulationsmodelle zeigen, dass der Prozess "Sturz" hinsichtlich seiner Intensität ursprünglich unterschätzt wurde. In Einzelfällen führen diese Erkenntnisse zu einer sensibleren Beurteilung der durch Steinschlag gefährdeten Gebiete.

Für Behörden verbindlich
Als objektive Darstellung der Gefahrenprozesse Rutschung, Wasser, Lawinen und Sturz ist die Naturgefahrenkarte für die Landes- und Gemeindebehörden mit der Genehmigung durch die Regierung verbindlich und bei allen raumwirksamen Tätigkeiten zu berücksichtigen. Des Weiteren werden die Gefahrenkarten nun den Gemeinden zur Umsetzung in die Ortsplanung übergeben.

Für die Öffentlichkeit sind die revidierten Gefahrenkarten auf dem Geodatenportal der Landesverwaltung aufgeschaltet.



Freitag, 05. Mai 2017

Trinationaler "Tag der offenen Tür" am 20. Mai bei der Wasserwehr

Am Samstag, 20. Mai 2017, von 11.00 bis 16.00 Uhr führen das Amt für Bevölkerungsschutz Liechtenstein, die Internationale Rheinregulierung und das Rheinunternehmen für die Öffentlichkeit gemeinsam einen Trinationalen Wasserwehrtag durch. An drei Standorten (Triesen, Lustenau und Widnau) geben Wasserwehrkontingente und -experten einen authentischen Einblick in ihre Tätigkeit. In Liechtenstein findet der Wasserwehrtag beim Sportplatz in Triesen statt.

"Sind die Rheindämme bei Hochwasser stabil?" Eine spannende Frage. Ein interessanter Infoparcour (erster Start um 11.00 Uhr) gibt die Antwort darauf und vermittelt wichtige Zusammenhänge. Experten aus den Bereichen Hydrologie, Geologie, Geotechnik und erfahrene Einsatzleiter zeigen was Dammsicherheit bedeutet, wie diese sichergestellt wird und weshalb Dämme überwacht werden müssen. Auch ein Lagezentrum ist im Einsatz zu sehen. Zudem werden Interventionen sowie Sofortmassnahmen vorgeführt und es gibt auch eine Festwirtschaft.

Familien und technisch Interessierte sind herzlich willkommen. Letzter Start zum Infoparcours ab Sportplatz Triesen ist um 16.00 Uhr.



Freitag, 05. Mai 2017

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 3. Mai 2017

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 3. Mai 2017 seine 36. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die öffentlichen Beschlüsse aus dieser Sitzung, die für den Gemeinderat zugleich die Halbzeit der Amtsperiode 2015-2019 markierte, sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche Protokoll finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll vom 12. April 2017 genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 35. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 12. April 2017 wurde einstimmig genehmigt.

Informationsmaterial für die Gemeindeabstimmung
Vor der Gemeindeabstimmung am 11. Juni 2017 über den Verpflichtungskredit für die Erweiterung der Schulanlage Mauren findet am 23. Mai um 19.00 Uhr im Gemeindesaal eine öffentliche Informationsversammlung statt. Die hierzu von einer Arbeitsgruppe ausgefertigte Präsentation wurde dem GR nun vorab im Detail vorgestellt und formell zur Kenntnis genommen. Die ebenfalls im Entwurf vorliegende Abstimmungsbroschüre wurde vom GR mit einer Anpassung einstimmig genehmigt. Die Informationsschrift fasst den Sachverhalt zusammen und enthält zudem eine Stellungnahme der Schulleitung der Gemeindeschulen.

Auftragsvergabe für die Schulhaus-Sanierung
Die umfassende Sanierung des älteren Trakts der Primarschule Mauren wird in diesem Jahr abgeschlossen. Als weiteren Auftrag für die Neuausstattung dieses Schulgebäudes vergab der GR einstimmig die Lieferung der Lehrertische und Korpusse zum Preis von CHF 40'056 an die Firma Novex Möbelbau in Wil. Die gleiche Firma hatte schon bei der damaligen Erweiterung des Schulstandorts Schaanwald die Schulmöbel geliefert.

Öffentliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge
Mit der Energiestrategie der Regierung soll auch die Elektromobilität gefördert und der Anteil an Elektrofahrzeugen signifikant gesteigert werden. Die Liechtensteinischen Kraftwerke wurden beauftragt, dieses Ziel durch den Aufbau einer landesweiten Ladeinfrastruktur voranzutreiben. Im Rahmen der Energiestadt-Strategie der Gemeinde Mauren beschloss der GR nun einstimmig, bei fünf Liegenschaften (Gemeindeverwaltung, Primarschulen Mauren und Schaanwald, Zuschg und Mehrzweckgebäude) öffentliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge einzurichten. Den Auftrag dazu vergab er zum Preis von CHF 17'500 an die LKW.

Himmelträger für Fronleichnamsprozession bestimmt
Für die diesjährige Prozession an Fronleichnam (Donnerstag, 15. Juni) bestimmte der GR aus seinen Reihen einhellig die folgenden Himmelträger:

- Gemeinderätin Martina Brändle-Nipp
- Gemeinderat Patrik Schreiber
- Gemeinderat Marcel Öhri
- Gemeinderat Martin Beck
Ersatz: Freddy Kaiser, Gemeindevorsteher

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 5. bis 26. April 2017 die folgenden zwei Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:

Bauvorhaben: Neubau Container (Geräteraum)
Standort: Vogelsang (Parzelle 2076), Mauren

Bauvorhaben: Umnutzung/Umbau Gewerbe in Casino
Standort: Vorarlberger-Strasse 210, Schaanwald
 



Montag, 08. Mai 2017

Einladung zur Eröffnungsfeier der Agra in Mauren am 13. Mai

Dank dem grossen Engagement aller Beteiligten konnte in Mauren das Projekt "Umbau Birkahof" des Heilpädagogischen Zentrums in Liechtenstein (HPZ) erfolgreich abgeschlossen werden. Aus dem früheren Kuhstall wurde eine tolle Gemüseverarbeitungsanlage, aus der Remise ein wertvolles Mehrzweckgebäude und der Innenhof verdient jetzt tatsächlich den Namen "Birkahof". Einer Eröffnungsfeier gemeinsam mit der Bevölkerung steht somit nichts mehr im Wege.

Das Agra-Team und die Gemeinde Mauren freuen sich, mit den Einwohnerinnen und Einwohnern das Erreichen dieses grossen Meilensteins in einem würdigen Rahmen zu feiern, und zwar

am Samstag, 13. Mai 2017
von 11.00 bis 16.00 Uhr
im Birkahof, Rietstrasse 9, Mauren

Programm
11.00 Uhr: Begrüssung, Grussbotschaften, Segnung und Einpflanzen einer Birke, anschliessend Rundgang
ab 12.30 Uhr: Mittagessen

Das Agra-Team und die Gemeinde Mauren freuen sich auf Ihren Besuch!



Dienstag, 09. Mai 2017

Jahresversammlung 2017 der Bürgergenossenschaft Mauren

Die Bürgergenossenschaft Mauren lädt ihre Mitglieder recht herzlich zur 13. ordentlichen Genossenschaftsversammlung ein. Diese findet am Montag, 15. Mai 2017 um 19.00 Uhr im Saal Zuschg in Schaanwald statt. Das Protokoll der letztjährigen Versammlung wurde allen Mitgliedern mit der schriftlichen Einladung zugestellt.

Traktanden der 13. Genossenschaftsversammlung:
1. Begrüssung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Wahl der Stimmenzähler
3. Genehmigung des Protokolls der 12. GV vom 30. Mai 2016
4. Geschäftsbericht des Vorsitzenden
5. Projekt Bodenbank: Zwischenbericht
6. Heilpädagogisches Zentrum: Erweiterung Birkahof
7. Homepage: Neugestaltung
8. Kassabericht und Budget 2018
9. Aufnahme Neumitglieder
10. Bericht zum Treffen mit den Bürgergenossenschaften des Landes
11. Varia und Anträge

Im Anschluss an die Versammlung sind alle Teilnehmenden zu einem Gesprächs-Imbiss und Umtrunk eingeladen.



Donnerstag, 11. Mai 2017

Young Unlimited Chor Mauren im "Reisefieber": Frühlingskonzert

Die Mitglieder des Young Unlimited Chors Mauren hat das "Reisefieber" gepackt. Am 19. und 20. Mai 2017, jeweils um 20.15 Uhr, nimmt der Chor im Saal Zuschg in Schaanwald alle Besucherinnen und Besucher mit auf eine genussvolle musikalische Reise. Begleitet wird er von einer speziell für das Konzert zusammengestellten Ad-hoc-Band.

Mit Liedern wie "Waka Waka", "Surfin' U.S.A.", "Walking In Memphis", "Ich war noch niemals in New York" oder "Un Estate Italiana" reisen die Sängerinnen und Sänger von einem Ort zum andern. Das neue und vielseitige Konzertprogramm wurde vom langjährigen Dirigenten Mag. Josef Heinzle einstudiert.

Vor dem Konzert, während der Pause und nach dem Konzert kann man sich mit Getränken, Schnitzelbrot, Wurst und Brot sowie Kuchen und Kaffee stärken. Der Young Unlimited Chor Mauren freut sich auf viele Konzertbesucher bei freiem Eintritt.



Samstag, 13. Mai 2017

Aufruf der Liechtensteiner Jagdpächter an alle Hundebesitzer

Geschätzte Hundebesitzerin, geschätzter Hundebesitzer
Wie wir Menschen auch, liebt jedes Lebewesen die Freuden der Unabhängigkeit und den Genuss des Herumtollens. Für unsere Vierbeiner gibt es auf dem täglichen Spaziergang da etwas zu entdecken und dort etwas mit ihrer feinen Nase aufzuspüren. Unsere Hunde müssen auch ihre Muskulatur trainieren können. Dafür haben wir alle vollstes Verständnis.

Im Frühjahr aber, wenn die Natur geradezu zu explodieren scheint und einer grossen Kinderstube gleicht, können Hunde den überall im Gelände gut getarnten Jungtieren grossen Schaden zufügen. Die Überzeugung vieler Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer, dass ihr Hund doch nicht jagt, ist ein Trugschluss. Alle unsere Hunde stammen vom Wolf ab, sind also wie er Beutegreifer und haben den Jagdtrieb im Blut. Mit ihrer feinen Nase spüren sie Jungtiere auf, verfolgen sie oft aus purer Jagdlust und nicht selten endet das in einem traurigen Tierdrama. Berührte Rehkitze werden von der Rehgeiss nicht mehr angenommen und verhungern, Rehgeissen werden grausam zu Tode gehetzt und Bodenbrüter verlassen durch die Störungen bedingt das Gelege.

Als Hundebesitzerin und Hundebesitzer sind Sie Tierfreunde und tragen als solche eine grosse Verantwortung der Natur und Tierwelt gegenüber. Mit allem Nachdruck bitten wir Sie deshalb, sich an das Hundegesetz zu halten. Bitte gehen Sie mit Ihrem Vierbeiner auf den vorhandenen Wegen und Strassen und vermeiden so Störungen entlang von Windschützen und im Wald. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

Liechtensteiner Jagdpächter



Montag, 15. Mai 2017

Ein sehr bemerkenswerter Fund beim Egelsee: Die Nase ist zurück

Erstmals seit Jahrzehnten konnten in Liechtenstein im April 2017 wieder Nasen in einer nennenswerten Anzahl beobachtet werden. Der sehr bemerkenswerte Fund dieser nicht nur in Liechtenstein vom Aussterben bedrohten Fischart wurde im Bereich des Egelsees im Maurer Riet gemacht.

Die Nase ist eine Wanderfischart mit komplexen Lebensraumansprüchen, die bis zu 100 Kilometer wandert. Ihr Hauptlebensraum sind grosse Flüsse mit Kiessohle, wo sie mit ihren kantigen Lippen den Algenrasen auf den Steinen abweidet. Zum Wintereinstand und zur Eiablage wandert sie in die Seitengewässer und Altarme. Während sie zum Laichen auf kiesigen Untergrund angewiesen ist, brauchen die Fischlarven und Jungfische zur Entwicklung in unmittelbarer Nachbarschaft zum Laichplatz Stillgewässer, die sich im Frühjahr schnell aufwärmen und ausreichend Nahrung produzieren. Aufgrund der Beeinträchtigungen vieler Fliessgewässer durch nicht passierbare Querbauwerke, Kraftwerksbetrieb und Gewässerregulierung sind die nötigen Gewässereigenschaften für eine natürliche, eigenständige Bestandserhaltung vielerorts nicht mehr gegeben. Diese einst am Alpenrhein und den Zuflüssen massenhaft vorkommende Art gilt heute im Rheintal als vom Aussterben bedroht und ist gemäss Berner Konvention auch europaweit geschützt.

Erfolg von Gewässerrenaturierungen
Bemerkenswert am jetzt gelungenen Neunachweis ist neben der relativ grossen Anzahl an Fischen von ca. 50 Stück und deren Laichbereitschaft auch der Fundort im Bereich des Egelsees im Maurer Riet. Der Egelsee ist über die Esche und den Liechtensteiner Binnenkanal erst seit der Renaturierung der Binnenkanalmündung im Jahr 2000 wieder ohne grosses Wanderhindernis mit dem Alpenrhein verbunden. Neben einer erfolgreichen Lebensraumvernetzung werden aber auch lebensraumverbessernde Massnahmen wie Revitalisierungen durch diesen erfreulichen Nachweis bestätigt. Die Restrukturierungen an der abschnittweise stark monotonen Esche selbst und die Reaktivierung des Egelsees 2013 zeigen erste Erfolge.

Grosses ökologisches Potential der Esche
Die Esche (alter Namen Krebsbach und Fischbach) ist historisch betrachtet ein sehr fisch- und krebsreiches Gewässer. Vor ihrer Begradigung war sie ein bedeutender Lebensraum und Laichgewässer für karpfenartige Fische wie die Nasen. Noch 1914 wurden gemäss früherer Fangnachweise 12 kg Nasen in der Esche gefangen. Danach verschwand diese Fischart über Jahrzehnte in den Liechtensteiner Gewässern. Heute besitzt die Esche abschnittsweise eine sehr eingeschränkte ökologische Funktionsfähigkeit und eine schlechte Wasserqualität. Der Neunachweis der sehr seltenen Nasen unterstreicht aber das grosse ökologische Potential dieses einst artenreichen Gewässers.

So ist davon auszugehen, dass weitere Verbesserungsmassnahmen und Renaturierungen an diesem Gewässer für die Fischfauna tatsächliche Verbesserungen bewirken. Ob die Nase sich nun erfolgreich im Eschesystem fortpflanzt und Liechtenstein einen überregionalen Beitrag zur Biodiversität leisten kann, erfordert weitere Untersuchungen.



Montag, 15. Mai 2017

Spiel- und Sporttag 2017 der Gemeinden Eschen und Mauren

Die Gemeinden Eschen und Mauren laden die Bevölkerung auch in diesem Jahr recht herzlich zum gemeinsamen Spiel- und Sporttag ein. Er findet am Sonntag, 21. Mai 2017 ab 9.15 Uhr im Sportpark Eschen-Mauren statt. Machen Sie diesen Tag zu Ihrem Bewegungstag und beteiligen Sie sich am Postenlauf, den verschiedene Vereine vorbereitet haben. Zum Verweilen im Sportpark lädt auch ein attraktives Rahmenprogramm ein.

Programm Spiel- und Sporttag 2017
09.15 Uhr: Heilige Messe, mitgestaltet vom Young Unlimited Chor aus Mauren
10.30 - 12.30 Uhr: Kantonalfinal Swiss Athletics Sprint
10.45 - 12.00 Uhr: Frühschoppen mit der Harmoniemusik Eschen
11.00 - 15.00 Uhr: Vereinspostenlauf und Laufkarten-Ausgabe
12.00 - 16.30 Uhr: Kids Cup, Drehwerfen
13.30 - 15.00 Uhr: Wettkampf der Gemeinderäte Eschen und Mauren
15.00 Uhr: Siegerehrung Swiss Athletics Sprint
15.30 Uhr: Schlusszeremonie und Preisverteilung

Auskunft über die Durchführung
Die Heilige Messe, der Frühschoppen und der Swiss Athletics Sprint finden bei jeder Witterung statt.
Auskunft über die Durchführung der restlichen Programmbeiträge erhalten Sie am Sonntag, 21. Mai ab 7.30 Uhr unter der Telefonnummer +423 377 50 00 (Telefonbeantworter).



Freitag, 19. Mai 2017

Sehr gute Trinkwasser-Qualität im Liechtensteiner Unterland

An der Generalversammlung 2017 der Wasserversorgung Liechtensteiner Unterland (WLU), die am 18. Mai im geschichtsträchtigen alten Torkel im Werth in Mauren stattfand, blickten die Genossenschafter der fünf Unterländer Gemeinden auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück. Präsident Norman Wohlwend freute sich, alle Unterländer Genossenschaftsvertreter sowie weitere Gäste an der GV begrüssen zu können.

Der Präsident wies erfreut darauf hin, dass im Berichtsjahr mit der vollständigen Erneuerung des mittlerweile veralteten 13-jährigen Prozessleitsystems ein grosser Meilenstein in der Automatisierung erreicht werden konnte. Erwähnenswert ist laut Norman Wohlwend auch die flächendeckende Spülung der Wasserleitungen in der Gemeinde Ruggell, welche unter Mitwirkung einer Spezialfirma auf diese Art und Weise in der näheren Umgebung noch nie durchgeführt wurde. Er stellte in Aussicht, dass die Wasserleitungen in den restlichen Gemeinden der WLU in den kommenden Jahren ebenfalls flächendeckend gespült werden, um die hohe Qualität des Lebensmittels Nr. 1 auch weiterhin sicherzustellen. In den Gemeinden Gamprin und Schellenberg wurde die Spülung bereits Anfang 2017 flächendeckend durchgeführt. Weiters wies er auf die Realisierung diverser Leitungsneubauten in den Genossenschaftsgemeinden hin. Das Investitionsvolumen betrug im Berichtsjahr rund 1.7 Mio. Franken (2015: 2.5 Mio. Franken).  

Einwandfreie Wasserqualität amtlich bestätigt
Das Amt für Lebensmittelkontrolle hat die einwandfreie und sehr gute Qualität des Netzwassers auch im Jahr 2016 bestätigt. Es wurden 12 Proben genommen und diese in bakteriologischer und chemischer Hinsicht untersucht. Alle Proben haben den hohen Anforderungen entsprochen. Im Jahresmittel betrug der Anteil Grundwasser 49 % und jener des Quellwassers 51 %. Die WLU hat 13'619 Personen oder 4'443 Kunden lückenlos mit bestem Trinkwasser versorgt.  

Dank für erfolgreiche Zusammenarbeit
Das für die Unterländer Bevölkerung sehr wichtige Wasserversorgungsunternehmen hat die angefallenen Arbeiten im Berichtsjahr zur vollsten Zufriedenheit gemeistert. An der Jahresversammlung sprach der Präsident deshalb allen Mitarbeitenden ein grosses Lob für den engagierten Einsatz aus. Der Dank von Norman Wohlwend für die angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit galt auch seinen Vorsteherkollegen, den Vizevorstehern und Gemeinderäten der Genossenschaftsgemeinden sowie den Mitarbeitenden der involvierten Amtsstellen.  

Den ausführlichen Jahresbericht 2016 finden Sie im Internet unter www.wlu.li, wo man auch viel Interessantes über die Wasserqualität unseres Trinkwassers erfahren kann.



Freitag, 19. Mai 2017

Gemeinderat Mauren: Traktanden der nächsten Sitzung vom 24. Mai

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 24. Mai 2017 um 16.30 Uhr zur 37. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Dabei stehen die nachfolgend aufgeführten Traktanden zur Behandlung an.

1. Genehmigung des Protokolls der 36. ordentlichen Sitzung vom 3. Mai 2017  

2. Ersatzanschaffung eines Traktors mit Anbaugeräten für den Werkhof Mauren 

3. Sonnenstrom-Aktie: Verlegung der PV-Anlage vom Dach der Turnhalle Mauren auf die Dächer der Primarschule Mauren - Projekt- und Nachtragskreditgenehmigung  

4. Jahresrechnung 2016 der Gemeinde Mauren: Genehmigung und Entlastung der verantwortlichen Organe  

5. Neubau Entlastungsleitung Mühlegasse, Schaanwald (Ausbau 2017): Projekt- und Kreditgenehmigung und Arbeitsvergaben  

6. Sanierung des Fusswegs "Fehrasteig" in Mauren: Projekt- und Kreditgenehmigung und Arbeitsvergaben  

7. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Abänderung des Gesetzes über die Krankenversicherung  

8. Information über die von der Baubehörde bewilligten Baugesuche (27. April bis 17. Mai 2017)  

9. Interne Informationen und Mitteilungen

 



Freitag, 19. Mai 2017

Ausstellung "Je suis la ligne" von Beate Frommelt im Kulturhaus Rössle

"Je suis la ligne" heisst die Ausstellung der Liechtensteiner Künstlerin Beate Frommelt, die am 24. Mai 2017 im Kulturhaus Rössle in Mauren eröffnet wird. Auf Französisch hat der Satz eine doppelte Bedeutung: "Ich folge der Linie, ich bin die Linie." Beate Frommelt zeigt in ihren raumgreifenden Fadeninstallationen, Tuschezeichnungen und Ölmalereien, wie sie die Linie im Schaffensprozess von einer Arbeit zur anderen führt. Dabei darf man gespannt sein, in was für einen Dialog die Werke mit den Räumen des Kulturhauses treten.

Vernissage: Mittwoch, 24. Mai um 19.00 Uhr
Begrüssung: Elisabeth Huppmann, Kulturbeauftragte der Gemeinde Mauren
Vernissagerede: Kerstin Appel, kaufmännische Leiterin des Kunstmuseums
Zwischentöne: Stefan Frommelt
Öffnungszeiten: Freitag 18 - 20 Uhr, Samstag und Sonntag 14 - 18 Uhr
Ausstellungsdauer: 24. Mai bis 18. Juni 2017



Freitag, 19. Mai 2017

Einladung: Informationsversammlung der Gemeinde Mauren am 23. Mai

Für die Weiterentwicklung des Bildungsstandorts Mauren hat der Gemeinderat einstimmig einen Verpflichtungskredit von 13.7 Mio. Franken bewilligt. Damit sollen auf dem Schulareal in Mauren ein neuer, zentraler Kindergarten (fünf Kindergartenräume mit zugehörigen Gruppen- und Nebenräumen), eine neue Doppelturnhalle für den Schul- und Vereinssport anstelle der alten Einfachturnhalle sowie eine zusätzliche Tiefgarage errichtet werden. Gleichzeitig sollen auch alle Aussenanlagen (Spiel- und Begegnungsplätze) neu gestaltet werden.

Gemäss Gemeindegesetz und Gemeindeordnung Mauren ist dieser Verpflichtungskredit den Stimmberechtigten zur Abstimmung vorzulegen, die vom Gemeinderat auf Sonntag, 11. Juni 2017 anberaumt wurde. Im Vorfeld dieser Gemeindeabstimmung möchten wir das Projekt und seine Hintergründe an einer Informationsversammlung umfassend vorstellen. Zu dieser Veranstaltung laden wir die Einwohnerinnen und Einwohner von Mauren-Schaanwald freundlichst ein:

Dienstag, 23. Mai 2017
19.00 Uhr
Gemeindesaal Mauren

Programm

  • Begrüssung
  • Ausgangslage und Handlungsbedarf
  • Entwicklungsprozess, Projekt und Kosten
  • Diskussion
  • Apéro (und Möglichkeit zur Besichtigung der Turnhalle)

An der Information und Diskussion beteiligen sich der Vorsteher, Mitglieder des Gemeinderats sowie Vertreter der Schulleitung (Primarschule und Kindergarten), des Schul- und Elternrats und der Bauverwaltung.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an diesem wichtigen Projekt für den Bildungsstandort Mauren und heissen Sie zur Informationsversammlung herzlich willkommen!

Gemeindevorstehung Mauren
Freddy Kaiser, Vorsteher



Montag, 22. Mai 2017

Gemeindeverwaltung Mauren am 25. und 26. Mai geschlossen

Am Donnerstag, 25. Mai (Feiertag Auffahrt) sowie am Freitag, 26. Mai 2017 sind die Büros und alle Abteilungen der Gemeindeverwaltung Mauren geschlossen.  

Die Altstoffsammelstelle und die Deponie sind hingegen am Freitag, 26. Mai (von 13.15 bis 17.30 Uhr) sowie auch am Samstag, 27. Mai (von 10.00 bis 12.00 und 13.15 bis 16.00 Uhr) geöffnet.  

Wir bitten um Beachtung und danken für Ihr Verständnis.



Mittwoch, 24. Mai 2017

Erfreuliche Jahresrechnung 2016 der Gemeinde: 1.6 Mio. Überschuss

Die Jahresrechnung 2016 der Gemeinde Mauren schloss mit einem Gewinn von 1.1 Mio. Franken in der Erfolgsrechnung und einem Überschuss von 1.6 Mio. Franken in der Gesamtrechnung erfreulich ab. Die Investitionen betrugen 6.2 Mio. Franken. Der Gemeinderat hat die geprüfte Jahresrechnung in seiner Sitzung vom 24. Mai 2017 einstimmig genehmigt und den verantwortlichen Organen der Gemeinde unter Verdankung der geleisteten Dienste Entlastung erteilt.

Die betrieblichen Erträge der Gemeinde Mauren beliefen sich im Berichtsjahr auf 23.4 Mio. Franken. Sie liegen damit um knapp 0.5 Mio. Franken unter dem Rekordergebnis des Vorjahres, aber um rund 1 Mio. Franken über dem Budget. Ergiebigste Ertragsquelle war mit 9.6 Mio. Franken die Vermögens- und Erwerbssteuer, während sich die gesetzlichen Anteile aus dem Finanzausgleich im Vorjahresvergleich um 1.7 Mio. auf 8.9 Mio. Franken verringerten.

Mit einem Total von 16.5 Mio. Franken fiel der betriebliche Aufwand gegenüber dem Vorjahr um 0.17 Mio. Franken leicht höher aus. Ursache dafür sind die erneut gestiegenen Beitragsleistungen der Gemeinde, die mit 5.7 Mio. Franken bzw. einem Anteil von 34.7 % die grösste Aufwandkategorie darstellten. Dagegen hielten sich sowohl der Sachaufwand wie auch der Personalaufwand dank hoher Kostendisziplin der Verwaltung auf dem Niveau der Vorjahresrechnung.  

Selbstfinanzierungsgrad von 130 %
Der Cashflow aus der betrieblichen Tätigkeit, der zur Finanzierung der Nettoinvestitionen im Ausmass von 5.4 Mio. Franken zur Verfügung stand, belief sich auf 6.9 Mio. Franken. Damit ergab sich ein Selbstfinanzierungsgrad von 130 %.

Mit einem Gesamtvolumen von 6.2 Mio. Franken lagen die Investitionen der Gemeinde um 1.2 Mio. Franken über dem Voranschlag. Anteilsmässig entfielen dabei 38 % der Investitionsausgaben auf den Tiefbau, 33 % auf den Hochbau und 18 % auf die verschiedenen Beteiligungen.  

Mittelzuwachs von 1.6 Mio. Franken
In der Gesamtrechnung 2016 resultierte bei Einnahmen von total 24.3 Mio. und Ausgaben von 22.7 Mio. eine Mittelzunahme von 1.6 Mio. Franken, die somit fast genau der Budgetprognose entspricht. Das Nettofinanzvermögen der Gemeinde Mauren erhöhte sich per Ende 2016 auf 51.3 Mio. Franken.

Den ausführlichen Rechnungsbericht 2016 der Gemeinde finden Sie hier.



Montag, 29. Mai 2017

Liechtenstein-Publikationen der Landesbibliothek in digitaler Form

Als Nationalbibliothek sammelt die Liechtensteinische Landesbibliothek Publikationen über und aus Liechtenstein. Ein Teil dieser Publikationen ist in digitaler Form über das Internet frei zugänglich. Diese digitalen Liechtensteinensia werden nun auf der neuen Plattform eLiechtensteinensia attraktiv und benutzerfreundlich präsentiert.

Wer wissen möchte, was die Landeszeitungen an seinem Geburtstag berichteten, kann dies im Internet auf www.eliechtensteinensia.li nachschauen. Die älteste Zeitungsausgabe datiert vom 12. April 1863. Das "Liechtensteiner Volksblatt" und das "Liechtensteiner Vaterland" liegen auf eLiechtensteinensia von Beginn an bis 2005 in digitaler Form vor. Neben den Zeitungen stehen auch die Jahrbücher des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein und das Liechtensteinische Urkundenbuch zur Verfügung. Weitere Publikationen auf eLiechtensteinensia sind die Politischen Schriften der Liechtensteinischen Akademischen Gesellschaft, die Bild- und Dokumentationsbände zu Liechtenstein in den Jahren 1938 bis 2008 sowie die Veröffentlichungen der Liechtensteinischen Gesellschaft für Umweltschutz. Auch die Zeitschrift "EinTracht" der Liechtensteinischen Trachtenvereingung kann dort eingesehen und gelesen werden.

Suchmöglichkeiten
Die Publikationen auf eLiechtensteinensia lassen sich über den Einstieg "Wissensgebiete" oder den Einstieg "Sammlungen" finden. Im Suchfeld kann auch ein einzelner Begriff oder ein bestimmter Name eingegeben werden. Die Volltextsuche findet in Sekundenschnelle alle Textstellen, in denen dieser Name vorkommt. Mit einem Klick öffnet sich die ganze Textseite, wie sie eingescannt wurde. Diese Textseite lässt sich als pdf-Dokument auf den eigenen Computer herunterladen oder als Volltext anzeigen. Um der Informationsfülle Herr zu werden, kann man die Suche auf einzelne Jahre oder einen bestimmten Monat oder Tag einschränken. Die Suchergebnisse können zudem nach dem Erscheinungsjahr oder anderen Kriterien sortiert werden.

Weiterer Ausbau geplant
Die neue Plattform erleichtert den Ausbau von eLiechtensteinensia mit weiteren Inhalten. Es ist geplant, in den nächsten Monaten und Jahren weitere Publikationen über Liechtenstein aufzunehmen, die von besonderer Bedeutung für die Kultur und Geschichte Liechtensteins sind.



Dienstag, 30. Mai 2017

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 24. Mai

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 24. Mai 2017 seine 37. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll vom 3. Mai 2017 genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 36. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 3. Mai 2017 wurde einstimmig genehmigt.  

