Nachrichten

Montag, 01. Januar 2018

Grünabfuhr in den Wintermonaten 2017/2018 im Zwei-Wochen-Turnus

Die Erfahrung hat gezeigt, dass in den Wintermonaten das Einsammeln von Grüngut und organischen Abfällen aus Haushaltungen in einem längeren Rhythmus ausreicht und zudem ökologisch und ökonomisch sinnvoll ist. Die Grünabfuhr findet daher jeweils ab Dezember bis einschliesslich März nur jede zweite Woche statt.

Für die Gemeinde Mauren-Schaanwald ergeben sich somit von Dezember 2017 bis Ende März 2018 die nachfolgend aufgeführten Grünabfuhr-Termine:

- Donnerstag, 7. Dezember 2017
- Freitag, 22. Dezember 2017
- Freitag, 5. Januar 2018
- Freitag, 19. Januar 2018
- Donnerstag, 1. Februar 2018
- Freitag, 16. Februar 2018
- Freitag, 2. März 2018
- Freitag, 16. März 2018
- Freitag, 30. März 2018  

Ab April 2018 findet die Grünabfuhr dann wieder wöchentlich statt.

Sämtliche Abfuhrdaten können Sie übrigens jederzeit auf der Webseite www.entsorgungsprofi.li in der Rubrik Abfallkalender einsehen.

 



Mittwoch, 03. Januar 2018

"Mauren attraktiv" auch im Jahr 2018: Interessenten bitte melden

Auch im Jahr 2018 heisst es wieder "Mauren attraktiv". Die beliebte Ausstellung in der Gemeinde wird bereits zum achten Mal ausgetragen, und zwar am Samstag, 14. April 2018.

Interessierte Unternehmen, Vereine und Privatpersonen aus Mauren, die an dieser Veranstaltung aktiv mitwirken möchten, werden gebeten, sich bis zum 22. Januar 2018 bei der Organisatorin Andrea Matt unter matt.andrea@matt-electronic.li zu melden. Sie erteilt gerne nähere Auskünfte zur achten Auflage von "Mauren attraktiv".



Freitag, 05. Januar 2018

Schaawälder Funkazunft sammelt am 13. Januar die Christbäume ein

Die Schaawälder Funkazunft sammelt am Samstag, 13. Januar 2018 in Schaanwald die Christbäume ein. Stellen Sie bitte die komplett abgeräumten Bäume bis 9.00 Uhr gut sichtbar an die Strasse. Für eine Spende ist die Funkazunft dankbar.

Wir bitten um Beachtung, dass jegliches Ablagern von Altholz und Baumschnitt auf unserem Funkenplatz untersagt ist.

Schaawälder Funkazunft



Montag, 08. Januar 2018

Schaawälder Kappafäscht am Samstag, 20. Januar in der Zuschg

Der Schaanwälder Kulturverein veranstaltet am Samstag, 20. Januar 2018 sein traditionelles Kappafäscht im Saal Zuschg in Schaanwald. Türöffnung ist um 19.00 Uhr. Eintrittskarten können jetzt im Vorverkauf zum Preis von 15 Franken bei der Agrola-Tankstelle in Schaanwald bezogen werden (keine Abendkasse!). Zutritt ab 18 Jahren.

Das erwartet euch am Schaawälder Kappafäscht 2018:

-  ein kleiner, feiner "Hock" für alle jungen und junggebliebenen Schaanwälderinnen und Schaanwälder;
-  Live-Musik und Unterhaltung;
-  ein feines Tröpfchen und etwas zur Stärkung;
-  eine Bar für alle, die gerne etwas länger bleiben wollen.



Dienstag, 09. Januar 2018

Sternsinger-Aktion brachte 25'125 Franken für notleidende Kinder ein

Am Fest der Hl. Drei Könige waren in Mauren und Schaanwald über 50 Sternsinger mit erwachsenen Begleitpersonen unterwegs von Haus zu Haus, um mit ihrem Lied und Gedicht sowie dem Wohnungssegen Familien und Alleinstehende zu erfreuen. Die Sternsinger-Aktion 2018 brachte den stolzen Betrag von total 25'125 Franken zugunsten notleidender Kinder auf der Welt ein.

Die Firmlinge, unterstützt von Schülerinnen und Schülern anderer Klassen, haben in Mauren 20'274 Franken und in Schaanwald 4'239 Franken gesammelt. Zusammen mit der Kollekte in der Kirche hat die ganze Sternsinger-Aktion den beachtlichen Betrag von insgesamt 25'125 Franken eingebracht. Die Spendengelder werden für das Pfarreiprojekt "De Paul Schule Kopergaon in Maharashtra, Indien" und für das Projekt der Missio Schweiz "Segen bringen, Segen sein - gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit" verwendet.

Den Sternsingern und ihren Begleitpersonen danken wir herzlichst für ihren grossartigen Einsatz zugunsten notleidender Kinder in der weiten Welt. Ein herzliches "Vergelts Gott" im Namen der bedürftigen Kinder geht auch an die grossherzigen Spender und Spenderinnen von Mauren und Schaanwald.  

P. Anto Poonoly und Pfarreirat Mauren-Schaanwald



Mittwoch, 10. Januar 2018

Meldung der Funkenplätze an die Gemeindeverwaltung

Am 18. Februar 2018 ist Funkensonntag. Das Amt für Umwelt macht im Vorfeld auf folgende Bestimmungen aufmerksam:

Gemäss Art. 46 des Umweltschutzgesetzes (USG) bezeichnen die Gemeinden die Plätze für das Abbrennen von Funken am Funkensonntag. Das Abbrennen von Funken ausserhalb dieser von den Gemeinden bezeichneten Plätze gilt als Übertretung der Bestimmungen des Umweltschutzgesetzes.

Funkenzünfte und Gruppierungen, welche am Funkensonntag einen Funken abbrennen wollen, haben dies der Gemeindeverwaltung mit Nennung der Betreibergruppe, einer Ansprechperson und des Funkenplatzes bekannt zu geben. Die Gemeinden entscheiden über die Zulassung des Funkenplatzes und melden die Angaben dem Amt für Umwelt.

Als Brennmaterial für Funken darf nur trockenes, naturbelassenes Holz verwendet werden. Nicht erlaubt sind insbesondere Rest- und Abfallholz von Baustellen, Holz aus Gebäudeabbrüchen, Paletten usw. sowie Heizöl, Diesel oder Benzin als Anzündhilfe. Bei Fragen erteilt das Amt für Umwelt Auskunft.



Freitag, 12. Januar 2018

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sitzung vom 17. Januar 2018

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 17. Januar 2018 um 18.00 Uhr zur 48. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen.

Für diese erste Sitzung im neuen Jahr sind die nachfolgend aufgeführten Geschäfte traktandiert.

1. Genehmigung des Protokolls der 46. ordentlichen Sitzung vom 13. Dezember 2017

2. Genehmigung des Protokolls der 47. ordentlichen Sitzung vom 20. Dezember 2017 (Jurierung des Architekturwettbewerbs für die Erweiterung der Schulanlage Mauren)

3. Zonierung der Gebiete der "Weissen Zone": Information und Entscheidung über die Anwendung der gesetzlichen Ausstandsregeln

4. Neuverpachtung der landwirtschaftlich nutzbaren Flächen für die Pachtdauer von 2018 bis 2027: Genehmigung des Zuteilungsplans

5. Sanierung und Neugestaltung der Strasse Gänsenbach, Mauren: Projekt- und Kreditgenehmigung

6. Fusswegverbindung vom Gänsenbach zur Lachenstrasse und Freiendorfstrasse, Mauren: Arbeitsvergaben

7. Namensgebung für den Fussweg von der Vorarlberger-Strasse zur Waldstrasse in Schaanwald

8. Öffentliche Konsultation zum Bericht "Bewirtschaftungsplan und Massnahmenkatalog nach Wasserrahmenrichtlinie"

9. Ersatzanschaffung eines Kommunalfahrzeugs für den Werkhof Mauren

10. Sportpark Eschen-Mauren: Ersatzanschaffung eines Kommunalfahrzeugs

11. Radfahrerverein Mauren: Veranstaltungsbewilligung für das Radkriterium rund um den Weiherring am 1. Mai 2018

12. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Abänderung des Strassenverkehrsgesetzes: Stellungnahme

13. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Abänderung des Sportgesetzes (Anpassung der Sportförderstrukturen)

14. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Totalrevision des Datenschutzgesetzes und Abänderung weiterer Gesetze

15. Neugründung eines Vereins mit Sitz in Mauren: Philosophie Verein

16. Interne Informationen und Mitteilungen



Montag, 15. Januar 2018

Gemeinde ehrt 17 Sportlerinnen und Sportler für Leistungen im 2017

Die Gemeinde lud am 12. Januar 2018 insgesamt 17 Athletinnen und Athleten aus Mauren-Schaanwald zur Sportlerehrung ein. Ihre sportlichen Leistungen im Jahr 2017 wurden von Vorsteher Freddy Kaiser und Gemeinderätin Martina Brändle-Nipp, Vorsitzende der Kommission Gesellschaft, besonders gewürdigt und mit einem anerkennenden Präsent belohnt. Zum feierlichen Anlass im Kulturhaus Rössle gehörte auch ein interessanter Vortrag der Ernährungsberaterin Eliane Vogt zum Thema "Ernährung und Sport".

Die geehrten Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2017:

Gregor Ambühl, Laufsport/Marathon/Waffenläufe
Wieland Gartmann, Marathon/Cross-Geländelauf
Anja Kaiser, Judo
Ramona Kaiser, Volleyball
Kurt Kuser, Judo
Klaudia Marock, Halbmarathon
Laura Marxer, Volleyball
Cosima Meier, Leichtathletik/Weitsprung
Kevin Meier, Marathon
Alexandra Oettli, Springreiten
Michele Paonne, Laufsport/Duathlon
Marco Pfiffner, Ski Alpin
Manfred Ritter, Marathon/Cross-Geländelauf
Horst Saiger, Motorrad-Rennsport
Patrick Schäpper, Marathon
Luca Wanger, Kickboxen
Carmen Zanghellini-Pfeiffer, Laufsport/Marathon



Mittwoch, 17. Januar 2018

Anmeldung zum Kaffeekränzle der Murer Schmotziga-Donnschtig-Fraua

Die "Murer Schmotziga-Donnschtig-Fraua" laden am Donnerstag, 8. Februar 2018 ab 15.00 Uhr herzlichst zum traditionellen Kaffeekränzle in den Gemeindesaal Mauren ein. Unter dem Motto "Schiff ahoi" verwöhnen sie die Gäste mit Speis und Trank. Für Stimmung und Unterhaltung sorgt heuer wieder Alpen-DJ Heiner. Ab 20.00 Uhr sind auch Männer herzlich willkommen.

Anmeldung bitte bis spätestens 1. Februar an:

Helen Batliner, Tel. +423 373 42 49 oder E-Mail h_batliner@hotmail.com
Irmgard Zerwas, Tel. +423 373 37 52 oder E-Mail irmgard.zerwas@me.com

Weitere Informationen finden Sie in der Einladung zum Kaffeekränzle 2018.



Donnerstag, 18. Januar 2018

Passamt empfiehlt Austausch von Reisepässen einer Produktionsserie

Liechtensteinische Reisepässe, die zwischen dem 29. April 2015 und 11. Januar 2018 ausgestellt wurden, enthalten ein elektronisches Zertifikat, das den aktuellen Anforderungen nicht vollumfänglich genügt. Die Pässe dieser Serie sind weiterhin bis zum regulären Ablauf gültig und können für den Grenzübertritt verwendet werden. Die betroffenen Passinhaberinnen und Passinhaber werden durch das APA in den nächsten Monaten schriftlich informiert, wie sie die Pässe kostenfrei austauschen können.

Bei einer Überprüfung wurde festgestellt, dass eines der elektronischen Zertifikate auf dem Chip des liechtensteinischen Reisepasses den aktuellen Anforderungen nicht vollumfänglich genügt, weshalb das Zertifikat durch das Ausländer- und Passamt (APA) vorsichtshalber gesperrt werden muss. Davon betroffen sind rund 5500 Pässe, die im Zeitraum von 29. April 2015 bis 11. Januar 2018 ausgestellt wurden. Die Ursache konnte in Zusammenarbeit mit den externen Lieferanten lokalisiert und behoben werden.  

Benutzung von e-Gates nicht oder nur erschwert möglich
Die Pässe der betroffenen Serie sind weiterhin bis zum regulären Ablauf gültig und können für den Grenzübertritt verwendet werden. Allerdings könnte die Funktionalität des Reisepasses dahingehend eingeschränkt sein, dass die Benutzung von e-Gates vielfach nicht oder nur erschwert möglich sein könnte. Das Ausländer- und Passamt wird alle betroffenen Passinhaberinnen und Passinhaber während der nächsten Monate anschreiben und über den Ablauf des Passaustausches informieren. Personen, die viel reisen oder regelmässig e-Gates nutzen, wird empfohlen, nicht auf das Informationsschreiben zu warten und den Austausch rasch vorzunehmen.  

Kostenloser Austausch
Der Austausch ist für die Betroffenen kostenlos. Die Kosten werden durch externe Lieferanten übernommen. Da Fingerabdrücke, die zur Erstellung des Passes genommen werden, aus Datenschutzgründen nur maximal 30 Tage gespeichert werden dürfen, stehen diese Daten nicht mehr zur Verfügung und ein persönliches Erscheinen am Schalter des Ausländer- und Passamtes ist erforderlich. Der Austauschpass wird auf Grundlage des bestehenden Datensatzes erstellt und mit dem aktuellen Ausstellungsdatum sowie für Erwachsene mit einer Laufzeit von 10 Jahren versehen.

Das Ausländer- und Passamt bedauert diese Massnahme und die damit verbundenen Umstände für die Betroffenen ausserordentlich.



Freitag, 19. Januar 2018

Gemeinderat Mauren Nachrichten aus der Sitzung vom 17. Januar

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 17. Januar 2018 seine 48. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll zu dieser Sitzung finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokolle genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 46. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 13. Dezember 2017 wurde einstimmig genehmigt.

Das vollständige Protokoll zur 47. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 20. Dezember 2017 (Jurierung des Architekturwettbewerbs für die Erweiterung der Schulanlage Mauren) wurde einstimmig genehmigt.  

Ausstandregelung für Umzonierungsentscheid
Bei der Erarbeitung des Entwurfs für die Umzonierung der Gebiete der "Weissen Zone" ist auch die Frage zu klären, ob die Ausstandregeln auf den Zonierungsentscheid anwendbar sind oder nicht. Weil zehn der elf GR-Mitglieder nahe Verwandte mit Grundstücken im betroffenen Gebiet haben, wäre der aktuelle GR nicht mehr handlungsfähig, wenn von der Ausstandpflicht ausgegangen würde. Gestützt auf eine rechtliche Stellungnahme von Dr. Michael Ritter legte der GR nun einhellig fest, dass in diesem Fall die Ausstandregeln nicht zur Anwendung kommen, da es sich um eine weitreichende Zonenplan-Teilrevision handelt und der Erlasscharakter des Zonenplans überwiegt.  

Neuverpachtung der Landwirtschaftsgrundstücke
Auf Antrag der Vergabekommission wurde der vorliegende Zuteilungsplan für die Neuverpachtung der landwirtschaftlich nutzbaren Flächen an die fünf Landwirtschaftsbetriebe in Mauren und Schaanwald vom GR einstimmig genehmigt. Damit können jetzt die neuen Pachtverträge mit den Landwirten ausgefertigt werden. Die zehnjährige Pachtdauer erstreckt sich vom 1. Januar 2018 bis Ende 2027. Die Neuverpachtung betrifft einerseits die gemeindeeigenen Landwirtschaftsflächen und andererseits die von Privaten zur treuhänderischen Verwaltung an die Gemeinde übertragenen Grundstücke in der Landwirtschaftszone.  

Sanierung und Neugestaltung der Strasse Gänsenbach
Im Zuge der Realisierung des neuen LAK-Pflegeheims in Mauren nimmt die Gemeinde 2018 auch eine Sanierung und Neugestaltung der Zufahrtsstrasse Gänsenbach vor. Das hierzu vorliegende Projekt und der veranschlagte Gesamtkredit von 600'000 Franken wurden vom GR einstimmig genehmigt. Der Planungsauftrag wurde für 81'147 Franken an die Planungsanstalt Franz Marxer aus Mauren vergeben. Das Projekt sieht u.a. eine Verbreiterung der Einfahrt in den Weiherring sowie die Erneuerung von Werkleitungen, des Belags und der Beleuchtung vor. Umgestaltet wird ausserdem der Bereich zwischen der Strasse und dem Postgebäude.  

Neuer Fussweg um das "Haus St. Peter und Paul"
Im Zuge der Umgebungsgestaltung beim Neubau des Pflegeheims "Haus St. Peter und Paul" in Mauren wird die Gemeinde 2018 zugleich einen Fussweg um den Gebäudekomplex realisieren. Für diese neue, barrierefreie Fusswegverbindung vom Gänsenbach zur Freiendorfstrasse und zur Lachenstrasse beschloss der GR einstimmig folgende Arbeitsvergaben:

- Baumeister- und Belagsarbeiten: Foser AG, Balzers, für 89'381 Franken (Gemeindeanteil)
- Planung: Ferdy Kaiser AG, Mauren, für 24'643 Franken
- Beleuchtung mit Bewegungsmeldern: LKW, Schaan, für 32'795 Franken  

Namensgebung für Fussweg in Schaanwald
In den letzten Jahren wurde in Schaanwald der Fussweg von der Vorarlberger-Strasse hinauf zum Tannenweg und von dort in Richtung Waldstrasse sukzessive verbessert. Im Budget 2018 sind ebenfalls Mittel für weitere Ausbaumassnahmen auf dem Abschnitt Vorarlberger-Strasse bis Tannenweg vorgesehen, der auch gerne als Schulweg benutzt wird. Auf Vorschlag der Kulturkommission beschloss der GR nun einstimmig, diesen Fussweg inskünftig mit "Rüttenaweg" zu benennen. Die Namensgebung orientiert sich an der entsprechenden Gebietsbezeichnung "Rüttena" im Flurnamenbuch der Gemeinde Mauren.  

Schutz und Bewirtschaftung der Gewässer
Mit der sog. Wasserrahmenrichtlinie, die durch eine Änderung des Gewässerschutzgesetzes in liechtensteinisches Recht umgesetzt wurde, gibt die EU einen Rahmen für den Schutz und die Bewirtschaftung der Oberflächengewässer und des Grundwassers vor. Ein hierzu von der Regierung publizierter Berichtsentwurf, zu dem die Öffentlichkeit Stellung nehmen konnte, präzisiert nun die Inhalte einer früheren Bestandsaufnahme und zeigt die nötigen Massnahmen zur Erreichung der Umweltziele auf. Der Bericht und die Ausführungen dazu wurden vom GR zur Kenntnis genommen. Handlungsbedarf in Mauren besteht vor allem bei der Esche.  

Ersatz-Kommunalfahrzeug für den Werkhof Mauren
Das genehmigte Investitionsbudget 2018 der Gemeinde Mauren sieht die Anschaffung eines neuen Kommunalfahrzeugs für den Werkhof als Ersatz für das bisherige, rund neun Jahr alte Fahrzeug vor. Nach diversen Abklärungen und Tests durch das Werkhof-Personal wurde letztlich dasjenige Produkt ausgeschrieben, das die Anforderungen des Werkbetriebs am besten erfüllt. Den Auftrag zur Lieferung des neuen Kommunalfahrzeugs samt Zubehör (Grascontainer) vergab der GR einstimmig zum günstigsten Offertpreis von 164'430 Franken an die Wohlwend Damian Anstalt aus Eschen. Das alte Fahrzeug wird eingetauscht.  

Ersatz-Kommunalfahrzeug für den Sportpark Eschen-Mauren
Das genehmigte Investitionsbudget 2018 für den Sportpark Eschen-Mauren sieht die Anschaffung eines neuen Kommunalfahrzeugs als Ersatz für das ältere der beiden vorhandenen Fahrzeuge vor. Die Lieferung des neuen Sportpark-Kommunalfahrzeugs samt Zubehör (Grascontainer und Frontmähwerk) vergab der GR einstimmig zum günstigsten Offertpreis von 179'752 Franken an die Wohlwend Damian Anstalt aus Eschen. Die Vergabe bedarf auch der Zustimmung durch den GR Eschen. Das bisherige Fahrzeug, das seit über 14 Jahren im Einsatz steht, soll im Zuge dieser Neuanschaffung eingetauscht werden.  

Bewilligung für das RVM-Radkriterium 2018
Der Radfahrer-Verein Mauren (RVM) führt in diesem Jahr sein 42. Radkriterium "Rund um den Weiherring" durch. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 1. Mai 2018 von 8.00 bis 19.00 Uhr statt. In Verbindung mit den üblichen Auflagen erteilte der GR dem Verein einstimmig die formelle Bewilligung zur Durchführung dieser traditionellen Sportveranstaltung im Zentrum der Gemeinde Mauren.  

Abänderung des Strassenverkehrsgesetzes
Das liechtensteinische Strassenverkehrsgesetz soll wieder einmal dem geänderten Schweizer Rechtsbestand angepasst werden. Der GR nahm die entsprechende Vernehmlassungsvorlage der Regierung formell zur Kenntnis und verzichtete auf die Einreichung einer inhaltlichen Stellungnahme. Die Vorlage betrifft im Wesentlichen zwei Bereiche. Zum einen sollen bestimmte präventive Massnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit eingeführt werden, so z.B. die generelle Verpflichtung zum Fahren mit Abblendlicht am Tag. Zum anderen sollen auch einige administrative und praxisbedingte Anpassungen vorgenommen werden.  

Sportförderung und Datenschutz
Zwei neue Vernehmlassungsberichte der Regierung, die der Gemeinde zur Stellungnahme übermittelt wurden, nahm der GR zur Begutachtung entgegen. Die Vorlagen beinhalten folgende Bereiche:

- Abänderung des Sportgesetzes: Mit dieser Gesetzesrevision soll die Grundlage für die Anpassung der Sportförderstrukturen geschaffen werden.

- Totalrevision des Datenschutzgesetzes: Der Einzelne soll mehr Kontrolle über seine personenbezogenen Daten erhalten und leichter auf diese Daten zugreifen können.  

Neuer Verein mit Sitz in Mauren gegründet
Unter dem Namen "Philosophie Verein" wurde am 28. November 2017 ein neuer Verein mit Sitz in Mauren gegründet. Er bezweckt die Förderung von Kunst und Kultur sowie die Förderung der Volks- und Berufsbildung. Bis zur ersten ordentlichen Hauptversammlung im Jahr 2018 setzt sich der Vorstand aus den drei Gründungsmitgliedern Marc Hilty (Schaan) sowie Pascal Hasler und Simone Olivadoti (beide aus Mauren) zusammen. Der GR nahm die Vereinsgründung sowie die vorliegenden Statuten und das Gründungsprotokoll formell zur Kenntnis.

 



Freitag, 19. Januar 2018

Neues Projekt "Lebenschance" der Gemeinden zum Landesjubiläum

Als Alternative zur abgelehnten Hängebrücke wollen die elf Liechtensteiner Gemeinden nun das Projekt "Lebenschance" umsetzen. Die Idee wiederspiegle den Grundgedanken der Gemeinden, anlässlich des 300-Jahr-Jubiläums unseres Landes gemeinsam etwas Soziales und vor allem Nachhaltiges zu initiieren und umzusetzen, hiess es an einem Informationsanlass. Dafür sollen eine Million Franken zur Verfügung gestellt werden.

Namens der Vorsteherkonferenz stellten am 19. Januar 2018 der Vaduzer Bürgermeister Ewald Ospelt sowie die Vorsteher Daniel Hilti (Schaan), Donath Oehri (Gamprin) und Maria Kaiser-Eberle (Ruggell) das neue Vorhaben der Öffentlichkeit vor, nachdem die Gemeinderäte aller Gemeinden bereits am Vorabend darüber informiert worden waren.  

Hilfsprojekte im Inland und Ausland
Unter dem Motto "Lebenschance" soll - nach dem Willen der Vorsteherkonferenz - ein Projekt umgesetzt werden, das folgende Kernelemente beinhaltet:

- Hilfsprojekte im Inland
- Hilfsprojekte im Ausland
- Massnahmen zur Visualisierung der Hilfsprojekte (Projektbegleitung)
- Proaktive Kommunikation über die laufenden Projekte
- Einbezug der Bevölkerung durch Beteiligungsaktionen
- Unterstützung des "Weg"-Projekts (Liechtenstein Marketing)  

Entwicklungsdienst und Caritas als Partner
Für die Planung und Umsetzung der Projekte im Ausland wird der Liechtensteinische Entwicklungsdienst (LED) und für die Projekte im Inland die Caritas Liechtenstein die Koordination übernehmen. Für die Realisierung stellen die Gemeinden insgesamt 1 Million Franken zur Verfügung. Davon werden 500'000 Franken für soziale Projekte im Ausland und 500'000 Franken für das Inland eingesetzt.