Traktor-Ersatzanschaffung für den Gemeinde-Werkhof
Der seit zwölf Jahren und fast 6'000 Betriebsstunden für den Werkhof im Einsatz stehende Traktor mit Frontlader müsste einer grösseren, kostspieligen Reparatur unterzogen werden. Der GR befürwortete deshalb einstimmig die vorzeitige Ersatzanschaffung eines neuen Traktors - ein Vorführmodell der Marke Valtra mit sehr wenigen Betriebsstunden - und vergab die Lieferung für CHF 95'528 an die Firma Senti Technik in Schaanwald. Das bisherige Fahrzeug wird eingetauscht. Mit dem genehmigten Nachtragskredit von total CHF 142'000 können auch alle notwendigen Anbaugeräte (Frontlader etc.) angeschafft werden.  

Zusätzliche Photovoltaik-Anlage auf dem Schulhausdach
Im Rahmen des aktuellen Sanierungsprojekts wird auf dem Dach des älteren Trakts der Primarschule Mauren auch eine zusätzliche Photovoltaik-Anlage errichtet, wobei der Strom direkt ins Netz der Schulanlage eingespeist wird. Gleichzeitig wird die bereits auf der Turnhalle bestehende Photovoltaik-Anlage, die Bestandteil der Beteiligungsaktion "Sonnenstrom-Anteilscheine" ist, ebenfalls auf die Dächer der beiden Schulgebäude verlegt. Die Arbeiten für diese Verlegung sowie die Lieferung und Installation der neuen Anlage vergab der GR einstimmig zu Preisen von CHF 24'482 bzw. CHF 22'678 an die LKW in Schaan.  

Erfreulicher Überschuss in der Gemeinderechnung 2016
Die Jahresrechnung 2016 der Gemeinde Mauren schloss mit einem Gewinn von 1.1 Mio. Franken in der betrieblichen Erfolgsrechnung und einem Überschuss von 1.6 Mio. Franken in der Gesamtrechnung sehr erfreulich ab. Die Investitionen beliefen sich auf 6.2 Mio. Franken. Das Nettofinanzvermögen der Gemeinde erhöhte sich per Ende 2016 auf 51.3 Mio. Franken. Die vorliegende und von den gesetzlichen Kontrollstellen geprüfte Gemeinderechnung wurde vom GR einstimmig genehmigt. Den verantwortlichen Organen der Verwaltung wurde unter Verdankung der geleisteten Dienste Entlastung erteilt.

Die betrieblichen Erträge der Gemeinde beliefen sich auf 23.4 Mio. Franken. Sie liegen damit um knapp 0.5 Mio. Franken unter dem Rekordergebnis des Vorjahres, aber um rund 1 Mio. Franken über dem Budget. Mit einem Total von 16.5 Mio. Franken fiel der betriebliche Aufwand gegenüber dem Vorjahr um 0.17 Mio. Franken leicht höher aus. Ursache dafür sind die erneut gestiegenen Beitragsleistungen, die mit 5.7 Mio. Franken bzw. einem Anteil von 35 % die grösste Aufwandkategorie darstellten. Dagegen hielten sich sowohl der Personal- wie auch der Sachaufwand dank hoher Kostendisziplin auf dem Vorjahresniveau.

Der Cashflow aus der betrieblichen Tätigkeit, der zur Finanzierung der Nettoinvestitionen im Ausmass von 5.4 Mio. Franken zur Verfügung stand, belief sich auf 6.9 Mio. Franken. Damit ergab sich im Berichtsjahr ein Selbstfinanzierungsgrad von 130 %. Mit einem Gesamtvolumen von 6.2 Mio. Franken lagen die Investitionen der Gemeinde Mauren um 1.2 Mio. Franken über dem ursprünglichen Voranschlag. Anteilsmässig entfielen dabei 38 % der Investitionsausgaben auf den Tiefbau, 33 % auf den Hochbau und 18 % auf die verschiedenen Beteiligungen.  

Stellenausschreibung für Schulhauswart/in (Ersatzanstellung)
Der jetzige Hauswart für die Schulanlage Schaanwald möchte sich beruflich neu orientieren und hat deshalb sein Dienstverhältnis mit der Gemeinde per Ende August 2017 gekündigt. Aufgrund dieses bevorstehenden Austritts wird die Ersatzanstellung eines Hauswarts bzw. einer Hauswartin (100 %) erforderlich. Die entsprechende Stellenausschreibung wurde vom GR einstimmig befürwortet. Bewerbungen sind bis spätestens 8. Juni einzureichen, der Stellenantritt ist auf den 16. August oder nach Vereinbarung vorgesehen. Die Stellenanzeige wird auch in den Gemeindemedien (Internet und Gemeindekanal) publiziert.  

Zusätzliche Abwasserleitungen in Schaanwald
Das vorliegende Projekt und der veranschlagte Kredit von CHF 225'000 (Gemeindeanteil: CHF 216'000) für die Fertigstellung der neuen Abwasser-Entlastungsleitungen von der Mühlegasse in Schaanwald bis hinunter zur ÖBB-Linie wurden vom GR einstimmig genehmigt. Für die künftige Einleitung des Regenwassers in den Mölemadbach wird bei der Bahnlinie auch ein Durchlass gebaut. Die Planung wurde vom GR für CHF 34'000 an das Ingenieurbüro Ferdy Kaiser AG in Mauren und die Baumeisterarbeit für CHF 221'707 an die Wilhelm Büchel AG (Mauren) vergeben. Der Gemeindeanteil an den Baukosten beträgt CHF 182'000.  

Erneuerung des Fusswegs "Fehrasteig" in Mauren
Aufgrund verschiedener Mängel und Schäden werden in diesem Jahr der Fuss- und Treppenweg "Fehrasteig" in Mauren - eine Verbindung der beiden Strassen Morgengab (ab Wendeplatz) und Klosterwingert - sowie der Trottoirbereich beim Wendeplatz umfassend saniert. Der GR bewilligte für dieses Sanierungsprojekt einstimmig einen Kredit von CHF 199'000 und beschloss folgende Arbeitsvergaben:

- Baumeisterarbeiten: Wilhelm Büchel AG, Mauren, zum Preis von CHF 157'811 (Gemeindeanteil: CHF 135'471)
- Beleuchtung: LKW, Schaan, zum Preis von CHF 14'658
- Schlosserarbeiten: Marxer Metallbau AG, Mauren, zum Preis von CHF 12'852
- Ingenieurarbeiten: Planungsanstalt Franz Marxer, Mauren, zum Preis von CHF 35'270  

Anpassungen im Krankenversicherungsgesetz
Die Regierung hat im Mai einen Vernehmlassungsbericht zur Abänderung des Gesetzes über die Krankenversicherung (KVG) verabschiedet, der dem GR zur Begutachtung und eventuellen Stellungnahme überreicht wurde. Mit dieser Vorlage sollen einige Lücken des seit 1. Januar 2017 geltenden neuen Gesetzes geschlossen werden, um das Funktionieren des Systems der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) sicherzustellen. Aufgrund der sehr kurzen Vernehmlassungsfrist wird die Vorlage bereits an der nächsten GR-Sitzung abschliessend behandelt.  

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 27. April bis zum 17. Mai 2017 die folgenden vier Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:  

Bauvorhaben:   Neubau Einfamilienhaus
Standort:           Lachenstrasse 10, Mauren  

Bauvorhaben:   Aufstellen einer mobilen Küche (Anhänger)
Standort:           Hinterbühlen 45, Mauren  

Bauvorhaben:   Neubau Mehrfamilienhaus
Standort:           Brunnenbritschen 10, Mauren  

Bauvorhaben:   Küchenerweiterung
Standort:           Hinterbühlen 47, Mauren

 



Dienstag, 30. Mai 2017

Tagesstruktur Mauren: Einladung zum Tag der offenen Tür am 31. Mai

Die Tagesstruktur Mauren, eine vom Verein Kinderoase und der Gemeinde geführte Einrichtung für die schul- und familienergänzende Betreuung von Kindern, lädt die Bevölkerung am Mittwoch, 31. Mai 2017 von 13.30 bis 17.00 Uhr recht herzlich zu einem Tag der offenen Tür ein. Die Tagesstruktur befindet sich im Jugendhaus am Weiherring 110, mitten in Mauren.

Eingeladen sind alle, die wissen wollen, was in der Tagesstruktur gemacht wird, die neugierig sind, wer wir sind oder die einfach mal unsere Räumlichkeiten anschauen möchten. Vor allem richten wir uns an die Familien mit Kindern im Kindergarten- und Primarschulalter.

Ein paar unserer Aufgaben in der Tagesstruktur sind:

- Mittagessen zubereiten
- mit den Kindern gemeinsam essen
- die Kinder währen der Mittagszeit und am Nachmittag betreuen (von 11.30 bis 18.00 Uhr)
- mit den Kindern spielen, basteln, malen und vieles mehr
- sie bei ihren Hausaufgaben unterstützen
- mit ihnen Ausflüge machen
- zusammen auf Spielplätzen toben
- die Kinder während den Schulferien den ganzen Tag betreuen (bei Bedarf)  

Bei Fragen sind wir telefonisch (00423 373 24 80) oder per E-Mail (tagesstruktur.mauren@kinderoase.li) erreichbar. Ihr könnt auch gerne an einem anderen Tag bei uns vorbeischauen und euch informieren! Unsere Türen stehen für euch offen!

Verein Kinderoase



Dienstag, 30. Mai 2017

Neue Ausstellung im MuseumMura: Das Kleingewerbe vor 100 Jahren

Im MuseumMura der Gemeinde Mauren wird am Samstag, 3. Juni 2017 um 17.00 Uhr die neue Sonderausstellung "Alles im Dorf - Kleingewerbe vor 100 Jahren" eröffnet. Die Sonderausstellung widmet sich den zahlreichen kleinen Gewerbebetrieben, die zwischen 1880 und dem Zweiten Weltkrieg in Mauren entstanden. In einer Situation, in der die Landwirtschaft die Leute nicht mehr ernähren konnte, waren viele auf einen Nebenerwerb angewiesen. Am häufigsten entstanden kleine Handlungen, die von Frauen geführt wurden.

Gisela Senti (geb. 1925) und Otto Ritter ("Güg", geb. 1940) erzählen in Filmen, die eigens für diese Ausstellung gemacht wurden, wie Schneiderinnen bzw. Bäcker früher produzierten.  

Programm zur Ausstellungseröffnung
Begrüssung: Walburga Matt, Vorsitzende Betriebsgruppe MuseumMura
Grussworte: Freddy Kaiser, Gemeindevorsteher
Einführung in die Ausstellung: Paul Vogt, Historiker
Dankesworte: Elisabeth Huppmann, Kulturbeauftragte der Gemeinde Mauren
Musikalische Begleitung: Bläser Trio des Musikvereins Konkordia Mauren  

Im Anschluss an die Eröffnung lädt die Gemeinde zu einem Imbiss mit Bauernspezialitäten ein. Die Betriebsgruppe MuseumMura freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher!



Dienstag, 30. Mai 2017

Neu gestalteter Waldspielplatz in Schaanwald ist wieder geöffnet

Die Arbeiten zur vollständigen Erneuerung des Waldspielplatzes in Schaanwald sind abgeschlossen. Der beliebte Kinderspielpark, der sich ganz in der Nähe der Schulanlage befindet, ist ab sofort wieder geöffnet und zur Benützung freigegeben! In der neuen Anlage stellt das Wasser ein spezielles Gestaltungselement dar. Der gesamte Park wurde mit neuen (Themen-)Spielgeräten ausgestattet.

Die offizielle Eröffnung des neuen Waldspielplatzes nimmt die Gemeinde am 31. August vor. Zu dieser Feier wird die Bevölkerung zu gegebener Zeit noch gesondert eingeladen.



Dienstag, 30. Mai 2017

Wir nehmen Abschied von Egon Marxer, Mauren

Am Dienstag, 30. Mai 2017 ist unser geschätzter Mitbürger Egon Marxer, Speckemahd 24, Mauren, im Alter von 82 Jahren gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Gedenken in der Abendmesse:
Mittwoch, 31. Mai um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren

Verabschiedung mit anschliessendem Trauergottesdienst:
Donnerstag, 1. Juni um 10.00 Uhr in Mauren

Die Urnenbeisetzung erfolgt im engsten Familienkreis.

 



Freitag, 02. Juni 2017

Förderaktion "Bauberatung für ein barrierefreies Wohnen im Alter"

In unserer Gemeinde leben gut 80 % aller Personen im Pensionsalter in einem eigenen Heim und wünschen sich möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld wohnen bleiben zu können. Daher ist eine barrierefreie Anpassung des eigenen Wohnbereichs an die veränderten Bedürfnisse im Alter eine wichtige Voraussetzung, damit ein Verbleib im gewohnten Umfeld auch gewährleistet bleibt. Mit einer qualifizierten Bauberatung möchten wir Sie dahingehend unterstützen, sich frühzeitig mit dem Thema Barrierefreiheit auseinanderzusetzen.

Schmale Türen, Stufen oder Schwellen, ein Türschalter platziert an der falschen Stelle sind alles Dinge, die einem das Leben schwer bis unmöglich machen können.

Die gesamte Bauberatung inklusive einer genauen Machbarkeitsanalyse mit Massnahmen zur Wohnraumanpassung, einer groben Kostenschätzung und einer Liste qualifizierter Dienstleister im Zusammenhang mit einem allfälligen Umbau umfasst mehrere Hundert Franken. Der Unkostenbeitrag für alle Interessierten ab dem regulären AHV-Alter beträgt jedoch nur kostengünstige 100 Franken (für LBV-Mitglieder kostenlos).

Vorsorge für barrierefreies Wohnen daheim
Nutzen Sie diese Vorsorgemöglichkeit, damit ein hindernisfreies und selbstständiges Leben daheim auch bei einer plötzlich eintretenden Erkrankung oder Behinderung weiterhin möglich ist. Die Aktion der Gemeinde Mauren wird durch den Liechtensteiner Behinderten-Verband (LBV) unterstützt.

Nähere Informationen über die Förderung und ein vertrauliches Erstgespräch erhalten Sie bei Andrea Maurer, Seniorenkoordinatorin, Tel. 377 10 35, E-Mail andrea.maurer@mauren.li. Zusätzliche Angaben finden Sie auch im nachfolgenden Merkblatt. 
 



Samstag, 03. Juni 2017

Verkehrshinweis: Strassensperrung in Eschen wegen Belagssanierung

Beim Strassenabschnitt vom Prestakreisel bis zur Dr. Albert-Schädler-Strasse in Eschen haben sich über die Winterzeit grosse Setzungen ergeben. Um ein Befahren und den Wasserabfluss weiterhin zu gewährleisten, müssen diese Setzungen ausgeglichen werden. Für diese Arbeiten ist eine Vollsperre der Kohlplatz-Strasse zwischen dem Prestakreisel und der Dr. Albert-Schädler-Strasse nötig. Die Sperre dauert von Dienstag (6. Juni), 08.00 Uhr bis Donnerstag (8. Juni) um 06.00 Uhr. Der Verkehr in Richtung Mauren wird über Nendeln und Schaanwald, der Verkehr aus Mauren über die Dr. Albert-Schädler-Strasse geleitet.

Amt für Bau und Infrastruktur



Samstag, 03. Juni 2017

Stellenausschreibung: Hauswart/in für die Schulanlage Schaanwald

Der Gemeinderat von Mauren hat am 24. Mai 2017 die öffentliche Ausschreibung der Stelle eines Hauswarts bzw. einer Hauswartin für die Schulanlage Schaanwald beschlossen. Es geht um eine Ersatzanstellung, weil sich der derzeitige Stelleninhaber beruflich neu orientieren möchte und daher sein Dienstverhältnis per Ende August 2017 beenden wird. Bewerbungen sind bis spätestens 8. Juni 2017 einzureichen. Der Stellenantritt ist auf den 16. August 2017 oder nach Vereinbarung vorgesehen.

Weitere Informationen sind der Stellenausschreibung der Gemeinde Mauren zu entnehmen, die hier heruntergeladen werden kann.



Dienstag, 06. Juni 2017

Feuerwehr Mauren: Einladung zur "Nacht der offenen Tore" am 14. Juni

Die Feuerwehren aus Liechtenstein, Vorarlberg und Werdenberg öffnen gemeinsam am Mittwoch, 14. Juni die Tore für die Bevölkerung. Im Depot der Freiwilligen Feuerwehr Mauren sind die Tore von 18.00 Uhr bis ca. 23.00 Uhr geöffnet.

Rahmenprogramm: Feuerwehrautofahren, ein Feuer mit Feuerlöschern und Löschdecken löschen, Demonstration einer Fettexplosion, Vorstellung der Jugendfeuerwehr und Besichtigung des Depots.

Natürlich ist im Feuerwehrdepot Mauren auch für Speis und Trank gesorgt. Für Kinder haben wir ein Geschenk bereit - lass dich überraschen. Komm vorbei am 14. Juni im Mehrzweckgebäude der Gemeinde an der Industriestrasse 28, Schaanwald.

Freiwillige Feuerwehr Mauren



Dienstag, 06. Juni 2017

Gemeindeabstimmung am 11. Juni: Hinweise für die Stimmabgabe

Im Hinblick auf die Gemeindeabstimmung vom Sonntag, 11. Juni 2017 über den Verpflichtungskredit von 13.7 Mio. Franken für die Weiterentwicklung des Bildungsstandorts Mauren bitten wir alle Stimmberechtigten um Beachtung folgender Fristen für die Stimmabgabe:

Die briefliche Stimmabgabe muss bis spätestens Freitag, 9. Juni um 17.00 Uhr bei der Gemeinde eintreffen bzw. abgegeben werden.

Für die persönliche Stimmabgabe ist das Abstimmungslokal in der Gemeindeverwaltung Mauren (Eingangshalle) am Sonntag, 11. Juni von 10.30 bis 12.00 Uhr geöffnet.



Donnerstag, 08. Juni 2017

Gemeinde- und Steuerkasse Mauren vom 12. bis 14. Juni geschlossen

Wegen Umbau- und Einrichtungsmassnahmen im gesamten Abteilungsbereich bleibt die Gemeinde- und Steuerkasse Mauren vom 12. bis 14. Juni 2017 geschlossen. An diesen drei Tagen sind auch die Telefone und Schalter der Kasse nicht besetzt.

Wir bitten um Verständnis für diese notwendige Massnahme. Herzlichen Dank!

Gemeindeverwaltung Mauren

 



Freitag, 09. Juni 2017

Gemeinderat Mauren: Traktanden der nächsten Sitzung vom 14. Juni

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 14. Juni 2017 um 17.00 Uhr zur 38. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Dabei stehen die nachfolgend aufgeführten Traktanden zur Behandlung an.

1. Genehmigung des Protokolls der 37. ordentlichen Sitzung vom 24. Mai 2017

2. Erweiterung der Freizeitanlage Weiherring mit einer Boulder-Kletterlandschaft: Projekt- und Kreditgenehmigung

3. Weiterentwicklung des Bildungsstandorts Mauren

4. Grundstück-Erwerbsangebot: Parzelle Nr. 1552 in der Arbeitszone Böscha, Schaanwald

5. Vorstellung des Kulturleitbilds der Gemeinde Mauren: Leitsätze

6. Anschaffung eines Rückekrans für den Forsttraktor des Forstbetriebs: Liefervergabe

7. Sanierung von Strassenleuchten in Mauren: Kreditfreigabe und Auftragsvergabe

8. 300 Jahre Fürstentum Liechtenstein - Beitrag der Gemeinden: Jubiläumsweg und Jubiläumsbrücke: Projekt und Verpflichtungskredit

9. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Abänderung des Gesetzes über die Krankenversicherung

10. Information über die von der Baubehörde bewilligten Baugesuche (18. Mai bis 7. Juni 2017)

11. Interne Informationen und Mitteilungen



Sonntag, 11. Juni 2017

Gemeindeabstimmung: Deutliches Ja zum Bildungsprojekt in Mauren

Die Gemeinde Mauren kann ihre Pläne zur Weiterentwicklung des Bildungsstandorts in die Tat umsetzen. Der für das Projekt benötigte und vom Gemeinderat bereits einstimmig genehmigte Verpflichtungskredit in Höhe von 13.7 Mio. Franken wurde am Sonntag, 11. Juni 2017 auch an der Gemeindeabstimmung mit einem Ja-Stimmenanteil von 70.8 Prozent deutlich befürwortet.

Insgesamt 693 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger (70.8 Prozent) erteilten dem Projektkredit ihre Zustimmung, 286 Stimmberechtigte oder 29.2 Prozent lehnten das Kreditbegehren ab. Die Stimmbeteiligung betrug 49.2 Prozent und fiel damit unerwartet gering aus.

Das Abstimmungsergebnis ermöglicht es der Gemeinde, die Schulanlage in Mauren voraussichtlich bis Mitte 2021 mit einem zentralen Kindergarten-Neubau, einer neuen Doppelturnhalle anstelle der heutigen Einzelturnhalle und mit einer zusätzlichen Tiefgarage zu erweitern. Ausserdem werden auf dem Schulareal vier neue Spiel- und Begegnungsplätze für die Kindergarten- und Schulkinder angelegt.

Rückhalt und Planungssicherheit
Glücklich über das Resultat der Gemeindeabstimmung ist Vorsteher Freddy Kaiser. "Ich freue mich persönlich und für den gesamten Gemeinderat, dass die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger unserer einhelligen Empfehlung gefolgt sind und mit ihrem klaren Ja jetzt ein Projekt ermöglichen, das von allen Beteiligten und Betroffenen eindeutig als die beste Lösung für den Bildungsstandort Mauren beurteilt wurde. Den Entwicklungs- und Entscheidungsprozess haben wir an einer Informationsversammlung sehr offen und transparent dargelegt. Die Abstimmung gibt uns Rückhalt und schafft Planungssicherheit für die Gestaltung einer langfristigen, modernen Bildungsinfrastruktur für unsere Gemeindeschulen. Wir können damit Synergien optimal nutzen und sind für künftige Veränderungen im Bildungs- und Betreuungsbereich gut gerüstet."

Eine wahrscheinliche Erklärung für die mässige Stimmbeteiligung liegt nach Einschätzung des Vorstehers darin, dass für viele Einwohner "die Sache von vornherein klar war", weil Gemeinderat und Bildungsverantwortliche geschlossen hinter dem Projekt stehen und im Vorfeld der Abstimmung wie auch an der Informationsveranstaltung keine Kritik an diesem Vorhaben laut wurde.

Die weiteren Projektschritte
Als Nächstes kann die Gemeinde jetzt die offizielle Ausschreibung des Architekturwettbewerbs in die Wege leiten. Parallel zu diesem Verfahren wird in den kommenden Wochen auch das eigentliche Wettbewerbsprogramm erarbeitet, das dem Gemeinderat am 13. September zur Genehmigung vorgelegt wird. Am 20. Dezember werden das Preisgericht und der Gemeinderat das Siegerprojekt des Architekturwettbewerbs bestimmen und bekannt geben. Sämtliche rangierten Wettbewerbsprojekte können danach in der Zuschg in Schaanwald besichtigt werden.

Gemäss derzeitiger Terminplanung werden im kommenden Jahr die Baueingabe und die Detailplanungen für das Projekt vorgenommen. Die eigentlichen Bauarbeiten würden dann im Sommer 2019 (während der Schulferien) mit dem Abbruch der alten Turnhalle beginnen, und im August 2021 - zum Beginn des Schuljahres - sollen die neuen Bauten und Anlagen zur Benützung bereit stehen.  

Zahlen zur Gemeindeabstimmung in Mauren

Anzahl Stimmberechtigte:  2'044
Abgegebene Stimmkarten:  1'006
- davon brieflich:  970  (96.4 %)
- davon persönlich:  36  (3.6 %)
Stimmbeteiligung:  49.2 %  

Zahl der eingelegten Stimmkuverts:  983
- davon ungültige Stimmen:  2
- davon leere Stimmkuverts:  2
- davon gültige Stimmen:  979  

Anzahl Ja-Stimmen:  693  (70.8 %)
Anzahl Nein-Stimmen:  286  (29.2 %)

 



Montag, 12. Juni 2017

Wir nehmen Abschied von Bruno Öhri, Mauren

Am Sonntag, 11. Juni 2017 ist unser geschätzter Mitbürger Bruno Öhri, Franz-Josef-Oehri-Strasse 2, Mauren, in seinem 87. Lebensjahr gestorben. Den trauernden Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Gedenken im Rosenkranz
Montag, 12. Juni um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren
Dienstag, 13. Juni um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren

Beerdigung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Mittwoch, 14. Juni um 10.00 Uhr in Mauren

 



Dienstag, 13. Juni 2017

Vorsicht bei abhanden gekommenen Reisedokumenten und Ausweisen

Die Landespolizei möchte die Bevölkerung vor der Reisezeit erneut davor warnen, als verloren oder gestohlen gemeldete Ausweise zu verwenden.

Jedes Jahr werden der Landespolizei mehrere hundert liechtensteinische Reisepässe, Identitätskarten und Führerausweise als verloren oder gestohlen gemeldet. Die Polizei erfasst diese abhanden gekommenen Dokumente in internationalen Fahndungsdatenbanken. Es kann nämlich nicht ausgeschlossen werden, dass ein solcher Ausweis in falsche Hände gelangt und international zur Begehung von Straftaten oder zur Verschleierung der tatsächlichen Identität verwendet wird. Mit der Verlustmeldung verliert der jeweilige Ausweis zudem seine Gültigkeit. Die Erfahrung zeigt immer wieder, dass ein als abhanden gemeldeter Ausweis dann doch vom Verlierer wieder aufgefunden und weiter verwendet wird.

Weiterverwendung kann erhebliche Probleme verursachen
Die Landespolizei weist mit Beginn der Reisezeit ausdrücklich darauf hin, dass die Weiterverwendung eines solchen Ausweises erhebliche Probleme auf Reisen mit sich bringen kann. Einzelne Länder haben der Landespolizei gemeldet, dass sie die Ein- und Durchreise mit einem solchen Ausweis auf keinen Fall gestatten würden. Bestimmte Flug- und Kreuzfahrtgesellschaften haben Zugriff auf die Interpol-Datenbank über die verlustigen Reisedokumente (I-Checkit). Sollte beim Boarden festgestellt werden, dass ein Verlust des Ausweises gemeldet wurde, so wird der Zutritt zum Flugzeug bzw. Schiff verweigert.

Die Landespolizei ersucht daher die Bevölkerung, rechtzeitig vor Reisebeginn die Dokumente zu überprüfen und sich gegebenenfalls mit der ausstellenden Behörde oder der Landespolizei in Verbindung zu setzen.



Mittwoch, 14. Juni 2017

Gemeinsam aktiv: Aktivierende Angebote für ältere Menschen

"Senioren gemeinsam aktiv" ist ein uneigennütziges Programmangebot von verschiedenen Institutionen in Liechtenstein, darunter auch die Seniorenkoordination der Gemeinde Mauren. Mit ihren Angeboten für ältere Menschen im Land möchten sie soziale Kontakte fördern, Aktivierung und Vorbeugung anbieten, Neues kennenlernen und den sozialen Zusammenhalt stärken.

Eingeladen zur Teilnahme sind ältere Menschen (mit und ohne Einschränkungen), die sich durch das jeweilige Angebot angesprochen fühlen, und gerne selbstverständlich deren Begleitpersonen. Die Angebote können auch als Entlastung für betreuende Angehörige genutzt werden, damit sich diese eine Auszeit nehmen können.



Mittwoch, 14. Juni 2017

Gemeindeverwaltung Mauren am 15. und 16. Juni geschlossen

Am Donnerstag, 15. Juni (Feiertag Fronleichnam) sowie am Freitag, 16. Juni bleiben die Büros und Abteilungen der Gemeindeverwaltung Mauren geschlossen.

Die Altstoffsammelstelle und die Deponie sind hingegen am Freitag, 16. Juni (von 13.15 bis 17.30 Uhr) und auch am Samstag, 17. Juni (von 10.00 bis 12.00 und 13.15 bis 16.00 Uhr) geöffnet.

Wir bitten um Beachtung und danken für Ihr Verständnis.



Mittwoch, 14. Juni 2017

Förderaktion "Stromeffizienz im Haushalt" noch bis Ende Juni

Als Energiestadt seit 2008 ist es der Gemeinde Mauren ein grosses Anliegen, einen Beitrag zum nachhaltigen Umgang mit Energie zu leisten. Auf den Energieverbrauch zu achten, lohnt sich - nicht nur für unsere Umwelt. Mit effizienten Haushaltgeräten und Heizungen lässt sich nicht nur beträchtlich Energie sparen, sondern auch viel Geld!

Am Murer Impulstag "ElektroEnergie" (10. Juni 2016) fiel der Startschuss für das neue Förderprogramm "Stromeffizienz in Haushaltungen". Mit dieser Aktion will die Gemeinde die Haus- und Wohnungseigentümer in Mauren und Schaanwald mit lukrativen finanziellen Anreizen dazu animieren, ineffiziente Haushaltgrossgeräte (Tumbler, Waschmaschinen, Kühl- und Gefrierschränke, Geschirrspüler, Backöfen) sowie alte Heizungsumwälzpumpen durch neue, energieeffiziente Geräte zu ersetzen. Durch Gemeinderatsbeschluss wurde das ursprünglich bis Ende 2016 befristete Förderprogramm um ein weiteres halbes Jahr, also bis 30. Juni 2017 verlängert.  

Information und Antragsformulare
Nachfolgend publizieren wir eine ausführliche Information zu dieser speziellen Aktion sowie die beiden Förderantragsformulare für Haushaltgrossgeräte und Heizungsumwälzpumpen. Die Dokumente können auch unter "Service" (E-Schalter) heruntergeladen oder im Gemeindesekretariat bezogen werden. 
 



Montag, 19. Juni 2017

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 14. Juni

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 14. Juni 2017 seine 38. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 37. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 24. Mai 2017 wurde einstimmig genehmigt.  

Boulder-Kletterlandschaft für die Freizeitanlage Weiherring
Die Freizeitanlage Weiherring in Mauren wird voraussichtlich noch in diesem Jahr mit einer Boulder-Kletterlandschaft - bestehend aus fünf künstlichen, naturnah gestalteten Felsblöcken - erweitert und bereichert. Die vorliegenden Projektentwürfe und der veranschlagte Kredit von CHF 120'000 wurden vom GR einstimmig genehmigt. Bouldern ist eine trendige Form des freien Kletterns ohne Gurt und Seil bis zu einer Höhe, aus der ohne Verletzungsgefahr abgesprungen werden kann. Die neue Kletteranlage soll im östlichen Bereich des Freizeitparks, hinter dem bestehenden Kinderspielplatz errichtet werden.  

Ausschreibung eines Architekturwettbewerbs
An der Gemeindeabstimmung vom 11. Juni wurde der Verpflichtungskredit von CHF 13.7 Mio. für die Erweiterung der Schulanlage Mauren mit 70.8 % Ja-Stimmen klar befürwortet. Damit kann jetzt die Ausschreibung des Architekturwettbewerbs vorgenommen werden. Die hierzu vorliegenden Unterlagen wurden vom GR einstimmig genehmigt. Zum Wettbewerb werden max. 32 Planungsbüros zugelassen, wobei 16 Teilnehmer aus Liechtenstein bereits gesetzt sind. Mit Martina Brändle-Nipp wurde ein weiteres GR-Mitglied als Sachpreisrichterin in das Preisgericht bestellt, das am 20. Dezember das Siegerprojekt festlegen wird.  

Kauf einer Grundstücksfläche in der Arbeitszone
Die Gemeinde Mauren erwirbt vom Grundstück Nr. 1552 in der neuen Arbeitszone Böscha eine Fläche von 4'027 Quadratmetern (1'120 Klafter). Der Kauf zum Preis von total CHF 2.575 Mio. (CHF 2'300 pro Klafter) wurde vom GR einstimmig genehmigt, die Grundstückgewinnsteuer geht zu Lasten der Verkäuferschaft. Mit diesem vorsorglichen Bodenerwerb kann die Gemeinde ihren strategischen Handlungsspielraum vor allem hinsichtlich einer künftigen Abgabe von Boden im Baurecht und von konkret geplanten Arrondierungen deutlich erweitern. Auf Antrag der VU beschloss der GR zudem die Erstellung eines Entwicklungskonzepts für die Arbeitszone Böscha.  

Kulturleitbild für die Gemeinde Mauren:Leitsätze
Der Prozess zur Ausfertigung eines Kulturleitbildes für die Gemeinde Mauren ist bereits weit fortgeschritten. Das Herzstück des Kulturleitbildes stellen sieben Leitsätze mit der jeweiligen Erklärung und den möglichen Umsetzungsmassnahmen dar, die von einer Projektgruppe anhand der Workshop-Ergebnisse ausformuliert wurden. Der GR nahm die Ausführungen von Prozessmoderatorin Dr. Eva Häfele und Prozessleiterin Elisabeth Huppmann zu den Leitsätzen mit Interesse zur Kenntnis und wird nun bis zur nächsten Sitzung noch seine Anregungen einbringen, die dann in den Entwurf des Kulturleitbildes einfliessen können.  

Nachrüstung des Forsttraktors mit einem Rückekran
Zur effizienteren Erledigung der Holzernte-Arbeiten in den Waldungen am Maurerberg und zur Optimierung der Arbeitsabläufe auf dem Lagerplatz für das Energieholz soll der Forsttraktor des Gemeinde-Forstbetriebs mit einem sog. Rückekran nachgerüstet werden. Mit diesem flexibel einsetzbaren Anbaugerät kann zugleich die Arbeitssicherheit für das Forstpersonal erhöht werden. Der GR befürwortete die Anschaffung einstimmig und vergab die Lieferung des Rückekrans für den Forsttraktor zum wirtschaftlich günstigsten Angebot von CHF 85'896 an die Firma Senti Technik in Schaanwald.  

Sanierung von Strassenleuchten in Mauren
Im Zuge der sukzessiven Sanierung und Umrüstung der Strassenbeleuchtung auf die energieeffiziente LED-Technik werden in diesem Jahr in Mauren die 31 vorhandenen Nostalgie-Dorflampen im Weiherring, Kirchenbot und an der Peter- und Paul-Strasse sowie die sechs technischen Leuchten in der Kaplaneigasse erneuert. Das Sanierungsprojekt und der dafür budgetierte Kredit von CHF 65'000 wurden vom GR einstimmig bewilligt. Der Auftrag für den Austausch der Leuchtkopfschirme und für die Installation der neuen LED-Leuchten wurde zum offerierten Preis von CHF 63'702 an die LKW in Schaan vergeben.  

Ja zum Projekt "Jubiläumsweg und Hängebrücke"
Zum Jubiläum "300 Jahre Fürstentum Liechtenstein", das 2019 gefeiert wird, soll ein Jubiläumsweg gestaltet werden, der alle elf Gemeinden und wichtige Elemente der Feierlichkeiten miteinander verbindet. Jede Gemeinde entscheidet selbst, wo ihr Teil des Weges verläuft und wie dieser nach der Idee eines Gemeinschaftskonzepts gestaltet wird. Es geht vor allem darum, bestehende Wege zu verbinden und soweit zu vereinheitlichen, damit ersichtlich ist, dass es sich um einen speziellen "Liechtensteinweg" handelt. Entlang des Weges können auch historische Stätten und Orte mit gesellschaftlicher Bedeutung liegen.

Das Herzstück des Jubiläumswegs bildet eine Brücke als verbindendes Element und sichtbares Zeichen des gemeinsamen Handelns. Sie verleiht dem Jubiläumsweg einen besonderen Ausdruck, indem sie die Grenze zwischen dem Unterland und dem Oberland auf eine auch für die liechtensteinische Bevölkerung neue Weise verbindet. Die Grenze verläuft unterhalb von Gafadura nach Nendeln, in der Mitte einer mehrere 100 m breiten und bis zu 138 m tiefen Schlucht (Nendlerrüfe). Diese Schlucht soll mit einer zu Fuss begehbaren, modernen Hängebrücke von 240 m Länge auf einer Höhe von rund 700 m.ü.M. überspannt werden.

Die gesamten Anlagekosten für das Projekt "Jubiläumsweg inkl. Jubiläumsbrücke" sind mit CHF 1.2 Mio. veranschlagt und sollen nach dem Einwohnerschlüssel unter den elf Gemeinden aufgeteilt werden. Der dabei auf Mauren entfallende Baukostenbeitrag beläuft sich somit auf CHF 134'000. Der GR sprach sich mehrheitlich mit neun Stimmen für eine Genehmigung dieses Jubiläumsprojekts aus und bewilligte zugleich den Kostenanteil der Gemeinde als maximales Kostendach und Verpflichtungskredit für das Budget 2019 - dies vorbehaltlich der Zustimmung aller elf Gemeinden sowie der Zustimmung des Landtags.  

Anpassungen im Krankenversicherungsgesetz
Den vorliegenden Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Abänderung des Gesetzes über die Krankenversicherung (KVG) nahm der GR nach einer Begutachtung formell zur Kenntnis. Auf die Einreichung einer inhaltlichen Stellungnahme konnte verzichtet werden. Mit dieser Vorlage sollen einige Lücken im neuen Gesetz geschlossen werden, um das Funktionieren des Systems der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) sicherzustellen. Unter anderem soll die Regierung die Möglichkeit erhalten, Stellenbesetzungen ersatzweise vorzunehmen, wenn sich die zuständigen Verbände nicht einigen können.  

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 18. Mai bis zum 7. Juni 2017 die folgenden drei Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:

Bauvorhaben:  Anbau Sitzplatzüberdachung
Standort:  Vorarlberger-Strasse 170, Schaanwald

Bauvorhaben:  Neubau Einfamilienhaus
Standort:  Im Glenn 40, Mauren

Bauvorhaben:  Neubau Einfamilienhaus
Standort: Im Glenn 42, Mauren

 



Montag, 19. Juni 2017

Musik im Tenn: Sommerkonzert mit Larry Woodley im Kulturhaus Rössle

Auch in diesem Jahr lädt das Kulturhaus Rössle in Mauren zum Sommerkonzert ins Tenn ein. Dieses Mal wird der aus Boston (USA) stammende Entertainer und Musiker Larry Woodley den Abend bestreiten. Längst auf den internationalen Konzertbühnen zu Hause, hat der Vollblutmusiker durch seine Frau, Bella Farny, Liechtenstein zu seiner neuen Heimat gemacht. Der Sänger mit der samtenen Stimme gibt vor allem eigene Songs zum Besten, wobei mancher Klassiker nicht fehlen darf. Das Sommerkonzert mit Bewirtung findet am Freitag, 23. Juni um 20.00 Uhr statt (Türöffnung: 19.00 Uhr). Weitere Informationen und Kartenreservierungen unter www.kulturhaus.li.



Montag, 19. Juni 2017

Neuverpachtung und Verwaltung landwirtschaftlich nutzbarer Flächen

Die Verpachtung landwirtschaftlich nutzbarer Flächen von der Gemeinde an die Landwirte dauert jeweils zehn Jahre. Die derzeitige Vertragsdauer läuft Ende 2017 ab, sodass eine Neuzuteilung des Landwirtschaftsbodens ansteht. Damit für die Landwirte und die Bodenbesitzer optimale Bewirtschaftungsbedingungen geboten werden können, sind grossflächige Zuteilungen für alle Beteiligten von Vorteil. Deshalb ersucht die Gemeinde die privaten Bodenbesitzer, ihre landwirtschaftlich nutzbaren Grundstücke zur treuhänderischen Verpachtungs-Zuteilung der Gemeinde zur Verfügung zu stellen.

Am 31. Dezember 2017 läuft die zehnjährige Pachtdauer des gemeindeeigenen Bodens aus. Eine Neuverpachtung aller im Eigentum der Gemeinde und der Bürgergenossenschaft befindlichen Böden in der Landwirtschaftszone ist daher notwendig. Gleichzeitig werden auch die zur treuhänderischen Verwaltung übertragenen - im Privateigentum befindlichen - Böden neu verpachtet. Die Gemeinde ist bestrebt, von den privaten Bodenbesitzern möglichst viele Grundstücke, welche für die landwirtschaftliche Nutzung von grosser Bedeutung sind, für die treuhänderisch verwaltete Weiterverpachtung an die Landwirte zu erhalten. Mit diesem Vorgehen ergeben sich für die Privateigentümer wie auch für die Bewirtschafter entscheidende Vorteile.

Optimale Rahmenbedingungen für Landwirtschaft
Da die Gemeinde vor der Schwelle einer neuen zehnjährigen Pachtdauer ab dem 1. Januar 2018 steht, will sie diese Situation dazu nutzen, um für die Landwirtschaft bestmögliche Rahmenbedingungen zu schaffen. Diese sind für die Landwirte dann gegeben, wenn sie grössere Bewirtschaftungseinheiten zugeteilt erhalten, die nicht durch verschiedene Nutzer "verstückelt" sind. Das heisst, dass landwirtschaftlich nutzbare Flächen arrondiert werden sollten. Um dieses Ziel erreichen zu können, schaltet sich die Gemeinde ein, um von privaten Bodenbesitzern Landwirtschaftsgrundstücke für eine vertraglich geregelte Weiterverpachtung zu erhalten. All diese Landwirtschaftsgrundstücke, die einerseits im Besitz der Gemeinde sowie der Bürgergenossenschaft und andererseits im Besitz von Privaten sind, gelangen in einen Pool, der dann die für die optimale Neuzuteilung von zusammenhängenden nutzbaren Landwirtschaftsflächen dient.

Vorteile für die Landwirte und für die Bodenbesitzer
Wesentliche Vorteile für die Landwirte sind die langfristige und vertraglich abgesicherte Zuteilung des Landwirtschaftsbodens mit einer Laufzeit von zehn Jahren, die verbesserten Bewirtschaftungsbedingungen durch die Zusammenlegung der Nutzungseinheiten und nicht zuletzt eine höhere Pacht- und Planungssicherheit. Für die Pächter bedeutet dies weniger Administration, eine einfache Pachtzinsabrechnung und eine Erleichterung bei der Bewirtschaftung.

Die Bodeneigentümer profitieren von der treuhänderischen Verwaltung durch die Gemeinde. Diese sorgt für eine geregelte Bodenzuteilung und garantiert für die sorgfältige Nutzung und Pflege der Flächen. Zudem wird die Werterhaltung des Bodens sichergestellt und die Pachtzinsabrechnung läuft automatisch.  

Was heisst "treuhänderische Verwaltung" für den Privateigentümer?

Um eine bestmögliche Arrondierung von landwirtschaftlich nutzbaren Flächen zu erreichen, ist die Gemeinde sehr interessiert, möglichst viele Grundstücke von privaten Grundeigentümern für die treuhänderische Verwaltung zur Weiterverpachtung an die Landwirte zu erhalten. Die Gemeinde regelt das gesamte Verpachtungs-Prozedere sowie den Abschluss des Pachtvertrags für die Dauer von zehn Jahren für die Privateigentümer, die dann auch in gesicherter Form den jährlichen Pachtzins überwiesen erhalten. Die Gemeinde setzt den Pachtzins fest, welcher sich am Ertragswert (Bodenqualität) orientiert.

Kontakt: Rony Uehle, Liegenschaftsverwalter – rony.uehle@mauren.li – Tel. 377 10 57

 



Mittwoch, 21. Juni 2017

Lärmbelästigung durch Verkehr: Strassenlärmkataster aktualisiert

Gemäss einer Mitteilung des Amtes für Umwelt ist der Strassenlärmkataster aus dem Jahre 2010 auf Basis von aktualisierten Verkehrszahlen sowie unter Berücksichtigung neuer Berechnungsgrundlagen überarbeitet worden. Der aktualisierte Strassenlärmkataster kann ab sofort auf dem Geodatenportal der Liechtensteinischen Landesverwaltung eingesehen werden.

Aufgrund der unterschiedlichen Grenzwerte wird die Lärmbelastung separat für den Tag und die Nacht dargestellt. Die Ergebnisse zeigen, dass gegenüber dem Kataster 2010 mehr Personen von schädlichem oder lästigem Strassenverkehrslärm betroffen sind. Tagsüber ist der Anteil von 13,1 Prozent auf 16,7 Prozent angestiegen. In der Nacht stieg der Anteil von 9,9 Prozent auf 10,8 Prozent.

Mögliche Massnahmen zur Lärmreduktion an der Quelle sind der Einsatz von lärmarmen Strassenbelägen und die Reduktion der Geschwindigkeit sowie des Verkehrsaufkommens. Bei Strassenerneuerungen wird der Einsatz von lärmarmen Belägen jeweils im Vorfeld geprüft. Eine landesweite Bestandsaufnahme von möglichen Lärmreduktionsmassnahmen auf Basis des aktuellen Strassenlärmkatasters befindet sich in Erarbeitung.



Donnerstag, 22. Juni 2017

Erfolgreiches Vereinsjahr für das Senioren-Kolleg mit Sitz in Mauren

Präsidentin Rita Kieber-Beck informierte an der 17. Generalversammlung über das erfolgreiche Vereinsjahr des Senioren-Kollegs Liechtenstein (SKL) mit Sitz in Mauren. Berty Malin aus Mauren wurde in Würdigung ihrer grossen Verdienste zum ersten Ehrenmitglied des SKL gewählt.

Gesamthaft nahmen fast 900 Zuhörerinnen und Zuhörer an den Vorlesungen teil. Auf grosses Interesse stiessen Themen von Referenten aus Liechtenstein und Vorlesungen über Lebensthemen sowie aus den Bereichen Religion, Persönlichkeit und Medizin. Referentinnen und Referenten von der Uni oder ETH Zürich und aus Liechtenstein gaben an 22 Vorlesungen im vergangenen Jahr ihr Wissen weiter. Durchschnittlich besuchten 60 Hörerinnen und Hörer die Vorlesungen jeweils am Donnerstagnachmittag in der Aula der Primarschule Mauren.

Rücktritte aus Vorstand und Programmkommission
Vor den statutarischen Wahlen musste die Versammlung mehrere Rücktritte zur Kenntnis nehmen. Hansruedi Klingler war seit der Gründung des SKL im September 1999 Vorstandsmitglied und Kassier des SKL. Rita Kieber-Beck würdigte seine wertvolle Arbeit und dankte ihm für sein grosses Engagement im Vorstand sowie seine zuverlässige und fachlich kompetente Führung der SKL-Finanzen. Als sein Nachfolger wurde Daniel Estermann neu in den Vorstand gewählt.

Aus der Programmkommission wurden Berty Malin, Maria Hämmerle und Luzius Malin verabschiedet; auch deren wertvolle, langjährige Mitwirkung wurde mit einem grossen Applaus und einem kleinen Geschenk verdankt. Die weiteren bisherigen Mitglieder des Vorstands und der Programmkommission mit Rita Kieber-Beck als Präsidentin und Peter Geiger als Präsident der Programmkommission stellten sich für eine Wiederwahl zur Verfügung.

Ehrenmitgliedschaft für Berty Malin
In Würdigung ihrer grossen Verdienste wählte die Versammlung Berty Malin zum ersten Ehrenmitglied. Die Gründung des Senioren-Kollegs Liechtenstein in Mauren war ihr grosses persönliches Anliegen. Sie hat wesentlich dazu beigetragen, dass diese Bildungsinstitution als Beitrag der Gemeinde Mauren im Rahmen des Jubiläums "300 Jahre Liechtensteiner Unterland" aufgebaut wurde, gemäss ihrer Anregung nach dem Vorbild der Senioren-Universität Zürich. Präsidentin Rita Kieber-Beck bezeichnete Berty Malin als Mutter des SKL und dankte für ihre aussergewöhnlich grossen Verdienste und für ihr vielfältiges, unermüdliches Engagement als Vizepräsidentin der Programmkommission und für ihre treuen Dienste im SKL-Tagesteam.

Interessantes Programm 2017/2018
Peter Geiger stellte das Vorlesungsprogramm für das Winter- und Sommersemester 2017/ 2018 vor. Die Hörerinnen und Hörer können sich wieder auf ein interessantes, vielseitiges Programm freuen. Schon die ersten beiden Themen tönen vielversprechend: "Warum verfärben sich die Blätter im Herbst?" am 26. Oktober und "Vom Lumpensammler zum modernen Recyclingbetrieb in Eschen" am 2. November 2017.

Günther Boss, Präsident der Stiftung für Erwachsenenbildung, informierte über die Aufgaben der Stiftung und über aktuelle und zukünftige Themen der Erwachsenenbildung. Er dankte allen Verantwortlichen des Senioren-Kollegs und sicherte auch die künftige Unterstützung im Rahmen der Leistungsvereinbarung zu.

Unterstützung durch Gemeinde Mauren
Der Vorlesungsbetrieb des SKL kann nur dank dem grossen Einsatz eines gut eingespielten Teams und der Unterstützung durch die Gemeinde Mauren, die Stiftung für Erwachsenenbildung und vieler Helferinnen und Helfer durchgeführt werden. Rita Kieber-Beck dankte allen für die wertvolle Unterstützung, besonders auch der Geschäftsführerin Priska Lüthi und den Mitgliedern der SKL-Gremien, und lud zu einem gemütlichen Ausklang der SKL-Vereinsversammlung ein.

 



Donnerstag, 22. Juni 2017

LKW-Informationsveranstaltung zum Glasfaserausbau in Mauren

Der Glasfaserausbau in Liechtenstein schreitet voran, wobei das Gemeindegebiet Mauren als eines der Ersten im Land ausgebaut wird. Deshalb laden wir Sie gerne an unsere Informationsveranstaltung ein. Wir erklären, warum Liechtenstein auf Glasfaser umsteigt, stellen den genauen Ausbauplan in Mauren vor, informieren was im Haus oder in der Wohnung zu tun ist, welche Kosten auf Sie zukommen und von welchen Angeboten Sie anschliessend profitieren können.

Wann: Montag, 26. Juni 2017 um 18.00 Uhr
Wo: Gemeindesaal Mauren
Dauer der Veranstaltung: 1 Stunde mit anschliessendem Apéro  

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher und bitten aus organisatorischen Gründen um Anmeldung unter: glasfaser@lkw.li oder Telefon: +423 236 02 60.  

Liechtensteinische Kraftwerke



Mittwoch, 28. Juni 2017

Vollflächiger Glasfaserausbau in Mauren schreitet sehr zügig voran

An der ersten Einwohnerinformation in Mauren stellten die LKW am 26. Juni 2017 im vollen Gemeindesaal ihre Pläne zum Glasfaserausbau vor. Die Ausbaureihenfolge wurde vom Planungsgremium festgelegt, welches aus den Diensterbringern und den LKW zusammengesetzt ist. Der Plan sieht vor, dass zuerst dicht besiedelte Gebiete ausgebaut werden, damit möglichst rasch viele Leute von einem Glasfaseranschluss profitieren können. "Mauren gehört neben Triesen und Vaduz zu den ersten Gemeinden, die vollflächig mit Glasfaser ausgerüstet sein werden", erklärte der Vorsitzende der Geschäftsleitung, Gerald Marxer.

Der Ausbau ist bereits in vollem Gange, die Verteilerstandorte in den Gemeinden sind mit Glasfasern ausgestattet, so dass jetzt laufend von dort aus die Verbindung zu den Häusern erstellt werden kann. Die LKW legen die Glasfaserleitung bis zum Hausanschlusskasten, für diesen Ausbau in Liechtenstein investieren sie 32 Millionen Franken. Die Kosten, die hingegen im Haus anfallen, sind von den Hauseigentümern zu übernehmen, denn die neue Technologie, die grössere Bandbreiten ins Haus bringt, braucht eine Anpassung der Hausverkabelung. Die Kosten für jeden Haushalt zu beziffern, sei schwierig, sagt Gerald Marxer, je nach Grösse und Alter des Hauses variieren die Preise stark.  

Hausbesitzer werden schriftlich informiert
Die Hausbesitzer werden aber nicht darum herum kommen, die bestehenden Kupferleitungen zu ersetzen, denn ein Jahr nach dem Anschluss ans Glasfasernetz wird das bestehende Netz abgestellt. Laut LKW wäre es viel zu teuer mehrere Netze parallel zu betreiben. Ausnahmen sind die Gemeinden Mauren und Eschen, hier gibt es als Alternative noch die Angebote der TV-COM.

Neben der neuen Verkabelung im Haus müssen die Hausbesitzer einen neuen Vertrag mit einer der liechtensteinischen Telekommunikationsfirmen abschliessen, die an der Informationsveranstaltung in Mauren ihre neuen Angebote für Internet, Telefonie und TV bereits der Bevölkerung vorstellten.

Die Hausbesitzer werden von den LKW schriftlich kontaktiert, wann ihre Liegenschaft angeschlossen wird. Wer sich jetzt schon informieren möchte, der kann seine Adresse in der Verfügbarkeitsabfrage auf der Website der LKW eingeben und erhält das Ausbaudatum seiner Adresse.

Mehr Fotos zur Informationsveranstaltung in Mauren finden Sie in unserer Bildergalerie.



Freitag, 30. Juni 2017

Gemeinderat Mauren: Traktanden der nächsten Sitzung vom 5. Juli

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 5. Juli 2017 um 17.00 Uhr zur 39. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. An dieser letzten Sitzung vor der Sommerpause stehen die nachfolgend aufgeführten Traktanden zur Behandlung an.

1. Genehmigung des Protokolls der 38. ordentlichen Sitzung vom 14. Juni 2017

2. Kulturleitbild für die Gemeinde Mauren: Rückmeldungen des Gemeinderats zu den Leitsätzen

3. Treuhänderische Verwaltung von landwirtschaftlich nutzbaren Flächen für die Pachtdauer 2018-2027

4. Personalwesen: Ersatzanstellung eines Hauswarts für die Schulanlage Schaanwald

5. Gesuch um Aufnahme in das Bürgerrecht der Gemeinde Mauren

6. Reklameanlage für das Casino Schaanwald: Verlängerung der Beleuchtungsdauer

7. Kindergarten-Zuteilung für das Schuljahr 2017/2018

8. Interne Informationen und Mitteilungen



Samstag, 01. Juli 2017

Familienaktion "Reiseziel Museum": MuseumMura ist wieder dabei

Am jeweils ersten Sonntag im Juli, August und September - also am 2. Juli, 6. August und 3. September - öffnen in Liechtenstein und Vorarlberg insgesamt 35 Museen ihre Türen für die Aktion "Reiseziel Museum", die heuer bereits zum 10. Mal durchgeführt wird. In Mauren ist wieder das MuseumMura an dieser Aktion für Familien mit Kindern zwischen vier und zwölf Jahren beteiligt. Speziell auf die Familie ausgerichtet, bieten die 35 Museen an den drei Sonntagen jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr verschiedene Themen und Programme an.

Ausgestattet mit einem Holzkoffer und Reisepass führen die Kinder ihre Familien durch die Welt der Museen. Es gibt wieder viel zu entdecken und es ist für jeden und jede etwas dabei: Reiseziele für Weltenbummler, für Geschichtenerzähler, für Kreative, für Mutige, für Neugierige und für Forschende.

Alle Informationen zur Aktion "Reiseziel Museum" findest du im Programm-Büchlein, das auch in der Gemeindeverwaltung Mauren aufliegt, oder auf der Reiseziel-Homepage für Kinder.



Mittwoch, 05. Juli 2017

Grosskontrolle der Landespolizei heute am frühen Abend in Bendern

Heute Mittwoch, 5. Juli 2017 findet am frühen Abend in Bendern eine präventive Grosskontrolle der Landespolizei statt. Die Landespolizei zeigt mit solch regelmässigen Kontrollen Präsenz und nimmt speziell zum Ferienanfang die Hauptverkehrsachse zwischen der Schweiz, Liechtenstein und Österreich in Augenschein. Schwerpunkte der Kontrolle bilden allfällige Verstösse gegen das Strassenverkehrs-, das Betäubungsmittel-, das Waffen- sowie das Personenfreizügigkeitsgesetz.

Aktiv unterstützt wird die Landespolizei dabei durch das Grenzwachtkorps, die Motorfahrzeugkontrolle, das Ausländer- und Passamt, die Staatsanwaltschaft sowie das Fürstliche Landgericht. Dies soll eine rasche Abwicklung der Widerhandlungen mit den zuständigen Stellen vor Ort ermöglichen und die Zusammenarbeit mit allen involvierten Amtsstellen und Partnerorganisationen vertiefen.



Donnerstag, 06. Juli 2017

300 Jahre Fürstentum Liechtenstein: Jubiläumsjahr als Chance nutzen

Im Jahr 2019 jährt sich zum 300. Mal die eigentliche Geburtsstunde des Fürstentums Liechtenstein. Am 23. Januar 1719 wurden die Grafschaft Vaduz und die Herrschaft Schellenberg vereinigt und das Gebiet zum Reichsfürstentum Liechtenstein erhoben. Dieser Meilenstein in der Staatswerdung des Landes soll gebührend begangen werden. Land und Gemeinden reisen gemeinsam durch die Zeit und auf einem Jubiläumsweg durch ganz Liechtenstein.

Es ist eine Zeitreise: Von GESTERN ins HEUTE und ins MORGEN. Das 300-Jahr-Jubiläum 2019 bildet nach den Feierlichkeiten zu 300 Jahre Unterland (1999) und Oberland (2012) sowie 200 Jahre Souveränität (2006) den eigentlichen Höhepunkt rund um die Entstehung des Fürstentums und ist in dieser Reihe der Jubiläumsfeiern als Krönung zu sehen.  

Leitgedanke wird durch Jubiläumsweg ergänzt
Natürlich geht es um die Geschichte des Landes, darum, was 1719 passierte und warum Liechtenstein überhaupt ein souveräner Staat werden konnte. Aber weil es nicht nur um Geschichte gehen soll, zieht sich ein Leitgedanke durchs Jubiläumsjahr: "HEUTE mit den Erfahrungen von GESTERN über MORGEN nachdenken." "Wir wollen das Jubiläumsjahr als Chance nutzen, um die aktuelle Situation von Gesellschaft und Staat sowie mögliche Wege eines Kleinstaates für die Zukunft zu beleuchten", sagte Regierungsrätin Aurelia Frick am 6. Juli bei der Vorstellung des entsprechenden Berichts der Regierung an den Landtag, die sie zusammen mit den beiden Gemeindevorstehern Günther Kranz (Eschen) und Rainer Beck (Planken) vornahm.  

Der Leitgedanke wird durch einen Jubiläumsweg ergänzt, der alle Gemeinden Liechtensteins verbindet. Entlang dieses Weges lässt sich nicht nur die Geschichte des Landes erzählen und feiern, sondern es lassen sich vielmehr Geschichten im GESTERN, HEUTE und MORGEN erleben. Als wichtiger Teil des Jubiläumswegs steht eine Brücke als verbindendes Element und sichtbares Zeichen des gemeinsamen Handels.  

Brücke verbindet Ober- und Unterland
Die Brücke verbindet das Ober- und Unterland nördlich von Planken und überspannt eine bis zu 138 Meter tiefe Schlucht. Die Hängebrücke wird 240 Meter lang und gewährt einen imposanten Blick hinauf zu einem Wasserfall sowie zum Dreischwesternmassiv und hinunter in die Talebene. Sie verleiht dem Jubiläumsweg einen besonderen Ausdruck, indem sie die Grenze zwischen dem Unterland und dem Oberland auf eine auch für die liechtensteinische Bevölkerung neue Weise überwindet.

Land und Gemeinden feiern das Jubiläum gemeinsam und haben sich dementsprechend auf eine Teilung der Verantwortlichkeit innerhalb des Projekts geeinigt. Das Land verantwortet und finanziert mit zwei Millionen Franken die Programmschwerpunkte der Gefässe GESTERN, HEUTE, MORGEN und Feierlichkeiten entlang des Weges. Die Gemeinden sind verantwortlich für den Jubiläumsweg und die Brücke.  

Diverse Programmschwerpunkte
Die Gefässe GESTERN, HEUTE, MORGEN beinhalten die jeweiligen Programmschwerpunkte für das Jubiläumsjahr. Unter anderem findet die Auftaktveranstaltung am Tag der Ernennung zum Reichsfürstentum statt oder eine Ausstellung im Landesmuseum. Es gibt verschiedene Feste rund um den Jubiläumsweg und natürlich am Staatsfeiertag. Es wird aber auch ein Blick in die Zukunft gewagt. Eine Ausstellung mit den Fürstlichen Sammlungen im Kunstmuseum Liechtenstein dürfte einer der vielen Höhepunkte im Jubiläumsjahr werden. Den entsprechenden Bericht und Antrag zum Verpflichtungskredit für die Durchführung der Jubiläumsfeierlichkeiten "300 Jahre Fürstentum Liechtenstein" hat die Regierung nun verabschiedet. (ikr)



Donnerstag, 06. Juli 2017

Ligita: Weltklasse der klassischen Gitarre im Liechtensteiner Unterland

Die 25. Liechtensteiner Gitarrentage ligita finden vom 8. bis 15. Juli 2017 statt. Im Jubiläumsjahr ist es dem Verein Liechtensteiner Gitarrenzirkel einmal mehr gelungen, ein hochwertiges Konzertprogramm mit Meistern der klassischen Gitarre zu gestalten. Während die Kurse, Vorträge und kommentierten Konzerte im Musikschulzentrum Eschen durchgeführt werden, finden die grossen Meisterkonzerte in allen Unterländer Gemeinden statt, die auch zu den Förderern der ligita gehören. Nachfolgend eine Programmübersicht.