Einen wichtigen Teil des gesamten Projekts wird die Kommunikation einnehmen. Eine offene, transparente und vor allem proaktive Kommunikation unterstützt das Projekt in allen Belangen. Im Sinne von "Tue Gutes und rede darüber!" soll über die ganze Dauer des Projekts "kommuniziert" werden.

Definitive Entscheidungen in den nächsten Wochen
Die Entscheidungen, ob das Konzept realisiert wird, werden in den nächsten Wochen in den einzelnen Gemeinden gefällt.



Montag, 22. Januar 2018

Landespolizei: Bei Verdacht auf Einbruch - Anruf unter 117!

Die Landespolizei hat eine Kampagne lanciert, um die Hemmschwelle für Verdachtsmeldungen bei der Landespolizei noch weiter zu senken. Mit der Kampagne "Bei Verdacht - Anruf!" soll die Bevölkerung darauf aufmerksam gemacht werden, dass verdächtige Feststellungen der Landespolizei jederzeit unter der Nummer 117 gemeldet werden sollen. Niederschwellige und vor allem zeitnahe Informationen können für die Ermittlungen von unschätzbarem Wert sein und dazu beitragen, allfällige Straftaten zu verhindern oder gar eine Täterschaft festzustellen. Dies zeigen auch jüngste Festnahmen von Einbrechern, welche nur dank Verdachtsmeldungen aus der Bevölkerung möglich waren.



Montag, 22. Januar 2018

Theaterunterhaltung 2018 der Freiwilligen Feuerwehr Mauren

Die Freiwillige Feuerwehr Mauren lädt alle Freunde und Gönner vom 26. bis 28. Januar 2018 zur traditionellen Theaterunterhaltung in den Gemeindesaal Mauren ein. Lassen Sie sich die Komödie "Kenn i di?" nicht entgehen und besuchen Sie eine der vier Vorstellungen.

Mit ihrem neuen, turbulenten Theaterstück "Kenn i di?" in drei Akten wird die Theatergruppe der Freiwilligen Feuerwehr die Lachmuskeln der Besucher bestimmt wieder aufs Äusserste strapazieren. Vor und nach jeder Aufführung können sich die Gäste auch kulinarisch verwöhnen lassen.  

Abendvorstellungen:
Freitag, 26. Januar, 20.00 Uhr
Samstag, 27. Januar, 20.00 Uhr
Saalöffnung und warme Küche ab 18.00 Uhr

Sonntag, 28. Januar, 18.00 Uhr
Saalöffnung und warme Küche ab 16.30 Uhr  

Nachmittagsvorstellung:
Samstag, 27. Januar, 14.00 Uhr
Freier Eintritt für Kinder  

Die Freiwillige Feuerwehr Mauren freut sich auf Ihr Kommen und wünscht Ihnen beste Unterhaltung.



Mittwoch, 24. Januar 2018

Gemeindeverwaltung Mauren heute Mittwoch ab 14.30 Uhr geschlossen

Aufgrund einer internen Informationsveranstaltung des Gemeindepersonals sind die Büros und Abteilung der Gemeindeverwaltung Mauren heute Mittwoch, 24. Januar 2018, bereits ab 14.30 Uhr geschlossen!

Wir bitten um Beachtung und bedanken uns für Ihr Verständnis.



Mittwoch, 24. Januar 2018

Das Team vom Muurer Räbahobel lädt zum 8. "Hobelobad" ein

Sie ist ebenso gefürchtet wie beliebt. Die Rede ist vom "Muurer Räbahobel", also von jener einmaligen Fasnachtszeitung, die alljährlich in der fünften Jahreszeit viele Geschehnisse und Leute aus der Gemeinde und Umgebung pikant, süffisant und treffend aufs Korn nimmt. Und das schon seit mehreren Jahrzehnten. Auch die diesjährige Ausgabe macht da natürlich keine Ausnahme. Am 31. Januar wird sie offiziell präsentiert.

Bereits einen Tag vor dem offiziellen Verkaufsstart wird d'Muurer Fasnachtszitig "Räbahobel 2018" dem interessierten Publikum näher vorgestellt, und zwar beim

8. Hobelobad
am Mittwoch, 31. Januar 2018
um 19.00 Uhr
im Restaurant Freihof, Mauren  

Programm
- 7up - Träsch Bräss Bänd
- Humorvolle Gschechta vom Markus Meier sowia anderi witzige Vorträg
- Dahoom ischt dahoom - a Muureri verzellt
- Zitat us am neua Räbahobel, vortret vom Peter Beck
- dr Josef kocht "Grossmuatters Brota, Grundbierastock und Rotkrut"
- Kaffee und Kuacha
- kon Itrett, freie Kollekta

Das Team vom Muurer Räbahobel freut sich auf Ihre Teilnahme am 8. Hobelobad.



Mittwoch, 24. Januar 2018

Benefizmatinee mit Gitarrist Roland Müller im Kulturhaus Rössle

Der Schweizer Gitarrist Roland Müller spielt am Sonntag, 28. Januar 2018 um 11.00 Uhr im Kulturhaus Rössle in Mauren ein Matineekonzert zugunsten des Kinderhilfswerks Terre des Hommes (freie Kollekte). Im Anschluss verwöhnt der Rebelbollaclub Eschen die Besucher mit Rebel, Apfelmus und Kaffee.

Roland Müller wird bereits um 10.00 Uhr während der Sonntagsmesse in der Pfarrkirche Mauren eine Kostprobe seines Könnens geben. Es sind alle recht herzlich willkommen!



Samstag, 27. Januar 2018

Wir nehmen Abschied von Liliane Meier-Kaiser, Schaanwald

Am Dienstag, 23. Januar 2018 ist unsere geschätzte Mitbürgerin Liliane Meier-Kaiser, Schaanwald, in ihrem 96. Lebensjahr gestorben. Allen Angehörigen sprechen wir unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Die Urnenbeisetzung fand am Freitag, 26. Januar im engsten Familienkreis auf dem Friedhof in Mauren statt.



Sonntag, 28. Januar 2018

Menschenrechte in Liechtenstein: Vortrag im Kulturhaus Rössle

Der Verein "Stefanus Liechtenstein" lädt zum Vortrag von Alicia Längle, Geschäftsführerin des Vereins für Menschenrechte in Liechtenstein, ein. Der Anlass findet am Donnerstag, 1. Februar 2018 um 19.30 Uhr im Kulturhaus Rössle in Mauren statt.

Der Ende 2016 gegründete "Verein für Menschenrechte in Liechtenstein" in Vaduz ist eine nationale Menschenrechtsinstitution auf gesetzlicher Grundlage. Er ist eine Anlauf- und Ombudsstelle für Menschenrechte für Erwachsene, Kinder und Jugendliche. Die Referentin stellt die Aufgaben, Tätigkeitsfelder und Herausforderungen des neuen Vereins vor.

Im Anschluss offeriert Stefanus Liechtenstein e.V. einen kleinen Apéro.



Montag, 29. Januar 2018

MGV Mauren: Unterhaltungsabende unter dem Motto "Hard Rock Cafe"

Unter dem Motto "Hard Rock Cafe" wird Sie der Männergesangsverein Mauren in diesem Jahr an zwei Unterhaltungsabenden am 2. und 3. Februar in die Welt des Hardrocks entführen. Dirigent Marco Schädler hat dazu gehörfällige Hits für den MGV arrangiert. Die Besucher erwartet ein aussergewöhnliches und einmaliges Repertoire bekannter Bands wie AC/DC, Bon Jovi, Europe, Kiss, Rolling Stones usw. Unterstützt wird der MGV dabei von der Begleitband Pussylovers aus Mauren und den Solisten Adriana Nigg und Marcel Senti sowie von den Background-Sängerinnen Sylvia Matt-Ospelt, Ursina Schmuckli-Gstöhl und Nina Andersen.

Auch in diesem Jahr wird Ihnen der MGV Mauren zwei Konzertabende im Gemeindesaal Mauren anbieten:

Freitag, 2. Februar: Türöffnung um 19.00 Uhr, Konzertbeginn um 20.00 Uhr, anschliessend Barbetrieb.

Samstag, 3. Februar: Türöffnung um 19.00 Uhr, Konzertbeginn um 20.00 Uhr, anschliessend Pussylovers live und ab 23.00 Uhr steigt die traditionelle MGV-Fasnachtsparty mit DJ, Guggenmusik und Barbetrieb.



Montag, 29. Januar 2018

Grünabfuhr wird vom 2. Februar (Feiertag) auf 1. Februar vorverlegt

Aufgrund des Feiertags Mariä Lichtmess entfällt am Freitag, 2. Februar 2018 in Mauren-Schaanwald die Grünabfuhr.

Ersatzdatum für die Grüngutsammlung ist der Vortag, also der Donnerstag, 1. Februar 2018.

Wir bitten um Beachtung.



Donnerstag, 01. Februar 2018

Sirenen-Probealarm am 7. Februar um 13.30 Uhr in Liechtenstein

Sirenen können Leben retten - vorausgesetzt, sie funktionieren richtig und die Bevölkerung weiss, was zu tun ist. Am Mittwoch, 7. Februar 2018, findet deshalb in Liechtenstein und in der ganzen Schweiz von 13.30 Uhr bis spätestens 15.00 Uhr der jährliche Sirenentest statt. Dabei wird die Funktionsbereitschaft der Sirenen des "Allgemeinen Alarms" und des "Wasseralarms" getestet. Es sind keine Schutzmassnahmen zu ergreifen!

Ausgelöst wird um 13.30 Uhr das Zeichen "Allgemeiner Alarm", ein regelmässig auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer, der nach einem Unterbruch von zwei Minuten noch einmal während einer Minute zu hören ist. Falls nötig, wird die Sirenenkontrolle bis 14.00 Uhr weitergeführt. In Liechtenstein wird die Funktionstüchtigkeit von insgesamt 23 Sirenen überprüft.  

In der benachbarten Schweiz (Sarganserland) wird in den unterhalb von Stauanlagen gelegenen Gebieten ab 14.15 Uhr zusätzlich die Auslösung des "Wasseralarms" getestet. Je nach Witterung ist dieser nachgelagerte Sirenentest auch noch in Liechtenstein wahrnehmbar.



Freitag, 02. Februar 2018

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sitzung vom 7. Februar 2018

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 7. Februar 2018 um 18.00 Uhr zur 49. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen.

Für diese Sitzung sind die nachfolgend aufgeführten Geschäfte traktandiert.

1. Genehmigung des Protokolls der 48. ordentlichen Sitzung vom 17. Januar 2018

2. Kulturjahresbericht 2017 und Vorschau 2018

3. Personalwesen: Änderung des Beschäftigungsgrades der Kulturbeauftragten

4. Personalwesen: Neuausschreibung der Stelle für Werkhof-Mitarbeiter/-in

5. Personalwesen: Neubesetzung der Funktion des Werkhofmeister-Stellvertreters

6. Personalwesen: Änderung des Beschäftigungsgrades der beiden Teilzeit-Bibliothekarinnen

7. Beitrag der Gemeinden zum Jubiläum "300 Jahre Fürstentum Liechtenstein": Projekt "Lebenschance"

8. Projekt "Entwässerung Birka" in Mauren: Arbeitsvergaben

9. Grundstück-Erwerbsangebot: Maurer Parzelle Nr. 1595 in der Landwirtschaftszone

10. Grundstück-Erwerbsangebot: Maurer Parzellen Nr. 2570, 2692 und 2820 in der Landwirtschaftszone

11. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Totalrevision des Gewerbegesetzes

12. Interne Informationen und Mitteilungen



Freitag, 02. Februar 2018

Verein Hortus: Kursreihe "Rund um den Obstbaum" auch im Jahr 2018

Obstbäume sind Kulturpflanzen und darauf angewiesen vom Menschen umsorgt zu werden. Damit sich ein Obstbaum gut entwickelt, kräftig wächst und reichlich gesundes Obst bringt, muss er geschnitten und gedüngt werden. Auch ein gewisses Mass an Pflanzenschutz ist notwendig. In der Kursreihe "Rund um den Obstbaum", die vom Verein Hortus auch 2018 wieder angeboten wird, lernen die Teilnehmer alles Wissenswerte für die Obstbaumpflege, unter anderem auch das uralte Handwerk des Veredelns.

Der erste der insgesamt vier Kurse findet am 17. Februar 2018 statt. Die Kurse können auch einzeln besucht werden. Näheres dazu finden Sie in der nachfolgenden Information oder auf der Webseite von Hortus.



Mittwoch, 07. Februar 2018

Mauren am "Fasnachtsmentig" fest in Narrenhand - Umzug im Zentrum

Traditioneller Höhepunkt der fünften Jahreszeit in Mauren ist jeweils der "Fasnachtsmentig", heuer also der 12. Februar, der unter den kleinen und grossen Närrinnen und Narren seit vielen Jahren als ganz besonderer Fasnachts-Tipp gehandelt wird. Kein Wunder, denn die spezielle Mischung aus Strassen-, Beizen- und Saalfasnacht spricht Jung und Alt gleichermassen an. Der Grossanlass im Ortszentrum wird wieder von der Murer Narrawar in bewährter Manier organisiert.

Hier die Programm-Highlights der grössten Fasnachtsveranstaltung im Liechtensteiner Unterland im Überblick:  

Erwachsenenprogramm:
- Ab 13.00 Uhr: Speisen und Getränke im geheizten Festzelt
- 14.14 Uhr: Umzug mit 33 Gruppen; anschliessend Strassenfasnacht im verkehrsfreien Zentrum von Mauren (Festzelt und Fätza-Bar, dekorierte Gastronomiebetriebe und Guggakonzerte)
- Musikalische Unterhaltung nach dem Umzug im Festzelt mit "DJ Brasil" und der Band "bÄndscheibenvorfall"

Kinderprogramm:
Ab ca. 14.00 Uhr bzw. nach dem Umzug: Kinderfasnacht im Gemeindesaal mit Schminken, Spielen, Gratis-Wienerle und Sirup für alle Kinder (bis 18.00 Uhr)

 



Freitag, 09. Februar 2018

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 7. Februar

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 7. Februar 2018 seine 49. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll zu dieser Sitzung finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 48. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 17. Januar 2018 wurde einstimmig genehmigt.  

Vielfältiges Kulturprogramm 2017 und 2018
Mit einem Dank für die geleistete Arbeit nahm der GR den schriftlichen und mündlichen Bericht der Kulturbeauftragten Elisabeth Huppmann über das bunte Kulturjahr 2017 und die geplanten Kulturanlässe 2018 formell zur Kenntnis. Hervorzuheben sind u.a. die neue Sonderausstellung "Alles im Dorf - Kleingewerbe vor 100 Jahren" im MuseumMura, wo im Berichtsjahr total 1'582 Besucher gezählt wurden, zwei grosse Einzelausstellungen im Kulturhaus Rössle sowie die Fertigstellung des Kulturleitbilds für Mauren-Schaanwald. Das Kulturprogramm für 2018 ist weitestgehend aufgegleist und verspricht wieder viel Abwechslung.  

Anstellungsgrad der Kulturbeauftragten erhöht
Durch einhelligen GR-Beschluss wird der Beschäftigungsgrad der Kulturbeauftragten der Gemeinde und Leiterin des Kulturhauses Rössle, Elisabeth Huppmann, mit Wirkung ab 1. Februar 2018 von bisher 60 % auf neu 80 % erhöht. Diese Anpassung wird als notwendig erachtet, um in Zukunft die bisherigen Aufgaben im Kulturbereich auf gleichem Niveau weiterführen zu können und den neuen Aufgabenfeldern, die sich aus dem Kulturleitbild und dem kulturellen Tagesgeschäft innerhalb der Verwaltung ergeben, gerecht zu werden. Zudem sollen immer wieder kulturelle Sonderprojekte (z.B. LIHGA-Auftritt) ermöglicht werden.  

Zusätzliche Mitarbeiterstelle im Werkhof
Seit 2003 bewältigt das Team des Gemeinde-Werkhofs seine vielfältigen Aufgaben mit dem gleichen Personalbestand. Seither ist nicht nur die Einwohnerzahl stark angestiegen, sondern es sind auch etliche neue Strassen, Wege und Freizeitanlagen entstanden, womit zwangsläufig auch ein Mehraufwand im Unterhalt der Gemeindeinfrastruktur verbunden ist. Deshalb und zur Gewährleistung geordneter Betriebsabläufe beschloss der GR einstimmig die Schaffung einer zusätzlichen Mitarbeiterstelle im Werkhof und genehmigte die hierzu vorliegende Stellenausschreibung. Bewerbungen sind bis zum 23. Februar einzureichen.

Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie unter einer gesonderten Nachricht auf dieser Webseite.  

Neuer Stellvertreter für den Werkhofmeister
Ernst Meier ist seit über 26 Jahren als Mitarbeiter im Werkhof der Gemeinde tätig und nimmt seit rund 20 Jahren zusätzlich die Aufgabe des Werkhofmeister-Stellvertreters wahr. Vor kurzem hat er den persönlichen Wunsch geäussert, dass er die Stellvertreter-Funktion jetzt abtreten und in jüngere Hände übergeben möchte. Anhand der Ergebnisse eines internen Bewerbungs- und Auswahlverfahrens bestellte der GR einstimmig den Werkhof-Mitarbeiter Armin Tanner aus Mauren zum neuen stellvertretenden Werkhofmeister. Der Amtswechsel wird offiziell am 1. März 2018 vollzogen.  

Teilzeitpensum der Bibliothekarinnen angepasst
Die Gemeinde- und Schulbibliothek Mauren wird heute von zwei fachkundigen Bibliothekarinnen SAB, Brigitta Marxer und Gabriela Blumenthal, im Teilzeitpensum betreut. Die Ausleihzahlen sind stetig auf 7'346 Titel im Jahr 2017 angestiegen. Der Bibliotheksbestand beläuft sich aktuell auf rund 6'500 Medien, die in einem elektronischen Bibliothekskatalog verzeichnet und verwaltet werden. Angesichts der erfreulichen Betriebsentwicklung beschloss der GR nun einstimmig, den gemeinsamen Beschäftigungsgrad der beiden Bibliothekarinnen rückwirkend ab 1. Januar 2018 von bisher 20 % auf neu 30 % zu erhöhen.  

Ja zum neuen Jubiläumsprojekt "Lebenschance"
Nach dem bekannten Scheitern der Hängebrücke wollen die elf Gemeinden zum Jubiläum "300 Jahre Liechtenstein" nun das Projekt "Lebenschance" realisieren, das über das Jubiläumsjahr 2019 hinaus wirken und Spuren hinterlassen soll. Der alternative Jubiläumsbeitrag sieht im Wesentlichen vor, dass soziale Projekte im In- und Ausland mit insgesamt 1 Mio. Franken unterstützt werden sollen. Das Projekt und der gemäss Einwohnerschlüssel auf die Gemeinde Mauren entfallende Kostenanteil von 111'371 Franken wurden vom GR mehrheitlich mit 8 zu 3 Stimmen befürwortet, dies vorbehaltlich der Zustimmung aller Gemeinden.  

Arbeitsvergaben für Kanalisationsprojekt "Birka"
Im November 2017 beschloss der GR die Neuausschreibung des Bauauftrags für den Ausbau der Kanalisation im Bereich "Birka" in Mauren auf Basis eines angepassten Projekts. Die Arbeitsaufträge vergab der GR nun einstimmig wie folgt an die wirtschaftlich günstigsten Offertsteller:

- Baumeisterarbeiten: Wilhelm Büchel AG, Mauren, zum Preis von 812'107 Franken (Gemeindeanteil: 787'763 Franken)

- Belags- und Pflästerungsarbeiten: Wilhelm Büchel AG, Mauren, zum Preis von 38'847 Franken (Gemeindeanteil: 33'538 Franken)  

Gemeinde erwirbt bisheriges Pachtgrundstück
Das 1100 Quadratmeter grosse Landwirtschaftsgrundstück Nr. 1595 im Flurgebiet Kohlmad, das die Gemeinde Mauren bisher für die Neugestaltung des Terrains bei der Sammleranlage "Kracharüfe" gepachtet hat, geht jetzt in Gemeindebesitz über. Der GR beschloss einstimmig den Erwerb des angebotenen Landwirtschaftsbodens zum vereinbarten Preis von 16 Franken pro Quadratmeter bzw. zum Gesamtbetrag von 18'216 Franken (inkl. Pachtzinsentschädigung). Die Grundstückgewinnsteuer geht zulasten des Verkäufers aus Schaanwald. Die Kosten der Vertragserstellung und die anfallenden Gebühren übernimmt die Gemeinde.  

Kauf von drei Landwirtschaftsgrundstücken
Der Gemeinde Mauren sind drei Grundstücke in der Landwirtschaftszone (Parzellen Nr. 2570, 2692 und 2820) zum Kauf angeboten worden. Die Grundstücke liegen in den Flurgebieten Kälblehö, Röfeteile und Grosse Teile und haben eine Grundbuchfläche von insgesamt 6'062 Quadratmetern. Der GR beschloss einstimmig den Erwerb dieses landwirtschaftlichen Bodens zum vereinbarten Preis von 16 Franken pro Quadratmeter bzw. zum Gesamtbetrag von 96'992 Franken. Die Grundstückgewinnsteuer geht zulasten des Verkäufers aus Mauren. Die Kosten der Vertragserstellung und die anfallenden Gebühren übernimmt die Gemeinde.  

Totalrevision des Gewerbegesetzes
Das liechtensteinische Gewerbegesetz muss aufgrund eines Gerichtsurteils einer umfassenden Revision unterzogen werden. Den hierzu vorliegenden Vernehmlassungsbericht der Regierung nahm der GR zur Begutachtung und allfälligen Stellungnahme entgegen. Zur Erfüllung der EWR-rechtlichen Anforderungen müssen das Zulassungssystem für gewerbsmässige Tätigkeiten sowie die entsprechenden Verfahrensvorschriften im Gewerbegesetz geändert werden. Die Revision dient zudem der Deregulierung und der Umsetzung von Erfahrungen aus der Verwaltungspraxis. Die Vernehmlassungsfrist läuft bis zum 30. April.

 



Freitag, 09. Februar 2018

Fasnächtliche Auszeit der Gemeindeverwaltung Mauren

Die fünfte Jahreszeit, die Fasnacht, hat auch unsere Gemeinde fest im Griff. Weil wir dem Gemeindepersonal ebenfalls einige unbeschwerte Stunden gönnen möchten, sind die Büros und Abteilungen der Gemeindeverwaltung Mauren wie folgt geschlossen:

- am Fasnachtsmontag, 12. Februar, nachmittags
- am Fasnachtsdienstag, 13. Februar, ganztägig

Am Fasnachtsmontag und Fasnachtsdienstag bleiben auch die Deponie Langmahd und die Wertstoffsammelstelle der Gemeinde Mauren geschlossen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis für diese kurzfristige "fasnächtliche Auszeit".

Gemeindeverwaltung Mauren



Dienstag, 13. Februar 2018

Fastenzeit: AKTION.TROCKEN-App der Suchtprävention Liechtenstein

In der Fastenzeit 2018 lanciert die Suchtprävention Liechtenstein zum zweiten Mal die AKTION.TROCKEN. Alle Einwohner ab 16 Jahren sind dazu eingeladen. Jeder bestimmt selbst, zu welchem Zeitpunkt er einsteigt. Ganz nach dem Motto "DU sescht wia!". Mit der kostenlosen APP sammeln die Teilnehmenden alkoholfreie Tage. Dabei geht es nicht in erster Linie um Abstinenz, sondern um bewussten Alkoholkonsum.

Gruppenfunktion
Mit der Gruppenfunktion der APP können alkoholfreie Tage zusammen mit Freunden, Vereins- oder Arbeitskollegen gesammelt werden. Die persönlichen Einträge bleiben den anderen Gruppenmitgliedern verborgen. Wir freuen uns, wenn viele aus der Gemeinde mitmachen. Wir wünschen allen viel Freude, Genuss und Erfolg in der Fastenzeit. Die Daten unterliegen dem Datenschutz. Es werden nur anonyme Statistiken erstellt, keine Daten weitergegeben.