Meisterkonzerte 
 8. Juli, 19.30 Uhr: Yamandu Costa (Gemeindesaal Eschen)
 9. Juli, 20.15 Uhr: David Russell (Kirche Schellenberg)
10. Juli, 20.15 Uhr: Duo Siqueira Lima (Gemeindesaal Ruggell)
11. Juli, 20.15 Uhr: Davinia Ballesteros y su grupo flamenco (Gemeindesaal Gamprin)
12. Juli, 20.15 Uhr: Pepe Romero (Gemeindesaal Mauren)
13. Juli, 20.15 Uhr: Rolf Lislevand (Kirche Mauren)
14. Juli, 20.15 Uhr: Alvaro Pierri (Gemeindesaal Eschen)
15. Juli, 19.00 Uhr: Abschlusskonzert der KursteilnehmerInnen (Saal Zuschg Schaanwald)  

Kommentierte Konzerte
Jeweils um 18.00 Uhr im Musikschulzentrum Eschen (freier Eintritt - Kollekte)
 9. Juli: Sepp Eibl und Freunde (Volksmusik)
10. Juli: Kyuhee Park (Klassik)
11. Juli: Golz und Danilov (Klassik)
13. Juli: Marko Topchii (Klassik)
14. Juli: Joao Carlos Victor (Klassik)  

Finale 9. Int. ligita Gitarrenwettbewerb
15. Juli, 14.00 Uhr: Saal Zuschg Schaanwald (freier Eintritt - Kollekte)  

Für die Meisterkonzerte empfiehlt es sich, den Kartenvorverkauf zu nutzen. Alle Infos im Internet unter www.ligita.li.



Freitag, 07. Juli 2017

Gratulation an Valentin Beck zum ausgezeichneten Lehrabschluss

Valentin Beck hat seine Berufsausbildung zum Forstwart bei der Gemeinde Mauren abgeschlossen und die Lehrabschlussprüfungen mit einem ausgezeichneten Gesamtnotendurchschnitt von 5,3 bestanden. Damit wird ihm die Ehre zuteil, sich am 15. September auf Schloss Vaduz ins Goldene Buch eintragen zu dürfen.

Vorsteher Freddy Kaiser und alle Mitarbeitenden der Gemeinde gratulieren ihrem Arbeitskollegen Valentin Beck auch an dieser Stelle recht herzlich zum grossartigen Prüfungserfolg und wünschen ihm für seinen weiteren beruflichen und privaten Lebensweg alles Gute.



Freitag, 07. Juli 2017

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 5. Juli

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 5. Juli 2017 seine 39. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll zu dieser letzten Sitzung vor der Sommerpause finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 38. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 14. Juni 2017 wurde einstimmig genehmigt.  

Rückmeldungen zum Entwurf des Kulturleitbildes
Der Prozess zur Ausfertigung eines Kulturleitbildes für die Gemeinde Mauren ist bereits weit fortgeschritten. Das Herzstück bilden sieben Leitsätze mit Umsetzungsmassnahmen, die von einer Projektgruppe anhand der Ergebnisse aus vier Workshops ausformuliert wurden. Die hierzu nun auch von den Ratsmitgliedern eingebrachten Anregungen wurden von Prozessleiterin Elisabeth Huppmann und Prozessmoderatorin Dr. Eva Häfele an der Sitzung entgegengenommen. Diese Rückmeldungen werden jetzt in den Entwurf eingearbeitet, damit das fertige Kulturleitbild dem GR im Herbst zur Abstimmung vorgelegt werden kann. 

Bald Neuverpachtung des Landwirtschaftsbodens
Ende 2017 läuft die zehnjährige Pachtdauer für die gemeindeeigenen und die von Privaten zur treuhänderischen Verwaltung an die Gemeinde übertragenen Landwirtschaftsgrundstücke aus. Eine Neuverpachtung bzw. Neuzuteilung des Landwirtschaftsbodens steht somit bevor. Das hierzu vorgesehene und vom Liegenschaftsverwalter im Detail dargelegte Verfahren nahm der GR zustimmend zur Kenntnis. Gleichzeitig genehmigte er einhellig ein neues, an die heutigen Verhältnisse angepasstes Reglement über die Verpachtung und Bewirtschaftung des landwirtschaftlich nutzbaren Bodens und setzte es per 5. Juli 2017 in Kraft.  

Neuer Hauswart für die Schulanlage Schaanwald
Auf die öffentliche Ausschreibung der Stelle eines Hauswarts für die Schulanlage Schaanwald gingen total 35 Bewerbungen ein. Anhand der Ergebnisse des Evaluationsverfahrens, das unter Beizug eines externen Fachbüros durchgeführt wurde, und auf Empfehlung des Bewertungsgremiums bestellte der GR einstimmig Herrn Thomas Kerschbaum (Bannriet 34, Mauren) zum neuen Hauswart. Der Stellenantritt erfolgt am 1. November. Die Ersatzanstellung wird notwendig, weil sich der jetzige Stelleninhaber beruflich neu orientieren möchte und deshalb sein Dienstverhältnis mit der Gemeinde per Ende August 2017 beenden wird.  

Aufnahme ins Gemeindebürgerrecht Mauren
Gemäss Gemeindegesetz werden Bürger einer anderen Gemeinde auf Antrag in das Gemeindebürgerrecht aufgenommen, wenn sie während der letzten fünf Jahre vor der Antragstellung in der Gemeinde Wohnsitz hatten und im Besitz der bürgerlichen Ehren und Rechte sind. Das vorliegende Gesuch von Peter Frick (Fürst-Franz-Josef-Strasse 2, Mauren) und seiner drei minderjährigen Kinder Jonas, Magdalena und Maximilian um Aufnahme in das Bürgerrecht der Gemeinde Mauren wurde vom GR einstimmig befürwortet. Der Antragsteller und seine Kinder waren bisher Bürger von Balzers.  

Reklamebewilligung für das Casino Schaanwald
Voraussichtlich noch in diesem Jahr will die Casino Austria (Liechtenstein) AG in Schaanwald, im Geschäftshaus "Pirandello" an der Vorarlberger-Strasse 210, ein Casino eröffnen. Das beauftragte Planungsbüro ersuchte die Gemeinde daher schon vorab um eine Verlängerung der Beleuchtungsdauer für die geplanten Reklameanlagen bis zum jeweiligen Betriebsschluss, also von Montag bis Freitag jeweils bis 03.00 Uhr sowie am Samstag und Sonntag jeweils bis 04.00 Uhr. Aufgrund der Bestimmungen des Reglements für Reklameanlagen ist dafür eine Ausnahmebewilligung erforderlich, die vom GR mit gewissen Auflagen mehrheitlich erteilt wurde.  

Vereinfachung der gerichtlichen Verfahren
Den neuen Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Reform der Zivilprozessordnung nahm der GR zur Begutachtung und allfälligen Stellungnahme entgegen. Der Schwerpunkt dieser Vorlage liegt darin, die Zivilprozessordnung den geänderten Bedürfnissen vor allem im Hinblick auf ein möglichst effizientes, rasches und kostengünstiges Gerichtsverfahren anzupassen. Dieser Anforderung vermag die geltende, aus dem Jahre 1912 stammende und damit mehr als hundert Jahre alte Zivilprozessordnung nicht mehr in allen Belangen zu genügen. Die Vernehmlassungsfrist endet am 29. September.  

Sommerpause für den Gemeinderat
Die Sitzung vom 5. Juli war für den Gemeinderat zugleich die letzte vor der Sommerpause. Die nächste ordentliche Sitzung findet am 23. August statt.

Gemeindevorstehung und Gemeinderat wünschen an dieser Stelle allen Einwohnerinnen und Einwohnern eine schöne, erholsame und kurzweilige Sommerferienzeit!

 



Montag, 10. Juli 2017

MuseumMura: Haben Sie Lust, in der Betriebsgruppe mitzuhelfen?

Das MuseumMura der Gemeinde Mauren besitzt eine in Liechtenstein einzigartige Sammlung von volkskundlichen Objekten. Diese wird den Besuchern in einer thematisch geordneten Dauerausstellung und in wechselnden Sonderausstellungen präsentiert.

Zur Verstärkung der Betriebsgruppe, die sich eigenständig um den Erhalt der Sammlung, die Ausstellungspräsentation und die Besucherbetreuung kümmert, werden per sofort weitere Mitglieder gesucht.

Die Aufgabe besteht aus der Pflege der Sammlungsobjekte, der Planung und Umsetzung von Sonderausstellungen, der Betreuung von Anlässen, Besucherführungen sowie regelmässig stattfindenden Sitzungen. Die Mitglieder der Betriebsgruppe werden im Stundensatz entlöhnt.

Interessiert? Dann melden Sie sich bei der Vorsitzenden der Betriebsgruppe, Walburga Matt, unter Tel. +423 373 27 15 oder museummura@mauren.li.

Mehr Informationen zum Museum unter www.museummura.li.



Donnerstag, 27. Juli 2017

Liechtensteiner Staatsfeiertag mit offiziellem Staatsakt und Volksfest

Der liechtensteinische Staatsfeiertag 2017 am Dienstag, 15. August, beginnt wieder in feierlichem Rahmen mit dem offiziellen Staatsakt, der mit einem Aperitif beim Schloss Vaduz abgeschlossen wird. Für den Zutritt in den Rosengarten des Schlosses wird heuer erstmals ein Ticket benötigt. Das grosse Volksfest im Vaduzer Städtle startet um 14.00 Uhr. Der öffentliche Verkehr kann am Staatsfeiertag kostenfrei benutzt werden.

Der offizielle Staatsakt wird um 11.30 Uhr mit den Ansprachen von Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein und Landtagspräsident Albert Frick auf der Schlosswiese in Vaduz eröffnet. Im Anschluss an die Ansprachen wird die Landeshymne gespielt.

Nach dem Staatsakt findet von ca. 12.30 bis 14.00 Uhr ein Aperitif beim Schloss Vaduz statt, der von Fürst Hans-Adam II. und Fürstin Marie gegeben wird. Ab 14.00 Uhr steigt dann im Vaduzer Städtle das traditionelle Volksfest mit Höhepunkten für Gross und Klein.

Ticketregelung für den Aperitif im Rosengarten
Der traditionelle Aperitif im Rosengarten auf Schloss Vaduz, zu dem die gesamte Bevölkerung eingeladen ist, erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei in- und ausländischen Gästen. Die steigende Anzahl Besucher hat zur Folge, dass die Liechtensteiner Gäste immer weniger die Möglichkeit haben, mit Mitgliedern des Fürstenhauses in Kontakt zu treten. Um diesem Trend entgegenzuwirken, hat S. D. Erbprinz Alois beschlossen, dass ab diesem Jahr grundsätzlich nur noch Personen mit einem Ticket Zugang zum Rosengarten erhalten. Tickets können ab dem 1. August online bestellt werden. Die Codes und die Anmeldeinformationen finden Sie in der Staatsfeiertagsbroschüre, die an alle Liechtensteiner Haushalte verteilt wird.

Staatsfeiertag-Programm im Überblick

11.30 Uhr: Offizieller Staatsakt mit Ansprachen von Erbprinz Alois und Landtagspräsident Albert Frick auf der Schlosswiese

12.30-14.00 Uhr: Aperitif beim Schloss Vaduz

Ab 14.00 Uhr: Grosses Volksfest im Städtle Vaduz

21.15 Uhr: Entzünden der Höhenfeuer, der Krone auf Tuass und Fackelzug über den Fürstensteig

22.00 Uhr: Imposantes Feuerwerk in Vaduz (Dauer rund 30 Minuten)

Bis 02.00 Uhr: Vielfältiges Unterhaltungsprogramm im Städtle Vaduz

Auf der Webseite www.staatsfeiertag.li finden Sie sämtliche Informationen rund um den Liechtensteiner Staatsfeiertag 2017.



Montag, 31. Juli 2017

Öffentliche Konsultation zum "Konzept Biber Liechtenstein"

Die Regierung hat im Juli die Entwürfe zum "Konzept Biber Liechtenstein" und zur Verordnung zur Verhütung und Vergütung von Schäden durch spezifisch geschützte Tierarten (VVSV) zur Kenntnis genommen und die Durchführung einer öffentlichen Konsultation beschlossen. Konzept und Verordnung sind auf der Homepage des Amtes für Umwelt aufgeschaltet, damit sich die breite Öffentlichkeit an der Konsultation beteiligen kann. Die beiden Vorlagen können auch nachfolgend eingesehen werden. Die Konsultation dauert bis zum 30. September 2017.

Stellungnahmen zum Biber-Konzept sind an das Amt für Umwelt, zuhanden Oliver Müller (oliver.mueller@llv.li) zu richten. Stellungnahmen zur Verordnung richten Sie bitte an das Ministerium für Inneres, Bildung und Umwelt, zuhanden Stephan Jäger (stephan.jaeger@regierung.li).



Dienstag, 01. August 2017

Wir nehmen Abschied von Bruno Matt, Auf Berg 114, Mauren

Am Montag, 31. Juli 2017 ist unser geschätzter Mitbürger Bruno Matt, Auf Berg 114, Mauren, in seinem 71. Lebensjahr gestorben. Den trauernden Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Gedenken in der Abendmesse 
Mittwoch, 2. August um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren  

Beerdigung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Donnerstag, 3. August um 10.00 Uhr in Mauren



Freitag, 04. August 2017

Pfarrei Mauren-Schaanwald: Wallfahrt 2017 führt nach Sachseln

Die diesjährige Pfarreiwallfahrt der Pfarrei Mauren-Schaanwald findet am Mittwoch, 30. August statt. Aus Anlass des Gedenkjahres "600 Jahre Niklaus von Flüe" führt die Wallfahrt nach Sachseln am Sarnersee im Schweizer Kanton Obwalden. Ein von Weitem sichtbares und markantes Wahrzeichen von Sachseln ist die 1672-84 erbaute Pfarr- und Wallfahrtskirche mit dem Grab des heiligen Niklaus von Flüe. Die Teilnehmenden der Pfarreiwallfahrt feiern in der Kirche einen Gottesdienst und besuchen am Nachmittag die Flüelikapelle.

Niklaus von Flüe (1417-1487), der berühmteste Sachsler Bürger, lebte im Weiler Flüeli-Ranft. Er war Bauer, Politiker, Richter und Offizier. Im Jahr 1467 verliess er seine Familie und zog sich als Einsiedler in die Ranftschlucht zurück, um fortan als Bruder Klaus sein Leben ganz der Lobpreisung Gottes zu widmen. 1481 wurde durch seinen weisen Rat an der Tagsatzung in Stans der Friede im noch jungen Bund der Eidgenossen gerettet, wodurch sich die Schweiz in ihrer heutigen Form entwickeln konnte. Bereits zu Lebzeiten wurde Bruder Klaus hoch verehrt. 1947 wurde er heilig gesprochen.

Einzelheiten zur Pfarreiwallfahrt 2017

Fahrtpreis pro Person: 33 Franken (Mittagessen nicht inbegriffen)
Abfahrten: Restaurant Alter Zoll Schaanwald 7.10 Uhr, Kirchplatz Mauren 7.20 Uhr
Anmeldung bei: Mesmer Heinrich Senti, Mauren (Tel. +423 792 22 42), Mesmer Domenico Albanese, Schaanwald (Tel. +423 792 23 47) und Rita Meier, Mauren (Tel. +423 373 19 35)
Anmeldeschluss: Freitag, 25. August 2017

Es ist ein schönes Zeichen der Verbundenheit und Zusammengehörigkeit, wenn viele diese Wallfahrt mitmachen. Herzliche Einladung an alle!

Pfarrei Mauren-Schaanwald



Mittwoch, 09. August 2017

Die Gemeinden Mauren und Eschen laden zu einem Bewegungstag ein

Die Gemeinden Mauren-Schaanwald und Eschen-Nendeln laden die Einwohnerinnen und Einwohner zum gemeinsamen Bewegungstag "Foxtrail" ein. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 20. August 2017 von 10.00 bis 15.00 Uhr statt.

Egal für welches nicht motorisierte Fortbewegungsmittel du dich entscheidest, alles ist erlaubt - sei es das Bike, das Rennrad, das Fahrrad mit oder ohne Anhänger, der Bobby Car, die Füsse, die Rollschuhe, die Rollerblades, das Skateboard …

Die Route führt zwischen dem Vogelparadies Birka sowie dem Sportpark Eschen-Mauren hin und her. Auf dem Weg kannst du die aktuelle Sonderausstellung "Alles im Dorf - Kleingewerbe vor 100 Jahren" im MuseumMura besuchen und eine Erfrischung geniessen. Und um 11.00 sowie 14.00 Uhr findet jeweils eine Führung durchs Vogelparadies Birka statt. Beim Sportpark Eschen-Mauren wartet zudem eine Hüpfburg auf die Kleinsten.

Auf der ganzen Strecke können Fragen beantwortet werden. Wer einen ausgefüllten Fragebogen abgibt, wird mit einer süssen Überraschung belohnt. Es gibt keinen fixen Startpunkt. Der Einstieg ist jederzeit und überall möglich. Verpflegungsmöglichkeiten bestehen beim Vogelparadies und im Sportpark. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Weitere Informationen findest du im Einladungsflyer, der auch an alle Haushalte versandt wird.

Kommission Gesellschaft Mauren



Mittwoch, 09. August 2017

Staatsfeiertag: Live-Übertragung des Staatsaktes im Landeskanal

Auch in diesem Jahr wird der offizielle Teil des Staatsfeiertages am Dienstag, 15. August, live im Landeskanal übertragen. Dadurch wird es allen Einwohnern Liechtensteins ermöglicht, die Ansprachen S.D. Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein und von Landtagspräsident Albert Frick im Landeskanal mitzuverfolgen. Die Live-Übertragung beginnt um 11.20 Uhr und endet um ca. 12.30 Uhr.

Wiederholungen am 16. und 17. August
Die aufgezeichnete Sendung wird am Mittwoch, 16. August und Donnerstag, 17. August jeweils um 12.30 Uhr und 19.00 Uhr nochmals im Landeskanal ausgestrahlt.



Donnerstag, 10. August 2017

Gemeindeverwaltung Mauren am 14. und 15. August geschlossen

Am Montag, 14. August und Dienstag, 15. August 2017 (Staatsfeiertag) sind die Büros und alle Abteilungen der Gemeindeverwaltung Mauren geschlossen.  

Die Altstoffsammelstelle und die Deponie Langmahd sind hingegen am Montag, 14. August zu den üblichen Zeiten (13.15 bis 17.30 Uhr) geöffnet.  

Wir bitten um Beachtung und danken für Ihr Verständnis.



Freitag, 11. August 2017

Belagssanierung erfordert eine Sperrung der Schellenbergerstrasse

Auf der Schellenbergerstrasse zwischen Mauren und Schellenberg wird der Belag erneuert. Die definitiven Vorbereitungsarbeiten für den Belagseinbau beginnen am 17. August 2017 und tags darauf wird dann die Deckschicht eingebracht. Dazu muss die Strasse für den motorisierten Verkehr komplett gesperrt werden. Die Fussgängerführung ist jederzeit gewährleistet. 

Die Sperrung der Schellenbergerstrasse dauert von Donnerstag, 17. August (07.00 Uhr) bis Samstag, 19. August (07.00 Uhr).

Die LIEmobil kann die Linie 33 zwischen Mauren und Schellenberg während der Belagsarbeiten nicht bedienen. Es gibt keinen Ersatzverkehr.

Das Amt für Bau und Infrastruktur bedankt sich für Ihr Verständnis.



Donnerstag, 17. August 2017

Vorarlberger-Strasse, Schaanwald: Belagssanierung ab 21. August

An der Vorarlberger-Strasse in Schaanwald ist der Belag stark deformiert und weist viele Risse auf. Deshalb muss der Streckenabschnitt zwischen den Abzweigungen Rüttegasse und Bahnweg saniert werden. Die Arbeiten begannen am Montag, 21. August 2017 und dauern ca. drei Wochen. In dieser Zeit wird der Verkehr mittels Lichtsignalanlage geregelt. Für die Fussgänger ergeben sich keine Behinderungen.

Im Anschluss an die Belagssanierung wird der Randabschluss neu verfugt. Während diesen Arbeiten wird der Verkehr unwesentlich behindert. Es kann jedoch zu kurzzeitigen Verkehrsanhaltungen kommen. Für Ihr Verständnis danken wir im Voraus.

Amt für Bau und Infrastruktur



Freitag, 18. August 2017

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sitzung vom 23. August

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 23. August 2017 um 18.00 Uhr zur 40. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Für diese erste Sitzung nach der Sommerpause sind die nachfolgend aufgeführten Geschäfte traktandiert.

1. Genehmigung des Protokolls der 39. ordentlichen Sitzung vom 5. Juli 2017

2. Mauren als Gastgemeinde an der Jubiläums-LIHGA 2018: Konzept für den Auftritt im "Maurer-Zelt"

3. Entwässerung im Gebiet Gampelutz-Rietstrasse-Birka, Mauren: Projekt- und Kreditgenehmigung und Arbeitsvergabe

4. Terminfestlegung für Bauprojekte der Investitionsrechnung der Gemeinde Mauren: Strategische Finanzplanung 2018 bis 2030

5. Arbeitszone Schaanwald: Abgabe einer Baurechtsparzelle an die Dietmar Kaiser Holding Anstalt, Schaanwald

6. Tausch von Landwirtschaftsgrundstücken zwischen Martin Malin und der Gemeinde Mauren

7. Grundstück-Erwerbsangebot: Maurer Parzelle Nr. 2847 in der Landwirtschaftszone

8. Gemeinderatsausschuss Bürgergenossenschaft: Reaktivierung für die laufende Mandatsperiode bis 2019

9. Von der Baubehörde bewilligten Baugesuche (28. Juni bis 16. August 2017): Information

10. Interne Informationen und Mitteilungen



Freitag, 18. August 2017

Eröffnung von Waldspielplatz und Waldlernpfad am 31. August

Der seit 1971 bestehende Waldspielplatz in Schaanwald präsentiert sich nach einer umfassenden Sanierung in völlig neuer, attraktiver Gestalt. Ein besonderes Naturerlebnis verspricht auch der Waldlernpfad, dessen Informationsstationen ebenfalls zeitgemäss erneuert wurden. Zur offiziellen Wiedereröffnung dieser schönen Freizeit- und Erholungsanlagen für Gross und Klein lädt die Gemeinde alle Einwohner von Mauren-Schaanwald herzlichst ein. Der Anlass findet am Donnerstag, 31. August 2017 ab 18.00 Uhr statt.

Programm
18.00 Uhr Rundgang Waldlernpfad (Treffpunkt beim Parkplatz "Alter Zoll")
18.30 Uhr Eröffnung Festwirtschaft beim Waldspielplatz
19.00 Uhr Offizieller Festakt im Festzelt
anschl. Platzkonzert des Musikvereins Konkordia Mauren

Die Festwirtschaft besorgt die Funkenzunft Schaanwald. Der offizielle Teil mit Einsegnung der neuen Anlagen durch Pfarrer Pater Anto Poonoly wird vom Gesangverein Schaanwald feierlich umrahmt.  

Die modernen Spielgeräte und der grosse Wasserspielbereich lassen bestimmt jedes Kinderherz höher schlagen. Kommt vorbei und geniesst die neuen Freizeit- und Erlebnisangebote in freier Natur!  

Die Gemeinde Mauren-Schaanwald freut sich auf zahlreiche Gäste an der Eröffnungsfeier. Eine schriftliche Einladung an alle Haushalte folgt. Benützen Sie bitte die Parkplätze beim Zentrum Zuschg!

 



Montag, 21. August 2017

Schulanfang + Strassenverkehr = Achtung Kinder!

Die Schulferien sind vorbei und für alle Kindergartenkinder und Schüler hat am Montag, 21. August wieder ein neues Schuljahr begonnen. Viermal täglich machen sich so über 4'300 Kinder und Jugendliche in Liechtenstein auf ihren Schulweg, was von allen Fahrzeuglenkern vermehrt Aufmerksamkeit verlangt.

Der Schulweg ist für Kinder nicht nur der nötige Weg zur Schule, sondern ein tägliches Erlebnis. Es gibt viel zu entdecken, zu sehen und zu erfahren. Kinder sehen die Welt aus einer anderen Perspektive und nehmen unsere Umwelt mit anderen Augen wahr. Ob alleine oder in Gruppen sind die Kinder auf dem Schulweg mit ihren Gedanken nicht in erster Linie beim Strassenverkehr, sondern plaudern, singen oder spielen zusammen.

Aus diesem Grund sind Fahrzeuglenker gefordert, aufmerksam zu sein, mitzudenken und vermehrt auf Kinder zu achten. Ihre Fahrzeuge sollen sie vor einem Fussgängerstreifen immer ganz anhalten und den Kindern niemals ein Handzeichen zum Überqueren der Strasse geben. Jedoch sollen die Lenker wachsam sein und ein Warnzeichen geben, wenn es zu einer gefährlichen Situation kommt (z. B. Gegenrichtung hält nicht an). Denn nur gemeinsam lassen sich gefährliche Situationen oder gar Unfälle vermeiden.

Kampagne zum Schulanfang
Die Plakatkampagne zum Schulanfang, mit Fotos von Schülerinnen und Schülern und der Gleichung "Schulanfang + Strassenverkehr = Achtung Kinder" soll zeigen, dass bereits die Kleinsten die Lösung dazu kennen. Die Landespolizei und die Kommission für Unfallverhütung möchten so die Fahrzeuglenker sensibilisieren und mithelfen, Unfälle zu vermeiden.



Montag, 21. August 2017

Wir nehmen Abschied von Ria Broder geb. Mündle, Vaduz-Mauren

Im Haus St. Florin in Vaduz ist am Montag, 21. August 2017 unsere geschätzte Mitbürgerin Ria Broder geb. Mündle aus Mauren im Alter von 80 Jahren gestorben. Den trauernden Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Gedenken in der Abendmesse
Mittwoch, 23. August um 19.00 Uhr in der Kathedrale Vaduz

Beisetzung 
Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis auf dem Friedhof Mauren statt.



Freitag, 25. August 2017

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 23. August

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 23. August 2017 seine 40. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll zu dieser ersten Sitzung nach der Sommerpause finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 39. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 5. Juli 2017 wurde einstimmig genehmigt.  

Mauren als Gastgemeinde an der LIHGA 2018
Mauren-Schaanwald ist im Jahr 2018 Gastgemeinde an der Liechtensteinischen Industrie-, Handels- und Gewerbeausstellung (LIHGA), die dann zugleich ihr 40-Jahr-Jubiläum feiert. Die vom GR mit der Organisation dieses Events beauftragte Projektgruppe Wirtschaftsförderung hat inzwischen das definitive Konzept für die Gestaltung des LIHGA-Auftritts im "Maurer-Zelt" ausgearbeitet, das im Detail vorgestellt und vom GR einstimmig befürwortet wurde. Martin J. Matt aus Mauren, Geschäftsführer der Firma mjm.cc AG und Mitwirkender im Projektteam, wurde die operative Abwicklung des LIHGA-Auftritts übertragen.

Unter dem vorgesehenen Motto "Natürlig Mura" sieht das Konzept für den LIHGA-Auftritt eine offene Gestaltung der Messehalle vor, in der die Gastgemeinde und die einzelnen Aussteller als Ganzes wahrgenommen werden. Das gemeinsame Gestaltungselement sind Holz-Stapel in verschiedenen Ausführungen und Dimensionen, welche die Besucher durch das "Maurer-Zelt" führen. Den ortsansässigen Unternehmerinnen und Unternehmern, die am Gastgemeinde-Auftritt mitwirken möchten, wird ein attraktives Vollkostenangebot in verschiedenen Preisklassen offeriert. Die hierzu bereits geführten Gespräche verliefen sehr positiv.  

Ausbauprojekt für Gebietsentwässerung
Die im Rahmen des Generellen Entwässerungsplans (GEP) für Mauren vorgenommenen Erhebungen und Berechnungen haben ergeben, dass im Gebiet Gampelutz-Rietstrasse-Birka ein Ausbau der Entwässerungsanlagen notwendig wird, da etliche der Ende der Sechzigerjahre erstellten Abwasserkanäle inzwischen zu klein dimensioniert und grösstenteils auch in einem unzureichenden baulichen Zustand sind. Langfristige Abhilfe soll nun das vorliegende "Entwässerungsprojekt Birka" schaffen, das vom GR mit dem benötigten Kredit von total CHF 1.6 Mio. - verteilt auf die Budgets 2017 und 2018 - einstimmig genehmigt wurde.

Das Entwässerungsprojekt sieht eine auf Pfählen erstellte Betonfundamentplatte und einen darauf liegenden Mischwasser- und Regenwasserkanal vor, der 190 m lang, 4.20 m breit und 1.50 m hoch sein wird. Während der Bauphase wird die Ableitung des Abwassers mit der bestehenden Kanalisation und provisorischen Leitungen aufrecht erhalten, die dann sukzessive zurückgebaut werden. Die Aufträge für die gesamte Projektierung sowie die Bauleitung vergab der GR einstimmig für CHF 84'738 resp. CHF 156'659 an das Ingenieurbüro Ferdy Kaiser AG in Mauren.  

Termine für Investitionsprojekte festgelegt
In den Jahren 2018 bis 2022 sind von der Gemeinde einige Investitionsprojekte im Hoch- und Tiefbau geplant, für die Aufwendungen von total CHF 25 Mio. veranschlagt sind. Zur genaueren Terminfestlegung für diese Bauprojekte wurden gemäss GR-Auftrag drei mögliche Varianten der strategischen Finanzplanung 2018-2030 ausgearbeitet. Nach eingehender Beratung beschloss der GR nun mehrheitlich die Terminierung der drei grossen Projekte wie folgt:

- Abschluss der Erschliessung der Arbeitszone Böscha im Jahr 2018 ohne Bauunterbruch.
- Baubeginn für das Projekt "Weiterentwicklung Bildungsstandort Mauren" im Jahr 2019.
- Baubeginn für die Sanierung des Gemeindesaals Mauren im Jahr 2022.

Mit dieser zeitlichen Projekteinteilung können für alle Planungsjahre ausgeglichene Budgets erwartet werden.  

Abgabe einer Baurechtsparzelle in der Arbeitszone
Im September 2016 beschloss der GR die Abgabe einer Baurechtsfläche von 3'480 Quadratmetern (Parzelle 3412) an die Dietmar Kaiser AG aus Schaanwald, die mit einem neuen Betriebsgebäude in der Arbeitszone weiter expandieren will. Inzwischen wurde die Firma mit ihren Schwestergesellschaften in die Dietmar Kaiser Holding Anstalt umstrukturiert, um so die Unternehmen am Standort Schaanwald langfristig abzusichern. Aus formellen Gründen wird für die Abgabe der Baurechtsfläche an die nunmehrige Baurechtsnehmerin - die Holding Anstalt - wiederum eine Zustimmung benötigt, die vom GR einstimmig erteilt wurde.  

Tausch von Landwirtschaftsgrundstücken
Aus betriebswirtschaftlichen Gründen möchte Martin Malin seinen Landwirtschaftsbetrieb vom heutigen Standort in der Wohnzone (Popers 6, Mauren) in die Landwirtschaftszone aussiedeln. Für die Realisierung der neuen Betriebsstätte an der Sportfeldstrasse (im Flurbereich Rietfeld) benötigt er jedoch nördlich angrenzend an sein Grundstück zusätzlichen Boden. Diese benötigte Fläche kann ihm die Gemeinde mit ihren zwei Grundstücken und durch Tausch gegen vier landwirtschaftliche Grundstücke von Martin Malin zur Verfügung stellen. Der wertgleiche Tausch der Grundstücke wurde vom GR einstimmig befürwortet.  