Ausführlichere Informationen: www.aktiontrocken.li
Download für Apple sowie Android: https://www.aktiontrocken.com/#download



Dienstag, 13. Februar 2018

Wir nehmen Abschied von Hannelore Hagen, Mauren

Am Freitag, 9. Februar 2018 ist unsere geschätzte Mitbürgerin Hannelore Hagen, Wegacker 15, Mauren, in ihrem 67. Lebensjahr gestorben. Den trauernden Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Gedenken in der Abendmesse
Mittwoch, 14. Februar um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren  

Beerdigung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Freitag, 16. Februar um 10.00 Uhr in Mauren



Mittwoch, 14. Februar 2018

Lebendiger Funkenbrauch in der Gemeinde: Wieder vier Funken

Das Funkenbrauchtum wird in der Gemeinde Mauren-Schaanwald noch intensiv gepflegt. Auch in diesem Jahr haben die Einwohner am 17. und 18. Februar wieder die Möglichkeit, das Schauspiel des Funkenabbrennens auf vier öffentlichen Funkenplätzen mitzuerleben. Die Funkenzünfte freuen sich auf eine rege Teilnahme der Bevölkerung an ihren Funkenfesten. Für das leibliche Wohl der Besucher ist auf allen Funkenplätzen bestens gesorgt. Nachstehend das Funken-Programm im Überblick.

Funken Bühlkappele
Samstag, 17. Februar
ab 17.30 Uhr Festwirtschaft, 19.00 Uhr Fackelzug vom Pfadiheim zum Funkenplatz
Funkenabbrennen um ca. 19.30 Uhr mit Feuerwerk
Funkenplatz: beim Bühlkappele (oberhalb Bühlweg, Mauren)
Veranstalter: Funkenzunft Bühlkappele  

Werthner Funken
Sonntag, 18. Februar
Funkenabbrennen um ca. 19.30 Uhr
mit Festwirtschaft und Rahmenprogramm
Funkenplatz: bei der Deponie Langmahd
Veranstalter: Funkenzunft Werth  

Funken Heraböhel
Sonntag, 18. Februar
Funkenabbrennen um ca. 19.30 Uhr
mit Festwirtschaft ab 13.00 Uhr und Rahmenprogramm
Funkenplatz: an der Sägenstrasse im Maurer Riet
Veranstalter: Funkenzunft Heraböhel  

Schaawälder Funka
Sonntag, 18. Februar
ab 14.00 Uhr Festwirtschaft, 19.00 Uhr Fackelzug vom "Alter Zoll" zum Funkenplatz
Funkenabbrennen um ca. 19.30 Uhr
Funkenplatz: I da Wesa
Veranstalter: Schaawälder Funkazunft



Dienstag, 20. Februar 2018

Einschreibung in den Kindergarten für das Schuljahr 2018/2019

(Betrifft auch das schulartenübergreifende Eingangsmodell Basisstufe)

Die Einschreibung in den Kindergarten für das Schuljahr 2018/2019 (Beginn: 20. August 2018) erfolgt in schriftlicher Form. Das entsprechende Formular wird den betreffenden Eltern von der Schulleitung der Wohngemeinde zugesandt. Das Einschreibungsformular muss bis spätestens Freitag, 16. März 2018 ausgefüllt an die Schulleitung der Wohnsitzgemeinde zurückgesandt werden.

Kinder, welche am 30. Juni 2018 (Stichtag) das vierte Lebensjahr vollendet haben, sind berechtigt, in einen öffentlichen Kindergarten einzutreten. Wird von diesem Recht nicht Gebrauch gemacht, ist dies bis 16. März 2018 der Schulleitung der Wohngemeinde mitzuteilen. Zu beachten ist, dass ein Kind, das beim Kindergarteneintritt das fünfte Lebensjahr vor dem 1. Mai vollendet hat, bereits nach einem Kindergartenjahr schulpflichtig wird.

Weiters gilt zusätzlich eine zweimonatige Frist (flexible Zone), innert welcher die Erziehungsberechtigten nach vorgängiger Orientierung durch die zuständige Schulleitung über einen provisorischen Eintritt ihres Kindes entscheiden können. Die Frist betrifft Kinder mit Geburtsdatum vom 1. Juli bis 31. August 2014. Soll ein Kind, welches in der flexiblen Zone geboren ist, im Schuljahr 2018/2019 in den Kindergarten eintreten, ist bis spätestens 2. März 2018 Meldung an die Schulleitung der Wohngemeinde zu erstatten.

Der Besuch des Kindergartens ist grundsätzlich freiwillig. Ist ein Kind zum Kindergartenbesuch angemeldet, muss es den Kindergarten regelmässig und pünktlich besuchen.

Für fremdsprachige Kinder ist das zweite Kindergartenjahr obligatorisch.

Für den Besuch eines öffentlichen Kindergartens ausserhalb des Schulbezirks (z.B. wegen Betreuung des Kindes in einer Kindertagesstätte bzw. durch eine Tagesmutter in einer anderen Gemeinde) muss vom Schulamt eine Bewilligung eingeholt werden.

Bei Unklarheiten kann die Schulleitung der Wohngemeinde kontaktiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.sa.llv.li.

SCHULAMT des Fürstentums Liechtenstein



Dienstag, 20. Februar 2018

Einschreibung in die Primarschule für das Schuljahr 2018/2019

(1. Klasse und Spezielle Einschulung)

Die Einschreibung in die Primarschule für das Schuljahr 2018/2019 (Beginn: 20. August 2018) erfolgt in schriftlicher Form. Das entsprechende Formular wird den betreffenden Eltern von der Schulleitung der Wohngemeinde zugestellt. Das Einschreibungsformular ist bis spätestens Freitag, 16. März 2018 ausgefüllt an die Schulleitung der Wohngemeinde zurückzusenden.

Es werden jene Kinder schulpflichtig, die bis 30. Juni 2018 (Stichtag) das sechste Lebensjahr vollendet haben, und ältere, die im Vorjahr eine Bewilligung zum späteren Schuleintritt erhalten haben.

Kinder mit Geburtsdatum vom 1. Mai bis 31. August 2012 (flexible Zone) können auf Wunsch der Erziehungsberechtigten in die Primarschule aufgenommen werden. Sie können aber auch ein weiteres Kindergartenjahr besuchen.

Für Kinder, die bereits in einer schulartenübergreifenden Klasse des Kindergartens und der Primarschule (z.B. Basisstufe, Tagesschulklasse 1) sind, entfällt die Einschreibung.

Für den Besuch einer öffentlichen Schule ausserhalb des Schulbezirks (z.B. wegen Betreuung des Kindes in einer Kindertagesstätte bzw. durch eine Tagesmutter in einer anderen Gemeinde) muss vom Schulamt eine Bewilligung eingeholt werden.

Für den Besuch einer Schule im Ausland bedarf es einer Bewilligung des Schulamtes. Der Besuch einer liechtensteinischen Privatschule muss aus organisatorischen Gründen dem Schulamt gemeldet werden. Das Formular kann unter www.sa.llv.li im Onlineschalter abgerufen oder bei der Schulleitung der Wohngemeinde bezogen werden.

SCHULAMT des Fürstentums Liechtenstein



Dienstag, 20. Februar 2018

Stellenausschreibung der Gemeinde Mauren: Werkhof-Mitarbeiter/-in

Die Mitarbeiter des Werkhofs der Gemeinde Mauren erledigen vielfältige Unterhaltsarbeiten und erbringen wichtige Dienstleistungen. Dafür stehen ihnen moderne Fahrzeuge und Gerätschaften sowie ein zweckmässiger Betriebshof zur Verfügung. Aufgrund des stetigen Wachstums der Gemeindeinfrastruktur suchen wir nun per 1. Juli 2018 eine zuverlässige Persönlichkeit als Mitarbeiterin / Mitarbeiter Werkhof Mauren (100 %).

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind bis spätestens 23. Februar 2018 an die Gemeinde einzureichen. Der Stellenantritt ist per 1. Juli 2018 vorgesehen. Die wesentlichen Aufgaben und Anforderungen der Stelle sind in der Stellenausschreibung aufgeführt, die hier eingesehen bzw. heruntergeladen werden kann.



Mittwoch, 21. Februar 2018

Gemeindeverwaltung Mauren am Freitag, 23. Februar geschlossen

Aufgrund einer internen Veranstaltung des Gemeindepersonals bleiben die Büros und Abteilungen der Gemeindeverwaltung Mauren am Freitag, 23. Februar ganztägig geschlossen.

Die Wertstoffsammelstelle der Gemeinde und die Deponie Langmahd sind am Freitagnachmittag wie gewohnt von 13.15 bis 16.00 Uhr geöffnet.

Wir bitten um Beachtung und bedanken uns für Ihr Verständnis.



Mittwoch, 21. Februar 2018

Einladung zum 1. Kulturtreff der Gemeinde im Kulturhaus Rössle

Im Kulturleitbild der Gemeinde Mauren-Schaanwald sind regelmässige Treffen zwischen der Kulturkommission, Vertretern der Dorfvereine, Kulturschaffenden und Kulturinteressierten festgehalten. Diese Kulturtreffs sollen dem Meinungs- und Erfahrungsaustausch, der gemeinsamen Evaluierung der umgesetzten Massnahmen und der Entwicklung zukünftiger kultureller Projekte sowie dem gemeinschaftlichen Beisammensein im Zeichen der Kultur dienen.
Der erste dieser Kulturtreffs findet nun am Dienstag, 6. März um 19.00 Uhr im Kulturhaus Rössle in Mauren statt, zu dem die Kulturkommission alle recht herzlich einlädt.

Themen dieses Abends sind u.a.:
-  Kurzvorstellung Mitglieder Kulturkommission
-  Update Vorbereitungen LIHGA-Gastgemeindeauftritt
-  "Kulturtag rund ums Rössle" am Samstag, 16. Juni 2018, 9.00 - 18.00 Uhr
-  Neuzuzügertag am Samstag, 22. September 2018, 13.30 - 18.00 Uhr
-  Ideen und Schwerpunkte für das Jahr 2019
-  Wünsche, Anregungen, Kritik, Fragen

Da diese Treffen den ungezwungenen Austausch in einem gemütlichen Rahmen ermöglichen sollen, ist selbstverständlich auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Wichtiger Hinweis für Vereine: Diese Einladung richtet sich nicht nur an die Vereinsvorstände, sondern an alle Vereinsmitglieder. Wir bitte Euch, dies auch so in Euren Vereinen zu kommunizieren.

Anmeldung bis spätestens Dienstag, 27. Februar 2018 beim Gemeindesekretariat unter Tel. +423 377 10 40 oder gemeinde@mauren.li.

Wir freuen uns auf Euch!
Marcel Öhri, Vorsitzender Kulturkommission
Elisabeth Huppmann, Kulturbeauftragte



Donnerstag, 22. Februar 2018

Staupe-Epidemie bei Füchsen: Empfehlungen an Hundehalter

In der liechtensteinischen Fuchspopulation grassiert das Staupe-Virus. Bei der Staupe handelt es sich um eine gefährliche, infektiöse Erkrankung von Hunden, Füchsen und Dachsen, die auch bei Katzen, Mardern und Kleinbären auftreten kann. Menschen können sich nicht mit dem Virus anstecken. Den Hundehaltern werden gewisse Schutzmassnahmen empfohlen.

Bereits im letzten Herbst wurden erste Anzeichen für Staupe-Infektionen bei Füchsen beobachtet und das Virus vereinzelt in Fuchskadavern nachgewiesen. Weitere Beobachtungen von Jägern wurden durch jüngste Sektionsbefunde und virologische Untersuchungsergebnisse bestätigt.  

Empfehlungen an Hundehalter
Kennzeichnend für die Staupe sind hohes Fieber und Abgeschlagenheit. Je nach befallenem Organsystem können Durchfall und Erbrechen oder Atemwegssymptome auftreten. Im weiteren Verlauf kann es zu einer Schädigung des Gehirns und zentralnervösen Erscheinungen kommen.

Der Mensch kann sich nicht mit dem Staupevirus anstecken. Hundehaltern wird die Schutzimpfung ihres Hundes empfohlen. Sie sollen ihre Hunde im Freien nicht unbeaufsichtigt lassen und Kontakt zu lebenden und toten Füchsen verhindern.



Freitag, 23. Februar 2018

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sitzung vom 28. Februar

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 28. Februar 2018 um 18.00 Uhr zur 50. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Für diese Sitzung sind die nachfolgend aufgeführten Geschäfte traktandiert.

1. Genehmigung des Protokolls der 49. ordentlichen Sitzung vom 7. Februar 2018

2. Anpassung der Lärm-Empfindlichkeitsstufen entlang der Vorarlberger-Strasse, Schaanwald: Anpassung der Bauordnung

3. Jahresbericht 2017 der Seniorenkoordination Mauren

4. Sanierung und Neugestaltung der Strasse Gänsenbach, Mauren: Arbeitsvergaben

5. Personalwesen: Ersatzanstellung Werkstattleiter/in MuseumMura (30 %)

6. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Abänderung des Sportgesetzes: Stellungnahme der Gemeinde

7. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Totalrevision des Datenschutzgesetzes: Stellungnahme der Gemeinde

8. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Abänderung des Strafgesetzbuches und der Strafprozessordnung

9. Neugründung eines Vereins mit Sitz in Mauren: Verein "Tschobans"

10. Bewilligte Baugesuche aus Mauren-Schaanwald (1. bis 21. Februar 2018): Information

11. Interne Informationen und Mitteilungen



Montag, 26. Februar 2018

Römischer Gutshof in Schaanwald: Vorstellung der Messergebnisse

Im Oktober 2017 wurden im Auftrag des Amts für Kultur in Schaanwald Bodenmessungen zur Ortung des römischen Gutshofs durchgeführt. Am Donnerstag, 1. März 2018 werden die spannenden Ergebnisse im Vereinshaus Zuschg in Schaanwald der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Multimedia-Vortrag beginnt um 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Schutz des archäologischen Erbes
Die Erhaltung und die Erforschung des archäologischen Erbes zählen zum gesetzlichen Auftrag der Abteilung Archäologie im Amt für Kultur. Dazu gehört auch die zerstörungsfreie Ortung und Dokumentation von Mauern, Gruben, Gräbern und Strassen, die sich im Boden befinden. Im Idealfall lassen sich die Zeugnisse aus früherer Zeit im freien Gelände erfassen und damit besser schützen. Zudem können überall dort, wo sie in Zukunft durch bauliche Bodeneingriffe gefährdet oder zerstört würden, rechtzeitig geeignete Massnahmen zur archäologischen Dokumentation eingeleitet werden.  

Der römische Gutshof in Schaanwald
1927 wurden in Schaanwald im Gebiet "Wesa" die baulichen Überreste eines römischen Hauses entdeckt und in den Folgejahren unter der Leitung des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein teilweise freigelegt. Nach Abschluss der Grabungsetappen überdeckte man das archäologische Bodendenkmal wieder mit Erde. Die vollständige Grösse des Gutshofs mit den Nebengebäuden sowie mögliche Gräber, Strassen und Plätze wurden nicht erfasst. Weil die Lage nur grob vermessen worden ist, liess sich nicht ganz genau definieren, wo im Gelände sich die Fundamentreste befinden.  

Geophysikalische Untersuchungen
Vom Ludwig Boltzmann Institut für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie werden moderne digitale Prospektionssysteme entwickelt und in grossflächigen Fallstudien in ganz Europa zur Erkundung archäologischer Siedlungsräume angewendet. Die Kombination von flugzeuggestützten und terrestrischen Laserscannern mit präzisen Magnetfeld- und Radarmessungen am Boden ermöglicht einen detailreichen Blick in den Untergrund, der archäologische Überreste am Computerbildschirm wieder sichtbar macht. Mit diesen Systemen haben die Forscher die Landschaft rund um Stonehenge in Grossbritannien durchleuchtet oder das Gebiet der römischen Metropole Carnuntum östlich von Wien erkundet. Die Fallstudien gehören zu den grössten wissenschaftlichen Unternehmungen ihrer Art und haben weltweites Aufsehen erregt. Im letzten Jahr wurde erstmals die bedeutende römische Fundstelle in Schaanwald mit den modernen Radarsystemen untersucht.  

Öffentlicher Vortrag
Der Leiter des Forscherteams, Wolfgang Neubauer, zeigt in einem Multimedia-Vortrag ausgehend von den digitalen Prospektionsdaten die virtuelle Rekonstruktion von archäologischen Landschaften und damit die Entstehung einer lebendigen Vergangenheit - auch am Beispiel der aktuellen Ergebnisse der Messung beim Gutshof in Schaanwald.  

Vortrag: Der digitale Blick in den Boden - Moderne Archäologie ohne Spaten. Fallstudien zur Archäologischen Prospektion von Stonehenge, Carnuntum und Schaanwald
Referent: Wolfgang Neubauer
Zeit: Donnerstag, 1. März 2018, 19.00 Uhr
Ort: Schaanwald, Vereinshaus Zuschg, Eintritt frei

 



Donnerstag, 01. März 2018

Erweiterte Öffnungszeiten für Wertstoffsammelstelle und Deponie

Vom 1. März bis zum 31. Oktober 2018 gelten für die Deponie Langmahd und die Wertstoffsammelstelle der Gemeinde Mauren wieder die folgenden erweiterten Öffnungszeiten:

- Montag bis Freitag: 13.15 bis 17.30 Uhr
- Am Dienstag zusätzlich: 08.00 bis 12.00 Uhr
- Samstag: 10.00 bis 12.00 Uhr und 13.15 bis 16.00 Uhr



Freitag, 02. März 2018

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 28. Februar

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 28. Februar 2018 seine 50. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll zu dieser Sitzung finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 49. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 7. Februar 2018 wurde mit einer Ergänzung einstimmig genehmigt.  

Anpassung in der Gemeindebauordnung
Ende November 2017 hat der GR eine Anpassung der Lärm-Empfindlichkeitsstufe in den Wohnzonen direkt entlang der Vorarlberger-Strasse in Schaanwald beschlossen. Damit sind in den speziell bezeichneten Gebieten auch mässig störende Betriebe zulässig (Empfindlichkeitsstufe III). Gemäss dem Amt für Umwelt ist diese Anpassung nicht nur im Zonenplan darzustellen, sondern auch in die Gemeindebauordnung aufzunehmen. Die entsprechende, von Amtsseite freigegebene Ergänzung von Art. 24 der Bauordnung Mauren wurde vom GR mehrheitlich (1 Gegenstimme) genehmigt, sodass nun die Planauflage durchgeführt werden kann.  

Jahresbericht der Seniorenkoordination Mauren
Den vorliegenden Jahresbericht 2017 und die mündlichen Ausführungen von Seniorenkoordinatorin Andrea Maurer nahm der GR unter Verdankung der geleisteten Arbeit formell zur Kenntnis. Im Berichtsjahr lag der Arbeitsschwerpunkt im Ausbau demenzfreundlicher Strukturen in der Gemeinde. Die dabei entstandenen Projekte sind für alle Beteiligten in mehrfacher Hinsicht von Nutzen. Im Bereich der Freizeitaktivitäten wurden mit Unterstützung der freiwilligen Helfer total 57 Anlässe mit rund 1'100 Besuchern organisiert. 2018 engagiert sich die Seniorenkoordination u.a. beim LIHGA-Gastauftritt der Gemeinde Mauren.  

Sanierung der Strasse Gänsenbach: Arbeitsvergaben
Im Zuge der Realisierung des LAK-Pflegeheims in Mauren nimmt die Gemeinde 2018 auch eine Sanierung und Neugestaltung der Zufahrtsstrasse Gänsenbach vor. Nach der Projekt- und Kreditgenehmigung beschloss der GR nun einstimmig die folgenden Arbeitsvergaben an die günstigsten Offertsteller:

- Baumeisterarbeiten: Wilhelm Büchel AG, Bendern, für 273'892 Franken (Gemeindeanteil: 216'265 Franken)
- Belags- und Pflästerungsarbeiten: Foser AG, Balzers, für 140'181 Franken (Gemeindeanteil: 138'657 Franken)
- Beleuchtung: Liechtensteinische Kraftwerke, Schaan, für 28'186 Franken  

Ersatzbestellung Werkstattleiter/in MuseumMura (30 %)
Als Leiter der Werkstatt im MuseumMura hat Werner Marxer in den letzten 13 Jahren mit seinem Wissen, seiner Berufserfahrung, seinem handwerklichen Können und seiner Begeisterung massgeblich dazu beigetragen, dass das Museum heute als kulturhistorisch ausgerichtetes Themenmuseum weit über die Gemeindegrenzen hinaus einen sehr guten Ruf geniesst und stetig steigende Besucherzahlen verzeichnet. Aus gesundheitlichen Gründen möchte er die Aufgabe nun jedoch in neue Hände übergeben, weshalb eine Ersatzanstellung notwendig wird. Die Neuausschreibung der Werkstattleiter-Stelle (m/w) mit einem Beschäftigungsgrad von 30 % wurde vom GR einstimmig befürwortet. Die Ausschreibung erfolgt in den Gemeindemedien.  

Stellungnahme zur Abänderung des Sportgesetzes
Mit einer Abänderung des Sportgesetzes soll eine klare Grundlage für die Anpassung der Sportförderstrukturen in Liechtenstein geschaffen werden. Zum diesbezüglichen Vernehmlassungsbericht der Regierung verabschiedete der GR einstimmig eine Stellungnahme, die von der Kommission Gesellschaft vorgelegt wurde. Darin wird vor allem auf den Aspekt der Sportförderung durch die Gemeinde näher eingegangen und eine Klarstellung zur neuen Gesetzesbestimmung gefordert, wonach die Gemeinden ihre Sportförderung mit dem Land und der Dachorganisation der liechtensteinischen Sportverbände koordinieren sollen.  

Stellungnahme zur Revision des Datenschutzgesetzes
Die geplante Übernahme der EU-Datenschutzgrundverordnung bedingt eine Totalrevision des nationalen Datenschutzgesetzes. Zum Vernehmlassungsbericht beschloss der GR einhellig eine gemeinsame Stellungnahme der Gemeinden an die Regierung. Angesichts der komplexen Materie wird es für unerlässlich gehalten, dass der neue Gesetzestext mit Auslegungshilfen und Vorgaben praktikabel gemacht wird. Ein wichtiges Anliegen ist die Schaffung einer eindeutigen Rechtsgrundlage, die es ermöglicht, das Sammeln und Publizieren von personenbezogenen Daten im Bereich der Ahnen- bzw. Familienforschung im bisherigen Rahmen fortführen zu können.  

Vernehmlassung: Revision des Strafgesetzbuches
Die Regierung hat im Februar die Vernehmlassung zum Bericht über die Abänderung des Strafgesetzbuches und der Strafprozessordnung eröffnet. Mit dieser Vorlage, die dem GR zur Prüfung und eventuellen Stellungnahme überreicht wurde, soll das Strafgesetzbuch den veränderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen angepasst werden. Im Vordergrund steht die Einführung neuer Tatbestände, um im Strafgesetzbuch der technologischen und gesellschaftlichen Entwicklung Rechnung zu tragen. Eine weitere Neuerung ist die Erhöhung der Strafdrohungen bei diversen Delikten gegen Leib und Leben sowie bei Sexualdelikten.  

Vernehmlassung: Abänderung des Steuergesetzes
Die Regierung hat im Februar einen Bericht zur Änderung des Steuergesetzes genehmigt und in die Vernehmlassung geschickt. Anlass für die Gesetzesänderung bildet die Überprüfung des Liechtensteiner Steuergesetzes durch die EU, die einen punktuellen Anpassungsbedarf zur Einhaltung der EU-Kriterien einer fairen Besteuerung festgestellt hat. Mit der gegenständlichen Vernehmlassungsvorlage, die dem GR zur Prüfung und eventuellen Stellungnahme übergeben wurde, sollen die von der EU als schädlich beurteilten Steuerbestimmungen nun bis Ende 2018 in der geforderten Form angepasst werden.  

Neuer Verein mit Sitz in Mauren gegründet
Unter dem Namen "Tschobans" wurde am 18. Februar 2018 ein neuer Verein mit Sitz in Mauren gegründet. Sein Zweck: Spass und Freude an den Fasnachtsumzügen. Erster Präsident des neuen Vereins ist Sean Koch aus Mauren. Die Mitgliederliste umfasst bislang 19 Personen. Der GR nahm die Vereinsgründung sowie die vorliegenden Statuten und das Gründungsprotokoll formell zur Kenntnis.  

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 1. bis zum 21. Februar 2018 die folgenden sechs Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:  

Bauvorhaben:  Luft-Wärmepumpe
Standort:  Ottobeurenweg 8, Mauren  

Bauvorhaben:  Neubau Einfamilienhaus
Standort:  Purtscher 14, Mauren  

Bauvorhaben:  Neuinstallation Luft/Wasser-Wärmepumpe
Standort:  Rietstrasse 3, Mauren  

Bauvorhaben:  Anbau Werkhalle, Umbau Empfangsbereich
Standort:  Vorarlberger-Strasse 220, Schaanwald  

Bauvorhaben:  Neubau und Anbau
Standort:  Auf Berg 35, Mauren  

Bauvorhaben:  Anbau Garage
Standort:  Fallsgass Parzelle 1337, Mauren

 



Freitag, 02. März 2018

Gemeinderat Mauren: Traktandum der Sondersitzung vom 7. März

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 7. März 2018 um 18.00 Uhr zur 51. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Für diese Sondersitzung ist das folgende Geschäft traktandiert:

Erschliessungskonzept WESA, Schaanwald: Information über den aktuellen Projektstand und Festlegung des weiteren konzeptionellen Vorgehens



Freitag, 02. März 2018

Gemeinsam aktiv: Aktivierende Angebote für ältere Menschen

"Senioren gemeinsam aktiv" ist ein uneigennütziges Programmangebot von verschiedenen Institutionen in Liechtenstein, unter ihnen auch die Seniorenkoordinationsstelle der Gemeinde Mauren. Mit ihren Angeboten für ältere Menschen im Land möchten sie soziale Kontakte fördern, Aktivierung und Vorbeugung anbieten, Neues kennenlernen, Spass machen und den sozialen Zusammenhalt stärken. Diverse Anlässe finden direkt in Mauren statt.

Eingeladen zur Teilnahme sind ältere Menschen (mit und ohne Einschränkungen), die sich durch das jeweilige Angebot angesprochen fühlen, und selbstverständlich gerne auch deren Begleitpersonen. Die Angebote können auch als Entlastung für betreuende Angehörige genutzt werden, damit sich diese eine Auszeit nehmen können.

Das Programm für die Monate Februar bis Juli 2018 kann hier heruntergeladen werden und liegt auch in gedruckter Form in der Gemeindeverwaltung Mauren auf.



Dienstag, 06. März 2018

Landespolizei warnt: Hausierer bieten derzeit überteuerte Ware an

Derzeit treiben Hausierer ihr Unwesen in Liechtenstein und bieten minderwertige Ware zu überhöhten Preisen an. Die Hausierer geben dabei an, nach einer Verkaufsveranstaltung in einem angesehenen Hotel nicht alle Waren (z.B. Pfannen) verkauft zu haben und diese nun nicht mit über die Grenze nehmen zu können. Aus diesem Grund werden diese angeblichen Restposten nun zu einem Billigpreis an den Haustüren zum Verkauf angeboten.

Die Landespolizei rät, sich nicht durch solche Angebote überrumpeln zu lassen und keine Ware zu überhöhten Preisen zu kaufen. Bei Hausierern wird empfohlen, die Landespolizei unverzüglich unter +423/ 236 71 11 zu verständigen.



Dienstag, 06. März 2018

Vorsteher Freddy Kaiser zeichnet Schulklasse für Tierpatenschaft aus

Im vergangenen Herbst hat das Rotwildtier Lily im Wildpark Feldkirch eine Patin bekommen. Die Gymnasiastin Lena Fend hat sich als Fan von Harry Potter für den Namen der Mutter von Harry entschieden. Nun hat sich zu Lily auch Hermine gesellt, benannt nach der besten Freundin von Harry. Als Patin scheint die ganze Klasse der dritten Sekundarstufe (SEK 3) der Privatschule formatio in Triesen auf. Die Tafel für diese Patenschaft wurde den Schülern von Freddy Kaiser, Vorsteher von Mauren und Vizepräsident des Wildparks, überreicht.

Die zweisprachige formatio Privatschule besteht seit 1995 und führt Schüler von der Primarschule bis zur Matura. Jedes Jahr steht ein neues Projektthema für die vier Stufen an, in der dritten Stufe ist es jeweils ein Sozialprojekt. Rasch waren sich die 13 Schüler über den Vorschlag der Klassenlehrerin Julia Wagner einig: Es soll eine Patenschaft für den Wildpark Feldkirch werden, den viele Schüler schon von früheren Besuchen her gekannt haben. Auf einem Elternsprechtag wurden Spenden gesammelt, Selbstgebackenes verkauft und Kaffee ausgeschenkt, sodass der gesamte Betrag für die Patenschaft rasch beisammen war. Als die Schüler erfuhren, dass es bei den Hirschen schon eine Lily gab, wurde per Abstimmung der Name Hermine zur Ergänzung der Familie von Harry Potter ausgesucht.  

Tierpatenschaft offiziell besiegelt
Am Samstagvormittag, 3. März, reisten die Schüler mit ihren Eltern sowie die Gründerin und Verwaltungsrätin der Schule, Helma Ritter, und die Leiterin der Sekundarschule, Adele Schädler, bei herrlichem Spätwinterwetter zur Patenschaftsübergabe an. Die Waldpädagogin Ingrid Albrich führte die Gruppe durch den Wildpark, anschliessend überreichte der Gemeindevorsteher von Mauren, Freddy Kaiser, als Vizepräsident des Wildparks die Tafel für die Patenschaft an die SEK 3. Die Schüler betonten bei dieser Gelegenheit, möglichst oft Ausflüge zu Hermine zu unternehmen.  

Mit Hermine sind im Wildpark inzwischen 75 Tierpatenschaften vergeben. Einige Tiere sind noch auf der Suche. Informationen hierzu gibt es auf der Webseite www.wildpark-feldkirch.at.

Mehr Fotos zu diesem Anlass finden Sie in unserer Bildergalerie.

 



Dienstag, 06. März 2018

Blutspende-Aktion am 12. März im Gemeindesaal Mauren

Die nächste Blutspende-Aktion des Samaritervereins Liechtensteiner Unterland mit dem Blutspendedienst Feldkirch findet in unserer Gemeinde wie folgt statt:
Montag, 12. März 2018
von 17.00 bis 20.30 Uhr
im Gemeindesaal Mauren

Jeder Spender und jede Spenderin ab 18 Jahren mit einem Mindestgewicht von 50 kg ist herzlich zur Teilnahme eingeladen.



Dienstag, 06. März 2018

Aktuelle Warnung der Landespolizei vor gefälschten E-Mails

Die Landespolizei warnt aktuell vor gefälschten E-Mails, die angeblich von der Kriminalpolizei in Vaduz stammen. Die Mails sollten unbedingt gelöscht werden.

In den letzten Stunden erhielt die Landespolizei mehrfach den Hinweis, dass gefälschte E-Mails im Umlauf sind, welche den Absender "Kriminalpolizei Vaduz" tragen. In den Mails geben sich Unbekannte als Polizisten aus und informieren über einen Verdächtigen, der angeblich im Ort eine brutale Straftat verübt hat. Weiter werden die Empfänger dazu aufgerufen, die Informationen über den Gewalttäter im angehängten Word-Dokument nachzulesen und diese weiterzuleiten.

Die Landespolizei warnt vor diesen gefälschten E-Mails. Keine Polizeibehörde würde auf diesem Weg solche Informationen verbreiten. Die Mails sollten deshalb gelöscht und unbekannte Anhänge auf keinen Fall geöffnet werden.



Mittwoch, 07. März 2018

Stellenausschreibung der Gemeinde: Werkstattleiter MuseumMura (30 %)

Weil der bisherige Leiter der Werkstatt im MuseumMura seine Aufgabe nach 13-jähriger erfolgreicher Tätigkeit nun in neue Hände übergeben möchte, hat der Gemeinderat von Mauren in seiner Sitzung vom 28. Februar 2018 die Neuausschreibung der Stelle Werkstattleiter / Werkstattleiterin MuseumMura (30 %) beschlossen. Bewerbungen sind bis spätestens 23. März 2018 an die Gemeindevorstehung einzureichen.

Die Aufgaben und Anforderungen dieser Teilzeitstelle sind in der Stellenausschreibung aufgeführt, die hier eingesehen bzw. heruntergeladen werden kann.



Donnerstag, 08. März 2018

WLU: Erfolgreicher Projektabschluss zur Sicherung der oberen Druckzonen

Die Wasserversorgung Liechtensteiner Unterland (WLU) hat ihre Transportleitung bezüglich der Verbindung der oberen Druckzonen von Eschen, Gamprin, Mauren und Schellenberg erneuert und kürzlich in Betrieb genommen. Die neue, 800 m lange Wasserleitung verläuft vom Kohlplatz/Britschenstrasse in Eschen bis zur Güdigengasse/Talstrasse. Damit wird die Versorgungssicherheit im gesamten Gebiet über 480 m.ü.M. erhöht.

Ursprünglich war geplant, den Kanal für die Wasserleitung in der Länge von 800 m und mit einem Durchmesser von 14.5 cm mittels eines unterirdischen Bohrvorgangs zu erstellen. Dies hätte zwei Baugruben bedingt, eine im Anfangsbereich beim Kohlplatz/Britschenstrasse sowie die andere am Endpunkt der eingezogenen Transportleitung im Bereich Güdingenstrasse/Talstrasse.  

Aufgliederung in drei Teilstrecken
Es stellte sich bei mehrmaligen Pilotbohrungs-Versuchen aber sehr schnell heraus, dass das Terrain die Bohrung aufgrund des heterogenen Erdmaterials erheblich erschwerte. Nach bereits 370 m war der Bohrkopf jeweils abgenutzt und musste repariert bzw. ersetzt werden. Die beauftragte Spülbohrfirma Schenk AG sah sich daher gezwungen, eine Planänderung vorzunehmen. So wurde die Gesamtlänge in drei Teilstrecken aufgegliedert und die Bohrung in einer Tiefe von 15 m unter der Erdoberfläche vorgenommen. Um dies bewerkstelligen zu können, wurden beim Kohlplatz sowie bei der Goldene-Boos-Gasse zwei zusätzliche Start- und Zielbaugruben eingerichtet. Anstelle der aufwändig installierten grossen Bohranlage wurden mit kleineren, agilen Anlagen auch die Arbeitsgeräte ausgetauscht.  

WLU dankt Unternehmen und Grundstückeigentümern
Das vorgesehene Bau-Zeitfenster konnte aufgrund dieser geologischen Herausforderungen sowie der Planänderung in der technischen Ausforderung nicht wie vorgesehen eingehalten werden, doch konnte das Gesamtprojekt für die Sicherung des Versorgungsgebiets über 480 m.ü.M. vor kurzem erfolgreich abgeschlossen und die neue Wasserleitung in Betrieb genommen werden.

Die WLU bedankt sich an dieser Stelle bei allen betroffenen Grundstückeigentümern für die gewährten Durchleitungsrechte sowie bei allen Anstössern für das entgegengebrachte Verständnis während den Bauarbeiten. Ein Dank gilt ebenfalls den involvierten Unternehmen und dem Planungsbüro für das grosse Engagement, die Fachkompetenz sowie den Durchhaltewillen. Die zu Projektbeginn veranschlagten Gesamtkosten von CHF 650'000 können trotz der widrigen Umstände eingehalten werden.



Freitag, 09. März 2018

Velobörse 2018 des Elternrats am 17. März im Gemeindesaal Mauren

Am Samstag, 17. März 2018 führt der Elternrat Mauren-Schaanwald seine diesjährige Velobörse im Gemeindesaal Mauren durch. Die Veranstaltung dauert von 9.30 bis 11.00 Uhr. Nutzen Sie die Gelegenheit, um günstig Fahrräder, Fahrradanhänger, Dreiräder, Scooter, Laufräder und weitere Artikel rund ums Radfahren anzubieten bzw. günstig zu kaufen.

Abgabetermin:
Freitag, 16. März von 18.00 bis 19.00 Uhr  

Abrechnung/Rücknahme:
Die Abrechnung erfolgt am Samstag, 17. März von 11.00 bis 11.30 Uhr. Nicht verkaufte Artikel müssen am Samstag bis 11.30 Uhr abgeholt werden.

Der Elternrat Mauren-Schaanwald freut sich auf Ihren Besuch!



Freitag, 09. März 2018

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 7. März

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 7. März 2018 seine 51. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Das einzige Traktandum dieser gesondert anberaumten Sitzung war dem folgenden Thema gewidmet:

Erschliessungskonzept Wesa, Schaanwald: Information über den aktuellen Projektstand und Festlegung des weiteren konzeptionellen Vorgehens

Im Zusammenhang mit der Erstellung eines Erschliessungskonzepts für das Gebiet "Wesa" in Schaanwald hatte der GR im März 2016 beschlossen, dass auch eine Variante ausgearbeitet werden soll, die eine mögliche direkte Erschliessung des Umlegungsgebiets "Wesa" von der Vorarlberger-Strasse her aufzeigen soll. Des Weiteren beschloss der GR damals, Abklärungen vornehmen zu lassen, ob das bestehende Biotop/Flachmoor im Gebiet "Wesa" im Zuge einer Umlegung und Erschliessung in seiner Art erhalten werden könnte. Dazu sollte von einem externen Umwelt- und Landschaftsfachbüro ein Gutachten eingeholt werden.

In der Zwischenzeit wurden umfangreiche Abklärungen sowohl zu einer Direkterschliessung wie auch zum Biotop/Flachmoor vorgenommen. Die Kommission Bauwesen hat in mehreren Besprechungen mit den beauftragten Experten mögliche Lösungsansätze geprüft und aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse weiterentwickelt. Die ausführlichen Informationen der anwesenden Fachleute zu den Abklärungsergebnissen und über die einzelnen konzeptionellen Lösungsansätze nahm der GR an dieser Sondersitzung zunächst zur Kenntnis. Ein Entscheid über das weitere konzeptionelle Vorgehen soll an einer der nächsten Sitzungen gefällt werden.

Das öffentliche Protokoll zur Sitzung vom 7. März 2018 finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.



Sonntag, 11. März 2018

Wir nehmen Abschied von Edi Marxer, Mauren

Am Samstag, 10. März 2018 ist unser geschätzter Mitbürger Edi Marxer, Franz-Josef-Oehri-Strasse 26, Mauren, im Alter von 76 Jahren gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Seelenrosenkranz
Montag, 12. März um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren  

Verabschiedung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Dienstag, 13. März um 10.00 Uhr in Mauren  

Die Urnenbeisetzung erfolgt im engsten Familienkreis.



Montag, 12. März 2018

Wir nehmen Abschied von Gebhard Kieber, Mauren

Am Montag, 12. März 2018 ist unser geschätzter Mitbürger Gebhard Kieber, Auf Berg 34, Mauren, im Alter von 85 Jahren gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Rosenkranz
Dienstag, 13. März um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren

Gedenken in der Abendmesse
Mittwoch, 14. März um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren

Beerdigung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Donnerstag, 15. März um 10.00 Uhr in Mauren



Dienstag, 13. März 2018

Wir nehmen Abschied von Mathilde Scheiber, Mauren

Am Sonntag, 11. März 2018 ist unsere geschätzte Mitbürgerin Mathilde Scheiber, Rennhofstrasse 6, Mauren, in ihrem 78. Lebensjahr gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Urnenbeisetzung mit anschliessendem Trauergottesdienst in der Pfarrkirche
Samstag, 17. März um 10.00 Uhr in Mauren



Donnerstag, 15. März 2018

Gemeindeverwaltung Mauren am 19. März (Feiertag) geschlossen

Am Montag, 19. März 2018 (Fest des Hl. Josef, Vatertag) sind die Büros und alle Abteilungen der Gemeindeverwaltung Mauren sowie die Wertstoffsammelstelle und die Deponie geschlossen.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Feiertag!



Freitag, 16. März 2018

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sitzung vom 21. März

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 21. März 2018 um 18.00 Uhr zur 52. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Für diese Sitzung sind die nachfolgend aufgeführten Geschäfte traktandiert.

1. Genehmigung des Protokolls der 50. Sitzung vom 28. Februar 2018

2. Genehmigung des Protokolls der 51. Sitzung (Sondersitzung) vom 7. März 2018

3. Liechtensteiner Alpenverein: Subventionsgesuch für den Neubau einer Kletterhalle

4. Personalwesen: Besetzung der neuen Stelle Mitarbeiter/-in Werkhof Mauren

5. Erschliessung der Arbeitszone Böscha, Schaanwald: Diverse Arbeitsvergaben

6. Umzonierung von Teilflächen der Parzelle Nr. 1161 im Bereich HPZ Birka, Mauren

7. Jahresbericht 2017 der Jugendkoordinationsstelle Mauren

8. Neugründung eines Vereins mit Sitz in Mauren: "Wesahocker Unterland"

9. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Abänderung des Waffengesetzes

10. Bewilligte Baugesuche (22. Februar bis 14. März 2018): Information

11. Interne Informationen und Mitteilungen



Samstag, 17. März 2018

Gemeinsam Palmen binden für die Prozession am Palmsonntag

Es ist eine schöne Tradition, dass Eltern zusammen mit den Kindern Palmen binden für die Prozession am Palmsonntag. Das Palmenbinden findet am Samstag, 24. März um 9.00 Uhr

- in Mauren beim Sitzungszimmer unter der Saalküche und
- in Schaanwald in der Tiefgarage der Zuschg

statt. Organisiert wird der Anlass von Mitgliedern des Pfarreirats, der Theresienstiftung und freiwilligen Helfern.



Donnerstag, 22. März 2018

Neue Boulder-Kletterlandschaft im Freizeitpark Weiherring eröffnet

Die Freizeitanlage Weiherring in Mauren ist um eine besondere Attraktion reicher: Die neue Boulder-Kletterlandschaft ist fertiggestellt und steht den Kletterfreunden ab sofort zur freien Verfügung.

Mit seinem vielfältigen Spiel-, Sport- und Erholungsangebot ist der Freizeitpark Weiherring im Zentrum von Mauren seit vielen Jahren ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Die neueste Errungenschaft ist eine Boulder-Kletteranlage, die am 21. März - rechtzeitig zum Frühlingsbeginn, der jedoch sehr frostig ausfiel - von Mitgliedern des Gemeinderats und der Kommission Gesellschaft offiziell eröffnet und ihrer Bestimmung übergeben wurde. Anwesend waren auch Vertreter von projektbeteiligten Firmen, der Bauverwaltung sowie Jugendkoordinator Hanno Pinter mit einigen Jugendlichen, die sich natürlich eine erste Kletterpartie nicht entgehen liessen.  

Kletterspass vor der Haustüre
Bouldern (aus dem Englischen "boulder" für Felsblock) ist eine trendige Form des freien Kletterns an natürlichen oder künstlich angelegten Felsblöcken oder -wänden ohne Seil und Gurt. Der Kletternde bewegt sich dabei nur bis in eine Höhe, aus der ohne Verletzungsgefahr abgesprungen werden kann. Der gesamte Boulderbereich ist mit Fallschutzbelägen ausgestattet. An der neuen Anlage in Mauren kann sich jeder versuchen. Dank unterschiedlich geneigten Flächen und teils überhängenden Partien ist das Klettern mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden möglich.  

"Das Klettern im Freien hat seinen besonderen Reiz. An einem Felsen stabilen Halt zu finden und sich Griff für Griff seinen Weg nach oben zu suchen, ist Herausforderung und Spass zugleich. Dieses Vergnügen können wir den Kletterfreunden in unserer Gemeinde jetzt quasi vor der Haustüre bieten", freute sich Vorsteher Freddy Kaiser bei der Eröffnung der neuen Kletteranlage - und fügte hinzu: "Jetzt muss nur noch der Frühling so richtig auf Temperatur kommen!"  

Naturnahe Felsoberfläche
Für die Ausführung der Kletterlandschaft wurde ein spezialisierter Kunstfels-Bauer beigezogen. Auf ein tragendes Metallgerüst schweisste er eine Feinstruktur aus Rundstahl und versah diese mit einem feinen Glasfasergewebe. Mit mehreren Schichten Spritzbeton erfolgte dann die Modellierung der einzelnen Felsblöcke. Jeder der so gestalteten "Findlinge" ist ein individuelles Werk mit Vorsprüngen, Kanten und Spalten. "Es war uns wichtig, eine naturnahe Ausstrahlung zu erzielen, die sich durch Wind und Wetter im Laufe der Jahre noch verstärken wird", so Landschaftsarchitekt Daniel Wegmüller. Sein Planungsbüro hat die Kletterfelsen so konzipiert, dass sie sich in die bestehende Gestaltung der Freizeitanlage integrieren. Als Standort wurde die Fläche hinter dem grossen Kinderspielplatz gewählt.  

Die Anlage besteht aus fünf Felsblöcken, die zu einer Kletterlandschaft arrangiert sind. Drei der fünf Blöcke stehen dicht beisammen und bilden eine Grottenhöhle, während die restlichen zwei Boulder etwas abgesetzt platziert sind. Über Seilkonstruktionen sind sie miteinander verbunden. Im Randbereich der Boulderanlage sind Sitzblöcke aus Ruggeller Glaukonit-Sandstein angeordnet. Von dort lassen sich die Aktivitäten am Kletterfels bestens beobachten.

Mehr Fotos zur Eröffnung der Kletteranlage finden Sie in unserer Bildergalerie.



Freitag, 23. März 2018

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 21. März

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 21. März 2018 seine 52. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll zu dieser Sitzung finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokolle genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 50. Sitzung des Gemeinderats vom 28. Februar 2018 wurde einstimmig genehmigt.

Das vollständige Protokoll zur 51. Sitzung des Gemeinderats (Sondersitzung) vom 7. März 2018 wurde einstimmig genehmigt.  

Subventionsgesuch für Kletterhalle befürwortet
Basierend auf dem Sportstättenkonzept der Regierung möchte der Liechtensteiner Alpenverein (LAV) in Schaan eine Kletterhalle inkl. Verwaltungssitz errichten. Die Anlagekosten belaufen sich auf 5.5 Mio. Franken, wobei das Land durch Landtagsbeschluss einen Anteil von 2.2 Mio. Franken (40 %) übernimmt. Den gleichen Subventionsbeitrag sollen die elf Gemeinden beisteuern. Der dabei gemäss Einwohnerschlüssel auf die Gemeinde Mauren entfallende Kostenanteil in Höhe von 248'336 Franken wurde vom GR als Verpflichtungskredit einstimmig genehmigt - dies vorbehaltlich der Zustimmung aller elf Gemeinden.

Der Gemeindebeitrag ist als Kostendach zu verstehen. Der Alpenverein rechnet nach dem Neubau zuhanden der elf Gemeinden ab. Kostenunterschreitungen sind den Gemeinden anteilsmässig zurückzuzahlen.

Auf Antrag des Vorstehers beschloss der GR zudem einstimmig, die Regierung aufzufordern, dass sie im Rahmen des bestehenden Sportstättenkonzepts ein neues Finanzierungsmodell erarbeiten soll, mit dem die Subventionierung von zukünftigen Sportstätten von landesweitem Interesse nur noch durch das Land und die jeweilige Standortgemeinde erfolgen soll.  

Anstellung eines neuen Werkhof-Mitarbeiters
Aufgrund der stetig wachsenden Anforderungen im Unterhalt der Gemeindeinfrastruktur hat der GR die Schaffung einer zusätzlichen Mitarbeiterstelle im Werkhof Mauren bewilligt. Auf die öffentliche Ausschreibung dieser neuen Stelle (100 %) gingen insgesamt 65 Bewerbungen ein. Anhand der vorliegenden Ergebnisse des mehrstufigen Auswahlverfahrens, das unter Mitwirkung eines externen Fachbüros durchgeführt wurde, und auf Empfehlung des Beurteilungsgremiums beschloss der GR nun einstimmig die Anstellung von Herrn Markus Wohlwend (Weiherring 136, Mauren). Der Stellenantritt erfolgt am 1. Juli 2018.  

Erschliessung der Arbeitszone Böscha: Arbeitsvergaben
Für die Erschliessung der neuen Arbeitszone Böscha in Schaanwald (Etappe 2018) beschloss der GR einstimmig die folgenden Arbeitsvergaben an die wirtschaftlich günstigsten Offertsteller:

- Baumeisterarbeiten: Wilhelm Büchel AG, Bendern, für 262'249 Franken (Gemeindeanteil: 261'035 Franken)
- Belagsarbeiten: Wilhelm Büchel AG, Bendern, für 252'171 Franken (Gemeindeanteil: 249'302 Franken)
- Strassenbeleuchtung: LKW, Schaan, für 29'680 Franken  

Kleine Umzonierung auf dem Birkahof-Areal
Das Heilpädagogische Zentrum plant einen Erweiterungsbau zum bestehenden Wohnheim im nördlichen Bereich des Birkahof-Areals in Mauren. Mit diesem Bauprojekt ist auch die Erschliessung der HPZ-Anlagen neu zu organisieren. Dazu ist die Umzonierung einer kleinen Teilfläche von 99 Quadratmetern der Parzelle Nr. 1161 von der heutigen Landwirtschaftszone in die Zone für öffentliche Bauten und Anlagen erforderlich, die vom GR einstimmig befürwortet wurde. Als Ausgleich wird eine andere, gleich grosse Fläche der Landwirtschaftszone zugeordnet. Die beschlossene Zonenplanänderung wird öffentlich aufgelegt.  