Kauf eines landwirtschaftlichen Grundstücks
Der Gemeinde Mauren ist von privat ein Grundstück in der Landwirtschaftszone (Parzelle Nr. 2847) zum Kauf angeboten worden. Das Grundstück liegt im Flurgebiet Wisanels und hat eine Grundbuchfläche von 1'734 Quadratmetern. Der GR beschloss einstimmig den Erwerb dieses Bodens zum vereinbarten Preis von CHF 16 pro Quadratmeter bzw. zum Gesamtbetrag von CHF 27'744 und genehmigte den dafür benötigten Nachtragskredit zum Budget 2017. Die Grundstückgewinnsteuer geht zulasten des Verkäufers.  

Gemeinderatsausschuss für Bürgergenossenschaft
Für Angelegenheiten mit der Bürgergenossenschaft Mauren bestand früher auch ein Gemeinderatsausschuss, der nun für die restliche Mandatsperiode bis 2019 wieder einbestellt wurde. Die Zusammensetzung dieses Gremiums wurde vom GR einhellig wie folgt beschlossen:

- Vorsteher Freddy Kaiser (Vorsitz)
- Vizevorsteher Christoph Marxer (FBP)
- Gemeinderätin Martina Brändle-Nipp (VU)

Vertreterin der Gemeinde im Vorstand der Bürgergenossenschaft für die Amtsperiode 2015-2019 ist die FL-Gemeinderätin Claudia Robinigg-Büchel.  

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 28. Juni bis zum 16. August 2017 die folgenden zwei Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:  

Bauvorhaben:  Anbau Büroboxen
Standort:  Industriestrasse 29, Schaanwald  

Bauvorhaben:  Anbau Holzschopf
Standort:  Peter-Kaiser-Strasse 78, Mauren

 



Freitag, 25. August 2017

Pfadi-Schnuppertag: Einladung der Abteilung Mauren-Schaanwald

Am 2. September 2017 findet landesweit der Schnuppertag der Pfadfinder und Pfadfinderinnen Liechtensteins statt. Auch die Abteilung Mauren-Schaanwald lädt alle Einwohnerinnen und Einwohner dazu ein, sie bei einem abwechslungsreichen Programm kennenzulernen.

Der Anlass findet am Samstag, 2. September von 14.00 bis 17.00 Uhr im Pfadfinderheim Mauren (Auf Berg 124) bei jedem Wetter statt.

Was wird geboten:
- Pfadfinderbewegung hautnah erleben
- Abenteuer und Spass für Kinder
- gemütliches Lagerfeuer
- Verpflegung

Gut Pfad!
Pfadfinderabteilung Mauren-Schaanwald



Sonntag, 27. August 2017

Wir nehmen Abschied von Annelies Marxer, Mauren

Am Samstag, 26. August 2017 ist unsere geschätzte Mitbürgerin Annelies Marxer geb. Mündle, Auf Berg 33, Mauren, im Alter von 68 Jahren gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Rosenkranz
Montag, 28. August um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren  

Verabschiedung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Dienstag, 29. August um 10.00 Uhr in Mauren

Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt.



Donnerstag, 31. August 2017

Landespolizei: Katastrophenübung in einer Rüfe in Schaanwald

Die Landespolizei führte am 30. August in Schaanwald eine Übung zur polizeilichen Bewältigung von grossen Schadenplätzen mit mehreren Todesopfern durch. Das speziell für die Bewältigung solcher Lagen zuständige DVI-Team (Disaster Victim Identification) der Landespolizei war für die Planung und Organisation der Übung verantwortlich. Ebenfalls in die Übung eingebunden waren DVI-Spezialisten aus dem Ostschweizer Polizeikonkordat Ostpol und der Kantonspolizei Zürich.

Die Übung fand in einer Rüfe in Schaanwald statt und als Übungszenario diente ein grossflächiger Erdrutsch mit mehreren verschütteten Autos und zahlreichen Todesopfern. Geübt wurden die Arbeiten und Abläufe auf einem komplexen Schadenplatz sowie die Zusammenarbeit mit den Partnern aus den Schweizer Kantonspolizeien. An der Übung nahmen 17 Mitarbeitende der Landespolizei sowie 26 Polizisten aus der Schweiz teil.



Freitag, 01. September 2017

Internetseite informiert über das Projekt "Jubiläums-Hängebrücke"

Die Gemeinden haben unter www.jubilaeumsbruecke.li eine Seite mit Fakten und Zahlen über die geplante Hängebrücke zum 300-Jahr-Jubiläum unseres Landes erstellt. Die Seite beinhaltet die wesentlichen Punkte, welche in den Gemeinderäten zu den positiven Beschlüssen geführt haben. Damit kann anstatt mit Vermutungen und falschen Annahmen mit konkreten Zahlen, Plänen und Fakten diskutiert werden.

Die 300-Jahr-Feierlichkeiten sind Ausdruck des gemeinsamen Willens von Land und Gemeinden, das Jubiläumsjahr zu begehen. Um dem bedeutenden Engagement von Land und Gemeinden Rechnung zu tragen und diesem deutliche Sichtbarkeit zu verleihen, hat sich die Regierung mit den Gemeinden auf eine inhaltliche Teilung der Kosten innerhalb des Projekts geeinigt. Der Landesbeitrag finanziert die Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr und der Beitrag aller Gemeinden finanziert den Jubiläumsweg inkl. Jubiläumsbrücke.

Hängebrücke als verbindendes Element
Der Jubiläumsweg verbindet alle elf Gemeinden sowie wichtige Elemente der Feierlichkeiten. Er zieht sich real wie ein roter Faden durchs Land und gedanklich durch dreihundert Jahre von Fürst und Volk gelebter Geschichte und weiter in die Zukunft. Entlang dieses Weges lässt sich nicht nur die Geschichte des Landes erzählen, sondern Geschichte erleben.

Jede Gemeinde entscheidet selbst, wo ihr Teil des Weges verläuft. Es geht vor allem darum, bestehende Wege zu verbinden und soweit zu vereinheitlichen (beispielsweise durch eine durchgehende Beschilderung), damit ersichtlich ist, dass es sich um einen speziellen Weg handelt.

Als wichtiger Teil des Jubiläumswegs steht die Hängebrücke als verbindendes Element und sichtbares Zeichen des gemeinsamen Handelns. Sie verleiht dem Jubiläumsweg einen besonderen Ausdruck, indem sie die Grenze zwischen dem Unterland und dem Oberland auf eine auch für die liechtensteinische Bevölkerung neue Weise überwindet.

Situation mit Fakten und Zahlen beurteilen
In Vaduz und Balzers wurde das Referendum gegen die Mitfinanzierung der zu diesen Feierlichkeiten geplanten Hängebrücke ergriffen. Dies ist ein legitimes demokratisches Recht. Wichtig ist, die ganze Situation mit Fakten und Zahlen zu beurteilen statt mit falschen Annahmen und Vermutungen. Deshalb haben die Gemeinden unter www.jubilaeumsbruecke.li eine Seite mit solchen Fakten und Zahlen erstellt.

Als Bauherren und Vertreter der für den Unterhalt zuständigen Gemeinden stehen für Anregungen und Fragen zur Verfügung:
Gemeindevorsteher Rainer Beck, Planken
Gemeindevorsteher Günther Kranz, Eschen



Freitag, 01. September 2017

Abendwanderung zum Standort der geplanten Jubiläumshängebrücke

Liechtenstein Unterland Tourismus lädt alle Interessierten am Mittwoch, 6. September 2017 zu einer Abendwanderung zum Standort der vieldiskutieren Jubiläumshängebrücke ein. Der Start ist um 18.00 Uhr beim Parkplatz alte Forsthütte, Steyagass 4 in Nendeln.

Machen Sie sich Ihr eigenes Bild vor Ort. Lernen Sie das wunderschöne Naherholungsgebiet von Nendeln kennen. Gemeindeförster Adrian Gabathuler stellt das Projekt vor und gibt zu den immer wieder gestellten Fragen gerne Auskunft.

Liechtenstein Unterland Tourismus freut sich auf viele Interessierte.



Montag, 04. September 2017

Lehrstellenangebote der Gemeinden für das Jahr 2018 im Überblick

Mit einer gemeinsamen Lehrstellen-Anzeige machen die Liechtensteiner Gemeinden wieder auf ihre Lehrstellenangebote für das Jahr 2018 aufmerksam. Schriftliche Bewerbungen sind bis Ende September 2017 einzureichen. In der Gemeindeverwaltung Mauren absolvieren aktuell drei Lernende ihre Ausbildung als Kauffrau, Fachmann Betriebsunterhalt und Forstwart, weshalb für das kommende Jahr keine weitere Lehrstelle ausgeschrieben wird. Im Sportpark Eschen-Mauren wird jedoch eine Ausbildung zum Fachmann bzw. zur Fachfrau Betriebsunterhalt ermöglicht, administrativ dafür zuständig ist die Gemeinde Eschen.

Die gemeinsame Lehrstellen-Anzeige 2018 der Liechtensteiner Gemeinden kann hier eingesehen bzw. heruntergeladen werden.



Mittwoch, 06. September 2017

Gemeindeverwaltung am Freitag, 8. September (Feiertag) geschlossen

Am Freitag, 8. September 2017 (Feiertag Mariä Geburt) sind die Büros und alle Abteilungen der Gemeindeverwaltung Mauren sowie die Altstoffsammelstelle und die Deponie Langmahd geschlossen.

Am Samstag, 9. September 2017 sind die Altstoffsammelstelle und die Deponie Langmahd zu den üblichen Zeiten geöffnet (10.00 bis 12.00 und 13.15 bis 16.00 Uhr).



Freitag, 08. September 2017

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sitzung vom 13. September

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 13. September 2017 um 18.00 Uhr zur 41. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Für diese Sitzung sind die nachfolgend aufgeführten Geschäfte traktandiert.

1. Genehmigung des Protokolls der 40. ordentlichen Sitzung vom 23. August 2017

2. Projekt "Weiterentwicklung des Bildungsstandorts Mauren": Genehmigung des Wettbewerbsprogramms sowie des Betriebs- und Raumkonzepts für den Architekturwettbewerb

3. Erweiterung der Freizeitanlage Weiherring mit einer Boulder-Kletterlandschaft: Arbeitsvergaben

4. Kommission Gesellschaft: Gemeindebeiträge 2017 für die Sportvereine

5. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Teilreform der Zivilprozessordnung (Vereinfachung und Beschleunigung des Gerichtsverfahrens): Stellungnahme

6. Vereinsgründung: Verein für Bewegungsförderung (VfBf) mit Sitz in Mauren

7. Von der Baubehörde bewilligten Baugesuche (17. August bis 6. September 2017): Information

8. Interne Informationen und Mitteilungen



Montag, 11. September 2017

Wir nehmen Abschied von Heinz Ritter, Obergut 23, Mauren

Am Sonntag, 10. September 2017 ist unser geschätzter Mitbürger Heinz Ritter, Obergut 23, Mauren, in seinem 76. Lebensjahr gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Urnenbeisetzung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Freitag, 15. September um 10.00 Uhr in Mauren



Dienstag, 12. September 2017

Reizvoller Gemeindeausflug "Ehre und Freude dem Alter" 2017

Der diesjährige Ausflug "Ehre und Freude dem Alter" der Gemeinde Mauren führte am 7. September nach Schaffhausen - Stein am Rhein und dann via Schiff nach Gottlieben. Rund 90 Seniorinnen und Senioren ab dem 70. Lebensjahr versammelten sich am Vormittag zum obligatorischen Gruppenfoto in der Freizeitanlage Weiherring, bevor bei angenehmem Reisewetter die Ausflugsfahrt beginnen konnte.

Begleitet wurden die Ausflügler von Vorsteher Freddy Kaiser und von der Seniorenkoordinatorin Andrea Maurer. Nach einer kurzweiligen Fahrt über St. Gallen und Winterthur nach Schaffhausen freute sich die fröhliche Reiseschar auf das feine Mittagessen im Restaurant Kronenhof im Herzen der historischen Altstadt.  

Dank für perfekte Organisation und Betreuung
Freddy Kaiser richtete herzliche Worte an alle Gäste - besonders an die älteste Teilnehmerin Sophie Oehri (91). Zugleich dankte der Vorsteher den Mitgliedern des Trachtenvereins Mauren für die perfekte Organisation des Ausflugs sowie den Samaritern für die fürsorgliche Betreuung und informierte die Gäste über die aktuellen Projekte in der Gemeinde. Im Anschluss konnten die Senioren noch ausgiebig durch die Fussgängerzone flanieren und das eine oder andere Mitbringsel erstehen, bevor der Bus die Reisegruppe in das wenige Kilometer entfernte Stein am Rhein brachte.  

Dort angekommen gingen die Maurer und Schaanwälder Senioren an Bord des Schiffes der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein. Zur gleichen Zeit liess sich auch die Sonne blicken, was die malerische Natur am Rhein gleich noch reizvoller machte. Bei der gemächlichen Fahrt nach Gottlieben blieb genügend Zeit für einen netten Plausch oder einfach nur die Gegend zu geniessen.  

Im idyllisch gelegenen Hotel Drachenburg und Waaghaus in Gottlieben wartete ein reichhaltiger Zviere auf die Senioren, bevor sie sich wieder mit vielen neuen Eindrücken und gut gelaunt auf die Heimreise machten.

Mehr Fotos zum diesjährigen Ausflug finden Sie in unserer Bildergalerie.



Mittwoch, 13. September 2017

Hauptergebnisse der Volkszählung 2015 wurden jetzt veröffentlicht

Das Amt für Statistik hat den ersten Band der Hauptergebnisse aus der Volkszählung 2015 veröffentlicht. Die Publikation enthält Informationen zu Demografie, Staats- und Religionszugehörigkeit, Sprachen, Migration und Elternschaft. Mit der hohen Rücklaufquote von 97% der Befragten besitzen die Ergebnisse eine grosse Aussagekraft.

Grosse Informationsfülle
Der erste Band der Volkszählung 2015 enthält eine Vielzahl von Informationen zur Bevölkerungsstruktur Liechtensteins am 31. Dezember 2015. Die Volkszählung gibt beispielsweise Auskunft über die Staatsangehörigkeiten der Bevölkerung. Ein Viertel der Einwohner mit Landesbürgerrecht hat eine zweite Staatsangehörigkeit. Zwei Drittel dieser Doppelbürger besitzen die schweizerische, weitere 14% die österreichische Staatsangehörigkeit.

Informationen zur Religionslandschaft und Sprachenpalette sind ebenfalls über die Volkszählung erhältlich. Knapp drei Viertel der Bevölkerung gehören der römisch-katholischen Kirche an. An zweiter Stelle folgen die protestantischen Kirchen mit einem Anteil von 8%, an dritter mit 7% bereits die Personen ohne Religionszugehörigkeit. Deutsch ist die Hauptsprache für neun von zehn Einwohnern, und drei von vier sprechen zu Hause Liechtensteiner Dialekt. Die häufigsten nichtdeutschen Sprachen sind Italienisch, Türkisch und Portugiesisch, allerdings mit Anteilen von jeweils weniger als 2%.

Migration und Elternschaft sind weitere Themen, über welche die Volkszählung Auskunft gibt. Rund drei Fünftel der Bevölkerung wohnten bereits bei ihrer Geburt in Liechtenstein, zwei Fünftel sind später zugewandert. Neun von zehn Einwohnern leben seit mehr als 5 Jahren in Liechtenstein, der grösste Teil davon in der gleichen Gemeinde. Rund die Hälfte der Bevölkerung hat mindestens einen Elternteil, der bereits in Liechtenstein aufgewachsen ist. Drei Fünftel der Bevölkerung ab 15 Jahren haben Kinder, am häufigsten zwei.

Viele dieser Informationen werden in der Publikation aufgegliedert nach Geschlecht, Alter, Wohngemeinde und Heimat (Liechtensteiner/Ausländer) angeboten, um eine vertiefte Analyse zu ermöglichen.  

Kürzer- und längerfristige Veränderungen werden sichtbar
Der demografische Wandel ist über die Zeit gut erkennbar: Liechtensteins Bevölkerung wird älter. Im Jahr 1990 war gegen die Hälfte der Bevölkerung (45%) jünger als 30 Jahre. 25 Jahre später ist es nur noch ein Drittel (33%). Umgekehrt nimmt der Anteil der 50-jährigen und älteren Einwohner im gleichen Zeitraum von 23% auf 39% zu.

Seit dem Jahr 1990 hat die Bevölkerung Liechtensteins um 1.0% pro Jahr zugenommen. Dabei wuchs die Zahl der liechtensteinischen Staatsangehörigen mit 1.3% pro Jahr deutlich rascher als die Zahl der ausländischen Staatsangehörigen mit einem jährlichen Zuwachs von 0.6%. Betrachtet man nur die letzten fünf Jahre ist das Verhältnis der Zunahme zwischen liechtensteinischen und ausländischen Staatsangehörigen genau umgekehrt.  

Fünf Bände zur Volkszählung 2015
Die Hauptergebnisse der Volkszählung 2015 werden in fünf Bänden veröffentlicht. Die weiteren Bände enthalten Informationen zu Arbeit und Ausbildung, Verkehrsverhalten, Haushalte und Familien, Gebäude und Wohnungen. Sie werden bis Ende Jahr erscheinen. Informationen können auch im eTab-Portal des Amtes für Statistik online abgefragt und auf die individuellen Bedürfnisse passend zusammengestellt werden: www.etab.llv.li.

 



Freitag, 15. September 2017

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 13. September

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 13. September 2017 seine 41. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll zu dieser Sitzung finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 40. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 23. August 2017 wurde einstimmig genehmigt.  

Wettbewerbsprogramm für Bildungsprojekt
Nach dem klaren Ja an der Gemeindeabstimmung zum Kredit von CHF 13.7 Mio. für die Weiterentwicklung des Bildungsstandorts Mauren kann als Nächstes nun der Architekturwettbewerb durchgeführt werden, an dem 25 ausgewählte Architekturbüros (davon 18 aus Liechtenstein) teilnehmen werden. Die für den Wettbewerb erforderlichen Unterlagen - das Wettbewerbsprogramm sowie das Betriebs- und Raumkonzept - wurden zwischenzeitlich ausgefertigt und vom GR nach einer Besprechung vor Ort mit zwei Abänderungen einstimmig genehmigt. Die Projektunterlagen wurden unter Einbezug aller betroffenen Kreise ausgearbeitet.

Am 20. September findet eine Begehung mit allen beteiligten Architekturbüros statt. Bereits Ende November müssen die Projektvorschläge für die Erweiterungsbauten eingereicht werden. Dabei werden auch Vorschläge zur Optimierung der Zugangs- und Verkehrssituation erwartet. Am 13. und 20. Dezember findet die Jurierung statt. Am 20. Dezember um 18.00 Uhr wird schliesslich der GR in einer Sondersitzung anhand der Empfehlungen des Preisgerichts den Wettbewerbssieger festlegen. Zwischen Weihnachten und Dreikönig können alle rangierten Projekte von der Bevölkerung im Gemeindesaal besichtigt werden.  

Boulder-Kletterlandschaft: Arbeitsvergaben
Gemäss GR-Beschluss vom 14. Juni wird die Freizeitanlage Weiherring in Mauren mit einer Boulder-Kletterlandschaft erweitert und bereichert. Zur Errichtung der neuen Kletteranlage im östlichen Bereich des Freizeitparks beschloss der GR nun einstimmig die folgenden Arbeitsvergaben:

- Garten- und Landschaftsbauarbeiten: Habitus Gartengestaltung Anstalt, Mauren, zum Preis von CHF 34'907
- Metallbauarbeiten: Marxer Metallbau AG, Schaanwald, zum Preis von CHF 18'210
- Kunstfelsenarbeiten: KaGO und Hammerschmidt, Wunsiedel, zum Preis von CHF 50'385  

Gemeindebeiträge 2017 an die Sportvereine
Auf Antrag der Kommission Gesellschaft befürwortete der GR einstimmig die Ausschüttung der vorgeschlagenen Gemeindebeiträge an die ortsansässigen und gemeindeübergreifenden Sportvereine für das Jahr 2017. Demnach kommen heuer 15 anspruchsberechtigte Vereine in den Genuss einer finanziellen Unterstützung in Höhe von insgesamt CHF 45'700. Die Beiträge werden demnächst an die Sportvereine überwiesen. Eine Unterstützung wird nur gewährt, wenn bestimmte Kriterien erfüllt sind. Massgebend sind die vom GR erlassenen Richtlinien der Gemeinde.  

Neues Mitglied im Gemeindeschulrat Mauren
In der zweiten Hälfte der Mandatsperiode 2015-2019 wird der Vorstand des Elternrats Mauren-Schaanwald durch Heidi Müller (Peter-Kaiser-Strasse 7, Mauren) im Gemeindeschulrat Mauren vertreten sein. Heidi Müller, die vom GR einstimmig als neues Schulratsmitglied gewählt wurde, tritt die Nachfolge von Haike Strobel an, die auf Ende des vergangenen Schuljahres von ihrem Amt zurückgetreten war. Die Aufgaben des Gemeindeschulrats sind im Schulgesetz geregelt. Seine Amtsdauer fällt mit jener des Gemeinderats zusammen.  

Vernehmlassungsberichte der Regierung
Die Regierung hat im Sommer einen Bericht zur Reform der Zivilprozessordnung in die Vernehmlassung geschickt. Der Schwerpunkt dieser Vorlage liegt darin, die Zivilprozessordnung den geänderten Bedürfnissen vor allem im Hinblick auf möglichst effiziente, rasche und kostengünstige Gerichtsverfahren anzupassen. Dieser Anforderung vermag die geltende, aus dem Jahr 1912 stammende und damit über hundert Jahre alte Zivilprozessordnung nicht mehr in allen Belangen zu genügen. Der GR verzichtete auf die Einreichung einer inhaltlichen Stellungnahme und nahm die Vorlage zustimmend zur Kenntnis.

Vom GR formell zur Kenntnis genommen wurde auch der neue Vernehmlassungsbericht der Regierung zum Erlass eines Gesetzes über Zahlungsdienste. Die Vorlage dient der Umsetzung einer EU-Richtlinie, die einen einheitlichen Rechtsrahmen für Internet- und mobile Zahlungen schaffen soll. Durch die Einrichtung neuer und moderner Zahlungsdienste soll insbesondere die Effizienz im Zahlungsverkehr gesteigert und der Schutz der Konsumenten gestärkt werden. Auch bei diesem Bericht verzichtete der GR auf die Einreichung einer inhaltlichen Stellungnahme an die Regierung.  

Neuer Verein für Bewegungsförderung in Mauren
Unter dem Namen "Verein für Bewegungsförderung (VfBf)" wurde am 23. August 2017 ein neuer Verein mit Sitz in Mauren gegründet. Sein Zweck besteht vor allem darin, Menschen zu motivieren, sich regelmässig zu bewegen und ihre Gesundheit allgemein durch Bewegung zu fördern. Des Weiteren beabsichtigt der Verein die Durchführung von Gruppenfitness- und Bewegungsstunden diverser Art. Erste Präsidentin des Vereins ist Carmen Eggenberger. Der GR nahm die Vereinsgründung sowie die vorliegenden Statuten und das Gründungsprotokoll formell zur Kenntnis.  

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 17. August bis zum 6. September 2017 die folgenden zwei Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:

Bauvorhaben:  Anbau Tiefgarageneinfahrt
Standort:  Peter- und Paul-Strasse 65, Mauren

Bauvorhaben:  Wärmepumpe
Standort:  Backofengasse 23, Mauren

 



Freitag, 15. September 2017

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sportpark-Sitzung mit Eschen

Am Mittwoch, 20. September 2017 treffen sich die Gemeinderäte von Eschen und Mauren im Sportpark zur Gemeinschaftssitzung 2017. Den Vorsitz führt in diesem Jahr turnusgemäss der Gemeindevorsteher von Eschen, Günther Kranz.

An dieser traditionellen Sportpark-Sitzung stehen die nachfolgend aufgeführten Traktanden zur Behandlung an.

1. Sportpark Eschen-Mauren: Genehmigung eines Nachtragskredits für die Ersatzanschaffung einer Fussball-Anzeigetafel

2. Sportpark Eschen-Mauren: Entscheidung über künftige Durchführung des Gemeindesportfests

3. Sportpark Eschen-Mauren: Budget für das Jahr 2018 (Laufende Rechnung und Investitionsrechnung)

4. Sportpark Eschen-Mauren: Ausschreibung einer Lehrstelle Fachmann/Fachfrau Betriebsunterhalt FZ, Fachrichtung Hausdienst für 2018

5. Sportpark Eschen-Mauren: Bericht des Präsidenten der Sportpark-Betriebskommission

6. Sportpark Eschen-Mauren: Termine für das Jahr 2018 (Schulsporttag und Gemeinschaftssitzung)

7. Sportpark Eschen-Mauren: Termine für die Sportpark-Schliessung im Winter 2017/2018 und für die Platzsperren im Sommer 2018

8. Informationen und Mitteilungen



Freitag, 15. September 2017

Kabarett SitzFleisch mit Gabi Fleisch im Saal Zuschg: Kartenvorverkauf

Die Gemeinde Mauren präsentiert am Samstag, 30. September 2017 um 20.00 Uhr im Saal Zuschg in Schaanwald das neue Kabarett "SitzFleisch" von und mit Gabi Fleisch. Türöffnung ist um 19.30 Uhr (freie Platzwahl). Der Kartenvorverkauf läuft! Tickets zu 25 Franken können direkt beim Gemeindesekretariat Mauren bezogen werden.

NEU: Abendkasse ab 19.15 Uhr!

Was sitzen wir doch auf unserem Hintern - im Wartezimmer, am Computer, beim Friseur, am Telefon, auf dem Klo, beim Essen, am Stammtisch…

Zeit für die bekannte Vorarlberger Kabarettistin Gabi Fleisch, sich höchst vergnüglich dem Sitzfleisch zu widmen. Gemeinsam mit den Musikern Johannes Bär, Simon Gmeiner und Lucas Oberer sorgen die Vier für Feuer unter dem Hintern. Egal ob sie auf Apfel- oder Birnenform sitzen - sie werden gar nicht mehr aufstehen wollen!



Montag, 18. September 2017

Big Band Liechtenstein und Alexia Gardner im Kulturhaus Rössle

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr wird die Big Band Liechtenstein am 24. September die ausgezeichnete Akustik im Kulturhaus Rössle in Mauren mit zeitgenössischem Big Band Jazz füllen. Dieses Mal gemeinsam mit einem ganz besonderen Gast. Die britische Sängerin Alexia Gardner hat jamaikanische Wurzeln und lebt seit 2014 in New York, wo sie regelmässig in verschiedenen Jazz-Clubs auftritt. Ihr Gesangsstil vereint Standard Jazz, Bossa Nova, Balladen aber auch Latin Grooves mit einem Hauch Reggae.

Das Publikum darf sich auf ein einmaliges Klangerlebnis mit dem satten Groove der Big Band Liechtenstein, kombiniert mit der samtig-weichen Stimme von Alexia Gardner freuen.

Das Konzert im Kulturhaus Rössle findet am Sonntag, 24. September 2017 um 18.00 Uhr statt. Weitere Informationen und Kartenreservierung unter www.kulturhaus.li.



Dienstag, 19. September 2017

Neubestellung der Hauptwahl- oder Hauptabstimmungskommissionen

Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 19. September 2017 die Mitglieder der Hauptwahl- beziehungsweise Hauptabstimmungskommissionen Oberland und Unterland für die Mandatsperiode 2017 bis März 2021 neu bestellt.

Den Vorsitz im Oberland übernimmt Franz Wachter aus Vaduz (VU). Zu den Mitgliedern zählen Felix Beck, Triesenberg (VU), Sven Bürzle, Balzers (VU), Anja Fasel-Schreiber, Vaduz (FL), Maria Frei-Nipp, Vaduz (FBP), Anton Frommelt, Triesenberg (FBP), Paul Lenherr, Triesenberg (DU), Jack Quaderer, Schaan (DU), Kurt Schwald, Planken (FBP), Elisabeth Tellenbach, Balzers (FL) und Ernst Trefzer, Triesen (VU).  

Im Unterland hat Judith Hoop aus Gamprin-Bendern (FBP) den Vorsitz. Zu den Mitgliedern gehören Ursula Biedermann, Ruggell (VU), Peter Büchel, Ruggell (FBP), Daniel Estermann, Mauren (FBP), Caspar Hoop, Eschen (DU), Johannes Ilic, Schellenberg (DU), Esther Ladner, Schellenberg (FBP), Andrea Matt, Mauren (FL), Nora Meier, Gamprin-Bendern (VU), Barbara Schwendener, Schellenberg (VU) und Edith Willburger, Mauren (FL).  

Die Regierung dankt den zurückgetretenen Mitgliedern der Hauptwahl- oder Hauptabstimmungskommissionen Oberland und Unterland für ihre bisherige Tätigkeit und wünscht den neu bestellten Mitgliedern viel Freude und Erfolg bei der Ausübung dieser Aufgabe.



Mittwoch, 20. September 2017

Erntedankfest der Pfarrei Mauren-Schaanwald am 24. September

Am Sonntag, 24. September 2017, feiern wir um 10.00 Uhr das Erntedankfest in Mauren und um 8.30 Uhr in der Theresienkirche Schaanwald zum Thema "Die Erde hat Frucht gebracht". Dem Obst- und Gartenbauverein sei schon im Voraus herzlich gedankt für den grossen Einsatz am Erntedankfest in Mauren. Zum Einzug und beim Aperitif nach dem Gottesdienst in Mauren erfreut uns der Musikverein Konkordia mit seinen festlichen Klängen. In Schaanwald wird der Gottesdienst vom Chor "Sing mit" mitgestaltet.

Die Kindergärtler, Vorschüler, Erstklässler sowie die angehenden Erstkommunikanten sind mit ihren Familien ganz besonders eingeladen. Es freut uns, wenn viele Kinder beim Einzug von der Gemeindeverwaltung in die Pfarrkirche mitmachen.

Der Hauptgottesdienst um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche wird live im TV-Gemeindekanal Mauren übertragen.

P. Anto Poonoly und Pfarreirat Mauren-Schaanwald



Mittwoch, 20. September 2017

Pfadfinder laden am Samstag, 23. September zum Deponie-Café ein

Die Pfadfinder laden alle Einwohner am Samstag, 23. September 2017 von 13.15 bis 16.00 Uhr herzlich zum Deponie-Café ein. An diesem Tag übernehmen die Pfadfinder bei der Altstoffsammelstelle und Deponie Langmahd in Mauren die Abfallentsorgung. Währenddessen sind die Einwohner zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Die freiwillige Kollekte geht dieses Jahr an den "Verein für Betreutes Wohnen". Die Pfadfinderabteilung Mauren-Schaanwald freut sich auf euren Besuch!



Mittwoch, 20. September 2017

Gemeinde Mauren ehrt verdiente Vereinsjubilarinnen und -jubilare

Insgesamt 17 Vereinsjubilarinnen und Vereinsjubilare in der Gemeinde Mauren wurden am 19. September 2017 im Restaurant S3 in Schaanwald von Vorsteher Freddy Kaiser für ihre langjährige, treue und aktive Vereinsmitgliedschaft besonders geehrt.

Das Vereinswesen erlebt in Mauren-Schaanwald seit vielen Jahren eine Hochblüte, zählt die Gemeinde doch rund 80 eingetragene Vereine und Interessensvereinigungen. Neben den Traditionsvereinen gibt es "maurentypisch" etliche illustre Vereine, wie beispielsweise den Adilettenclub, den Café Matt Stammtisch, den Silvesterclub Paula Hötta usw., welche das Dorfleben auf ihre Weise beleben.

Seit 30, 40 und 50 Jahren im Verein dabei
Die jährlichen offiziellen Vereinsehrungen beziehen sich jedoch auf die Traditionsvereine, die das kulturelle, kirchliche und gesellschaftliche Geschehen jahraus, jahrein in besonders hohem Masse prägen. Vorsteher Freddy Kaiser gab seiner Freude Ausdruck, in diesem Jahr 17 Vereinsmitglieder zu ehren, die sich seit 30, 40 und 50 Jahren mit grossem Engagement, bewundernswerter Leidenschaft und beträchtlichem Zeitaufwand in ihrem Verein einsetzen und aktiv mitwirken. "Es sind die Vereine, die mit ihren zahlreichen Anlässen - seien sie weltlicher oder kirchlicher Natur - das Innenleben der Gemeinde mitgestalten, bereichern und mit Leben erfüllen. Es ist bewundernswert, mit welchem Idealismus, mit welcher Loyalität und welchem Herzblut die Jubilarinnen und Jubilare sich für ihren Verein engagieren und damit auch für die Gemeinschaft", betonte Vorsteher Freddy Kaiser.

Verdienstmedaille in Gold für vier Mitglieder
Als Dankeschön und Motivationsschub für viele weitere Jahre aktiver Vereinstätigkeit liess die Gemeinde die eingeladenen Vereinsjubilarinnen und Vereinsjubilare in Form einer gediegenen, würdigen Feier hochleben. Bei der "40er-Jubiläumsmarke" werden die Vereinsmitglieder jeweils mit einer Ehrenurkunde und der Verdienstmedaille in Gold ausgezeichnet. Diese grosse Ehre kam in diesem Jahr Helena Batliner, Ursula Ritter, Eugen Deplazes und Richard Schmuck zu.  

Ehrung Vereinsjubilare 2017

50 Jahre
Verena Breuss, Trachtenverein Mauren
Verena Heeb, Trachtenverein Mauren
Marta Kieber, Trachtenverein Mauren
Theres Senti, Trachtenverein Mauren
Zenz Wohlwend, Trachtenverein Mauren

40 Jahre
Helena Batliner, Trachtenverein Mauren
Eugen Deplazes, Ornithologischer Verein Mauren
Ursula Ritter, Trachtenverein Mauren
Richard Schmuck, Ornithologischer Verein Mauren

30 Jahre
Roland Alber, Männergesangsverein Mauren
Rosmarie Allemann, Trachtenverein Mauren
Judith Brunhart-Kieber, Pfadfinder Mauren
Alex Estermann, Männergesangsverein Mauren
Nicole Marxer, Musikverein Konkordia Mauren
Wolfgang Marxer, Musikverein Konkordia Mauren
Antje Matt-Marxer, Pfadfinder Mauren
Heimo Wohlwend, Musikverein Konkordia Mauren

 



Freitag, 22. September 2017

Attraktives Herbstferienprogramm für Familien vom 9. bis 13. Oktober

In vielen Familien macht man sich jeweils Gedanken, wie die Ferientage zuhause für die Kinder möglichst interessant gestaltet werden können. Viel Abwechslung, Kurzweil und Unterhaltung verspricht hier ganz bestimmt das Programm "Herbstferien daheim", das die Gemeinden Mauren und Schellenberg auch im Jahr 2017 wieder in einer Gemeinschaftsaktion anbieten werden.

Das Herbstferienprogramm für die Woche vom 9. bis 13. Oktober 2017 wurde allen Haushaltungen bereits frühzeitig zugestellt und kann auch an dieser Stelle eingesehen werden. Bitte beachten Sie dabei auch die geänderten Modalitäten für die Anmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen. Die Projektgruppe "Herbstferien daheim" freut sich auf viele Teilnehmende und eine schöne Zeit mit euch!



Freitag, 22. September 2017

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sportparksitzung mit Eschen

Am 20. September trafen sich die Gemeinderäte von Mauren und Eschen zur Sportpark-Gemeinschaftssitzung 2017. Den Vorsitz führte in diesem Jahr turnusgemäss der Vorsteher von Eschen, Günther Kranz.

Die an dieser traditionellen Jahressitzung behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst. Das ausführliche öffentliche Protokoll finden Sie auf dieser Webseite unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle".

Ersatzanschaffung einer Fussball-Anzeigetafel
Die Anzeigetafel beim Fussball-Hauptspielfeld im Sportpark, die seit 2008 in Betrieb ist, wies in letzter Zeit erhebliche Funktionsstörungen auf. Sie soll daher noch in diesem Jahr durch ein neues Produkt ersetzt werden. Die Ersatzanschaffung einer neuen Fussball-Anzeigetafel wurde von beiden Gemeinderäten einstimmig befürwortet und der dafür beantragte Nachtragskredit von CHF 8'000 zum Sportpark-Budget 2017 ebenfalls einstimmig genehmigt.  

Gemeindesportfest wird nicht mehr durchgeführt
Das Interesse der Bevölkerung an einer Teilnahme am Gemeindesportfest Eschen-Mauren, für das die beiden Gemeinden jeweils rund CHF 20'000 aufwenden, ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich geschwunden. Besonders beim letzten Sportfest am 21. Mai 2017 im Sportpark fiel die Besucherzahl - trotz bestem Wetter - äusserst bescheiden aus. Angesichts dieser Entwicklung entschieden die beiden Gemeinderäte einstimmig, auf die Durchführung des Gemeindesportfests inskünftig zu verzichten. Der Schulsporttag, der jeweils auch von Eltern rege besucht wird, soll jedoch weiterhin jährlich stattfinden.  

Sportpark-Budget für das Jahr 2018 genehmigt
Das bereinigte Sportpark-Budget 2018 wurde von beiden Gemeinderäten einstimmig genehmigt. Es sieht in der Laufenden Rechnung Aufwendungen von CHF 626'000 für den Betrieb und Unterhalt des gesamten Sportparks sowie der Tennisanlage vor. Das Investitionsbudget beläuft sich auf CHF 170'000, die für die Ersatzanschaffung eines Kommunalfahrzeugs vorgesehen sind. Gemäss neuem Gemeinde-Finanzhaushaltsgesetz sind bestimmte Bestandteile der Investitionsrechnung jetzt der Laufenden Rechnung zuzuordnen. Sämtliche Ausgaben für den Sportpark werden je zur Hälfte von den Gemeinden Eschen und Mauren getragen.  

Ausschreibung einer Lehrstelle im Sportpark
Seit 2012 wird im Sportpark jährlich von anfangs März bis Ende Oktober eine Praktikumsstelle für eine Person des Heilpädagogischen Zentrums (HPZ) angeboten. Nachdem von diesem Angebot aktuell nicht mehr Gebrauch gemacht wird, beschlossen die beiden Gemeinderäte nun einstimmig die öffentliche Ausschreibung einer Lehrstelle für einen Fachmann bzw. eine Fachfrau Betriebsunterhalt FZ (Fachrichtung Hausdienst) auf Sommer 2018. Die beiden Vorsteher wurden ermächtigt, die definitive Anstellung vorzunehmen. Die administrative Betreuung und Ausbildung des/der Lernenden obliegt der Gemeinde Eschen.  

Bericht der Sportpark-Betriebskommission
Der vorliegende Bericht des Präsidenten der Sportpark-Betriebskommission, Hanno Hasler aus Eschen, über die Tätigkeiten und Ereignisse von Oktober 2016 bis September 2017 im Sportpark wurde unter Verdankung der geleisteten Arbeit formell zur Kenntnis genommen. Die hohe Auslastung der Anlage verdeutlicht, dass der Sportpark nach wie vor ein beliebter Ort für Jung und Alt ist. Es wurden wieder zahlreiche Bewilligungen für diverse Anlässe erteilt. Die Arbeitsschwerpunkte der Kommission lagen im Berichtsjahr in der (letztmaligen) Organisation des Gemeindesporttags sowie in der Überarbeitung des Sportpark-Reglements.  

Sportpark-Schliessung und Platzsperren
Gemäss einer Reglementsbestimmung wird der Sportpark im kommenden Winter vom 4. Dezember 2017 bis zum 7. Januar 2018 geschlossen sein. Davon ausgenommen sind die Schiessanlage und die Finnenbahn. Zur Schonung und Rekultivierung des Rasens werden im nächsten Sommer die vier Rasenspielfelder im Zeitraum von Mitte Juni bis Ende Juli 2018 nach Anweisung des Platzwarts für jeweils drei Wochen gesperrt. Für den Trainingsbetrieb stehen auch während dieser Platzsperren noch andere Rasenflächen sowie der Kunstrasenplatz zur Verfügung. Die Termine wurden formell zur Kenntnis genommen und bestätigt.  

Offizielle Termine für das Jahr 2018
Die vorgeschlagenen Veranstaltungs- bzw. Sitzungstermine für das kommende Jahr wurden von den beiden Gemeinderäten formell wie folgt bestätigt:

- 4. Mai 2018: Schulsporttag der Schülerinnen und Schüler von Eschen und Mauren
- 19. September 2018: Ordentliche Gemeinschaftssitzung der beiden Gemeinderäte



Montag, 25. September 2017

Feuerwehrkurs am 30. September in Mauren - Zuschauer willkommen

Am Samstag, 30. September 2017 findet in Mauren ein Strahlenschutzkurs statt. Am Morgen zwischen 08.30 und 10.00 Uhr wird im Kreuzungsbereich der Rosenstrasse und Torkelgasse eine Übung durchgeführt. Das Szenario wird ein Verkehrsunfall mit einem Gefahrenguttransport sein. Im Einsatz stehen die Feuerwehr Mauren und die Strahlenwehr Liechtenstein. Zuschauen ist erwünscht!

Zuschauer werden gebeten, den Weisungen der Einsatzkräfte Folge zu leisten und sich hinter den Absperrungen aufzuhalten. Auch wird es zu dieser Zeit im Bereich Rosenstrasse/Torkelgasse zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen kommen. Die Feuerwehr Mauren und das Kurskader danken für das Verständnis.



Donnerstag, 28. September 2017

Theresienfest in Schaanwald am Sonntag, 1. Oktober

Am Sonntag, 1. Oktober 2017 um 10.00 Uhr wird das Fest der Kirchenpatronin von Schaanwald, das Theresienfest, gefeiert. Der Festgottesdienst steht unter dem Thema "Bleibt in mir - wie die Heilige Theresia vom Kinde Jesu". Im Gottesdienst werden die Ministranten aus Schaanwald, die letztes Jahr den Ministrantendienst angefangen haben, offiziell aufgenommen. Der Gesangverein-Kirchenchor Schaanwald und der Musikverein Konkordia Mauren werden diesen Festanlass musikalisch umrahmen. Alle sind zum Gottesdienst und zum anschliessenden Apéro herzlich eingeladen.



Donnerstag, 28. September 2017

Buchpräsentation "Curta, Carena & Co." im Kulturhaus Rössle, Mauren

Am Dienstag, 3. Oktober 2017 präsentiert Autor Hansjörg Nipp um 19.00 Uhr im Kulturhaus Rössle sein Buch "Corta, Carena & Co. - Geschichte der Contina in Mauren". Begrüsst werden die Gäste von Marcel Öhri, Gemeinderat und Vorsitzender der Kulturkommission. Im Rahmen dieser Präsentation werden auch die Rechenmaschine Curta und die Filmkamera Carena näher vorgestellt. Die öffentliche Veranstaltung wird von einem Bläserquartett des Musikvereins Konkordia musikalisch umrahmt und mit einem von der Gemeinde offerierten Apéro abgerundet.

Im Buch werden die Geschichte des ersten Industriebetriebs in Mauren und das wirtschaftliche Umfeld in Liechtenstein dokumentiert. In der Contina AG wurde neben anderen Produkten die von Curt Herzstark erfundene und nach ihm benannte mechanische Taschenrechenmaschine Curta gefertigt.



Freitag, 29. September 2017

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sitzung vom 4. Oktober

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 4. Oktober 2017 um 18.00 Uhr zur 43. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Für diese Sitzung sind die nachfolgend aufgeführten Geschäfte traktandiert.

1. Genehmigung des Protokolls der 41. ordentlichen Sitzung vom 13. September 2017  

2. Genehmigung des Protokolls der 42. ordentlichen Sitzung vom 20. September 2017 (Sportpark-Gemeinschaftssitzung mit Eschen)  

3. Kulturleitbild der Gemeinde Mauren-Schaanwald: Schlussabstimmung  

4. Standortgenehmigungsverfahren für einen neuen landwirtschaftlichen Betriebsstandort auf den Parzellen Nr. 1455, 1456, 1457 und 2383, Sportfeldstrasse, Mauren  

5. Stellungnahme der Gemeinde Mauren zum "Konzept Biber Liechtenstein"  

6. Deponie Langmahd: Anpassung der Deponie- und Häckselgut-Gebühren ab 1. Januar 2019  

7. Deponie Langmahd: Humuskonzept für die Endgestaltung der Deponie  

8. Stellenplanung 2018/2019 für die Gemeindeschulen Mauren-Schaanwald: Genehmigung  

9. Erläuterungsbericht der Geschäftsprüfungskommission (GPK) zur Gemeinderechnung 2016: Kenntnisnahme  

10. Bewilligte Baugesuche aus Mauren-Schaanwald (7. bis 27. September 2017): Information  

11. Interne Informationen und Mitteilungen

 



Montag, 02. Oktober 2017

Nützliche Informationen zum Thema Neophyten auf unserer Sonderseite

Neophyten sind gebietsfremde Pflanzenarten. Sie breiten sich auf Kosten einheimischer Arten effizient (invasiv) aus, sind nur sehr schwer unter Kontrolle zu bringen und verursachen in zunehmendem Masse ökologische, gesundheitliche und wirtschaftliche Schäden. Auch in Liechtenstein haben sich die invasiven Neophyten in den letzten Jahren als Gefährdung für die biologische Vielfalt bestätigt.

Auf unserer Neophyten-Sonderseite informieren wir Sie in kompakter Weise über das Problem "Neophyten" und stellen Ihnen die aktuell relevanten Arten im Gemeindegebiet Mauren-Schaanwald in Wort und Bild näher vor.



Montag, 02. Oktober 2017

Österreichischer Verdienstorden für Gemeindevorsteher Freddy Kaiser

Eine besondere Ehre wurde dem Gemeindevorsteher von Mauren zuteil: Für die gelungene grenzüberschreitende Zusammenarbeit wurde Freddy Kaiser von der österreichischen Botschafterin Dr. Maria Rotheiser-Scotti mit dem "Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich" ausgezeichnet. Die Ordensverleihung fand am 29. September 2017 im österreichischen Honorarkonsulat in Mauren im Beisein der Familie des Geehrten sowie der österreichischen Honorarkonsulin in Liechtenstein, Rita Kieber-Beck aus Mauren, statt.

"Österreich und Liechtenstein sind eng miteinander verbundene Nachbarn und Partner", betonte die aus Wien angereiste Botschafterin Maria Rotheiser-Scotti bei der Verleihung. Eine solche Partnerschaft werde zwar oft durch Treffen von Staatsoberhäuptern oder Ministern charakterisiert, tatsächlich gelebt würde sie aber auf regionaler Ebene.  

Hierbei habe gerade Vorsteher Freddy Kaiser durch zahlreiche Projekte zwischen Mauren und Feldkirch bzw. dem Land Vorarlberg einen neuen Massstab gesetzt, z.B. in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit bei Wald und Jagd, beim Zugverkehr, Katastrophenschutz oder durch die Schaffung eines internationalen Radweges. Auf Initiative von Freddy Kaiser wurden ausserdem der regelmässige Gedankenaustausch und die Treffen zwischen dem Stadtrat von Feldkirch und den Liechtensteiner Gemeindevorstehern wieder neu belebt. "Dies sind Musterbeispiele für eine wirklich gelungene grenzüberschreitende Zusammenarbeit", so die Botschafterin.



Montag, 02. Oktober 2017

Wir nehmen Abschied von Erika Ritter, Mauren

Am Sonntag, 1. Oktober 2017 ist unsere geschätzte Mitbürgerin Erika Ritter, Kaplaneigasse 39, Mauren, in ihrem 93. Lebensjahr gestorben. Ihren Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Rosenkranz
Dienstag, 3. Oktober um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren  

Beerdigung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Mittwoch, 4. Oktober um 10.00 Uhr in Mauren



Montag, 02. Oktober 2017

Wir nehmen Abschied von Willy Fretz, Mauren

Am Montag, 2. Oktober 2017 ist unser geschätzter Mitbürger Willy Fretz, Kaplaneigasse 17, Mauren, in seinem 67. Lebensjahr gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unsere aufrichtige Anteilnahme aus.

Gedenken in der Abendmesse
Mittwoch, 4. Oktober um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren  

Urnenbeisetzung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Donnerstag, 5. Oktober um 10.00 Uhr in Mauren



Dienstag, 03. Oktober 2017

Senkung der Mehrwertsteuersätze auf 1. Januar 2018 in Liechtenstein

Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 3. Oktober 2017 den Bericht und Antrag zur Abänderung des Mehrwertsteuergesetzes verabschiedet. In dieser Vorlage ist vorgesehen, dass auf den 1. Januar 2018 der Normalsatz auf 7.7 % sowie der Sondersatz für Beherbergungsleistungen auf 3.7 % gesenkt wird. Keine Änderungen ergeben sich beim reduzierten Satz, welcher bei 2.5 % verbleibt.

Aufgrund der Ablehnung der AHV-Zusatzfinanzierung über die Mehrwertsteuer in der Volksabstimmung vom 24. September 2017 sinkt in der Schweiz der Normalsatz von 8.0 % auf 7.7 % und der Sondersatz von 3.8 % auf 3.7 % per 1. Januar 2018. Liechtenstein ist gemäss staatsvertraglicher Vereinbarungen mit der Schweiz verpflichtet, die materiellen schweizerischen Mehrwertsteuerbestimmungen ins liechtensteinische Recht zu übernehmen. Dies führt dazu, dass Steuersatzänderungen in der Schweiz jeweils zeitgleich auch in Liechtenstein angepasst werden.



Mittwoch, 04. Oktober 2017

"Lange Nacht der Museen" am 7. Oktober: MuseumMura wieder dabei

Die "ORF-Lange Nacht der Museen" geht in die 18. Runde: Auch dieses Jahr haben Kulturinteressierte in der Vier-Länder-Region Vorarlberg, Liechtenstein, Ostschweiz und Süddeutschland (Lindau) mit nur einem Ticket Zugang zu insgesamt 75 Museen, Galerien und Kultureinrichtungen. Sie laden am Samstag, 7. Oktober 2017 von 18.00 bis 1.00 Uhr zu einer kulturellen Entdeckungsreise ein und bieten ein vielfältiges Programm für Jung und Alt. Aus Mauren ist wieder das MuseumMura (mit Kinderprogramm) dabei.

Neben abwechslungsreichen Ausstellungen werden viele spannende Events und Sonderveranstaltungen geboten. Besucher können aus dem reichen Angebot ihre persönlichen Highlights wählen und alle teilnehmenden Häuser und Veranstaltungen mit nur einem Ticket besuchen. Das Ticket berechtigt zudem zur Benutzung der Sonderbuslinien. Ein handliches Booklet mit sämtlichen Informationen liegt in der Gemeindeverwaltung Mauren zum Mitnehmen bereit und kann hier heruntergeladen werden. Mehr erfahren Sie auch im Internet unter langenacht.ORF.at.  

MuseumMura: Sonderausstellung und Kinderprogramm
Im MuseumMura steht derzeit die neue Sonderausstellung "Alles im Dorf - Kleingewerbe vor 100 Jahren" im Vordergrund. Sie widmet sich den zahlreichen kleinen Gewerbebetrieben, die zwischen 1880 und dem Zweiten Weltkrieg in Mauren entstanden sind. Auf Wunsch führt die Betriebsgruppe zwischen 18.00 und 01.00 Uhr durch die Ausstellung.

Im speziellen Kinderprogramm können die Kinder dieses Mal mit Metallring, Wolle und Holzkugeln ihren eigenen Schlüsselanhänger zum Mitnehmen basteln.



Mittwoch, 04. Oktober 2017

Wir nehmen Abschied von Manfred Biedermann, Mauren

Am Dienstag, 3. Oktober 2017 ist unser geschätzter Mitbürger Manfred Biedermann, Auf Berg 27, Mauren, in seinem 66. Lebensjahr gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Verabschiedungsgottesdienst in der Pfarrkirche Mauren:
Samstag, 7. Oktober um 10.00 Uhr

Die Urnenbeisetzung erfolgt im engsten Familienkreis.



Freitag, 06. Oktober 2017

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 4. Oktober

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 4. Oktober 2017 seine 43. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll zu dieser Sitzung finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Gedenken an verstorbenen Altgemeinderat Manfred Biedermann
Mit einer Schweigeminute zu Beginn der Sitzung gedachte der Gemeinderat des am 3. Oktober nach einem tragischen Unfall im 66. Lebensjahr verstorbenen Mitbürgers und Altgemeinderats Manfred Biedermann aus Mauren. Manfred Biedermann gehörte dem Gemeinderat Mauren während einer Mandatsperiode, von 1987 bis 1991, als Mitglied der VU-Fraktion an. Im Namen des Gemeinderats sprach Vorsteher Freddy Kaiser den Angehörigen des Verstorbenen das aufrichtige Mitgefühl aus.  

Sitzungsprotokolle genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 41. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 13. September 2017 wurde einstimmig genehmigt.

Das vollständige Protokoll zur 42. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 20. September 2017 (Sportpark-Gemeinschaftssitzung mit Eschen) wurde einstimmig genehmigt.  

Kulturleitbild für die Gemeinde Mauren-Schaanwald
Nach einem mehrstufigen Erstellungsprozess, an dem sich unter Federführung einer Projektgruppe über 100 kulturinteressierte Personen aktiv beteiligt haben, liegt das fertig ausgearbeitete Kulturleitbild der Gemeinde Mauren-Schaanwald jetzt vor. Mit der einstimmigen Verabschiedung des Kulturleitbildes durch den GR wird ein Meilenstein in der Kulturarbeit der Gemeinde - aber auch des Landes - gesetzt, denn kaum eine andere Gemeinde kann ein derart breit abgestütztes Kulturleitbild vorweisen. Das Ergebnis wird am 22. November an der Abschlussveranstaltung im Zuschg-Saal mit allen Beteiligten gefeiert.

Der Nutzen des Kulturleitbildes besteht insbesondere darin, dass es Klarheit, Orientierungshilfe, Planungssicherheit, eine längerfristige Ausrichtung, Motivationsanreize und die offizielle Anerkennung des Wertes der Kultur beinhaltet. Dazu soll der Gesamttext in zwei Versionen in Umlauf gebracht werden: einerseits als Kurzfassung, welche nur die sieben Leitsätze, deren Erklärungen und Umsetzungsideen enthält und zum anderen in Form einer Langfassung, die den Gesamttext inklusive Bildmaterial, Grafiken und Tabellen beinhaltet. Beide Versionen sollen auch über das Internet zugänglich gemacht werden.

Das vom GR genehmigte neue Kulturleitbild der Gemeinde Mauren-Schaanwald muss nun mit Leben gefüllt und die Leitsätze müssen in der Praxis erlebbar werden. Für das Jahr 2018 hat die Kulturkommission - in Absprache mit der Projektgruppe - bislang drei konkrete Massnahmen zur Umsetzung ins Auge gefasst: einen zweimal jährlich stattfindenden "Kulturtreff" als Plattform für den Gedankenaustausch mit den Dorfvereinen und Kulturschaffenden, einen Kulturtag rund ums Rössle sowie einen Anlass für Neuzuzügler als Informationsplattform für Vereine und Kulturschaffende.  

Standort für neuen Landwirtschaftsbetrieb genehmigt
Martin Malin (Weile 8, Mauren) beabsichtigt, auf den Landwirtschaftsparzellen 1455, 1456, 1457 und 2383 an der Sportfeldstrasse in Mauren einen neuen landwirtschaftlichen Aussiedlungsbetrieb zu errichten. Dafür erhielt er vom GR einstimmig die mit einigen Auflagen verbundene Standortgenehmigung als Voraussetzung für eine definitive Bewilligung durch die Regierung. Am neuen Betriebsstandort sollen alle landwirtschaftlichen Tätigkeiten (Tierhaltung, Futterlager, Remise etc.) zentral zusammengefasst und die dafür notwendigen Wirtschaftsgebäude errichtet werden. Weiters ist auch ein Wohnhaus geplant.  

Anpassung der Deponie- und Häckselgutgebühren ab 2019
Ein Tarifvergleich zeigt, dass Mauren mit den derzeitigen Gebühren für die Ablagerung von sauberem Aushubmaterial auf der Deponie Langmahd und für die Annahme von Häckselgut landesweit im preisgünstigsten Bereich liegt. Zur künftigen Deckung der Entsorgungskosten nach dem Verursacherprinzip wird nun eine Anpassung der Gebühren erforderlich. Auf Antrag der Fachgruppe Deponie beschloss der GR einstimmig, die Deponiegebühr von 16 auf 17 Franken pro Kubikmeter und die Häckselgutgebühr von 9.25 auf 12 Franken pro Kubikmeter (jeweils exkl. MwSt.) anzuheben. Die neuen Tarife gelten ab 1. Januar 2019.  

Humuskonzept für Endgestaltung der Deponie Langmahd
Als letzte Baumassnahme des Projekts "Endgestaltung der Deponie Langmahd" ist im Bereich von Pferdesportfläche, Altstoff- und Grüngutsammelstelle die Ausgestaltung einer Hügelzunge mit mineralischem Erdaushub (anstelle von Torfaushub) geplant. Das hierzu ausgearbeitete Konzept wurde vom GR einstimmig befürwortet. Zur Aufschüttung der Hügelzunge werden voraussichtlich rund 20'000 Kubikmeter an qualitativ geeignetem Aushubmaterial benötigt, für das keine Deponiegebühr erhoben wird. Weil die Verfügbarkeit im Gemeindegebiet stark eingeschränkt ist, wird auch der Bezug aus anderen Gemeinden gestattet.  

Stellungnahme zum Biber-Konzept Liechtenstein
Die Regierung hat im Juli die Entwürfe zum "Konzept Biber Liechtenstein" und zur Verordnung zur Verhütung und Vergütung von Schäden durch spezifisch geschützte Tierarten zur Kenntnis genommen und die Durchführung einer öffentlichen Konsultation beschlossen. Das Biber-Konzept zeigt Leitlinien und Massnahmen auf, wie ein konfliktarmes Nebeneinander erreicht werden kann. Dazu beschloss der GR einstimmig eine von der Bau- und Forstverwaltung ausgearbeitete Stellungnahme, in der eine allgemeine Beurteilung vorgenommen wird und spezifisch auf die Gemeinde Mauren bezogene Ergänzungen beantragt werden.  

Stellenplanung 2018/2019 für die Gemeindeschulen
Durch den Stellenplan legt die Regierung jährlich auch die Zahl der Stellen pro öffentliche Schule gemäss Bedarf fest. Für die von den Gemeinden getragenen Schulen ist die Zustimmung des GR einzuholen. Der Stellenplan 2018/2019 für die Gemeindeschulen Mauren-Schaanwald weist insgesamt 33.6 Stellen aus: 23.5 Stellen für die Primarschulen und 10.1 Stellen für die Kindergärten. Gegenüber dem Vorjahr wären dies 3.7 Stellen mehr, die aufgrund höherer Kinderzahlen sowie der Einführung von verlängerten Blockzeiten beantragt werden. Der Stellenplan wurde vom GR mit einer Einschränkung einstimmig genehmigt.  

Detailbericht der GPK zur Gemeinderechnung
Der ausführliche Erläuterungsbericht der Geschäftsprüfungskommission (GPK) zur Gemeinderechnung 2016 wurde im GR erörtert und formell zur Kenntnis genommen. Der Bericht stellt der Gemeindekasse und der Verwaltung generell ein gutes Zeugnis aus. "Aufgrund unserer Prüfungen und der geführten Interviews haben wir wiederum einen sehr positiven Gesamteindruck gewonnen", so die GPK. Im Rahmen ihrer Kontrolle stattete die GPK dieses Mal den Hauswarten einen Besuch ab und konnte sich bei einer Führung "einen sehr guten Eindruck über die sehr effiziente Organisation und Arbeitsweise des Teams" verschaffen.  

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 7. bis zum 27. September 2017 die folgenden drei Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:

Bauvorhaben:  Neubau Gartenhaus
Standort:  Josef-Murr-Weg 3, Mauren  

Bauvorhaben:  Dachsanierung und Fotovoltaik-Anlage
Standort:  Krummenacker 9, Mauren  

Bauvorhaben:  Abbruch Schopf, Neubau Einfamilienhaus
Standort:  Ottobeurenweg 3, Mauren

 



Montag, 09. Oktober 2017

Senioren-Kolleg Liechtenstein in Mauren: Jahresprogramm 2017/2018

Unter dem Motto "Wissen vertiefen, Neues erfahren" eröffnet das Senioren-Kolleg Liechtenstein mit Sitz in Mauren am 26. Oktober sein Jahresprogramm 2017/2018. In 23 Vorlesungen werden wieder Einblicke in interessante Gebiete der Wissenschaft, Forschung, Geschichte, Kultur etc. ermöglicht. Die wöchentlichen Veranstaltungen finden am Donnerstagnachmittag vorwiegend in der Aula der Gemeindeschule und teils auch im Kulturhaus Rössle und Gemeindesaal statt. Nach dem einstündigen Referat und einer kurzen Pause besteht jeweils die Möglichkeit zur Fragestellung und Diskussion.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Seniorinnen und Senioren, aber auch jüngere Interessierte sind herzlich willkommen. Sie können sich durch den Erwerb eines Hörerausweises für das ganze Jahr oder für ein Semester einschreiben. Das Anmeldeformular erhalten Sie auf der Internetseite des Senioren-Kollegs, an der Tageskasse oder bei der Geschäftsstelle. Einzelne Vorlesungen können mit einer Tageskarte besucht werden.