Jahresbericht der Jugendkoordination Mauren
Den vorliegenden Jahresbericht 2017 und die Erläuterungen von Jugendkoordinator Hanno Pinter nahm der GR unter Verdankung der geleisteten Arbeit formell zur Kenntnis. Im Jugendhaus haben sich zwei neue Gruppen etabliert: der Verein New Rave (eine Gruppe junger Frauen) und FSP Café als Nachfolger der Jugendgruppe. Das neue Jugendkonzept "Räbastark" sieht vor, dass jeweils der Präsident bzw. der/die Verantwortliche im Jugendraum auch Mitglied in der Jugendkommission ist. Damit ist gewährleistet, dass die Jugendlichen aus erster Hand informiert sind, was in der Kommission besprochen und entschieden wird.  

Neuer Verein mit Sitz in Mauren gegründet
Unter dem Namen "Wesahocker Unterland" wurde 2017 ein neuer Verein mit Sitz in Mauren gegründet. Sein Zweck ist es, den kulturellen und geselligen Austausch unter den Mitgliedern mit Anlässen, Gesprächsrunden und Ausflügen zu fördern sowie einen anhaltenden Kontakt zwischen den Mitgliedern zu pflegen und sicherzustellen. Präsident des neuen Vereins ist Patrik Ritter. Die Mitgliederliste umfasst aktuell 14 Personen. Der GR nahm die Vereinsgründung sowie die vorliegenden Statuten und das Gründungsprotokoll formell zur Kenntnis.  

Vernehmlassung: Abänderung des Waffengesetzes
Die Regierung hat Ende Februar einen Bericht zur Revision des Waffengesetzes in die Vernehmlassung geschickt. Der Schwerpunkt dieser Vorlage, die dem GR zur Prüfung und eventuellen Stellungnahme übergeben wurde, liegt in der Umsetzung einer neuen EU-Richtlinie ins nationale Recht. Die Richtlinie verfolgt den Zweck, die missbräuchliche Verwendung von Feuerwaffen und ihren wesentlichen Bestandteilen sowie von Munition möglichst zu verhindern, indem vor allem die Rückverfolgbarkeit solcher Waffen nochmals verbessert werden soll. Weiters wird auch der Katalog der "verbotenen Waffen" ausgeweitet.  

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 22. Februar bis zum 14. März 2018 die folgenden drei Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:

Bauvorhaben:  Neubau Aussenpool 
Standort:  Vorarlberger-Strasse 57, Schaanwald

Bauvorhaben:  Neubau Werkhalle
Standort:  Gewerbeweg 31, Schaanwald

Bauvorhaben:  Anbau Legehennenstall und Flugdach
Standort:  Feldstrasse 14, Mauren

 



Dienstag, 27. März 2018

Wir nehmen Abschied von Patricia Dorothy Mary Stoll, Mauren

Am Dienstag, 20. März 2018 ist unsere geschätzte Mitbürgerin Patricia Dorothy Mary Stoll geb. Archer, Auf Berg 79, Mauren, in ihrem 94. Lebensjahr gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Trauerfeier
Dienstag, 3. April um 11.00 Uhr in der Evangelischen Kirche in Vaduz

Die Urnenbeisetzung findet zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis statt.



Dienstag, 27. März 2018

Verwaltung und Sammelstelle am Karfreitag, 30. März geschlossen

Am Karfreitag, 30. März 2018 sind die Büros und Abteilungen der Gemeindeverwaltung Mauren sowie die Wertstoffsammelstelle und Deponie Langmahd ganztägig geschlossen.

Am Ostersamstag, 31. März 2018 ist die Wertstoffsammelstelle zu den üblichen Zeiten geöffnet (10.00 - 12.00 und 13.15 - 16.00 Uhr).



Mittwoch, 28. März 2018

Unfallursache Nr. 1: Ablenkung am Steuer während der Autofahrt

Ablenkung am Steuer heisst viele Meter unkontrollierte Fahrt! Und trotzdem machen es viele. Sie vergessen, dass das Auto ein Fortbewegungsmittel ist und das Verrichten anderer Dinge dabei nichts zu suchen hat.

Über 30 Prozent der Unfälle passieren aufgrund mangelnder Aufmerksamkeit. Hauptproblem dabei ist das Handy, welches während der Fahrt zum Teil durch die Fahrzeuglenkenden uneingeschränkt bedient wird. E-Mails und SMS lesen bzw. schreiben, Musiktitel suchen und vieles mehr wird während der Autofahrt gemacht. Drei Sekunden Ablenkung bedeuten, dass man bei Tempo 50 fast ein halbes Fussballfeld blind überfährt. Und diese "Blindheit" führt zu sehr vielen Verkehrsunfällen.

Seit Jahresbeginn über 30 Anzeigen
Seit Anfang des Jahres musste die Landespolizei mehr als 30 Anzeigen ausstellen - dies sind definitiv zu viele. Die Landespolizei fordert die Fahrzeuglenker deshalb auf, beim Autofahren 100 Prozent bei der Sache zu sein. Nur so können die Verkehrssicherheit gewährleistet und Unfälle vermieden werden.



Montag, 02. April 2018

Sportwoche 2018 für die Jugend in der Region: Anmelden bis 30. Mai

Auch in diesem Jahr bieten sich den Jugendlichen aus unserer Region direkt vor der Haustüre wieder einmalige Gelegenheiten, um sich vielseitig zu bewegen. Die beliebte Sportwoche für die Kinder und Jugendlichen aus dem Sarganserland, Werdenberg und Fürstentum Liechtenstein findet vom 6. bis 10. August 2018 bereits zum 35. Mal statt. Anmeldungen sind noch möglich.

Alle Informationen über die Sportwoche 2018 finden Sie auf der Webseite www.sportwoche.li. Die Anmeldung für die Kurse und Camps ist termingerecht über diese Webseite oder an folgende Adresse vorzunehmen: Sportwoche, Postfach 223, 7320 Sargans. Anmeldschluss ist der 30. Mai 2018.



Dienstag, 03. April 2018

Erstkommunionfeier am Weissen Sonntag, 8. April in unserer Pfarrei

Am Sonntag, 8. April 2018 (Weisser Sonntag) werden 28 Kinder aus unserer Pfarrei die Erstkommunion empfangen. Der Einzug der Erstkommunikanten mit ihren Begleitpersonen in die Pfarrkirche Mauren erfolgt um 10.00 Uhr. Die anschliessende Erstkommunionfeier zum Thema "Ich bin ein Ton in Gottes Melodie" wird auch live im TV-Gemeindekanal Mauren übertragen. Der Musikverein Konkordia Mauren wird diesen Festanlass beim Einzug und Auszug musikalisch umrahmen.

Weitere Information zur Erstkommunionfeier sind im aktuellen Pfarrblatt der Pfarrei Mauren-Schaanwald zu finden.



Mittwoch, 04. April 2018

Gleisarbeiten auf ÖBB-Bahnstrecke Schaanwald - Nendeln - Schaan

Damit das Schotterbett die Gleise in der optimalen Lage stabilisieren kann, wird es regelmässig mit einer Gleisstopfmaschine instand gehalten. Auf der ÖBB-Bahnstrecke Schaanwald - Nendeln - Schaan finden solche Stopfarbeiten in den Nächten vom 10. auf den 11. April und vom 11. auf den 12. April statt.

Die ÖBB versuchen, die Unannehmlichkeiten für die betroffene Bevölkerung so gering wie möglich zu halten. Während der Arbeiten kann es trotzdem zu Lärmentwicklung kommen. Zum Schutz der Arbeitenden werden akustische und optische Warnsignale abgegeben.  

Wenden Sie sich bitte für weitere Informationen zu diesen Erhaltungsarbeiten an projektinformation@oebb.at. Informationen zu Baumassnahmen der ÖBB-Infrastruktur finden Sie auch unter infrastruktur.oebb.at. Fahrplanauskünfte erhalten Sie unter oebb.at.



Mittwoch, 04. April 2018

Wohnen und leben im LAK-Haus in Mauren: Informationsnachmittag

In wenigen Monaten wird das neue LAK-Haus St. Peter und Paul im Zentrumsbereich von Mauren eröffnet. Um interessierte Seniorinnen und Senioren sowie deren Angehörige aus erster Hand über die Finanzierung eines Platzes und über das Leben und Wohnen im Haus zu informieren, veranstalten die Liechtensteinische Alters- und Krankenhilfe (LAK) und die Seniorenkoordination der Gemeinde Mauren einen Informationsnachmittag. Dieser findet am Dienstag, 10. April 2018 von 14.30 bis 17.00 Uhr im Saal Zuschg in Schaanwald statt.

Sie haben an diesem Nachmittag die Möglichkeit, Ihre Anliegen direkt mit VertreterInnen der LAK und der Seniorenkoordination zu besprechen. In gemütlicher Atmosphäre, bei Kaffee und Kuchen, stehen diese für persönliche Fragen gerne zur Verfügung.  

Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung bis Donnerstag, 5. April bei Andrea Maurer, Seniorenkoordination, Tel. 377 10 35 oder unter andrea.maurer@mauren.li gebeten.



Mittwoch, 04. April 2018

Kampagne für Fahrradfahrer: "Ich beschütze dich. Dein Velohelm"

Velos oder auch fahrzeugähnliche Geräte (fäG) sind für viele zum täglichen Begleiter geworden. In Zeiten von hohem Verkehrsaufkommen auf den Strassen bekommt der Velohelm eine immer grössere Bedeutung, schreibt die Landespolizei in einer Mitteilung. Wer einen Helm bei einem Sport- oder Radgeschäft in Liechtenstein kauft, erhält einen finanziellen Zuschuss.

Immer wieder sieht man Zweiradfahrer, welche ohne Helm unterwegs sind. Die meisten unterschätzen dabei den Schutz durch einen Helm bei einem Sturz. Denn dieser reduziert das Risiko von schweren Kopfverletzungen bei einem Sturz massiv. Die Kampagne "Ich beschütze dich. Dein Velohelm" der Landespolizei und der Kommission für Unfallverhütung soll auf die Thematik aufmerksam machen.  

Velohelme regelmässig auswechseln
Fahrradhelme sollten auch auf kurzen Strecken getragen werden. Sehr wichtig ist, dass sie gut auf dem Kopf sitzen, denn nur so ist ein ausreichender Schutz gewährleistet. Aus Sicherheitsgründen sollte ein Velohelm alle paar Jahre ersetzt werden, denn es können auch nicht sichtbare Schäden durch eine natürliche Alterung auftreten. Wer einen Helm bei einem Sport- oder Radgeschäft in Liechtenstein kauft, wird durch die Kommission für Unfallverhütung, den Liechtensteiner Radfahrverband sowie die Landespolizei finanziell mit 30 Franken unterstützt.



Freitag, 06. April 2018

Sammlung von Sonderabfällen aus Privathaushaltungen am 11. April

Sonderabfälle gehören weder in den Kehricht noch in das Abwasser! Die in den Haushaltungen anfallenden umweltgefährdenden Stoffe wie z.B. Reinigungsmittel, Farben und Lacke, die oft noch als Restposten übrig bleiben, sind zur umweltgerechten Entsorgung entweder an der Verkaufsstelle oder an der von der Gemeinde durchgeführten Separatsammlung abzugeben. Die Abgabe dieser Sonderabfälle ist für Privathaushalte kostenlos.

Die nächste Sammlung von Sonderabfällen findet in Mauren-Schaanwald wie folgt statt:  

Mittwoch, 11. April 2018
10.15 bis 12.30 Uhr
Wertstoffsammelstelle / Deponie Langmahd, Mauren  

Folgende Sonderabfälle können abgegeben werden: Abbeizmittel, Autopflegemittel, Chemikalien aller Art, Desinfektionsmittel, Düngemittel, Farben und Lacke, Frostschutzmittel, Imprägnierungsmittel, Klebstoffe, Laugen, Medikamente, Nitroverdünner, Pflanzenschutzmittel, Reinigungsmittel, Rostschutzmittel, Säuren, Schmiermittel, Thermometer, Unterbodenschutz, usw.



Freitag, 06. April 2018

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sitzung vom 11. April

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 11. April 2018 um 18.00 Uhr zur 53. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Für diese Sitzung sind die nachfolgend aufgeführten Geschäfte traktandiert.

1. Genehmigung des Protokolls der 52. Sitzung vom 21. März 2018

2. Sanierung des Gemeindesaals Mauren: Festlegung von Bauterminen

3. HPZ Birka, Mauren: Abgabe einer Baurechtsparzelle an die Fürstin Gina von Liechtenstein Stiftung, Schaan

4. HPZ Birka, Mauren: Abgabe einer Baurechtsparzelle an die Agra hpz Anstalt, Mauren

5. Erschliessungskonzept WESA, Schaanwald: Festlegung des konzeptionellen Vorgehens

6. Neubau Kindergarten und Turnhalle Mauren: Diverse Planungsvergaben

7. Barrierefreie Gestaltung des Kreuzungsbereichs Jugendweg - Lachenstrasse: Arbeitsvergabe

8. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Abänderung des Steuergesetzes: Stellungnahme

9. Bewilligte Baugesuche aus der Gemeinde (15. März bis 4. April 2018): Information

10. Interne Informationen und Mitteilungen



Montag, 09. April 2018

Zweitägiger Gruppenführerkurs für Feuerwehrleute in Mauren

Von Freitag bis Samstag, 13. bis 14. April, findet in Mauren ein Gruppenführerkurs für Feuerwehrleute statt, der vom Kurskommandanten Peter Ospelt aus Vaduz geleitet wird. Den 35 Teilnehmern aus den Betriebs- und Gemeindefeuerwehren des Landes werden an diesem Kurs die Verantwortung eines Gruppenführers und dessen Aufgaben nähergebracht. Die Teilnehmer lernen wie man kleine Übungen vorbereitet und mit einer Gruppe durchführt. Zum Kurs gehören praktische Übungen, welche verteilt über das Gemeindegebiet in Mauren stattfinden.



Dienstag, 10. April 2018

Der Turnverein Eschen-Mauren lädt zum 59. Bretschalauf in Eschen ein

Wenn der Dorfkern von Eschen voller Kinder, Sportler, Zuschauer und fleissiger Helfer ist, dann stehen die Zeichen auf Bretschalauf. Der internationale Strassenlauf findet am Samstag, 21. April 2018 bereits zum 59. Mal statt und ist damit das älteste Laufrennen in Liechtenstein. Organisator dieser beliebten Sportveranstaltung ist der Turnverein Eschen-Mauren, der sich wieder um eine sichere und interessante Laufstrecke bemüht. Für die Kleinsten wird zusätzlich ein buntes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Eine Festwirtschaft sorgt sich um das leibliche Wohlbefinden der Gäste.

Weitere Informationen über diesen Sportevent und die Anmeldemodalitäten finden Sie auf der Webseite www.bretschalauf.li und im Einladungsflyer.



Mittwoch, 11. April 2018

Informationsanlass: Wohnen und Leben im Haus St. Peter und Paul

Zahlreiche Besucherinnen und Besucher nutzten die von der Seniorenkoordination Mauren und der Liechtensteinischen Alters- und Krankenhilfe (LAK) angebotene Möglichkeit, um sich genau über das Leben und Wohnen im neuen LAK-Haus St. Peter und Paul sowie über die Finanzierung eines Platzes zu informieren. Die Informationsveranstaltung fand am 10. April 2018 im Saal Zuschg in Schaanwald statt.

Die Seniorenkoordinatorin Andrea Maurer begrüsste die Gäste herzlich, brachte den Zuhörerinnen und Zuhörern die wichtigsten Eckpunkte der 20-jährigen Geschichte des Projekts "Älter werden in Mauren" in Erinnerung und spannte den Bogen zu den heutigen Gegebenheiten und Erfordernissen einer modernen Senioren- und Altersbetreuung.

Kurt Salzgeber, Leiter Pflege und Betreuung sowie Mitglied der LAK-Geschäftsleitung, erläuterte in seinem Referat das Wohn- und Raumkonzept des Hauses St. Peter und Paul in Mauren und erklärte die möglichen 6 Pflegebedarfsstufen und für wen schlussendlich das Haus gedacht ist. Die Leiterin der Freiwilligenkoordination der LAK, Anni Spagolla, und Andrea Maurer stellten ihr gemeinsames Konzept der Freizeitgestaltung und Freiwilligenarbeit vor. Zu guter Letzt erklärten Dunja Fausch, Leiterin Case Management, und Kurt Salzgeber ausführlich die Finanzierung eines Platzes und die Anmeldeformalitäten. Bei Kaffee und Kuchen im Anschluss kam auch die individuelle Beratung nicht zu kurz.



Mittwoch, 11. April 2018

"Mauren attraktiv" am 14. April mit total 22 teilnehmenden Betrieben

Am Samstag, 14. April 2018 von 11.00 bis 18.00 Uhr laden initiative Unternehmerinnen und Unternehmer aus Mauren bereits zum achten Mal zur gemeinsamen Veranstaltung "Mauren attraktiv" ein. Mit 22 teilnehmenden Betrieben aus Handel und Gewerbe verspricht diese besondere Ausstellung für alle Besucher ein sehr vielfältiges und interessantes Angebot.

Auch das Rahmenprogramm hat es in sich und bietet viel Unterhaltung und spezielle Genüsse für Jung und Alt. Mit dem Citytrain gelangen die Besucher auch in diesem Jahr wieder auf der ausgeweiteten "Messe-Route" bequem von einer Station zur andern.  

Teilnehmer:
Agra hpz, Autopflege Juanito Andujar, Café Matt, Creative Foods Catering, Dorfgarage Jäggi, Ender-Matt Nutzfahrzeuge, Ethno, Gasthaus zum Hirschen, Gusto Italiano, Habitus Gartengestaltung, Kulinarium, Marxer Metallbau (Made in Liechtenstein), Matt Electronic, Matt Service und Reparaturen, Müko Gartengestaltung / Pflanzencenter, Mündle Bäckerei-Konditorei-Café, Pearlstyle, Restaurant Mai Thai, Senti Technik - Motorgeräte Center, Stricker und Partner Anstalt, TV COM (Dorfnetz), Vogelparadies Birka (OV Mauren)  

Rahmenprogramm:
11.00 Uhr: Jugendmusik Mauren bei Matt Electronic
Ab 11.00 Uhr: Feuerwehrlöscheinsatz für Kinder bei Agra hpz - Fettabfüllwettbewerb bei Stricker und Partner - Viere Bier mit Latte und Hüpfburg bei Matt Service - Kinderschminken, Glitzertattoos usw. bei Pearlstyle - Grillspezialitäten vom Smoker bei Mai Thai - Frische belgische Waffeln bei Bäckerei Mündle - Pfadfinder-Kuchenverkauf bei Made in Liechtenstein - Livemusik und Bierpong bei Ethno
13.00 Uhr: Führung durch das Vogelparadies Birka
14.00 Uhr: Truck-Pulling bei Müko - Cupcake verzieren bei Gusto Italiano
16.00 Uhr: Führung durch das Vogelparadies Birka
Ab 17.30 Uhr: d'Fätzer beim Gasthaus Hirschen



Freitag, 13. April 2018

Planmässiger Baufortschritt beim neuen LAK-Haus St. Peter und Paul

Die Arbeiten am neuen LAK-Haus St. Peter und Paul in Mauren liegen weiterhin sehr gut im Zeitplan. Der Innenausbau schreitet voran und bald können die technischen Systeme getestet werden. Ende April dürfte die 2'200 Quadratmeter grosse Fassade aus Lärchenholz fertiggestellt sein. Im November 2018 soll das neue Haus im Zentrumsbereich der Gemeinde eröffnet werden. Mit einem Klick auf das kleine Foto stossen Sie auf einige Impressionen, die den derzeitigen Stand der Arbeiten verdeutlichen. Mehr Fotos finden Sie in unserer Bildergalerie.



Freitag, 13. April 2018

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 11. April

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 11. April 2018 seine 53. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll zu dieser Sitzung finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 52. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 21. März 2018 wurde einstimmig genehmigt.  

Gemeindesaal-Sanierung wird vorgezogen
Im Bereich der Schulanlage Mauren stehen bekanntlich zwei grosse Bauvorhaben an: einerseits der Neubau eines Kindergartens und einer Doppelturnhalle, andererseits die Sanierung und der Umbau des Gemeindesaals. Auf Antrag des Vorstehers und durch seinen Stichentscheid entschied sich der GR nun mehrheitlich dafür, dass ab März 2019 bis Sommer 2020 zuerst die dringliche Saalsanierung vorgenommen wird und ab Sommer 2020 dann die Schulneubauten realisiert werden, die somit zu Beginn des Schuljahres im August 2022 bezugsbereit sein werden.

Das stichhaltigste und ausschlaggebende Argument für diese geänderte Vorgehensweise ist die Sicherheit der Schulkinder, indem die rund 80 Kindergartenkinder erst nach Abschluss sämtlicher Bautätigkeiten auf dem Schulareal (inklusive Anpassung des Schul- und Kirchenplatzes) in den Kindergarten-Neubau einziehen werden. Zum anderen weist der Gemeindesaal diverse Mängel auf, die in den nächsten vier bis fünf Jahren einen geordneten Betrieb beeinträchtigen und bei einem Hinauszögern der Sanierung auch kostspielige bauliche Notmassnahmen hervorrufen könnten.  

Baurecht zugunsten der Fürstin Gina Stiftung
Die Bürgergenossenschaft Mauren als Grundbesitzerin und die Gemeinde Mauren als erste Baurechtsnehmerin räumen der Fürstin Gina von Liechtenstein Stiftung (Schaan) für die Dauer von 60 Jahren ein (Unter-)Baurecht auf dem Grundstück Nr. 1159 im Gebiet Birka ein. Auf dieser Parzelle will die Stiftung - als Erweiterung zum heutigen HPZ-Wohnheim - eine neue Wohnanlage mit 21 Wohneinheiten errichten. Der Baurechtszins für das 2'244 Quadratmeter grosse Grundstück in der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen beträgt 7'854 Franken pro Jahr. Die Errichtung des Unterbaurechts wurde vom GR einstimmig befürwortet.  

Baurecht zugunsten der Agra hpz Anstalt
Die Bürgergenossenschaft Mauren als Grundbesitzerin und die Gemeinde Mauren als erste Baurechtsnehmerin räumen der Agra hpz Anstalt (Mauren) für die Dauer von 60 Jahren ein (Unter-)Baurecht auf dem Grundstück Nr. 2969 im Gebiet Birka ein. Die Agra will diese Parzelle langfristig als Arbeitsfläche für Gemüse- und Holzverarbeitung und zur Erstellung von Gewächshäusern nutzen. Der Baurechtszins für das 2'872 Quadratmeter grosse Grundstück (teils Zone für öffentliche Bauten und Anlagen, teils Landwirtschaftszone) beträgt 1'436 Franken pro Jahr. Die Errichtung des Unterbaurechts wurde vom GR einstimmig befürwortet.  

Erschliessungskonzept Wesa, Schaanwald
Nach einer Grundsatzdebatte im März über das Konzept für eine künftige Erschliessung des Gebiets "Wesa" in Schaanwald fasste der GR nun - jeweils mehrheitlich - folgende wesentliche Beschlüsse als Basis für das weitere Vorgehen: Eine direkte Erschliessung des Gebiets von der Vorarlberger-Strasse her wird abgelehnt. Der Erhalt des Flachmoors im Umlegungsperimeter kommt nicht in Betracht, im Zuge des Umlegungsverfahrens sollen aber entsprechende Ersatzmassnahmen definiert werden. Nach Abschluss der laufenden Baulandumlegung "Speckemahd" in Mauren soll die Baulandumlegung "Wesa" mit Priorität behandelt werden.  

Durchsetzung von Brandschutzvorschriften
Gemäss Brandschutzgesetz obliegt den Gemeinden und ihren Organen der Vollzug der Brandschutzvorschriften. Beim Gebäude Industriestrasse 20 in Schaanwald bestehen diverse Mängel hinsichtlich des Brandschutzes, die trotz mehrmaliger Aufforderung bis heute nicht beseitigt sind. Deshalb wird der Eigentümer des Gebäudes jetzt durch einhelligen GR-Beschluss verpflichtet, sämtliche der bei einer Brandschutzkontrolle erhobenen und im Bericht des Kontrollorgans festgestellten Mängel bis spätestens zum 15. Oktober 2018 zu beheben. Sollte diese Frist ungenützt verstreichen, lässt der GR die Mängel auf Kosten des Eigentümers beheben. Gewisse Gebäudebereiche werden mit sofortiger Wirkung feuerpolizeilich geschlossen.  