Mittwoch, 11. Oktober 2017

Nächste Sonderabfall-Sammlung in Mauren am Mittwoch, 18. Oktober

Sonderabfälle gehören weder in den Kehricht noch in das Abwasser! Die in den Haushaltungen anfallenden umweltgefährdenden Stoffe wie z.B. Reinigungsmittel, Farben und Lacke, die oft noch als Restposten übrig bleiben, sind zur umweltgerechten Entsorgung entweder bei der Verkaufsstelle oder an der periodisch in unserer Gemeinde stattfindenden Separatsammlung abzugeben. Die Abgabe dieser Sonderabfälle ist für Privathaushalte kostenlos.

Die nächste Sammlung von Sonderabfällen findet in Mauren-Schaanwald wie folgt statt:

Mittwoch, 18. Oktober 2017
10.15 bis 12.30 Uhr
Altstoffsammelstelle / Deponie Langmahd, Mauren

Folgende Sonderabfälle können abgegeben werden: Abbeizmittel, Autopflegemittel, Chemikalien aller Art, Desinfektionsmittel, Düngemittel, Farben und Lacke, Frostschutzmittel, Imprägnierungsmittel, Klebstoffe, Laugen, Medikamente, Nitroverdünner, Pflanzenschutzmittel, Reinigungsmittel, Rostschutzmittel, Säuren, Schmiermittel, Thermometer, Unterbodenschutz, usw.

Die Entsorgung von Sonderabfällen aus Industrie, Gewerbe und Handel ist nicht gestattet.

 



Mittwoch, 11. Oktober 2017

Wir nehmen Abschied von Elsa Jehle, Mauren

Am Sonntag, 8. Oktober 2017 ist unsere geschätzte Mitbürgerin Elsa Jehle, Peter-Kaiser-Strasse 13, Mauren, im Alter von 83 Jahren gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unsere aufrichtige Anteilnahme aus.

Gedenken im Hauptgottesdienst
Sonntag, 15. Oktober um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren  

Urnenbeisetzung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Montag, 16. Oktober um 10.00 Uhr in Mauren



Dienstag, 17. Oktober 2017

Archäologische Bodenmessungen im Gebiet "Wesa" in Schaanwald

Im Rahmen eines archäologischen Untersuchungsprojekts wird die liechtensteinische Archäologie voraussichtlich Ende Oktober 2017 im Gebiet "Wesa" in Schaanwald geophysikalische Bodenmessungen vornehmen. Die Arbeiten werden zusammen mit einem Fachinstitut zur Dokumentation eines römischen Landhauses, möglicher Nebengebäude sowie von Strassen und Wegen durchgeführt. Dazu wird das Gelände systematisch mit einem Radarmesssystem erfasst.

Die Erhaltung, Sicherung und Erforschung des archäologischen Erbes gehört zum gesetzlichen Auftrag der Abteilung Archäologie beim Amt für Kultur (Kulturgütergesetz, Jg. 2016 Nr. 270). Dazu gehört auch die zerstörungsfreie Ortung und Dokumentation von archäologischen Strukturen (Mauern, Gruben, Gräber, Strassen, Wege), die sich im Boden befinden. Dadurch lassen sich im Idealfall die Zeugnisse aus früherer Zeit im freien Gelände erfassen und besser schützen. Zudem können überall dort, wo sie irgendwann durch bauliche Bodeneingriffe gefährdet oder zerstört würden, rechtzeitig geeignete Massnahmen zur archäologischen Dokumentation eingeleitet werden.  

Überreste eines römischen Landhauses
In Schaanwald wurden 1927 im Gebiet Wesa die baulichen Überreste eines römischen Landhauses entdeckt und unter der Leitung des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein in den Jahren 1928 und 1929 in Teilen freigelegt und dokumentiert. Nach Abschluss der beiden Grabungsetappen überdeckte man das archäologische Bodendenkmal wieder mit Erde. Die vollständige Grösse des Gutshofs mit den Nebengebäuden sowie mögliche Strassen, Wege und Plätze wurden nicht erfasst. Weil die Lage nicht vermessen und dokumentiert worden ist, lässt sich ausserdem nicht ganz genau definieren, wo im Gelände sich die Fundamentreste befinden.

Geophysikalische Bodenmessungen
Ende Oktober wird die Archäologie auf den Wiesen oberhalb von Schaanwald geophysikalische Messungen vornehmen. Das Amt für Kultur hat alle Besitzerinnen und Besitzer der Grundstücke, welche sich unter Umständen im Untersuchungsperimeter befinden, schriftlich über das Forschungsprojekt informiert und sich für das Verständnis und die Gewährung des Zutritts zum Grundstück bedankt. Die Arbeiten werden in Zusammenarbeit mit dem Ludwig Boltzmann Institut der Universität Wien zur Dokumentation des römischen Landhauses, möglicher Nebengebäude sowie von Strassen und Wegen durchgeführt. Dazu wird das Gelände systematisch mit einem Radarmesssystem erfasst.

Das Verfahren ist absolut zerstörungsfrei. Es werden keine Bodeneingriffe vorgenommen. Die Messungen werden nur bei trockener Witterung und trockenem Untergrund vorgenommen. Die Messeinheit wird dabei von einem leichten Zugfahrzeug in parallelen Bahnen über das Gelände geführt. Die Bodensignale werden aufgezeichnet und anschliessend im Labor ausgewertet.

Öffentliche Präsentation der Ergebnisse
Im Frühjahr 2018 sollen die Ergebnisse des archäologischen Prospektionsprojekts im Rahmen eines öffentlichen Vortrags vorgestellt werden. Weitere Untersuchungen auf archäologischen Fundstellen unseres Landes sind in den nachfolgenden Jahren geplant.

Amt für Kultur / Abteilung Archäologie

 



Dienstag, 17. Oktober 2017

Obstbaum-Verkaufsaktion in der Gemeinde Mauren: Jetzt bestellen

Damit die alten Obstsorten wieder in den Feldern und Gärten gepflanzt werden, bietet der Verein HORTUS in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Mauren auch in diesem Jahr die Gelegenheit, echte Spezialitäten und Raritäten zu Sonderkonditionen zu erwerben.

Die Gemeinde Mauren unterstützt die Obstbaum-Aktion und übernimmt einen Teil der Kosten für die Bäume, die sich - je nach Seltenheit der Sorte und Grösse des Baumes - zwischen 65 und 95 Franken bewegen. Pro Hochstamm gibt es einen Zuschuss der Gemeinde von 50 Franken, pro Halbstamm einen Zuschuss von 40 Franken und pro Niederstamm einen Zuschuss von 30 Franken.

Bestellungen bis zum 6. November
Die Unterlagen zur diesjährigen Obstbaum-Aktion (Informationsflyer, Sortenliste und Bestellformular) liegen in der Gemeindeverwaltung auf oder können hier heruntergeladen werden. Die Obstbäume sind bis zum 6. November 2017 bei der Hortus-Geschäftsstelle zu bestellen. Die Lieferung erfolgt am 23. November 2017 zum Werkhof der Gemeinde.



Mittwoch, 18. Oktober 2017

Hinweis: Rücksichtsvoller Umgang mit Laubsaugern und Laubbläsern

Im Herbst verwelken die Blätter und fallen geräuschlos zu Boden. Und dann beginnt der "Krach". Laubsauger und Laubbläser sorgen zwar für Erleichterungen in der Gartenarbeit, sie verursachen aber auch beachtlichen Lärm. Dem Nachbarschaftsfrieden zuliebe sollten deshalb gewisse Regeln beachtet werden.

Seit mehreren Jahren ist es Mode, dass das fallende Laub nicht mehr mit dem Rechen zusammengeführt und anschliessend mit einem Korb zum Komposthaufen getragen wird, sondern mit einem Laubbläser auf Haufen geblasen oder mit einem Laubsauger aufgesaugt wird. Für einen Teil dieser Geräte und Maschinen sieht die Maschinenlärmverordnung Grenzwerte vor, für die anderen wird zumindest eine Kennzeichnungspflicht verlangt. Durch die Beschreibung ihres Lärms werden die Laubentfernungsaggregate nun nicht wirklich und sofort leiser. Die Kennzeichnungspflicht ermöglicht es dem Käufer höchstens, das Angebot in Bezug auf Lärm zu vergleichen und ein leiseres Gerät auszuwählen.

(Umwelt-)Bewusster Umgang mit Laubsaugern und Laubbläsern
Jeder, der ein solches Gerät in Betrieb nimmt, sollte bemüht sein die Nachbarn so wenig wie möglich zu belästigen. Damit der Nachbarschaftsfrieden weiter bestehen bleibt, soll darauf geachtet werden, dass in den frühen Morgenstunden, über die Mittagszeit sowie auch spät abends die Geräte nicht in Betrieb genommen werden. Unabhängig davon, wie stark das Gerät auf die Nachbarn wirkt, die Person, welche das Gerät bedient, ist dem Lärm am stärksten ausgesetzt. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Bedienungsanleitungen exakt gelesen und die Schutzmassnahmen befolgt werden.

Dasselbe gilt auch für die Belastung durch die Abgase. Sofern der Einsatz eines solchen Geräts wirklich erforderlich scheint, sollte es unbedingt mit aromatenfreiem Gerätebenzin betrieben werden.



Mittwoch, 18. Oktober 2017

Festgottesdienst zum 30-jährigen Priesterjubiläum von P. Anto Poonoly

Am 21. Oktober 1987 empfing P. Anto Poonoly die Priesterweihe. Voll Freude und Dankbarkeit feiern wir am Sonntag, 22. Oktober 2017 in der Pfarrkirche Mauren sein 30-jähriges Priesterjubiläum. Im Festgottesdienst um 9.30 Uhr zum Thema "MEINATE IN EMOI - BLEIBT IN MIR!" wollen wir gemeinsam mit P. Anto Gott dafür danken, dass er ihn vor 30 Jahren in seinen priesterlichen Dienst berufen und auf seinem Lebensweg stets mit seinem Segen begleitet hat.

Zu diesem Festgottesdienst und zum anschliessenden Aperitif im Gemeindesaal laden wir alle herzlich ein. Wir freuen uns auf viele Mitbetende und Mitfeiernde.

Um auch Eltern mit Kleinkindern den Gottesdienstbesuch zu ermöglichen, wird von der Familiengottesdienstgruppe ein Kinderhütedienst im Sitzungszimmer unter der Saalküche angeboten. Allen, die zum Gelingen dieses Festtages einen Beitrag leisten, danken wir im Voraus herzlich.

Pfarreirat Mauren-Schaanwald



Dienstag, 24. Oktober 2017

Kampagne der Landespolizei: Mach dich sichtbar im Strassenverkehr!

In den Herbst- und Wintermonaten, wenn es wieder früher dunkel wird und das Wetter oftmals trüb und neblig ist, sind Fussgänger und Radfahrer im Strassenverkehr häufig nur schlecht sichtbar. Helle Kleidung und reflektierendes Material erhöhen die Erkennbarkeit wesentlich. Eine Kampagne der Landespolizei zum Thema Sichtbarkeit soll auf die Gefahren hinweisen.

Das Unfallrisiko erhöht sich bei früherer Dämmerung oder trübem Wetter, da Fussgänger oder Radfahrer nicht immer frühzeitig durch den motorisierten Verkehr erkannt werden. Mit den beiden Plakatslogans "Strassen der Finsternis" und "Nebel des Grauens" sensibilisiert die Landespolizei zusammen mit der Kommission für Unfallverhütung alle Strassenverkehrsteilnehmer und macht darauf aufmerksam, dass gerade der eigene Schutz für Fussgänger und Radfahrer im Vordergrund steht.

Dank heller Kleidung und reflektierenden Materialien wird die Sichtbarkeit der schwächsten Verkehrsteilnehmer stark erhöht, wodurch Fahrzeuglenkern mehr Zeit zum Reagieren bleibt und Unfälle so verhindert werden können.



Dienstag, 24. Oktober 2017

Wir nehmen Abschied von Liane Öhri, Schaanwald

Am Sonntag, 22. Oktober 2017 ist unsere geschätzte Mitbürgerin Liane Öhri, Heiligwies 20, Schaanwald, in ihrem 68. Lebensjahr gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unsere aufrichtige Anteilnahme aus.

Rosenkranz
Mittwoch, 25. Oktober um 19.00 Uhr in der Theresienkirche Schaanwald

Urnenbeisetzung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Donnerstag, 26. Oktober um 10.00 Uhr in Mauren

 



Dienstag, 24. Oktober 2017

Ausstellung "Was heute wichtig war" von Ursula Wolf im Kulturhaus

Die Zeitung können wir für einen Tag mit unseren Händen festhalten und entscheiden, was wir auf unserer Festplatte speichern oder sofort löschen. Was heute wichtig erscheint, ist morgen vielleicht schon unbedeutend oder einfach vergessen. Mit diesen Themen beschäftigt sich die Liechtensteiner Künstlerin Ursula Wolf. Das Kulturhaus Rössle in Mauren präsentiert ihre Werke ab 27. Oktober 2017 in einer grossen Einzelausstellung.

Seit zwei Jahren hält Ursula Wolf täglich Bilder und Texte aus "Volksblatt", "Vaterland" und "Liewo" zeichnerisch fest. "Die Idee, aus den Zeitungen zu zeichnen, war anfänglich als Übungszeichnen gedacht. Doch schnell wuchs die Idee zu einem Projekt. Ich nahm mir vor, jeden Tag regionale, weltliche Geschehnisse bildlich und textlich festzuhalten. Wichtig war für mich, wie die Geschehnisse zueinanderstehen und kommunizieren", beschreibt die Künstlerin ihre Arbeit. Zu den Bildern sind zudem Skulpturen entstanden sowie vier kunstvolle Hefte.

Das Kulturhaus Rössle zeigt die farbenfrohen und detailreichen Werke der Liechtensteiner Künstlerin in einer grossen Einzelausstellung.

Vernissage: Freitag, 27. Oktober um 19.30 Uhr
Begrüssung: Elisabeth Huppmann, Kulturbeauftragte der Gemeinde Mauren
Vernissagerede: Ursula Wolf, Künstlerin
Performance: Die Gazetten
Öffnungszeiten: Freitag 18 - 20 Uhr, Samstag und Sonntag (ohne Feiertage) 14 - 18 Uhr
Ausstellungsdauer: bis 19. November 2017



Freitag, 27. Oktober 2017

Interaktive Ausstellung "begegnig" des Behinderten-Verbandes

Der Liechtensteiner Behinderten-Verband (LBV) veranstaltet im November 2017 die interaktive Ausstellung "begegnig" zur Sensibilisierung für die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen. Die Ausstellung im Gemeindesaal Eschen ist während einer Woche täglich für Klassen aus Liechtensteiner Schulen sowie am Samstag, 11. November ab 12.00 Uhr und Sonntag, 12. November ab 10.00 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Die interaktive Ausstellung legt den Schwerpunkt auf das Erleben und Einfühlen in das tägliche Leben von Menschen mit Behinderungen aller Art. Welche Hindernisse haben Rollstuhlfahrer, Blinde, Gehörlose, Menschen mit einer psychischen Erkrankung oder Menschen mit einer Lernbehinderung zu bewältigen? Mit verschiedenen Aktionen können sich die Besucher der Ausstellung in die Lage dieser Menschen versetzen. So erhalten Schüler und Interessierte z.B. die Möglichkeit einen Rollstuhlparcours auszuprobieren. Interessante Workshops, Präsentationen und Vorträge geben zudem gezielt Einblick in verschiedene Themenbereiche.

Mit dieser Sensibilisierungs-Ausstellung möchte der LBV aus Anlass des 10-jährigen Bestehens des Behindertengleichstellungsgesetzes ein Zeichen für die Wertschätzung und Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen in Liechtenstein setzen. Mehr Infos und das komplette Programm finden Sie im Flyer zur Ausstellung.



Freitag, 27. Oktober 2017

300-Jahr-Feier: Vorsteherkonferenz für würdigen Beitrag der Gemeinden

Anlässlich der Vorsteherkonferenz vom 26. Oktober 2017 wurde auch das Traktandum "300 Jahre Fürstentum Liechtenstein - weiteres Vorgehen" eingehend erörtert. Dabei sind Erkenntnisse zum nunmehr abgelehnten Projektvorschlag "Jubiläumsweg mit Hängebrücke" eingeflossen und ebenso die zahlreichen in jüngster Vergangenheit überwiegend öffentlich dargelegten Vorschläge zu Alternativprojekten diskutiert worden.

Die Vorsteherkonferenz vertritt gemäss einer Mitteilung vom 27. Oktober die Ansicht, dass die Gemeinden auch nach Ablehnung des Projektvorschlags "Jubiläumsweg mit Hängebrücke" einen würdigen Beitrag zum historischen 300-Jahr-Jubiläum leisten sollen. Die Art eines solchen Beitrags sowie die Vorgehensweise mit dem Ziel einer neuen Kreditvorlage mit Beschlussfassung in allen Gemeinderäten bedürfen noch weiterer, vertiefter Abklärungen und Gespräche, die zeitnah zum Abschluss gebracht werden sollen.



Samstag, 28. Oktober 2017

Verschiebung der Kehrichtabfuhr in Mauren vom 1. auf den 2. November

Aufgrund des Feiertags Allerheiligen am Mittwoch, 1. November 2017 wird die Kehrichtabfuhr in Mauren-Schaanwald erst am Donnerstag, 2. November durchgeführt.  

Wir bitten die Einwohner um Beachtung des geänderten Kehrichtabfuhr-Termins.



Montag, 30. Oktober 2017

Pfarrei Mauren-Schaanwald: Allerheiligen und Allerseelen

Am Mittwoch, 1. November feiern wir das Fest Allerheiligen um 8.30 Uhr in Schaanwald und um 10.00 Uhr in Mauren. Am Nachmittag um 13.30 Uhr begehen wir in der Pfarrkirche das Gedächtnis der Verstorbenen, anschliessend Gräbersegnung und Gräberbesuch auf dem Friedhof.

Der Gottesdienst und das Totengedenken in Mauren werden live im TV-Gemeindekanal übertragen.

Wir gedenken ganz besonders der folgenden lieben Verstorbenen, die uns seit dem letzten Allerheiligenfest in die ewige Heimat vorausgegangen sind:

Cornelia Gassner, Gerhard Schedler, Erika Senti-Gohm, Margrit Bühler, Rolf Pfeiffer, Elisabeth Batliner-Bäuerle, Günther Wohlwend, Ernst Josef Senti, Erika Meier-Lammers, Egon Marxer, Bruno Öhri, Bruno Matt, Ria Broder-Mündle, Annelies Marxer, Heinz Ritter, Erika Ritter, Willy Fretz, Manfred Biedermann, Elsa Jehle-Bühler, Liane Oehri.

Allerseelen
Am Donnerstag, 2. November gedenken wir aller Verstorbenen unserer Pfarrei in der Messfeier um 9.00 Uhr in Mauren, anschliessend Gräbersegnung und Gräberbesuch. Wir beten für die Lebenden und Verstorbenen. Alle sind herzlich eingeladen.

Pfarrei Mauren-Schaanwald



Montag, 30. Oktober 2017

Mehr Sicherheit dank besserer Sicht: Hecken bitte zurückschneiden!

Bessere Sicht bedeutet mehr Sicherheit. Äste, Hecken und Sträucher, die in Strassen und Wege hineinragen, beeinträchtigen den Sichtraum der Verkehrsfläche und damit auch die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer. Die Grundeigentümer werden deshalb gebeten, ihre Pflanzen entlang von Strassen, Trottoirs, bei Einmündungen und Ausfahrten auf das vorgeschriebene Mass zurückzuschneiden. Damit der Trottoir- und Strassenrand nicht nach kurzer Zeit wieder überwachsen ist, sind die Pflanzen grosszügig zu kürzen. Danke für Ihre Rücksichtnahme!

Gemeindebauverwaltung Mauren



Mittwoch, 01. November 2017

MuseumMura: Einladung zum Herbstanlass und Filmnachmittag

Es ist Herbst, der einen dazu animiert, vermehrt gemütliche Stunden miteinander zu verbringen. Dies ist auch bei einem Besuch der Sonderausstellung "Alles im Dorf - Kleingewerbe vor 100 Jahren" im MuseumMura möglich. Die Betriebsgruppe des Museums lädt Sie am Sonntag, 5. November 2017 von 11.30 bis 18.00 Uhr herzlichst zum Herbstanlass und Filmnachmittag ein.

Passend zur Sonderausstellung zeigen wir Ihnen die Filme von Otto Ritter (geb. 1940), alias Güg und Gisela Senti (geb. 1925). Sie schildern ihre spannenden und bewegten Geschichten aus der Backstube und dem Schneideratelier und berichten wie damals gearbeitet und gelebt wurde. Anschliessend können Filme aus dem Archiv gezeigt werden, welche die Besucher selbst auswählen dürfen.

Ein Herbstschmaus darf auch nicht fehlen: es gibt Huuswuarscht oder Wienerle mit Surkrut und Brot sowie selbst gemachte Kuchen mit Kaffee.

Über Ihren Besuch freut sich die Betriebsgruppe MuseumMura.



Mittwoch, 01. November 2017

Altstoffsammelstelle und Deponie: Öffnungszeiten für Winterperiode

Wir bitten die Einwohner um Beachtung, dass die Altstoffsammelstelle und die Deponie Langmahd in Mauren vom 1. November 2017 bis zum 28. Februar 2018 (Winterperiode) wie folgt geöffnet sind:

- Montag bis Freitag: 13.15 bis 16.00 Uhr
- bei trockener Witterung auch dienstags von 8.00 bis 12.00 Uhr
- Samstag: 13.15 bis 16.00 Uhr



Freitag, 03. November 2017

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sitzung vom 8. November

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 8. November 2017 um 18.00 Uhr zur 44. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Für diese Sitzung sind die nachfolgend aufgeführten Geschäfte traktandiert.

1. Genehmigung des Protokolls der 43. ordentlichen Sitzung vom 4. Oktober 2017  

2. Entwässerung Birka in Mauren: Neuausschreibung des Bauauftrags auf Basis des angepassten Kanalisationsprojekts  

3. Grundstück-Erwerbsangebot: Maurer Parzelle Nr. 2886 in der Landwirtschaftszone  

4. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Änderung des Gesetzes über die Weiterverwendung von Informationen öffentlicher Stellen: Stellungnahme  

5. Neugründung eines Vereins mit Sitz in Mauren: Verein der Liechtensteiner in Innsbruck  

6. Bewilligte Baugesuche aus Mauren-Schaanwald (28. September bis 25. Oktober 2017): Information  

7. Interne Informationen und Mitteilungen

 



Freitag, 03. November 2017

Halbseitige Strassensperre Nendeln - Eschen: Umleitung über Mauren

An der Essanestrasse in Eschen, im Bereich Presta, müssen die Asphaltbeläge saniert werden. Während den Arbeiten kann die Strasse nur von Eschen in Richtung Nendeln befahren werden. Von Nendeln nach Eschen ist die Strasse für Motorfahrzeuge (ausgenommen Linienbus) gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Mauren und Schaan. Während der Bauphase muss also in unserer Gemeinde mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen gerechnet werden. Die Arbeiten beginnen am 8. November 2017 und dauern ca. vier Wochen.

Die Industriezone Eschen ist von beiden Seiten her erreichbar. Die Wegfahrt ist nur in Richtung Nendeln möglich. Der Fuss- und Radweg ist von der Sperre nicht betroffen. Das Amt für Bau und Infrastruktur des Landes wie auch die beauftragte Unternehmung sind bemüht, die Arbeiten so zügig wie möglich auszuführen und danken für Ihr Verständnis.



Dienstag, 07. November 2017

Einwohner von Mauren-Schaanwald zur Neubau-Besichtigung eingeladen

Der markante Neubau des Pflegeheims "Haus St. Peter und Paul" im Zentrumsbereich von Mauren zieht viele neugierige Blicke auf sich. Mittlerweile sind die Bauarbeiten so weit fortgeschritten, dass den interessierten Einwohnerinnen und Einwohnern von Mauren-Schaanwald erstmals ein Blick hinter den Bauzaun ermöglicht werden kann. Die Liechtensteinische Alters- und Krankenhilfe (LAK) und die Gemeinde laden daher am Samstagnachmittag, 11. November 2017 von 13.00 bis 16.00 Uhr gerne zu einem geführten Rundgang ein.

Programm

Führungen: Von 13.00 bis 16.00 Uhr führen Baufachleute die Besucher im Halbstundentakt und in Gruppen durch das Gebäude. Je nach Andrang kann es zu Wartezeiten kommen. Aus Gründen des Baufortschritts ist eine freie Besichtigung nicht möglich.

Information: Vertreter der LAK informieren über ihr Dienstleistungsangebot und beantworten gerne Fragen zum neuen Pflegeheim.

Bewirtung: Für Speis und Trank sind die Pfadfinder der Abteilung Mauren-Schaanwald besorgt.

Wichtige Hinweise: Der Zugang zum Gebäude ist nur über die Strasse Gänsenbach und den Jugendweg möglich. Am besten kommen Sie gleich zu Fuss. Motorisierte Besucher benützen bitte den Parkplatz bei der Freizeitanlage Weiherring! Für die Besichtigung des Gebäudes wird warme Kleidung und festes Schuhwerk empfohlen.



Freitag, 10. November 2017

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 8. November

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 8. November 2017 seine 44. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll zu dieser Sitzung finden Sie unter Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 43. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 4. Oktober 2017 wurde einstimmig genehmigt.  

Neue Arbeitsausschreibung für Kanalisationsprojekt
Gemäss Generellem Entwässerungsplan Mauren muss die für ein grosses Einzugsgebiet wichtige Kanalisation vom Gebiet Gampelutz/Birka entlang der Rietstrasse bis zum Pumpwerk an der Esche ausgebaut werden. Die Untersuchungen haben aufgezeigt, dass die vor rund 50 Jahren erstellten Abwasserleitungen vor allem für ihren zukünftigen Zweck zu klein dimensioniert und grösstenteils auch in einem unzureichenden baulichen Zustand sind. Der erste Ausbauschritt des vom GR genehmigten Kanalisationsprojekts betrifft den Abschnitt entlang des Birkahofs, weil dort vom HPZ in nächster Zeit auch Neubauten geplant sind.

Nach der öffentlichen Ausschreibung des Bauauftrags führte die Auswertung der Offerteingaben jedoch zum Ergebnis, dass die offerierten Preise massiv über dem Kostenvoranschlag liegen. Deshalb - und aufgrund neuer Erkenntnisse aus der aktuellen Projektentwicklung - entschied der GR nun gestützt auf eine Bestimmung im Gesetz über das Öffentliche Auftragswesen einstimmig, das bisherige Vergabeverfahren zu sistieren und zu widerrufen. Gleichzeitig beschloss der GR eine Neuausschreibung des Bauauftrags für den Ausbau der Kanalisation im Bereich Birka auf Basis des angepassten, redimensionierten Projekts mit einem veranschlagten Kredit von 1.1 Mio. Franken.  

Kauf eines landwirtschaftlichen Grundstücks
Der Gemeinde Mauren ist von privat ein Grundstück in der Landwirtschaftszone (Parzelle Nr. 2886) zum Kauf angeboten worden. Das Grundstück liegt im Flurgebiet "Under Wesa" und hat eine Grundbuchfläche von 2'903 Quadratmetern (807.1 Klafter). Der GR beschloss einstimmig den Erwerb dieses landwirtschaftlichen Bodens zum vereinbarten Preis von 16 Franken pro Quadratmeter bzw. zum Gesamtbetrag von 46'448 Franken. Die Grundstückgewinnsteuer geht zulasten der zwei Verkäufer. Die Kosten der Vertragserstellung und die anfallenden Gebühren übernimmt die Gemeinde.  

Vernehmlassungsbericht der Regierung
Die Regierung hat der Gemeinde einen Bericht zur Abänderung des Gesetzes über die Weiterverwendung von Informationen öffentlicher Stellen zur Stellungnahme unterbreitet. Die Anpassung wird nötig, um eine entsprechende EU-Richtlinie ins nationale Recht umzusetzen. Mit der Vorlage soll erstmals ein grundsätzliches Recht auf die Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors eingeführt werden. Der Anwendungsbereich wird zugleich auf Bibliotheken, Museen, Archive usw. erweitert. Der GR verzichtete auf die Einreichung einer inhaltlichen Stellungnahme und nahm die Vorlage formell zur Kenntnis.  

Neuer Verein mit Sitz in Mauren gegründet
Unter dem Namen "Verein der Liechtensteiner in Innsbruck" wurde am 17. August 2017 ein neuer Verein mit Sitz in Mauren gegründet. Er bezweckt die Beratung und Hilfe bei Problemen und Anliegen der liechtensteinischen Studenten in Tirol, die Vertiefung freundschaftlicher Beziehungen zur Universität, zur Stadt Innsbruck und zum Land Tirol sowie die Pflege von geselligen Zusammenkünften, Vorträgen und kulturellen Veranstaltungen. Erster Präsident des Vereins ist Adrian Neff. Der GR nahm die Vereinsgründung sowie die vorliegenden Statuten und das Gründungsprotokoll formell zur Kenntnis.  

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 28. September bis zum 25. Oktober 2017 die folgenden vier Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:  

Bauvorhaben:  Anbau Sitzplatzüberdachung
Standort:  Sägenstrasse 21, Schaanwald  

Bauvorhaben:  Dach- und Fassadensanierung
Standort:  Auf Berg 97b, Mauren  

Bauvorhaben:  Dach- und Fassadensanierung
Standort:  Auf Berg 99a, Mauren  

Bauvorhaben:  Dach- und Fassadensanierung
Standort:  Auf Berg 99b, Mauren



Freitag, 10. November 2017

Heimisches Brennholz jetzt beim Gemeinde-Forstbetrieb bestellen

Der Forstbetrieb ersucht all jene Einwohner von Mauren-Schaanwald, die von der Gemeinde wieder Brennholz beziehen möchten, dies bis spätestens 25. November 2017 schriftlich dem Gemeindesekretariat zu melden. Der entsprechende Bestelltalon wurde allen Haushaltungen mit einer detaillierten Information zum Holzbezug zugestellt. Diese Information kann auch nachfolgend heruntergeladen werden.

Ihr Brennholz wird bis etwa Mitte April 2018 gemäss Ihrer Bestellung vorbereitet sein. Für die Anlieferung des Brennholzes zum Haus werden je nach Menge gewisse Transportkosten verrechnet. Wer den Transport selber ausführen möchte, sollte dies bis Ende Juni 2018 erledigen.

Bestellungen von trockenem Brennholz (hart und weich) für den sofortigen Gebrauch als Ofen- bzw. Cheminéeholz können telefonisch beim Gemeindeförster oder ebenfalls mit dem Talon vorgenommen werden.