Erweiterung der Schulanlage: Planungsaufträge
Für die Erweiterung der Schulanlage Mauren mit einem Kindergarten-Neubau und einer Doppelturnhalle beschloss der GR einstimmig die Vergabe folgender Planungsaufträge an die wirtschaftlich günstigsten Offertsteller:

- Bauingenieur: Ferdy Kaiser AG, Mauren, für 195'461 Franken
- Elektro: Marquart Anstalt, Vaduz, für 68'321 Franken
- Heizung und Sanitär: ARGE Batliner und Hasler / ringtec Est., Eschen, für 90'487 Franken
- Lüftung: ARGE Batliner und Hasler / ringtec Est., Eschen, für 54'836 Franken
- Fachkoordination: ARGE Batliner und Hasler / ringtec Est., Eschen, für 15'662 Franken
- Brandschutz: Pm Sicherheit AG, Vaduz, für 16'370 Franken
- Bauphysik, Minergiezertifizierung: Pernette und Wilhelm Ingenieure, Maienfeld, für 39'159 Franken  

Barrierefreie Gestaltung des Jugendwegs
Der Jugendweg in Mauren ist für die künftigen Bewohner und Besucher des neuen LAK-Hauses St. Peter und Paul ein wichtiger Zugangs- und Spazierweg. Wo dieser beliebte Fussweg entlang der Nordost-Seite des Neubaus die Lachenstrasse kreuzt, sind noch gewisse Umbaumassnahmen erforderlich, um den Bereich vollständig barrierefrei und sicher zu gestalten. Die diesbezüglichen Baumeisterarbeiten vergab der GR einstimmig zum günstigsten Offertpreis von 42'218 Franken an die Wilhelm Büchel AG, Bendern.  

Vernehmlassung: Abänderung des Steuergesetzes
Die Regierung hat im Februar einen Bericht zur Änderung des Steuergesetzes in die Vernehmlassung geschickt. Anlass für die Gesetzesänderung bildet die Überprüfung des Liechtensteiner Steuergesetzes durch die EU, die einen punktuellen Anpassungsbedarf zur Einhaltung der EU-Kriterien einer fairen Besteuerung festgestellt hat. Mit der Abänderungsvorlage sollen die von der EU als schädlich beurteilten Steuerbestimmungen nun bis Ende 2018 in der geforderten Form angepasst werden. Der GR nahm den Bericht formell zur Kenntnis und verzichtete auf die Einreichung einer inhaltlichen Stellungnahme.  

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 15. März bis zum 4. April 2018 die folgenden drei Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:  

Bauvorhaben:  Neubau Photovoltaikanlage
Standort:  Pfandbrunnen 27, Mauren  

Bauvorhaben:  Abbruch Einfamilienhaus, Neubau Mehrfamilienhaus
Standort:  Auf Berg 83, Mauren  

Bauvorhaben:  Anbau Raucherbalkon bei Gewerbehalle
Standort: Gewerbeweg 11, Schaanwald

 



Montag, 16. April 2018

Frühlingsbrunch des Obst- und Gartenbauvereins Mauren

Der Obst- und Gartenbauverein Mauren (OGM) veranstaltet am Sonntag, 22. April 2018 von 9.30 bis 14.00 Uhr seinen beliebten Frühlingsbrunch im Gemeindesaal Mauren. Jung und Alt sind herzlich willkommen! Die Vereinsmitglieder sorgen für ein reichhaltiges Frühstücksbuffet und schmücken den Gemeindesaal mit schönen Frühlingsdekorationen, die auch gerne zum Kauf angeboten werden.

Der Verein freut sich auf Ihre Anmeldung bis zum 18. April an: Monika Verling, Tel. 373 60 25 und 777 60 35 oder monika.verling@dsl.li.

Kosten: 22 Franken für Erwachsene (Kinder dem Alter entsprechend).



Mittwoch, 18. April 2018

Sonntag, 22. April: Tag der offenen Kirchtürme in Liechtenstein

Sie gehören zu den augenfälligsten Kulturgütern unseres Landes: die Kirchen und ihre Türme. Obwohl wir sie täglich sehen, an ihnen vorbeigehen und ihre Glocken läuten hören, nehmen wir sie viel zu selten als wertvolles Kulturerbe mit individuellem Charakter wahr. Im Rahmen des diesjährigen Europäischen Jahres des kulturellen Erbes öffnen daher die Liechtensteiner Gemeinden am Sonntag, den 22. April 2018 ihre Kirchtürme für die Bevölkerung.

In der Gemeinde Mauren werden am Sonntag, 22. April von 11.00 bis 15.00 Uhr sowohl Führungen in den Turm der Pfarrkirche St. Peter und Paul als auch zu den Ausgrabungen unter der Kirche angeboten.  

Programm in Mauren:
Ab 11.00 Uhr: Stündliche Führungen zu den Ausgrabungen unter der Pfarrkirche
Ab 11.45 Uhr: Halbstündliche Besichtigungen des Kirchturms in kleinen Gruppen  

Verpflegung:
Der Obst- und Gartenbauverein Mauren verwöhnt die Besucherinnen und Besucher mit Kaffee und Kuchen im Gemeindesaal gegenüber der Pfarrkirche.



Donnerstag, 19. April 2018

Beitrag zur Verkehrssicherheit: Richtig laden und richtig sichern

Was immer Sie mit Ihrem Fahrzeug transportieren: Die Verantwortung fährt mit! Das korrekte Beladen und die fachgerechte Sicherung aller Güter sind unabdingbar für deren sicheren Transport. Jeder der fährt, ist grundsätzlich für die Ladung und die Ladungssicherheit verantwortlich. Die Landespolizei wird im Frühling vermehrt ein Auge auf solche Transportfahrten werfen.

Gerade im Frühling werden Bäume und Sträucher geschnitten und anschliessend wird das Material auf kleinen Anhängern und Lieferwagen zum Kompostierplatz bzw. zur Deponie gebracht. Dabei ist die Ladungssicherung sehr wichtig, denn nur so kann die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer gewährleistet werden.

Entscheidend ist, dass die Ladung gegen Verrutschen, Umfallen oder Herabfallen bei verkehrsüblichen Fahrzuständen, aber auch bei brüsken Ausweichmanövern oder Vollbremsungen immer korrekt gesichert ist. Eine ungenügende Ladungssicherung gefährdet andere Verkehrsteilnehmer und kann im schlimmsten Fall einen Verkehrsunfall verursachen. Die daraus entstehenden Folgen für den Lenker oder die Lenkerin (Strafanzeige, Busse, Versicherungsansprüche der Geschädigten und eventuelle Administrativmassnahmen) können gravierend sein.

Die Landespolizei wird im Frühling vermehrt ein Augenmerk auf die Ladungssicherung bei Fahrzeugen machen. Machen auch Sie dies und leisten Sie einen Beitrag zur Verkehrssicherheit.



Dienstag, 24. April 2018

Aufruf der Liechtensteiner Jagdpächter an alle Hundebesitzer

Geschätzte Hundebesitzerin, geschätzter Hundebesitzer
Wie wir Menschen auch, liebt jedes Lebewesen die Freuden der Unabhängigkeit und den Genuss des Herumtollens. Für unsere Vierbeiner gibt es auf dem täglichen Spaziergang da etwas zu entdecken und dort etwas mit ihrer feinen Nase aufzuspüren. Unsere Hunde müssen auch ihre Muskulatur trainieren können. Dafür haben wir alle vollstes Verständnis.

Im Frühjahr aber, wenn die Natur geradezu zu explodieren scheint und einer grossen Kinderstube gleicht, können Hunde den überall im Gelände gut getarnten Jungtieren grossen Schaden zufügen. Die Überzeugung vieler Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer, dass ihr Hund doch nicht jagt, ist ein Trugschluss. Alle unsere Hunde stammen vom Wolf ab, sind also wie er Beutegreifer und haben den Jagdtrieb im Blut. Mit ihrer feinen Nase spüren sie Jungtiere auf, verfolgen sie oft aus purer Jagdlust und nicht selten endet das in einem traurigen Tierdrama. Berührte Rehkitze werden von der Rehgeiss nicht mehr angenommen und verhungern, Rehgeissen werden grausam zu Tode gehetzt und Bodenbrüter verlassen durch die Störungen bedingt das Gelege.

Als Hundebesitzerin und Hundebesitzer sind Sie Tierfreunde und tragen als solche eine grosse Verantwortung der Natur und Tierwelt gegenüber. Mit allem Nachdruck bitten wir Sie deshalb, sich an das Hundegesetz zu halten. Bitte gehen Sie mit Ihrem Vierbeiner auf den vorhandenen Wegen und Strassen und vermeiden so Störungen entlang von Windschützen und im Wald. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

Liechtensteiner Jagdpächter



Dienstag, 24. April 2018

Chancengleichheitspreis 2018 für Projekt "Senioren gemeinsam aktiv"

Am 23. April wurden die Gewinner des Chancengleichheitspreises 2018 im Regierungsgebäude ausgezeichnet. Der erste Preis geht dieses Jahr an die Familienhilfe Liechtenstein und Demenz Liechtenstein für das Projekt "Senioren gemeinsam aktiv - Aktivierende Angebote für ältere Menschen". Der Preis ist auch eine Auszeichnung für die Seniorenkoordination Mauren, die an diesem Projekt sehr aktiv mitwirkt.

Der erste Preis für das Projekt "Senioren gemeinsam aktiv - Aktivierende Angebote für ältere Menschen" besteht aus dem Wanderpreis und einem zweckgebundenen Barpreis in Höhe von 15'000 Franken.  

Soziale Kontakte fördern
Etwa 17 % der Bevölkerung in Liechtenstein sind über 65 Jahre alt - Tendenz steigend. Ab diesem Alter steigt die Möglichkeit an Demenz zu erkranken exponentiell an. Die soziale Komponente dieser Erkrankung führt häufig zu Rückzug bzw. zu Ablehnung aus dem Umfeld und damit zu Vereinsamung. Oft sind die Mitarbeitenden der Familienhilfe oder des Mahlzeitendienstes die einzigen Aussenkontakte für alleinstehende Menschen mit Demenz oder anderen hochbetagten, alleinstehenden Menschen.

Um dieser Vereinsamung entgegen zu wirken, haben die Familienhilfe Liechtenstein und Demenz Liechtenstein zusammen mit weiteren Akteuren ein Programm zusammengestellt. Mit den Angeboten dieses Programms sollen soziale Kontakte gefördert, Aktivierung und Vorbeugung angeboten, sowie das Kennenlernen von Neuem ermöglicht werden. "Senioren gemeinsam aktiv" möchte ein integratives Angebot bereitstellen; Menschen mit und ohne Beeinträchtigung sollen daran teilnehmen können. Zudem gibt es keine Teilnahmevoraussetzungen und Erwartungen. Wichtig sind gemeinsames Erleben, Ausprobieren, Kennenlernen und Freude.  

Seniorenkoordination Mauren aktiv dabei
Zu den Akteuren des jetzt ausgezeichneten Programms gehört auch die Seniorenkoordinationsstelle der Gemeinde Mauren. Stellvertretend für die abwesende Seniorenkoordinatorin Andrea Maurer nahm Vorsteher Freddy Kaiser an der Preisverleihung teil.



Donnerstag, 26. April 2018

"Tag der offenen Weinkeller" am 1. Mai im Liechtensteiner Unterland

Wein degustieren und hinter die Kulissen blicken: Im Liechtensteiner Unterland erleben Sie am Dienstag, 1. Mai 2018 - am "Tag der offenen Weinkeller" - den Wein von allen Seiten. Nebst Degustationen auserlesener Liechtensteiner Weine erfahren Sie von 11.00 bis 18.00 Uhr alles über den Weinbau und die Philosophie des Winzers. Sie werden auf jedem Weingut auch kulinarisch verwöhnt.

Nutzen Sie den kostenlosen Shuttlebus, um im Halbstundentakt von einem Winzer zum andern zu gelangen. Teilnehmende Winzer:

- Weinbau Elmar Zerwas, Mauren (beim alten Torkel)
- Cantina Harry Zech Weinbau, Schaanwald
- Weingut Castellum, Eschen
- Weinbau Hoop, Eschen



Freitag, 27. April 2018

Int. Radkriterium "Rund um den Weiherring" am 1. Mai in Mauren

Nach dem Swiss Bike Cup in Schaan folgt das nächste Radsport-Highlight im Land: Am Dienstag, 1. Mai (Feiertag) wird traditionsgemäss das Internationale Radkriterium "Rund um den Weiherring" in Mauren ausgetragen. Das Organisationskomitee präsentiert ein umfangreiches Programm mit grossem Sport.

Es hat Tradition, dass sich jeweils am 1. Mai der Radrennsport in Mauren ein Stelldichein gibt. In diesem Jahr geht die Veranstaltung bereits zum 42. Mal über die Bühne. In zwölf Rennen werden sich über 200 Athleten die Ehre geben. Neu im Programm sind die Rennen des IBRMV 4-Länder-Cups, eine Rennserie für lizenzierte Schüler aus dem Bodenseeraum. Wieder mit im Programm ist das Rennen der Special Olympics, die ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Teamevent über 50 Runden rund um den Weiherring feiern. "Ich bin überzeugt, dass wir in Mauren hochstehenden Radsport erleben werden, zumal wir ein Teilnehmerfeld präsentieren können, das sich sehen lassen kann", so OK-Präsident Oliver Wanger.  

Umfangreiches Programm
Auf die Besucher wartet ein umfangreiches Programm. Den Beginn machen um 9 Uhr die lizenzierten Rad-Schüler des 4-Länder-Cups. Ab 11.15 Uhr können sich alle Liechtensteiner Kinder im Alter von 7 bis 15 Jahren bei dem ersten Lauf des LIE-Cycling-Schülercups im Radrennsport messen. Nach dem Showdown der Kleinsten um 14 Uhr in der Kategorie Piccolo startet das Nachmittagsprogramm mit den Rennen der U17-Anfänger und U19-Junioren, welche um 14.15 und 15.15 Uhr 30 bzw. 40 Kilometer zu absolvieren haben. Um 16.30 Uhr wird der Höhepunkt, das Rennen der Herren Elite gestartet. Das Rennen führt über die ursprüngliche Langdistanz mit einem Punktefahren über 70 Runden.

Mit der allseits beliebten Festwirtschaft ist wie immer für eine gute Stimmung am Strassenrand gesorgt. Weitere Informationen unter www.rvm.li.



Freitag, 27. April 2018

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sitzung vom 2. Mai 2018

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 2. Mai 2018 um 18.00 Uhr zur 54. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Für diese Sitzung sind die nachfolgend aufgeführten Geschäfte traktandiert.

1. Genehmigung des Protokolls der 53. Sitzung vom 11. April 2018

2. Entwicklung der gemeindeeigenen Fernwärmenetze

3. Verbesserung der Radwegquerung Rietstrasse zur Langmahdstrasse und Instandstellung der Langmahdstrasse

4. Summarischer Nachtrag zum Gemeindebudget 2017 (Erfolgsrechnung und Investitionsrechnung)

5. Personalwesen: Stellenausschreibung Sachbearbeiter/-in für die Gemeindekasse (Ersatzanstellung)

6. Sanierung Gemeindesaal Mauren: Bestellung einer Arbeitsgruppe

7. Neubau Kindergarten und Turnhalle Mauren: Bestellung einer Arbeitsgruppe

8. Einbürgerungsgesuch im ordentlichen Verfahren: Flamur Bojaxhiu mit den Kindern Sara, Alba und Aulon, Herrenwingert 2, Mauren

9. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Totalrevision des Gewerbegesetzes: Stellungnahme

10. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Abänderung des Waffengesetzes: Stellungnahme

11. Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Abänderung des Strafgesetzbuches und der Strafprozessordnung: Stellungnahme

12. Vernehmlassungsbericht der Regierung zum Erlass eines EWR-Signatur- und Vertrauensdienstgesetzes: Stellungnahme

13. Bewilligte Baugesuche aus der Gemeinde (5. bis 25. April 2018): Information

14. Interne Informationen und Mitteilungen



Dienstag, 01. Mai 2018

IBK-Kleinprojektefonds fördert Austausch über Grenzen hinweg

Der IBK-Kleinprojektefonds fördert Begegnung und Austausch über die Grenzen in der Bodenseeregion. Unterstützt werden Workshops, Seminare, kleine Tourismus- oder Infrastrukturvorhaben oder grenzüberschreitende Initiativen, die auf Wissenstransfer und Netzwerkbildung abzielen und zu einer nachhaltigen Entwicklung der Region beitragen. Die maximale Fördersumme beträgt 25'000 Euro.

Teilnehmen können Privatpersonen, Vereine, Gemeinden, NGOs und sonstige Institutionen aus den IBK-Mitgliedsländern Bayern, Baden-Württemberg, Vorarlberg, Appenzell Innerrhoden und Appenzell Ausserrhoden, Schaffhausen, St. Gallen, Thurgau, Zürich und Fürstentum Liechtenstein sowie aus dem gesamten Gebiet des Interreg-Programms Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein.

Weitere Informationen unter www.bodenseekonferenz.org/kleinprojektefonds.

Beratung und Unterstützung bietet die IBK-Geschäftsstelle: Tel. +49 (0) 7531 527 22, kleinprojekte@bodenseekonferenz.org.



Mittwoch, 02. Mai 2018

Nutzung des öffentlichen Raums: Gesunde Umwelt, gesunde Gemeinde

Was kann eine Gemeinde planen und umsetzen, um zum körperlichen und geistigen Wohlbefinden der Menschen beizutragen? Dieser Frage soll an einer speziellen Veranstaltung mit Unterstützung ausgewiesener Fachpersonen nachgegangen werden. Eine vorausschauende Planung des öffentlichen Raums und seine Gestaltung sind wichtig, damit wir uns wohlfühlen und gesund bleiben. Wenn dabei auch der heimischen Natur Raum zugestanden wird, schaffen wir einen doppelten Mehrwert - gesunde Umwelt und gesunde Gemeinde.

Die Kooperationsveranstaltung des Amtes für Gesundheit und der Liechtensteinischen Gesellschaft für Umweltschutz (LGU) soll zur Verbesserung der Standortqualität der Gemeinden sowie zur Information und Sensibilisierung bez. der Themen Umwelt und Gesundheit beitragen. Der Anlass für Verantwortliche in Gemeinden, Akteure und Interessierte findet wie folgt statt:  

Donnerstag, 17. Mai 2018
17.30 bis ca. 19.30 Uhr
Rathaussaal, Vaduz
mit anschliessendem Apéro-Riche und Zeit für persönlichen Austausch  

Programm
17.30 Begrüssung: Peter Gstöhl (Amt für Gesundheit) und Monika Gstöhl (LGU)

17.40 Fachreferat: "Ökologisch: richtig oder falsch?" - Referent: Günther Vogt, Institut für Landschaftsarchitektur, ETH Zürich

18.20 Fachreferat: "Nachhaltige Gemeindeentwicklung, wie geht das?" - Erfolgsfaktoren und Stolpersteine - Referentin: Sabina Ruff, Leiterin soziokulturelle und sozialraumorientierte Stadtentwicklung in einer Kleinstadt

19.00 Aus der Praxis: "natürlich, bunt und artenreich" - ein Projekt für Menschen, Pflanzen und Tiere - Patrick Marxer, Werkhofmeister der Gemeinde Mauren, im Interview

19.10 Podiumsdiskussion: Die Nutzung des öffentlichen Raums steht im Brennpunkt - Teilnehmer: Sabina Ruff, Günther Vogt, Freddy Kaiser (Gemeindevorsteher Mauren), Ewald Ospelt (Bürgermeister Vaduz)

ca. 19.30 Abschluss

Anmeldung zur Veranstaltung mit/ohne Apéro-Riche an:
carmen.eggenberger@llv.li oder Tel. 236 73 32.
Anmeldeschluss: 14. Mai 2018. 



Mittwoch, 02. Mai 2018

Energietag 2018: Elektromobilität und Batteriespeicher im Fokus

Am Samstag, 5. Mai findet in Schaan der Liechtensteiner Energietag 2018 statt. Die Energiestädte Liechtensteins, das Autogewerbe, Zweiradhändler aus dem Land, die Solargenossenschaft, die Liechtensteinischen Kraftwerke sowie Anbieter von Batterie-Speichersystemen führen gemeinsam einen Informationstag rund um das Thema "Elektromobilität und Batteriespeicherung" durch.

Elektrisch auf Achse
Die elektrische Fortbewegung ist immer stärker im Vormarsch. Die Modellpalette der Anbieter ist stetig gewachsen. Am 2. Elektromobilitätstag in Liechtenstein präsentieren verschiedene Händler aus dem Automobil- und Zweiradbereich von 10.00 bis 17.00 Uhr im Lindahof und auf dem gegenüberliegenden Lindaplatz verschiedenste Fahrzeuge, welche mit Strom fahren. Interessierte Gäste können sich nicht nur über die verschiedensten Modelle und Motorentechnologien mit den Händlern unterhalten, sondern haben zugleich die Möglichkeit, die ausgestellten Modelle vom Kleinwagen bis zur Limousine bei einer kurzen Probefahrt kostenlos zu testen.  

Was tun, wenn die Einspeisevergütung ausläuft?
Haben Sie sich schon Gedanken gemacht, was mit dem Strom Ihrer Photovoltaik-Anlage geschieht, wenn die Einspeisevergütung ausläuft? Wird es am lukrativsten sein, den Strom dann so weit wie möglich zur Deckung des Eigenbedarfs zu verwenden? Lohnt sich die Anschaffung einer Batterie zur Speicherung des produzierten Stroms, um ihn selbst wenn nötig nutzen zu können? Diesen und weiteren ähnlichen Fragen widmet sich der Vormittag des Liechtensteiner Energietages. Von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr finden im kleinen Saal des SAL in Schaan eine Informationsveranstaltung mit Fachvorträgen zum Thema Photovoltaik und Speichersysteme sowie eine Ausstellung von Anbietern von Batterien statt. Photovoltaikbesitzer und auch alle anderen Interessierten sind eingeladen sich mittels verschiedenen Vorträgen oder direkt durch persönliche Gespräche mit Anbietern von Speichersystemen zu informieren. Für das leibliche Wohl steht eine Festwirtschaft bereit.  

Mini-Solarmobil-Rennen
Am Mittag bietet ausserdem ein Rennwettbewerb mit selbst gebauten Mini-Solarautos spannende Unterhaltung. Start ist um 13.00 Uhr. Zuschauer sind herzlich dazu eingeladen.



Freitag, 04. Mai 2018

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 2. Mai

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 2. Mai 2018 seine 54. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll zu dieser Sitzung finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 53. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 11. April 2018 wurde einstimmig genehmigt.  

Wärmeversorgungsanlagen der Gemeinde an die LGV?
Für den weiteren Ausbau des Bereichs "Wärmeversorgungen und erneuerbare Energien" hat die Liechtensteinische Gasversorgung (LGV) auch ihr Interesse an einer Übernahme von Wärmeversorgungsanlagen der Gemeinde Mauren bekundet. Konkret geht es um die Holzfeuerungsanlagen im Mehrzweckgebäude und in der Gemeindeverwaltung samt den zugehörigen Fernwärmenetzen. Der GR nahm hierzu die Ausführungen der anwesenden LGV-Vertreter zur Kenntnis und beauftragte den Liegenschaftsverwalter, vertiefte Abklärungen für einen Entscheid über die mögliche Kaufübernahme und Weiterbetreibung der Anlagen durch die LGV vorzunehmen.  

Radwegquerung "Rietstrasse" wird sicherer
Die Hauptradroute durch Mauren führt via Langmahdstrasse (Gemeinde) direkt über die Rietstrasse (Land) und dann weiter in Richtung Egelsee. Zum besseren Schutz der Radfahrer bei der Überquerung der Rietstrasse hat das Amt für Bau und Infrastruktur der Gemeinde nun zwei bauliche Lösungen vorgeschlagen, wobei jeweils eine Schutzinsel auf der Landesstrasse vorgesehen ist. Der GR entschied sich einstimmig für jene Ausführungsvariante, bei der südseitig an der Rietstrasse ein kurzer Fuss- und Radweg mit 90-Grad-Bogen angelegt wird, um die Mittelinsel und die gegenüberliegende Strassenseite zu erreichen.

Die vom GR bevorzugte Variante der "Radwegquerung Rietstrasse" soll noch im Jahr 2018 realisiert werden. Die diesbezüglichen Kosten trägt das Land. Des Weiteren bewilligte der GR einstimmig einen Nachtragskredit von 65'000 Franken, damit 2018 auch der restliche Abschnitt der Langmahdstrasse in Stand gesetzt werden kann. Das Projekt betrifft die Belagssanierung auf einer Länge von 330 Metern. Schliesslich beschloss der GR mehrheitlich, die Langmahdstrasse künftig mit einem Fahrverbot für Motorwagen und Motorräder zu belegen, wobei landwirtschaftliche Fahrten von diesem Verbot ausgenommen sind.  

Nachträge zum Gemeindebudget 2017
Die begründeten Nachträge zum Gemeindebudget 2017 im Ausmass von 796'415 Franken in der Erfolgsrechnung und von 422'218 Franken in der Investitionsrechnung wurden vom GR einstimmig genehmigt. Die betragsmässig grössten Nachtragskredite betreffen die gesetzlichen Beitragsleistungen im gesamten Sozialwesen, die Förderbeiträge für Energiesparmassnahmen, das Grüngutzwischenlager sowie die Sanierung der Primarschule. Die Jahresrechnung 2017 der Gemeinde wird in nächster Zeit von den Kontrollorganen geprüft. Es kann mit einem positiven Ergebnis gerechnet werden, das über den Erwartungen des Budgets liegt.  

Stellenausschreibung: Sachbearbeiter/in Gemeindekasse
Für die Gemeindekasse Mauren wird die Ersatzanstellung einer Sachbearbeiterin bzw. eines Sachbearbeiters erforderlich, weil die jetzige Stelleninhaberin ihr Dienstverhältnis mit der Gemeinde im Jahr 2018 beenden wird. Die öffentliche Neuausschreibung der Stelle mit einem Anstellungsgrad von 80 bis 100 % wurde vom GR einstimmig befürwortet. Bewerbungen sind bis spätestens 22. Mai einzureichen. Der Stellenantritt ist per 1. Oktober 2018 oder nach Vereinbarung vorgesehen. Die Aufgabe erfordert eine kaufmännische Ausbildung und fundierte Berufserfahrung im Finanz- und Rechnungswesen.

Die Stellenausschreibung finden Sie in einer separaten Nachricht auf dieser Webseite.  

Arbeitsgruppe für die Gemeindesaal-Sanierung
Von Frühjahr 2019 bis Sommer 2020 wird der Gemeindesaal Mauren umfassend saniert und erweitert. Für die weitere Begleitung dieses Projekts bestellte der GR einhellig eine Arbeitsgruppe mit folgenden Mitgliedern:

- Freddy Kaiser, Gemeindevorsteher
- Martin Lampert, Gemeinderat
- Michael Biedermann, Saalwart
- Martin Matt, Vereinsvertreter
- Patrick Matt, Architekt
- Elisabeth Huppmann, Kulturbeauftragte
- Stefan Schuler, Gemeindebauführer  

Arbeitsgruppe für das Schulneubauten-Projekt
Ab Sommer 2020 wird die Schulanlage Mauren mit einem Kindergarten-Neubau und einer neuen Doppelturnhalle erweitert. Für die Begleitung dieses Projekts bestellte der GR einhellig eine Arbeitsgruppe mit folgenden Mitgliedern:

- Freddy Kaiser, Gemeindevorsteher
- Patrik Schreiber, Gemeinderat und Schulratspräsident
- Tobias Keller, Hauswart Primarschule
- Peter Gantenbein, Schulleiter Gemeindeschulen
- Sybille Oehri, Kindergartenlehrerin
- Tanja Sele, Vertreterin Elternrat
- Rudi Robinigg, Vereinsvertreter
- Urs Hüssy, Architekt
- Stefan Schuler, Gemeindebauführer  

Einbürgerungsgesuch: Abstimmung am 1. Juli
Herr Flamur Bojaxhiu, kosovarischer Staatsangehöriger mit Wohnsitz in Mauren (Herrenwingert 2), hat für sich und seine drei minderjährigen Kinder Sara, Alba und Aulon ein Gesuch um Aufnahme in das Landes- und Gemeindebürgerrecht von Mauren im ordentlichen Verfahren eingereicht. Der GR nahm das Einbürgerungsgesuch in befürwortendem Sinne zur Kenntnis und beauftragte den Gemeindevorsteher mit der Durchführung der Bürgerabstimmung am Sonntag, 1. Juli 2018.  

Vier Vernehmlassungsberichte der Regierung
Vier Vernehmlassungsberichte der Regierung, die der Gemeinde zur Begutachtung übermittelt wurden, nahm der GR formell zur Kenntnis. Auf die Einreichung einer inhaltlichen Stellungnahme wurde jeweils verzichtet. Die Vorlagen betreffen folgende Rechtsbereiche:

- Totalrevision des Gewerbegesetzes
- Abänderung des Waffengesetzes
- Abänderung des Strafgesetzbuches und der Strafprozessordnung
- Erlass eines EWR-Signatur- und Vertrauensdienstegesetzes  

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 5. bis zum 25. April 2018 die folgenden vier Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:  

Bauvorhaben:  Neubau Container
Standort:  Oxnerweg (Parzelle 2359), Mauren  

Bauvorhaben:  Balkonerweiterung
Standort:  Weiherring 117, Mauren  

Bauvorhaben:  Neubau Einfamilienhaus
Standort:  Hinterbühlen 15, Mauren  

Bauvorhaben:  Neubau 2 Mehrfamilienhäuser
Standort:  Rüfestrasse 6 und 8, Schaanwald



Samstag, 05. Mai 2018

Wir nehmen Abschied von Alois Mattle, Mauren

Am Freitag, 4. Mai 2018 ist unser geschätzter Mitbürger Alois (Wisi) Mattle, Kirchenbot 8, Mauren, im Alter von 71 Jahren gestorben. Den Angehörigen sprechen wir zum schmerzlichen Verlust in der Familie unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Gedenken im Hauptgottesdienst
Sonntag, 6. Mai um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren

Gedenken in der Abendmesse
Montag, 7. Mai um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche Mauren

Beerdigung mit anschliessendem Trauergottesdienst
Dienstag, 8. Mai um 10.00 Uhr in Mauren



Dienstag, 08. Mai 2018

Gemeindeverwaltung Mauren am 10. und 11. Mai geschlossen

Am Donnerstag, 10. Mai (Feiertag Auffahrt) sowie am Freitag, 11. Mai 2018 sind die Büros der Gemeindeverwaltung Mauren geschlossen.  

Die Wertstoffsammelstelle und die Deponie sind hingegen am Freitag, 11. Mai (von 13.15 bis 17.30 Uhr) sowie auch am Samstag, 12. Mai (von 10.00 bis 12.00 und 13.15 bis 16.00 Uhr) geöffnet.  

Wir bitten um Beachtung und danken für Ihr Verständnis.



Montag, 14. Mai 2018

Ausserordentlicher Sirenentest am Mittwoch, 23. Mai 2018

Die Sirenen zur Alarmierung der Bevölkerung im Falle von Katastrophen und Notlagen sind ein wichtiges Element im Bevölkerungsschutz. Nach dem nur teilweise erfolgreichen Sirenentest vom 7. Februar 2018 hat das Schweizer Bundesamt für Bevölkerungsschutz dafür gesorgt, dass die Fehler unverzüglich behoben werden. Damit die Funktionsfähigkeit des Alarmierungssystems wieder vollumfänglich nachgewiesen ist, wird der Sirenentest auch hierzulande wiederholt.

Aus diesem Grund findet am Mittwochnachmittag, 23. Mai 2018, in der ganzen Schweiz und in Liechtenstein von 13.30 Uhr bis spätestens 15.00 Uhr ein ausserordentlicher Sirenentest statt. Dabei wird die Funktionsbereitschaft des gesamten Alarmierungssystems erneut getestet. Es sind keine Verhaltens- und Schutzmassnahmen zu ergreifen.

Ausgelöst wird um 13.30 Uhr das Zeichen "Allgemeiner Alarm", ein regelmässig auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer, der nach einem Unterbruch von zwei Minuten noch einmal während einer Minute zu hören ist. Wenn nötig darf die Sirenenkontrolle bis 14.00 Uhr weitergeführt werden. Insgesamt wird in Liechtenstein die Funktionstüchtigkeit von 23 Sirenen überprüft.

Im benachbarten Sarganserland wird in den unterhalb von Stauanlagen gelegenen Gebieten ab 14.15 Uhr zusätzlich die Auslösung des "Wasseralarms" getestet.



Mittwoch, 16. Mai 2018

WLU - eine mustergültige Wasserversorgung fürs Unterland

An der Generalversammlung der Wasserversorgung Liechtensteiner Unterland (WLU) vom 15. Mai 2018 in Schellenberg konnten die Genossenschafter der fünf Unterländer Gemeinden Mauren, Eschen, Gamprin, Ruggell und Schellenberg auf ein sehr zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2017 zurückblicken. 13'741 Personen oder 4'487 Kunden wurden lückenlos mit bestem Trinkwasser versorgt. Die Investitionen beliefen sich auf ca. 1.9 Mio. Franken.

Präsident Norman Wohlwend wies darauf hin, dass im Berichtsjahr die vierte Re-Zertifizierung durch den Schweizerischen Verein des Gas- und Wasserfaches (SVGW) erfolgte. Der WLU wurde erneut ein sehr gutes Zeugnis ausgestellt. Anlässlich der Abschlussbesprechung wurde seitens des SVGW von einer mustergültigen Wasserversorgung gesprochen. In Zusammenarbeit mit den Wasserversorgungen des Oberlandes wurde das Projekt "Sauberes Trinkwasser" initiiert und im Frühjahr 2018 gestartet.  

Flächendeckende Spülung der Wasserleitungen
Mit der mittlerweile etablierten Auswertung aller Gebäudewasserzähler konnten 225 Kunden über Unregelmässigkeiten im Wasserverbrauch informiert werden, was erstmals in der Geschichte der WLU dazu geführt hat, dass keine Reklamationen zu unerklärlichem Wasserverbrauch nach der Rechnungsstellung eingegangen sind. Erwähnenswert ist laut Präsident Norman Wohlwend zudem die flächendeckende Spülung der Wasserleitungen in den Gemeinden Gamprin und Schellenberg, welche von einer Spezialfirma ausgeführt wurde. Er stellte in Aussicht, dass die Wasserleitungen in den restlichen Gemeinden der WLU in den kommenden Jahren ebenfalls flächendeckend gespült werden, um die hohe Qualität des Trinkwassers sicherzustellen. In der Gemeinde Eschen wurde die Spülung bereits Anfang 2018 flächendeckend durchgeführt, Mauren folgt im Jahr 2019. Auch wies er auf die Realisierung diverser Leitungsneubauten in den Genossenschaftsgemeinden hin. Das Investitionsvolumen der WLU belief sich im Berichtsjahr auf rund 1.9 Mio. Franken (2016: 1.7 Mio. Franken).  

Einwandfreie Wasserqualität bestätigt
Das Amt für Lebensmittelkontrolle hat die einwandfreie und sehr gute Qualität des Trinkwassers erneut bestätigt. Es wurden 12 Proben genommen und diese in bakteriologischer und chemischer Hinsicht untersucht. Die Proben haben die hohen Anforderungskriterien erfüllt. Im Jahresmittel betrug der Anteil Grundwasser 61 % und jener des Quellwassers 39 %. Die WLU hat 13'741 Personen oder 4'487 Kunden lückenlos mit bestem Trinkwasser versorgt.  

Dank des Präsidenten
Der für die Unterländer Bevölkerung sehr wichtige Wasserversorger hat die angefallenen Arbeiten im Berichtsjahr zur vollsten Zufriedenheit gemeistert. An der Jahresversammlung sprach der Präsident deshalb allen Mitarbeitenden ein grosses Lob für den engagierten Einsatz aus. Der Dank von Norman Wohlwend für die angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit galt auch seinen Vorsteherkollegen, den Vizevorstehern und den Gemeinderäten der Genossenschaftsgemeinden sowie den Mitarbeitenden der Amtsstellen des Landes.

Der Jahresbericht 2017 steht im Internet unter www.wlu.li zur Verfügung. Dort erfahren Interessierte zudem viel Wissenswertes über die Wasserqualität.



Mittwoch, 16. Mai 2018

Stellenausschreibung der Gemeinde: Sachbearbeiter/in Gemeindekasse

In der Gemeindekasse Mauren wird die Ersatzanstellung einer Sachbearbeiterin bzw. eines Sachbearbeiters erforderlich, weil die jetzige Stelleninhaberin ihren Dienst im Jahr 2018 beenden wird. Die Neuausschreibung dieser Stelle mit einem Anstellungsgrad von 80 bis 100 % wurde vom Gemeinderat einstimmig genehmigt. Bewerbungen sind bis spätestens 22. Mai einzureichen. Der Stellenantritt ist per 1. Oktober 2018 oder nach Vereinbarung vorgesehen.

Die wesentlichen Aufgaben und Anforderungen dieser Stelle in der Gemeindekasse Mauren sind in der Stellenausschreibung aufgeführt, die hier eingesehen bzw. heruntergeladen werden kann.



Freitag, 18. Mai 2018

Gemeinderat Mauren: Traktanden der Sitzung vom 23. Mai

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 23. Mai 2018 um 18.00 Uhr zur 55. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Für diese Sitzung sind die nachfolgend aufgeführten Geschäfte traktandiert.

1. Genehmigung des Protokolls der 54. Sitzung vom 2. Mai 2018

2. Grenz- und Grundstücksänderung innerhalb der Grundstücke Nr. 456, 457 und 458 im Gebiet Meldina, Mauren

3. Sanierung des Gemeindesaals Mauren: Vergabe diverser Planungsaufträge

4. MuseumMura: Neue Betriebsstruktur und Ersatzanstellung eines Betriebsleiters (30 %)

5. Erlass von Amtsverboten beim LAK-Haus St. Peter und Paul, Parzelle Nr. 3409, Mauren

6. Fronleichnamsprozession 2018: Bestellung der Himmelträger aus dem Gemeinderat

7. Bewilligte Baugesuche aus der Gemeinde (26. April bis 16. Mai 2018): Information

8. Interne Informationen und Mitteilungen



Montag, 21. Mai 2018

Junge Volksmusik am 26. Mai im Kulturhaus Rössle: die "Obikrainer"

Die "Obikrainer" sind fünf junge Musiker aus Vorarlberg, die sich ganz der Oberkrainer Musik verschrieben haben. Am Samstag, 26. Mai 2018 sind sie zu Gast im Kulturhaus Rössle in Mauren. Das Publikum darf sich auf einen unkomplizierten Abend mit viel schöner Musik und währschaftem Essen freuen.

Im Jahr 2016 ergriffen die zwei jungen Musiker Benedikt Berktold und Andreas Villotti die Initiative und machten sich auf die Suche nach Mitgliedern der Gruppe "Obikrainer". Bald darauf hatten sich alle Musiker gefunden und die Obikrainer gaben ihr Debüt beim ORF-Frühschoppen in Frastanz. Seit diesem Auftritt sind sich die fünf Musiker einig: diese Gruppe muss weiterbestehen. Ihr Repertoire umfasst ausschliesslich Oberkrainer Musik. Aber auch andere Klassiker aus der böhmisch-mährischen Musik sowie mancher Schlager werden von ihnen "verkrainert".  

Samstag, 26. Mai 2018
19.00 Uhr (Türöffnung 18.30 Uhr)
Kulturhaus Rössle, Mauren
Karten CHF 25 / CHF 20 (ermässigt)

Reservierung unter www.kulturhaus.li 



Dienstag, 22. Mai 2018

Sperrung des Grenzübergangs Mauren-Hub verschoben

Aufgrund von Werkleitungsarbeiten an der Hubstrasse (in Tosters-Hub) wird der Grenzübergang Mauren-Hub kurzzeitig gesperrt werden.

Die ursprünglich angekündigte Sperrung vom 4. Juni bis 8. Juni 2018 musste auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Das neue Datum der Sperrung wird frühzeitig bekanntgegeben.



Mittwoch, 23. Mai 2018

Strasse Gänsenbach in Mauren wird bis Ende August umfassend saniert

Die Strasse Gänsenbach in Mauren führt ins Gebiet "Lacha", wo im November 2018 das neue Haus St. Peter und Paul eröffnet werden soll. Weil die Strassenoberfläche und einige Werkleitungen in die Jahre gekommen sind, wird das Strassenstück noch vor der Inbetriebnahme des LAK-Gebäudes umfassend saniert und teils neu gestaltet. Die Bauarbeiten wurden anfangs April in Angriff genommen und können voraussichtlich Ende August 2018 abgeschlossen werden.

Das vom Gemeinderat im Januar genehmigte Strassenbauprojekt im Gänsenbach sieht eine vollständige Erneuerung des Strassen- und Trottoiroberbaus sowie eine Sanierung der Randabschlüsse vor. Ausserdem werden die aus dem Jahr 1973 stammenden, teils schadhaften oder zu klein dimensionierten Werkleitungen der Gemeinde (Wasser, Abwasser etc.) ersetzt bzw. erweitert. Anstelle der bisherigen Strassenbeleuchtung kommen neue LED-Leuchten zum Einsatz.  

Breitere Strasseneinmündung
Als augenfälligste Neugestaltungsmassnahme wird der Querschnitt der Einmündung vom Gänsenbach in die Hauptstrasse Weiherring verbreitert und ein überfahrbares Trottoir erstellt, wodurch die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer deutlich erhöht werden kann. Die Sicherheitsvorkehrungen für die Fussgänger ziehen sich dabei bis zum Postplatz durch. Gleichzeitig wird die Zufahrt zum Parkplatz der Post optimiert. Vorgesehen sind schliesslich auch einzelne verkehrsberuhigende Gestaltungselemente auf der neuen Gänsenbach-Strasse.



Donnerstag, 24. Mai 2018

Neuer Fuss- und Spazierweg um das LAK-Haus St. Peter und Paul

Wenn im Spätherbst 2018 das neue LAK-Haus St. Peter und Paul in Mauren eröffnet wird, dann steht für die Bewohner und Besucher auch ein zusätzlicher Fuss- und Spazierweg zur Verfügung, der von der Gemeinde Mauren um den Gebäudekomplex angelegt wird.

Im Frühling 2018 begannen die Umgebungsarbeiten beim Neubau der Liechtensteinischen Alters- und Krankenhilfe (LAK). Im Zuge dieser Gestaltung der Aussenanlagen wird die Gemeinde Mauren bis im Herbst auch eine neue, barrierefreie Fusswegverbindung realisieren, die vom Gänsenbach um das Haus St. Peter und Paul bis zur Freiendorfstrasse und zur Lachenstrasse führen wird. "Dieser zusätzliche Weg ist nicht nur für die Einwohner von Mauren eine Bereicherung, sondern auch für unsere Bewohner ein Gewinn. Es entsteht rund um das Gebäude ein gefahrenfreier Fuss- und Spazierweg", freut sich Markus Schlegel, Projektleiter der LAK für das Haus St. Peter und Paul.  

Jugendweg ebenfalls völlig barrierefrei
Auch auf dem Jugendweg sorgt die Gemeinde für mehr Sicherheit. Dieser bestehende Fussweg entlang der Nordost-Seite des Neubaus wird saniert und zur Gänze barrierefrei gestaltet. Die baulichen Massnahmen betreffen insbesondere die Einmündung in die Lachenstrasse. Für die Beleuchtung der Fusswege im Bereich des LAK-Hauses sorgen neue Leuchtpoller mit Bewegungsmeldern.



Freitag, 25. Mai 2018

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 23. Mai

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 23. Mai 2018 seine 55. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll zu dieser Sitzung finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 54. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 2. Mai 2018 wurde einstimmig genehmigt.  

Grenz- und Grundstücksänderung im Gebiet Meldina
Die geplante Grenz- und Grundstücksänderung zwischen der Privatparzelle 456 und den Gemeindeparzellen 457 und 458 im Gebiet Meldina in Mauren wurde vom GR einstimmig genehmigt. Die Arrondierung bringt für beide Parteien Vorteile: Einerseits werden dadurch die beiden Grundstücke der Gemeinde nun direkt an die Schulanlage Mauren anschliessen und somit Teil des Schulareals, andererseits wird das private Grundstück künftig vollständig an der Strasse Meldina liegen. Gleichzeitig wird ein neuer, 3.5 Meter breiter Erschliessungsweg ins Schulgelände ausgeschieden. Die Häuser Meldina 3 und 5 werden 2020 abgebrochen.  

Planungsaufträge für die Sanierung des Gemeindesaals
Von Frühjahr 2019 bis Sommer 2020 wird der Gemeindesaal Mauren umfassend saniert und erweitert. Dazu beschloss der GR einstimmig die Vergabe folgender Planungsaufträge an die wirtschaftlich günstigsten Offertsteller:

- Bauingenieurarbeiten: Ferdy Kaiser AG, Mauren, für 53'713 Franken
- Elektroplanung: Planing AG, Ruggell, für 56'134 Franken
- Heizungs-, Sanitär- und Klimaplanung: Batliner und Hasler AG, Eschen, für 46'613 Franken
- Lüftungsplanung: Batliner und Hasler AG, Eschen, für 54'518 Franken
- Planung Gastroküche: Zeitbewusst Küchenplanung, Dornbirn, für 30'780 Franken
- Brandschutzplanung: Pm Sicherheit AG, Vaduz, für 12'272 Franken
- Bauphysik: Bau Dämm Technik AG, Eschen, für 24'232 Franken
- Akustik und audiovisuelle Anlage: Imhof Akustik AG, Speicher, für 37'695 Franken
- Licht und Bühnentechnik: Light Design Engineering, Vaduz/Eschen, für 90'479 Franken  

Betriebsleiter (30 %) für das MuseumMura bestellt
Zum Nachfolger von Werner Marxer, der nach 13-jähriger verdienstvoller Tätigkeit als Werkstattleiter im MuseumMura jetzt kürzertreten möchte, bestellte der GR einstimmig Peter Marxer aus Mauren, wohnhaft in Schellenberg. Er wird seine Aufgabe am 1. Oktober in der Funktion eines Betriebsleiters mit einem Beschäftigungsgrad von 30 % aufnehmen, weil der GR zugleich auch eine neue Betriebsstruktur für das MuseumMura beschloss. Damit soll das beliebte und in dieser Form in Liechtenstein einzigartige Heimatkundemuseum fit für die Zukunft gemacht und einem modernen Museumsbetrieb entsprechend geführt werden.

Die neue Betriebsstruktur, die im November offiziell eingeführt werden soll, löst die bestehende Betriebsgruppe keineswegs auf, ordnet deren Zuständigkeiten und Aufgabenfelder jedoch neu. Die Betriebsleitung koordiniert inskünftig die Aufgabenbereiche Werkstatt, Besucherbetreuung und Inventar, erarbeitet gemeinsam mit der Betriebsgruppe die Ausstellungsschwerpunkte und arbeitet mit der Kulturbeauftragten strategische Ziele aus. Die Betriebsleitung ist somit Bindeglied zwischen der Betriebsgruppe und der Kulturbeauftragten und kann diese ergänzen resp. entlasten.  

Erlass von Amtsverboten beim neuen LAK-Haus
Gemäss Rechtssicherungs-Ordnung kann der GR zum Schutz des Eigentums vor Störungen und zur Gewährleistung der Sicherheit ein Amtsverbot erlassen. Auf Antrag der Liechtensteinischen Alters- und Krankenhilfe (LAK) als Baurechtsnehmerin beschloss der GR einstimmig zwei solche Amtsverbote für das Areal des neuen LAK-Hauses St. Peter und Paul in Mauren (Parzelle 3409). Konkret betreffen die beiden Verbote das Parkieren von Fahrzeugen aller Art im Bereich der Notfallzufahrt sowie das Befahren der Anlieferungszufahrt durch Unbefugte. Verstösse können mit einer Ordnungsbusse bis zu 100 Franken geahndet werden.  

Himmelträger für Fronleichnamsprozession 2018 bestimmt
Für die diesjährige Fronleichnamsprozession am Donnerstag, 31. Mai bestimmte der GR aus seinen Reihen einhellig die folgenden Himmelträger:

- Gemeinderat Dominik Amman
- Gemeinderat Martin Beck
- Gemeinderat Martin Lampert
- Gemeinderat Patrik Schreiber
Ersatz: Gemeinderat Bruno Mayer  

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 26. April bis zum 16. Mai 2018 das folgende Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurde:

Bauvorhaben:  Einbau Photovoltaikanlage
Standort:  Rüttegasse 35, Schaanwald



Dienstag, 29. Mai 2018

Öffentliches Hearing zum neuen Liechtensteiner Lehrplan beginnt

Dass der Lehrplan 21 der Deutschschweizer Kantone in seinen Grundzügen in Liechtenstein übernommen wird, steht seit Dezember 2016 fest. Mittlerweile hat das Projektkernteam den Entwurf für die landesspezifischen Anpassungen ausgearbeitet. Bis Ende August sind nun die Schulen und auch die Öffentlichkeit eingeladen, zur vorliegenden Fassung des Liechtensteiner Lehrplans - kurz "LiLe" - Stellung zu nehmen.

Was genau wird im Lehrplan an die liechtensteinischen Gegebenheiten angepasst? Welche Fächer nehmen an Bedeutung zu? Was ändert sich im Vergleich zum bisherigen Lehrplan? Und was bedeutet "Kompetenzorientierung"? Der erste Entwurf des neuen Liechtensteiner Lehrplans, der auf Grundlage des Deutschschweizer Lehrplans 21 erarbeitet wurde, gibt hierzu Antworten.  