Weitere Auskünfte erteilt Gemeindeförster Peter Jäger unter Tel. 373 70 30 und 792 22 45 oder per E-Mail an peter.jaeger@mauren.li.



Samstag, 11. November 2017

Online-Marktumfrage zum Einkaufsverhalten in Liechtenstein

Das Ministerium für Infrastruktur, Wirtschaft und Sport führt derzeit eine Online-Umfrage zum Thema "Markt Liechtenstein" durch. Die repräsentative Marktumfrage wurde vom Ministerium in Auftrag gegeben, um fundierte und praxisnahe Erkenntnisse über das Einkaufsverhalten von in Liechtenstein wohnhaften Personen zu erhalten. Die Umfrage läuft noch bis zum 15. November 2017. Die Ergebnisse werden anschliessend ausgewertet und der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Ministerium für Infrastruktur, Wirtschaft und Sport freut sich über jede Teilnahme. Die Befragung nimmt etwa 7 Minuten Zeit in Anspruch. Die Antworten werden streng vertraulich und anonym behandelt. Dies bedeutet, dass keine Daten publiziert oder Dritten zugänglich gemacht werden, aus denen Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich sind. Das Ministerium bedankt sich bereits im Voraus für die Mitwirkung.

Dieser Link führt direkt zur Umfrage: https://www.umfrageonline.ch/s/7718bac



Montag, 13. November 2017

Gemeinde Mauren-Schaanwald soll im Glanz der Lichter erstrahlen

Die Kommission Gesellschaft möchte die alte Tradition der Adventsfenster in etwas neuer Form wieder aufnehmen. Mitmachen können die Bevölkerung sowie Geschäftstreibende aus Mauren-Schaanwald. Die Teilnehmenden gestalten ein Adventslicht (z.B. Fenster, Vorplatz, Bäumchen oder ähnliches) nach eigenem Gusto. Ziel ist es, dass die Adventslichter auf irgendeine Art und Weise beleuchtet sind und in der Adventszeit täglich oder spätestens ab dem zugeteilten Dezembertag von 18.00 bis 22.00 Uhr leuchten.

Anmeldungen und Fragen bitte bis Freitag, 17. November 2017 an:

Martina Brändle-Nipp (Gemeinderätin und Vorsitzende)
martina.braendle@mauren.li
Handy: 780 19 83

Wir freuen uns auf ein Mauren-Schaanwald, das im Advent im Glanz der Lichter erstrahlt!

Kommission Gesellschaft



Montag, 13. November 2017

Blick hinter den Bauzaun: Führung durch das Haus St. Peter und Paul

Wenige Tage vor dem offiziellen Richtfest für den Neubau des LAK-Pflegeheims "Haus St. Peter und Paul" in Mauren wurde der Gemeindebevölkerung die Gelegenheit zu einem geführten Rundgang durch das Bauwerk geboten. Das Interesse war enorm.

Baubeginn für das fünfte Pflegeheim der Liechtensteinischen Alters- und Krankenhilfe (LAK) war im Oktober 2016. Je grösser und höher der markante Neubau im Zentrumsbereich von Mauren wurde, desto mehr neugierige Blicke zog er auch auf sich. Die Bauarbeiten sind inzwischen so weit fortgeschritten, dass die LAK als Bauherrin und die Standortgemeinde den interessierten Einwohnern von Mauren-Schaanwald erstmals einen Blick hinter den Bauzaun ermöglichen konnten. Rund 350 Personen liessen sich am Samstagnachmittag, 11. November, diese Gelegenheit nicht entgehen.

Gruppenführungen mit Fachpersonen
Die Besucher wurden im Halbstundentakt und in Gruppen durch alle zentralen Räumlichkeiten geführt. Als kompetente Begleiter und Auskunftspersonen standen vier Fachleute zur Verfügung: Architekt Pascal Gmür, Bauleiter Martin Büchel, LAK-Projektleiter Markus Schlegel und Gemeindebauführer Stefan Schuler.

Mit einem Gebäudevolumen von 31'932 Kubikmetern und einer gesamten Geschossfläche von 10'219 Quadratmetern ist das Haus St. Peter und Paul das grösste Einzelbauobjekt im Wohngebiet von Mauren. Es besteht aus zwei Gebäudeteilen, die ineinander ragen und zwei zentrale Innenhöfe ausbilden. Die Architektursprache nennt dies eine "kompakte Acht". Ein Grossteil der insgesamt 60 Bewohnerzimmer wird im dreigeschossigen Baukörper eingerichtet, während im zweigeschossigen Gebäudeteil auch die Cafeteria, der Mehrzweckraum, die Kapelle, die Kompetenzküche, Büros u.a.m. untergebracht sind. Im Untergeschoss befinden sich die Wäscherei, Lager, Technikräume und eine Tiefgarage mit insgesamt 58 Parkplätzen. Zwölf dieser Parkplätze gehören der Gemeinde Mauren und sind Bestandteil der zukünftig geplanten Alterswohnungen im gleichen Gebiet.

Modernstes Betriebs- und Raumkonzept
Die gesamte Anlage beansprucht eine von der Gemeinde bereitgestellte Baurechtsfläche von 4'989 Quadratmetern, wovon 2'166 Quadratmeter auf die Gebäudegrundfläche entfallen. Die Umgebung beinhaltet zwei gefasste Aussenräume: einen öffentlichen, belebten Vorplatz (Piazetta) und einen geschützten hinteren Gartenbereich.

Die Grundlage für das gesamte Projekt bildet ein von einem Expertenteam erstelltes Betriebs- und Raumkonzept, in das alle praktischen Erfahrungen der vier bestehenden LAK-Häuser eingeflossen sind. Detailauskünfte über den künftigen Betrieb und das Dienstleistungsangebot im Haus St. Peter und Paul erhielten Interessierte auch an einem gesonderten Informationsstand der LAK. Die Bewirtung der Besucher übernahmen die Pfadfinder.

Richtfest am 17. November
Thomas Riegger, Vorsitzender der LAK-Geschäftsleitung, und Gemeindevorsteher Freddy Kaiser äusserten sich an der Veranstaltung hocherfreut über das Interesse an diesem bedeutenden Bauobjekt, das in einem Jahr offiziell eröffnet werden kann. Die vier Stationen werden etappenweise in Betrieb genommen. Zunächst wird aber am Freitag, 17. November 2017, das Richtfest mit allen am Bau beteiligten Fachleuten, Unternehmern und Handwerkern gefeiert.

Weitere Fotos zu diesem Anlass finden Sie in unserer Bildergalerie.



Donnerstag, 16. November 2017

Gesellschaftsministerium lanciert "Familienumfrage Liechtenstein"

Im Auftrag des Ministeriums für Gesellschaft und unter Mitarbeit der Arbeitsgruppe Familienpolitik wird in den nächsten Tagen eine Online-Befragung unter Familien durchgeführt. Das Liechtenstein-Institut ist für die Ausarbeitung des Fragebogens, die Auswertung und wissenschaftliche Begleitung verantwortlich.

Die Regierung hat im Jahr 2016 eine Arbeitsgruppe Familienpolitik mit verschiedenen Interessensvertretern von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbänden, Anbietern von Betreuungsdienstleistungen sowie staatlichen und gesellschaftlichen Stellen eingesetzt, welche sich mit Verbesserungen im Bereich der Familienförderung sowie der Vereinbarkeit von Familie und Beruf beschäftigt.  

Online-Befragung zur Erfassung der Familienbedürfnisse
Um die aktuellen Bedürfnisse der in Liechtenstein wohnhaften Familien mit Kindern unter 12 Jahren zu erfassen, erhalten die Eltern in den nächstenTagen ein Schreiben mit der Bitte, an einer Online-Befragung teilzunehmen. Beide Elternteile sind eingeladen, separat an der Online-Befragung teilzunehmen. Es ist wichtig, sowohl von Müttern als auch von Vätern Rückmeldungen zu erhalten.

"Mit der Teilnahme an der Umfrage leisten die Eltern einen wichtigen Beitrag dazu, die Bedürfnisse und die Situation der Familien in Liechtenstein zu erheben und diese mitzugestalten", kommentierte Regierungsrat Mauro Pedrazzini den Startschuss zu dieser Umfrage, zu der nicht nur eine Stichprobe, sondern alle Eltern von Kindern unter 12 Jahren eingeladen sind. Die Befragung erfolgt anonym. Es kann keine Verbindung zwischen den Personendaten und den Antworten des Fragebogens hergestellt werden.

 



Freitag, 17. November 2017

Öffentliche Präsentation des neuen Kulturleitbildes für die Gemeinde

Vor einem Jahr hat der Gemeinderat eine Projektgruppe mit der Ausarbeitung eines Kulturleitbildes für die Gemeinde Mauren Schaanwald beauftragt. In einem intensiven Prozess, bestehend aus einer öffentlichen Informationsveranstaltung, einer Online-Befragung, vier Workshops sowie 10 Sitzungen der Projektgruppe, wurde das Kulturleitbild ausgearbeitet und vom Gemeinderat am 4. Oktober einstimmig genehmigt. Am 22. November kann das Leitbild nun in feierlichem Rahmen der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Durch die Meinungen und Ideen möglichst vieler Interessensgruppen stützen sich die Kernaussagen des Leitbildes auf eine solide Basis, die den Wahrnehmungen und Bedürfnissen der im Dorf ansässigen Vereine und Kulturschaffenden entspricht. Eine wesentliche Voraussetzung für eine gelungene Umsetzung des Leitbildes, das uns in den nächsten Jahren eine wichtige Orientierungshilfe sein wird.  

Einladung zur Abschlussfeier in der Zuschg 
Genau ein Jahr nach der Auftaktveranstaltung kann das Kulturleitbild nun der Öffentlichkeit präsentiert werden. Dies ist ein Grund zu feiern. Deshalb laden wir alle Vereine und deren Mitglieder sowie die Workshop-TeilnehmerInnen und die interessierte Einwohnerschaft zur Abschlussfeier am  

Mittwoch, 22. November 2017
um 19.00 Uhr
im Saal Zuschg, Schaanwald  

recht herzlich ein. An diesem Abend werden zuerst die Kernaussagen des Leitbildes kurz vorgestellt, bevor wir anschliessend das Erreichte gemeinsam feiern wollen. Musikalisch begleitet werden wir dabei von der Unterländer Mundartband "eniVier". Für das leibliche Wohl sorgt das Team vom Alten Zoll. Wir freuen uns auf Euch.  

Gemeindeverwaltung Mauren
Marcel Öhri, Vorsitzender Kulturkommission
Elisabeth Huppmann, Kulturbeauftragte



Montag, 20. November 2017

Wir nehmen Abschied von Werner Ritter, Mauren

Am Donnerstag, 16. November 2017 ist unser geschätzter Mitbürger Werner Ritter, Auf Berg 103, Mauren, in seinem 72. Lebensjahr gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Gedenken in der Abendmesse
Mittwoch, 22. November um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren

Urnenbeisetzung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Donnerstag, 23. November um 10.00 Uhr in Mauren

 



Montag, 20. November 2017

Obstbäume der Verkaufsaktion 2017 werden am 23. November geliefert

Die Obstbäume, welche bei der diesjährigen Verkaufsaktion der Gemeinde Mauren und des Vereins HORTUS bestellt wurden, werden am Donnerstag, 23. November 2017 geliefert.

Die bestellten Jungbäume können ab 10.30 Uhr beim Werkhof der Gemeinde, Industriestrasse 28, bezogen werden.



Mittwoch, 22. November 2017

Die Gemeinde Mauren verfügt jetzt über ein eigenes Kulturleitbild

Das Kulturleitbild der Gemeinde Mauren-Schaanwald ist fertiggestellt und liegt jetzt in zwei Fassungen vor: In einer Langfassung, die als ausführliche Dokumentation des Entstehungsprozesses und zur Nachvollziehbarkeit dient, und in einer Kurzfassung, die nur die sieben Leitsätze beinhaltet. Beide Fassungen stehen ab sofort auf der Gemeinde-Webseite als Download zur Verfügung. Gedruckte Versionen können im Gemeindesekretariat bezogen werden. Den Vereinen werden beide Fassungen per Post zugestellt.



Freitag, 24. November 2017

Adventskranzverkauf der Pfadfinder am 2. Dezember beim Postgebäude

Die Pfadfinder Mauren-Schaanwald bieten den Einwohnern wieder ihre selbstgemachten Adventskränze und Gestecke an.

Wann: Samstag, 2. Dezember 2017
Wo: vor der Post Mauren
Zeit: 8.00 bis 12.00 Uhr

Die Aktion dauert solange der Vorrat reicht.

Gut Pfad!
Pfadfinder Mauren-Schaanwald



Freitag, 24. November 2017

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sitzung vom 29. November

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 29. November 2017 um 18.00 Uhr zur 45. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen.

Für diese Sitzung sind die nachfolgend aufgeführten Geschäfte traktandiert.

1. Genehmigung des Protokolls der 44. ordentlichen Sitzung vom 8. November 2017

2. Baulandumlegung Tilihalde, Mauren: Genehmigung des Erschliessungskostenverteilers

3. Anpassung der Lärm-Empfindlichkeitsstufen entlang der Vorarlberger-Strasse, Schaanwald

4. Entwurf für künftige Zonierung der Gebiete der Weissen Zone und Kernpunkte der Bodenbank: Information zum Stand des Vorprüfungsgesuchs

5. Voranschlag der Gemeinde Mauren für das Jahr 2018 und Finanzplanung 2018-2021

6. Sportpark Eschen-Mauren: Ersatzanschaffung von Schiessanlagen

7. Bewilligte Baugesuche aus Mauren-Schaanwald (1. bis 22. November 2017): Information

8. Interne Informationen und Mitteilungen



Donnerstag, 30. November 2017

Wir nehmen Abschied von Rita Marxer, Mauren

Am Mittwoch, 29. November 2017 ist unsere geschätzte Mitbürgerin Rita Marxer geb. Martin, Speckemahd 34, Mauren, im Alter von 90 Jahren gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unsere aufrichtige Anteilnahme aus.

Gedenken in Abendmessen
Freitag, 1. Dezember um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren
Samstag, 2. Dezember um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren  

Gedenken in der Sonntagsmesse
Sonntag, 3. Dezember um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren  

Rosenkranz
Sonntag, 3. Dezember um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren  

Beerdigung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Montag, 4. Dezember um 10.00 Uhr in Mauren



Freitag, 01. Dezember 2017

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 29. November

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 29. November 2017 seine 45. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll zu dieser Sitzung finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Protokoll der 44. Sitzung genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 44. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 8. November 2017 wurde einstimmig genehmigt.  

Erschliessungskostenverteiler für BU Tilihalde
Auf Antrag der Schätzungskommission genehmigte der GR einstimmig den vorliegenden Erschliessungskostenverteiler für die Baulandumlegung "Tilihalde" in Mauren, wo 2016 alle Erschliessungsarbeiten abgeschlossen werden konnten. Gesamthaft sind Erschliessungskosten von 8'689'914 Franken entstanden. Gemäss damaligem GR-Beschluss werden den betroffenen Grund- und Stockwerkeigentümern 35 % der Gesamtkosten in Rechnung gestellt, das entspricht einem Anteil von total 3'041'470 Franken. Einsprachen gegen den Kostenverteiler sind binnen vier Wochen ab Zustellung schriftlich begründet beim GR einzureichen.  

Anpassung einer Lärm-Empfindlichkeitsstufe
Entlang der Vorarlberger-Strasse in Schaanwald sind beidseitig Wohnzonen ausgewiesen. Im Rahmen der letzten Zonenplan-Revision 2010 wurde jeweils die erste Bautiefe an dieser Strasse vom Wohnpflichtanteil befreit. In dieser ersten Bautiefe bestehen Bauten mit Nutzungen, die im Regelfall einer Mischzone und somit auch der Lärm-Empfindlichkeitsstufe III zuzuordnen sind. Weil für diese Bereiche aktuell noch die Empfindlichkeitsstufe II gilt, beschloss der GR nun auf Anraten der Kommission Orts- und Zonenplanung mehrheitlich eine Anpassung auf Stufe III. Dazu ist eine Planauflage durchzuführen.  

Zonenplan-Gesuch jetzt direkt ans Ministerium
Für die künftige Zonierung der Gebiete der "Weissen Zone" und die geplante Bodenbank hat die Gemeinde Mauren bereits im Dezember 2016 beim Amt für Bau und Infrastruktur eine Vorprüfung der aktuellen Entwürfe zur Anpassung des Zonenplans und der Bauordnung beantragt. Zwischenzeitlich fanden auch mehrere Gespräche statt, eine verbindliche Antwort des Amtes liegt aber bis heute noch nicht vor. Der GR beschloss daher einstimmig, in dieser Angelegenheit jetzt direkt beim zuständigen Regierungschef-Stellvertreter vorstellig zu werden und diesen auch aufzufordern, über das Gesuch der Gemeinde zu entscheiden.  

Budget 2018 der Gemeinde mit Überschuss
Für das Verwaltungsjahr 2018 erwartet die Gemeinde Mauren in ihrer Erfolgsrechnung einen Gewinn von 2.7 Mio. Franken. Die Gesamtrechnung weist einen budgetierten Finanzierungsüberschuss von 1.1 Mio. Franken aus. Die Nettoinvestitionen belaufen sich auf 5 Mio. Franken. Der GR erteilte dem vorliegenden Gemeindevoranschlag 2018 seine einhellige Zustimmung und legte den Gemeindesteuerzuschlag auf die Vermögens- und Erwerbssteuer für das Steuerjahr 2017 (Veranlagungsjahr 2018) wieder mit dem reduzierten Satz von 180 % fest. Der Finanzplan für die Jahre 2018 bis 2021 wurde ebenfalls einstimmig genehmigt.

Die Erfolgsrechnung 2018 der Gemeinde weist betriebliche Erträge von insgesamt 22.6 Mio. Franken aus. Im Vergleich zum Vorjahresbudget entspricht dies einem Ertragszuwachs von 0.3 Mio. Franken, obwohl bei den gesetzlichen Anteilen aus dem Finanzausgleich wieder mit einem Rückgang zu rechnen ist. Der betriebliche Aufwand liegt mit einem Total von 16.5 Mio. Franken um 0.7 Mio. Franken über dem Budget 2017, wobei dieser Anstieg grösstenteils den laufenden Beitragsleistungen (vor allem im Bereich der sozialen Wohlfahrt) zuzuschreiben ist. Dagegen kann der Sachaufwand stabil auf Vorjahresniveau gehalten werden.

Die für das Jahr 2018 geplanten Investitionen belaufen sich brutto auf 5.5 Mio. Franken. Nach Abzug der investiven Einnahmen von knapp 0.5 Mio. Franken ergeben sich Nettoinvestitionen in Höhe von 5 Mio. Franken. Mit Ausgaben von 3.1 Mio. Franken bzw. einem Anteil von 56 % am Investitionstotal liegen die investiven Schwerpunkte des Budgetjahres 2018 eindeutig im Tiefbau. Auf den Hochbau entfallen Mittel von 0.5 Mio. Franken und insgesamt 1.6 Mio. Franken fliessen als Investitionsbeiträge der Gemeinde Mauren an die verschiedenen Zweckverbände oder als Baukostenanteile an spezielle Projektvorhaben im Land.

Die Gesamtrechnung des Gemeindebudgets 2018 weist bei Einnahmen von 23.1 Mio. und Ausgaben von 22 Mio. einen Finanzierungsüberschuss von 1.1 Mio. Franken aus. Mit diesem Mittelzuwachs kann - vor allem im Hinblick auf die anstehenden Grossprojekte im Hochbau - das Ziel einer zusätzlichen Reservebildung gemäss Finanzplan erreicht werden.

Der GR-Beschluss zum Gemeindevoranschlag 2018 ist dem Referendum unterstellt.  

Neue Schiessanlage im Sportpark-Gebäude
Die vom Verein der Sportschützen Eschen-Mauren betriebene Schiessanlage im Sportpark-Hauptgebäude ist einerseits in die Jahre gekommen und vermag andererseits den geänderten Bestimmungen für Wettkämpfe nicht mehr zu genügen. Im genehmigten Sportpark-Budget 2018 ist daher die Ersatzanschaffung einer zehnteiligen Schiessanlage vorgesehen. Die Lieferung dieser neuen Anlage vergab der GR einstimmig zum Preis von 44'000 Franken an die Firma SIUS AG aus Effretikon. Die Vergabe bedarf auch der Zustimmung durch den GR Eschen. Die neue Anlage soll anfangs Februar 2018 eingebaut werden.  

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 1. bis 22. November 2017 die folgenden zwei Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:

Bauvorhaben:  Umbau Erdgeschoss-Wohnung und Gartengestaltung
Standort:  Krummenacker 25, Mauren

Bauvorhaben:  Neubau Pavillon
Standort:  Auf Berg 36, Mauren

 



Freitag, 01. Dezember 2017

Gemeinde Mauren erwarten für Budgetjahr 2018 positives Ergebnis

Für das kommende Budgetjahr 2018 erwartet die Gemeinde Mauren in ihrer Erfolgsrechnung einen Gewinn von 2.7 Mio. Franken. Die Gesamtrechnung weist einen Finanzierungsüberschuss von 1.1 Mio. Franken aus. Die geplanten Investitionen belaufen sich auf 5.5 Mio. Franken.

Der Gemeinderat hat das Budget 2018 in seiner Sitzung vom 29. November einstimmig genehmigt und den Gemeindesteuerzuschlag auf die Vermögens- und Erwerbssteuer für das Steuerjahr 2017 (Veranlagungsjahr 2018) mit dem reduzierten Satz von 180 Prozent festgelegt. Gleichzeitig erteilte der Gemeinderat dem vorliegenden Finanzplan für die Jahre 2018 bis 2021 seine einhellige Zustimmung.  

Bilanzgewinn von 2.7 Mio. Franken
Die Erfolgsrechnung 2018 der Gemeinde Mauren weist betriebliche Erträge von insgesamt 22.6 Mio. Franken und betriebliche Aufwendungen von 16.5 Mio. Franken aus. Nach Vornahme der gesetzlichen Abschreibungen im Ausmass von 3.3 Mio. Franken und unter Berücksichtigung des Finanzergebnisses rechnet die Gemeinde mit einem Bilanzgewinn von 2.7 Mio. Franken.  

Der prognostizierte Gesamtertrag aus der betrieblichen Tätigkeit erhöht sich im Vergleich zum Vorjahresbudget um 0.3 Mio. Franken. Während sich die gesetzlichen Anteile aus dem Finanzausgleich erneut um rund 0.5 Mio. Franken auf ein Total von knapp 10 Mio. Franken reduzieren, wird bei der Vermögens- und Erwerbssteuer der natürlichen Personen im Budgetvergleich ein Zuwachs von knapp 0.8 Mio. Franken auf rund 9.2 Mio. Franken erwartet. Bei den Einnahmen aus der Ertragssteuer der juristischen Personen wurde aufgrund gewisser Unsicherheitsfaktoren ein Mittelwert von 1.4 Mio. Franken budgetiert.  

Sachaufwand auf konstantem Niveau
Der gesamte betriebliche Aufwand 2018 liegt um 0.7 Mio. Franken über dem Vorjahresbudget. Er setzt sich aus dem Personalaufwand von 4.7 Mio. Franken (29 %), dem Sachaufwand von 5.1 Mio. Franken (31 %) und den laufenden Beitragsleistungen in Höhe von 6.3 Mio. Franken (38 %) zusammen. Letztere nehmen im Budgetvergleich vor allem aufgrund der stetig steigenden Leistungen im Bereich der sozialen Wohlfahrt erneut um 0.5 Mio. Franken zu. Demgegenüber kann der Sachaufwand dank strikter Sparanstrengungen und Kostendisziplin stabil auf dem Niveau des Vorjahres gehalten werden.  

Nettoinvestitionen von 5 Mio. Franken
Die für 2018 geplanten Investitionen belaufen sich brutto auf 5.5 Mio. Franken. Diesen Ausgaben stehen investive Einnahmen von knapp 0.5 Mio. Franken gegenüber, womit sich Nettoinvestitionen in Höhe von 5 Mio. Franken ergeben.  

Mit Ausgaben von 3.1 Mio. Franken bzw. einem Anteil von 56 % am Investitionstotal liegen die investiven Schwerpunkte des Budgetjahres 2018 im Tiefbau und hier vor allem bei drei Projekten: Erschliessung der neuen Arbeitszone Böscha, Ausbau der Kanalisation im Gebiet Birka und Anpassung der Strasse Gänsenbach im Zusammenhang mit dem Neubau des LAK-Pflegeheims "Haus St. Peter und Paul". Auf den Hochbau entfallen Mittel von 0.5 Mio. Franken (9 %), wobei hier die Planungen für die Erweiterung der Schulanlage Mauren im Vordergrund stehen. Insgesamt 1.6 Mio. Franken fliessen als Investitionsbeiträge an die Zweckverbände sowie als Baukostenanteile an spezielle Projektvorhaben im Land.  

Gesamtrechnung mit Überschuss
Die Gesamtrechnung des Budgets 2018 weist bei Einnahmen von 23.1 Mio. und Ausgaben von 22 Mio. einen Finanzierungsüberschuss von 1.1 Mio. Franken aus. Mit diesem Mittelzufluss kann - im Hinblick auf die anstehenden Grossprojekte im Hochbau - das Ziel einer zusätzlichen Reservebildung gemäss Finanzplan erreicht werden.



Montag, 04. Dezember 2017

Ensemble Stella Brass gibt Charity-Konzert in der Zuschg, Schaanwald

Das bekannte Ensemble "Stella Brass" mit fünf hochkarätigen Blasmusikern spielt am Sonntag, 10. Dezember 2017 ab 18.00 Uhr unter dem Motto "Musik als Begegnung" in der Zuschg in Schaanwald. Der Eintritt ist frei. Freiwillige Spenden kommen vollumfänglich dem Projekt "Concordia - Strassenkinder in Rumänien" zugute. Im Anschluss an das Konzert offeriert die Gemeinde Mauren allen Konzertbesuchern einen Apéro.

Das Ensemble Stella Brass besteht aus fünf exzellenten Musikern aus dem Bodenseeraum, die über eine faszinierende professionelle Virtuosität und über ein breitgefächertes Repertoire von der Renaissance bis zur Avantgarde verfügen. Wie kein zweites Ensemble aus der Region konnte sich Stella Brass in der internationalen Musikszene etablieren und so findet es bei seiner Konzerttätigkeit in vielen Ländern der Welt (Europa, Russland, USA und Asien) stets sehr grosse Resonanz. Geleitet und gemanagt wird das Ensemble Stella Brass von seinem Gründer Prof. Josef Amann.

Die Konzertbesucher werden im Zuschg-Saal ein hochklassiges, vorweihnachtliches Konzert mit Werken von Georg Friedrich Händel, Laurentius von Schnifis, Roché Jenny u. a. sowie heiter-besinnlichen Texten erleben.



Freitag, 08. Dezember 2017

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sitzung vom 13. Dezember

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 13. Dezember 2017 um 18.00 Uhr zur 46. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Für diese Sitzung sind die nachfolgend aufgeführten Geschäfte traktandiert.

1. Genehmigung des Protokolls der 45. ordentlichen Sitzung vom 29. November 2017

2. Behandlung eines Bauvorhabens ausserhalb der Bauzone: Neubau Legehennen-Stall und Anbau Flugdach

3. Neufassung des Abfallreglements der Gemeinde Mauren

4. Neufassung des Reglements für Reklameanlagen der Gemeinde Mauren

5. Verkauf einer Teilfläche der Parzelle Nr. 2408 (Teilfläche Brunnenbritschen, Mauren)

6. Liechtenstein-Institut: Unterstützungsgesuch für Online-Umsetzung des Historischen Lexikons

7. Ehrung der Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2017 durch die Gemeinde

8. Festlegung des Sitzungsbeginns der Gemeinderatssitzungen und Anpassung der Geschäftsordnung für den Gemeinderat

9. Interne Informationen und Mitteilungen



Montag, 11. Dezember 2017

Wir nehmen Abschied von Sieglinde Kiser-Matt, Schellenberg/Schaanwald

Am Samstag, 9. Dezember 2017 ist unsere geschätzte Mitbürgerin Sieglinde Kiser geb. Matt, Kesse 21, Schellenberg, im 81. Lebensjahr gestorben. Allen Angehörigen sprechen wir unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Rosenkranz und Gedenken in der Abendmesse
Mittwoch, 13. Dezember um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche Mauren
und anschliessend um 19.00 Uhr Gedenken in der Abendmesse  

Urnenbeisetzung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Donnerstag, 14. Dezember um 10.00 Uhr in Mauren



Montag, 11. Dezember 2017

Gemeinde Mauren ehrt die Sportler der Special Olympics Spiele 2017

Im Dezember wurden die Sportlerinnen und Sportler der Special Olympics Spiele 2017 von Vorsteher Freddy Kaiser im Foyer der Gemeindeverwaltung Mauren herzlich empfangen und für ihre tollen Leistungen geehrt.

Traditionsgemäss werden die Special Olympics-Sportler aus Mauren-Schaanwald von der Gemeinde zu einem Stelldichein eingeladen, an dem sie von Vorsteher Freddy Kaiser und der Vorsitzenden der Kommission Gesellschaft, Gemeinderätin Martina Brändle-Nipp, die besten Gratulations- und Glückwünsche für ihre stolzen sportlichen Leistungen entgegennehmen dürfen.

In diesem Jahr gab es einiges zu feiern, fanden doch die Special Olympics Spiele 2017 - Bodensee Games - statt, an denen sieben Athleten aus Mauren-Schaanwald teilgenommen und die Farben der Gemeinde wie auch des Landes Liechtenstein auf sehr sympathische Weise und erfolgreich vertreten haben. Neben ehrenden Worten des Vorstehers gab es natürlich auch anerkennende Präsente von Seiten der Gemeinde, die den Athletinnen und Athleten von Special Olympics eine grosse Freude bereiteten. So werden sie sich in ihren geliebten Sportdisziplinen auch 2018 wieder mit viel Engagement, Motivation und Leidenschaft "ins Zeug legen".  

Sportlerehrung Special Olympics 2017
Niki Beham: Rad, Schwimmen
Yara De Oliveira Caballo: Young Athlete Trainingsprogramm
Kadir Erikci: Schwimmen
Simon Fehr: Bodensee Games, Schwimmen, Rad, Langlauf
Fabian Fretz: Bodensee Games, Tennis
Kevin Gandara: Tennis
Natascha Harrer: Rad
Johann Kirschbaumer: Bodensee Games, Fussball
Pirmin Kranz: Schwimmen, Rad
Alexander Marxer: Skifahren, Rad
Jeanette Matt: Bodensee Games, Schwimmen, Skifahren
Kai Ospelt: Bodensee Games, Rad
Fiona Pfeiffer: Bodensee Games, Reiten
Vanessa Pfiffner: Skifahren
Kevin Pidroni: Rad
Jannik Walser: Bodensee Games, Tennis
Talha Yildiz: Schwimmen