Öffentliche Informationsveranstaltungen
Damit sich Interessierte ein umfassendes Bild über die Inhalte des neuen LiLe machen können, organisiert das Schulamt unter der Federführung des Bildungsministeriums zwei öffentliche Informationsveranstaltungen. Diese finden am Mittwoch, 13. Juni im Rathaussaal in Vaduz und am Montag, 18. Juni im Gemeindesaal Gamprin, jeweils um 19 Uhr, statt.  

Intensive Erarbeitungsphase
Zwischen August 2017 und Mai 2018 hat das Projektkernteam die Inhalte für die einzelnen Zyklen vom Kindergarten bis zur 9. Klasse in Blockwochen erarbeitet. Dabei fand jeweils im Anschluss ein sogenanntes "Hearing" statt, in welchem Lehrpersonen und Lehrervereine Rückmeldung auf die erarbeiteten Inhalte geben konnten.  

Mitte Mai hat das Projektkernteam den Gesamtentwurf des LiLe fertig gestellt. Interessierte Verbände, Vereine, Organisationen und Einzelpersonen sowie die Schulen haben nun bis zum 30. August 2018 die Möglichkeit, den Entwurf zu sichten und dem Schulamt Rückmeldung zu geben. Die Einführungsphase des LiLe ist im Zeitraum 2019 - 2023 geplant.  

Der Gesamtentwurf des LiLe kann ab 1. Juni 2018 unter https://fl.lehrplan.ch heruntergeladen werden.



Dienstag, 29. Mai 2018

Pächter/Pächterin für Gasthaus "Alter Zoll" in Schaanwald gesucht

Die Gemeinde Mauren sucht für das Gasthaus "Alter Zoll" einen neuen Pächter oder eine neue Pächterin. Das Traditionshaus steht direkt im Zentrum von Schaanwald und gegenüber dem Mehrzweckgebäude Zuschg. Interessenten richten ihre schriftliche Bewerbung bitte bis spätestens 15. Juni 2018 an die Liegenschaftsverwaltung der Gemeinde Mauren.

Weitere Informationen zur Neuverpachtung des Gasthauses "Alter Zoll" finden Sie in der Ausschreibung, die hier eingesehen und heruntergeladen werden kann.



Mittwoch, 30. Mai 2018

Gemeindeverwaltung Mauren am 31. Mai und 1. Juni geschlossen

Am Donnerstag, 31. Mai (Feiertag Fronleichnam) sowie am Freitag, 1. Juni bleiben die Büros und Abteilungen der Gemeindeverwaltung Mauren geschlossen.

Die Wertstoffsammelstelle und die Deponie Langmahd sind hingegen am Freitag, 1. Juni (von 13.15 bis 17.30 Uhr) und auch am Samstag, 2. Juni (von 10.00 bis 12.00 und 13.15 bis 16.00 Uhr) geöffnet.

Wir bitten um Beachtung und danken für Ihr Verständnis.



Montag, 04. Juni 2018

Young Unlimited Chor Mauren: Jahreskonzert im Gemeindesaal

"Es isch Zit" für das Jahreskonzert von Young Unlimited. Der Chor aus Mauren präsentiert am Freitag, 8. Juni und Samstag, 9. Juni 2018 jeweils um 20.15 Uhr im Gemeindesaal Mauren seine neu einstudierten Songs. Dabei wird er durch eine Begleitband unterstützt.

"Es isch Zit" für Lieder wie "Time After Time" oder "A Thousand Years". Mit Liedern wie "Don't Stop Me Now", "Time Warp" und "Summer Dreaming" sorgt der Chor Young Unlimited für zwei abwechslungsreiche und unterhaltsame musikalische Abende. Das vielfältige Konzertprogramm wurde vom langjährigen Dirigenten Mag. Josef Heinzle einstudiert.

Vor dem Konzert, während der Pause und nach dem Konzert kann man sich mit Getränken, Schnitzelbrot, Wurst und Brot sowie Kuchen und Kaffee stärken. Der Young Unlimited Chor Mauren freut sich auf viele Konzertbesucher bei freiem Eintritt.  

Vorschau
Sommerkonzert Räbachörle und Young Unlimited Kids Chor Mauren
Sonntag, 17. Juni um 17.00 Uhr im Gemeindesaal Mauren

www.youngunlimited.li



Montag, 04. Juni 2018

Krippenbaukurse des Vereins der Krippenfreunde: Jetzt anmelden

Wie wäre es mit einer selbstgebauten Krippe unter dem Weihnachtsbaum? Auch dieses Jahr führt der Verein der Krippenfreunde Liechtensteins, der 1983 in Mauren gegründet wurde, wieder Krippenbaukurse im Herbst durch (Kursbeginn Ende August, anfangs September). Die Kurse sind ausgeschrieben; die Anmeldefrist läuft bis zum 29. Juni 2018.

Informationen zu den Kursen sowie ein Anmeldeformular finden Sie auf der Webseite www.krippenfreunde.li. Bei allfälligen Fragen oder für Details zu den Kursen kontaktieren Sie bitte Herrn Remo Vogt unter Tel. 384 25 35 oder per E-Mail an kurse@krippenfreunde.li.



Montag, 04. Juni 2018

Schweizer Traditionszirkus Stey vom 8. bis 10. Juni zu Gast in Mauren

Unter dem Motto "Dä Zirkus für alli" präsentiert der Zirkus Stey auch in diesem Jahr ein vielfältiges, begeisterndes Programm mit Artisten und Tieren für die ganze Familie - für Erwachsene und Kinder. Der Schweizer Traditionszirkus gastiert vom 8. bis 10. Juni 2018 in Mauren (Freizeitanlage Weiherring) und freut sich auf viele Besucher aus der Gemeinde und Umgebung.

Vorstellungen:
Freitag, 8. Juni um 14.00 und 19.30 Uhr
Samstag, 9. Juni um 14.00 und 19.30 Uhr
Sonntag, 10. Juni um 10.30 und 15.00 Uhr  

Kartenreservation:
Direkt am Veranstaltungsort, per Telefon unter 079 608 88 44/45 oder unter www.zirkus-stey.ch



Freitag, 08. Juni 2018

Gemeinderat Mauren: Traktanden der nächsten Sitzung vom 13. Juni

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 13. Juni 2018 um 18.00 Uhr zur 56. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Für diese Sitzung sind die nachfolgend aufgeführten Geschäfte traktandiert.

1. Genehmigung des Protokolls der 55. Sitzung vom 23. Mai 2018

2. Jahresrechnung 2017 der Gemeinde Mauren: Genehmigung und Entlastung der verantwortlichen Organe

3. Wahlkommission: Bestellung eines FL-Ersatzmitglieds für die restliche Mandatsperiode bis 2019

4. Vernehmlassungsbericht der Regierung zum Erlass eines Pauschalreisegesetzes: Stellungnahme der Gemeinde

5. Bewilligte Baugesuche aus der Gemeinde (17. Mai bis 6. Juni 2018): Information

6. Interne Informationen und Mitteilungen



Montag, 11. Juni 2018

Baustelle auf Vorarlberger-Strasse: Grossräumige Fussgängerumleitung

An der Vorarlberger-Strasse in Schaanwald muss auf der Teilstrecke zwischen den Liegenschaften Nr. 135 und 166 die Stützmauer saniert werden. Bauherr ist das Land, vertreten durch das Amt für Bau und Infrastruktur. Die Bauarbeiten dauern vom 11. Juni bis voraussichtlich 27. Juli 2018.

Während der Bauphase wird der Strassenverkehr durch Verschwenkung der Fahrstreifen um die Baustelle (vier Teiletappen) geleitet. Dies bedingt eine vollständige Sperrung des hangseitigen Trottoirs. Für die Fussgänger wird eine grossräumige Fussgängerumleitung durchs Gebiet "Wesa" signalisiert.

Alle betroffenen Anwohner der Vorarlberger-Strasse sowie die Schulleitung der Primarschule Schaanwald sind über die Baustelle, deren Dauer und insbesondere über die notwendige grossräumige Fussgängerumleitung informiert.



Dienstag, 12. Juni 2018

Einladung zum "Kulturtag rund ums Rössle" am Samstag, 16. Juni

Die Kulturkommission Mauren lädt zum "Kulturtag rund ums Rössle" ein. An diesem Tag feiern wir gemeinsam die kulturelle Vielfalt unseres Dorfes. Das bunte Programm, an dem ausschliesslich Vereine und Kulturschaffende aus Mauren-Schaanwald beteiligt sind, bietet für jedes Alter und jeden Geschmack etwas. Die Besucher können Kurzkonzerte und Kleinausstellungen besuchen, selbst kreativ tätig werden oder sich einfach nur bei Speis und Trank verwöhnen lassen. Der Kulturtag findet am Samstag, 16. Juni 2018 von 9.00 bis 18.00 Uhr beim Kulturhaus Rössle statt.

Für das bunte Programm sorgen:
Kinderchor, Gesangverein-Kirchenchor Schaanwald, Chantal Nitzlnader und Pirmin Schädler, das Stefan Frommelt Trio, die Künstlerinnen Katharina Bierreth-Hartungen, Maria Kurz, Corina Marxer, Veronika Matt, Walburga Matt und Silvia Ritter, Dartclub Upstairs, Geraldine Siller-Gasser, Judith Näscher, Verein für Ahnenforschung, Trachtenfrauen, Männergesangverein, Winzer vom Eschnerberg und die Gemeindebibliothek.  

Die Kulturkommission freut sich auf zahlreiche Kulturfreunde!



Mittwoch, 13. Juni 2018

Die Landespolizei warnt vor betrügerischen Teppichreinigern

Immer wieder werben Firmen in glänzenden Faltprospekten mit der professionellen Reinigung von Teppichen. In der Folge treten die Teppichreiniger dann bei den Hausbesuchen in Zweier- oder Dreierteams auf und versuchen den vorwiegend älteren Kunden neben einer überteuerten Reinigung auch neue Teppiche aufzuschwatzen. Diese Gespräche können sehr zermürbend sein und können mehrere Stunden andauern. Die Landespolizei mahnt zur Vorsicht.

Ein Ehepaar hatte unlängst aufgrund eines solchen Angebots eine solche Firma kontaktiert und einen entsprechenden Reinigungsauftrag erteilt. Als die Teppichhändler eine Woche später die Teppiche zurückbrachten, hatten diese bereits neue mit im Gepäck. Die Händler, die vielfach über keinerlei Fachkenntnis verfügen, legten die Teppich sogleich in der Wohnung aus und stellten diese mit Möbelstücken voll. Bei der nun folgenden Verhandlung wurde das ältere Ehepaar fast zwei Stunden massiv bedrängt und zur Zahlung der neuen Teppiche aufgefordert. Erst das beherzte Einschreiten einer Nachbarin, die zufällig zu Besuch kam, konnte dem Treiben ein Ende setzen. Später mussten die Besitzer gar feststellen, dass die "gereinigten" Teppiche zum Teil Wasserschäden aufweisen oder sonst beschädigt sind. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

Typische Vorgehensweise: Die Teppichbetrüger erscheinen oft noch am Tag des Anrufs und nie alleine. Sie loben Ihren Teppich in den Himmel und geben astronomische Preise an, die man bei einem Teppichneukauf gutschreiben würde. Sie wittern ein gutes Geschäft? – Vergessen Sie das! Es ist Teil der Verkaufsstrategie dieser Teppichhändler.  

Die Landespolizei rät:

• Lassen Sie sich nicht von den offerierten Rabatten blenden, die zu gut sind um wahr zu sein. Das Ziel der Teppichhändler ist primär der Verkauf mit oftmals haarsträubenden Geschichten.

• Informieren Sie sich vorab bei der SOV (Schweizerische Orientteppichhändler Vereinigung) wegen einer allfälligen Reinigung. www.sov-et.ch

• Legen Sie vorab eine Summe fest, die Sie, bemessen am Wert des Teppichs, bereit wären, für die Reinigung zu zahlen. Die SOV hilft Ihnen bei den Richtpreisen.

• Lassen Sie sich nie auf eine Barzahlung bzw. Vorauszahlung in bar ein und vereinbaren Sie einen schriftlichen Vertrag.

• Kontaktieren Sie sofort die Landespolizei, falls Sie den Verdacht haben, an einen Betrüger geraten zu sein, oder diese sich nicht davon abhalten lassen, bei Ihnen zu Hause vorbeikommen zu wollen.



Freitag, 15. Juni 2018

Gemeinderat Mauren: Nachrichten aus der Sitzung vom 13. Juni

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 13. Juni 2018 seine 56. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind nachfolgend kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll zu dieser Sitzung finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" auf dieser Webseite.

Sitzungsprotokoll genehmigt
Das vollständige Protokoll zur 55. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 23. Mai 2018 wurde einstimmig genehmigt.  

Gemeinderechnung 2017 mit positivem Ergebnis
Die vorliegende Jahresrechnung 2017 der Gemeinde Mauren schloss mit einem Gewinn von 4.3 Mio. Franken in der betrieblichen Erfolgsrechnung und einem Überschuss von 1.7 Mio. Franken in der Gesamtrechnung erfreulich positiv ab. Die Investitionen betrugen insgesamt 5.9 Mio. Franken und betrafen vorwiegend den Tiefbau. Die im Mai und anfangs Juni von den gesetzlichen Kontrollstellen geprüfte Gemeinderechnung wurde vom GR einstimmig genehmigt. Den verantwortlichen Organen der Verwaltung wurde unter Verdankung der geleisteten Dienste Entlastung erteilt.  

Die betrieblichen Erträge beliefen sich auf 23.5 Mio. Franken und liegen damit geringfügig über dem Vorjahr. Ergiebigste Ertragsquelle war die Vermögens- und Erwerbssteuer, die erstmals die Marke von 10 Mio. Franken leicht überschritt. Mit einem Total von 16.7 Mio. Franken fiel der Betriebsaufwand gegenüber dem Vorjahr um rund 0.2 Mio. Franken höher aus. Ursache dafür sind die erneut gestiegenen Beitragsleistungen, die mit 6.1 Mio. Franken bzw. einem Anteil von 36.4 % die grösste Aufwandkategorie darstellten. Demgegenüber konnte der Sachaufwand verringert und der Personalaufwand stabil gehalten werden.  

Der Cashflow aus der betrieblichen Tätigkeit, der zur Finanzierung der Nettoinvestitionen im Umfang von rund 5 Mio. Franken zur Verfügung stand, belief sich auf 6.8 Mio. Franken. Damit ergab sich im Berichtsjahr ein Selbstfinanzierungsgrad von 134 %. Mit einem Gesamtvolumen von 5.9 Mio. Franken lagen die Investitionen der Gemeinde um knapp 0.4 Mio. Franken unter dem Budget. Anteilsmässig entfielen 36.8 % der Investitionsausgaben auf den Tiefbau, 31.1 % auf den Hochbau und 25.8 % auf die Beteiligungen. Die grössten Bauprojekte betrafen die Erschliessung der Arbeitszone und die Schulgebäude-Sanierung.  

In der Gesamtrechnung 2017 von Mauren resultierte bei Einnahmen von total 24.4 Mio. Franken und Ausgaben von insgesamt 22.6 Mio. Franken eine Mittelzunahme von 1.74 Mio. Franken, womit die Budgetprognose um 0.7 Mio. Franken übertroffen wurde. Das Nettofinanzvermögen wird per Ende 2017 mit 52.8 Mio. Franken ausgewiesen. Erwähnenswert ist hierbei, dass die Gemeinde inzwischen bereits sieben von zehn Ratenzahlungen à 1.54 Mio. Franken für den Erwerb des Hilti-Areals beglichen hat. Dieser Kauf war 2012 vom Stimmvolk klar befürwortet worden. 

Den ausführlichen Bericht zur Gemeinderechnung 2017 finden Sie hier.  

Neues FL-Ersatzmitglied für Wahlkommission
Der bisher für die Freie Liste (FL) als Ersatzmitglied in der Wahlkommission einsitzende Thomas Mündle ist Ende 2017 von Mauren weggezogen und kann somit sein Mandat in der Gemeinde nicht mehr ausüben. Auf Vorschlag der FL-Fraktion bestellte der GR einstimmig Myriam Bargetze (Wegacker 16, Mauren) als neues Ersatzmitglied der Wahlkommission für die restliche Mandatsdauer bis 2019.  

Vernehmlassung: Neues Pauschalreisegesetz
Den Vernehmlassungsbericht der Regierung zur Schaffung eines Gesetzes über Pauschalreisen und verbundene Reiseleistungen nahm der GR formell zur Kenntnis. Auf die Einreichung einer inhaltlichen Stellungnahme wurde verzichtet. Mit diesem neuen Gesetz soll die neue Pauschalreise-Richtlinie der EU ins nationale Recht umgesetzt werden. Die Richtlinie ist eine Reaktion auf die Veränderungen in der Touristikbranche, vor allem durch den Onlinehandel, und die damit verbundenen rechtlichen Fragen. Ziel ist es, die Rechte von Reisenden an die Entwicklung des Marktes anzupassen und Regelungslücken zu schliessen.  

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 17. Mai bis zum 6. Juni 2018 die folgenden fünf Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:  

Bauvorhaben:  Anbau / Sanierung Einfamilienhaus
Standort:  Oxnerweg 18, Mauren  

Bauvorhaben:  Neubau Pergola
Standort:  Kaplaneigasse 39, Mauren  

Bauvorhaben:  Dachsanierung und Neuinstallation Photovoltaikanlage
Standort:  Pfandbrunnen 20, Mauren  

Bauvorhaben:  Neubau Einfamilienhaus
Standort:  Neudorfstrasse 5, Mauren  

Bauvorhaben:  Neuinstallation Photovoltaikanlage
Standort:  Weiherring 16 / Lachenstrasse 5, Mauren



Freitag, 15. Juni 2018

Mauren bereit für Gastgemeinde-Auftritt an der LIHGA 2018

"Natürlig Mura" - unter diesem Motto steht der Auftritt der Gemeinde Mauren, die 2018 offizielle Gastgemeinde an der LIHGA sein wird. Neben der Gemeinde werden in der Halle von Mauren 32 Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Die Gemeinde hat vor wenigen Tagen sowohl die Helfervereine als auch die beteiligten Unternehmer zu Informationsanlässen eingeladen. Das Resümee: Mauren ist bereit, die LIHGA kann kommen.

Am 31. August öffnet die LIHGA 2018 ihre Tore. Mit von der Partie wird dann die Gemeinde Mauren sein, welche dieses Jahr offizielle Gastgemeinde an der LIHGA ist. Der Gemeinderat hat hierfür schon im Jahr 2016 der Projektgruppe Wirtschaftsförderung die gesamte Organisation des LIHGA-Auftritts übertragen. Vor kurzem wurden sowohl die beteiligten Helfervereine wie auch alle teilnehmenden Unternehmen zu Informationsveranstaltungen eingeladen. Dabei konnte festgestellt werden, dass "die Vorbereitungen mehr oder weniger abgeschlossen sind. Die LIHGA kann kommen, wir sind bereit", wie Vorsteher Freddy Kaiser ausführte.  

Motto "Natürlig Mura"
Das Motto des Auftritts lautet "Natürlig Mura" und kann auf zweierlei Art interpretiert werden. "Das Wort 'Natürlig' steht sowohl für 'natürlich' wie auch für den Begriff 'Natur'. Damit sind 'Authentizität' und 'ökologische Nachhaltigkeit' gemeint. Für beides sind Mauren und die Bevölkerung der Gemeinde bekannt und damit wird beides in der Maurer-Halle vereint sein. Somit steht Mauren 'natürlig' wieder einmal für etwas ganz Spezielles", wie Martin J. Matt, Mitglied der Projektgruppe ausführt. Zu viel zur Gestaltung möchte die Projektgruppe zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verraten. Das genaue Konzept soll am 22. August offiziell vorgestellt werden.  

Definitiv ist jedoch, dass 32 Unternehmen bzw. Unternehmer aus Mauren und Schaanwald in der Halle der Gemeinde mitwirken und ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen werden, womit die Bedeutung des Wirtschaftsplatzes Mauren-Schaanwald aufgezeigt werden soll. Darüber hinaus konnten mit der Kaiser AG, dem Casino Schaanwald und der Sonnenbräu AG drei Hauptsponsoren gefunden werden, die ebenfalls Teil des Gemeindeauftritts sein werden. "Wir freuen uns, dass wir drei solch namhafte Unternehmen als Sponsoren gewinnen konnten. Diese werden auch für das eine oder andere Highlight während der LIHGA sorgen", so Vorsteher Freddy Kaiser. Zudem soll - im Sinne des Mottos - dem ökologischen Aspekt Rechnung getragen werden, indem strikt darauf geachtet wird, dass praktisch kein Abfall produziert wird und die ganze Hallenausstattung wie auch die meisten Gebrauchsmaterialien wiederverwendet werden können.  

Holz steht im Zentrum
Um dies zu erreichen, wird dem Material Holz in der Halle eine zentrale Bedeutung zukommen. "Holz ist ein Naturprodukt und Rohstoff, den es in unserem Land gibt. Deshalb wird Holz ein Schwerpunkt unseres Auftritts sein. Dies bedingt jedoch umfangreiche Auf- und Abbauarbeiten, für welche verschiedene Vereine der Gemeinde gewonnen werden konnten", so Freddy Kaiser. Egal ob Pfadfinder oder Gesangsverein, die vier Funkenzünfte von Mauren und Schaanwald, die Feuerwehr, der Gemeinderat, die Projektgruppe oder der Obst- und Gartenbauverein: Alle sind dabei, wenn es darum geht, der Halle der Gemeinde Mauren ein besonderes Gesicht zu geben. Damit soll der Auftritt der Gemeinde ein Projekt der gesamten Bevölkerung an die LIHGA und somit an das Land werden. "Alle sind mit im Boot und in den Startlöchern, um loszulegen. Wie gesagt: Wir sind bereit mit den Aufbauarbeiten zu beginnen. Die LIHGA kann kommen", so Vorsteher Freddy Kaiser.



Samstag, 16. Juni 2018

Deponie-Café der Pfadfinder am 23. Juni: Hilfe bei der Abfallentsorgung

Die Pfadfinder der Abteilung Mauren-Schaanwald laden alle Einwohner herzlich zum Deponie-Café ein.

Wann: Samstag, 23. Juni 2018
Uhrzeit: 13.15 - 16.00 Uhr
Wo: Deponie und Wertstoffsammelstelle Langmahd

An diesem Nachmittag helfen die Pfadfinder bei der Abfallentsorgung. Es werden Würste und Getränke angeboten. Die Einnahmen fliessen ins Sommerlager 2018, das anlässlich des 80-jährigen Abteilungsjubiläums nach England führt. Weitere Infos sind auf www.pfadimura.li abrufbar.

Gut Pfad
Pfadfinderabteilung Mauren-Schaanwald



Montag, 18. Juni 2018

VISION 2050 - Einladung zur Bevölkerungsinformation am 25. Juni

Der Regierungschef-Stellvertreter und die Gemeindevorsteherin und Gemeindevorsteher von Eschen, Gamprin, Mauren, Ruggell, Schellenberg und Schaan laden als Plattform "Entwicklungskonzept Liechtensteiner Unterland und Schaan" zur Bevölkerungsinformation ein. Die Veranstaltung "VISION 2050" findet am Montag, 25. Juni 2018 um 19.00 Uhr im Gemeindesaal Eschen statt.

Welche Visionen brauchen wir für die Gestaltung und Nutzung unseres gemeinsamen Lebensraums? Diskutieren Sie mit, in welche Richtung die Entwicklung gehen soll!

Nähere Informationen zur Veranstaltung "VISION 2050" finden Sie in der nachfolgenden Einladung.



Donnerstag, 21. Juni 2018

Pfarrei feiert am Sonntag, 24. Juni das Patronatsfest St. Peter und Paul

Die Pfarrei Mauren feiert am Sonntag, 24. Juni 2018 ihr diesjähriges Patronatsfest St. Peter und Paul. Der Festgottesdienst zum Thema "Bleibt in mir" um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche ist gleichzeitig der Dankgottesdienst der Neugefirmten und wird vom Chor Young Unlimited musikalisch mitgestaltet. Verbunden mit diesem Gottesdienst ist auch die Ministranten-Aufnahmefeier. Die Kollekte wird für das Pfarreiprojekt aufgenommen.

Bei diesem Anlass wollen wir allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in unserer Gemeinde, die in diesem Jahr die runden Geburtstage von 70, 80 und 90 Jahren feiern, ganz besonders gratulieren und mit ihnen und für sie beten.

Alle sind zum Festgottesdienst und anschliessenden Apéro mit Platzkonzert des Musikvereins Konkordia herzlich eingeladen. In Schaanwald fällt der Hauptgottesdienst aus.

P. Anto und Pfarreirat



Montag, 25. Juni 2018

Kulturhaus Rössle: Sommerkonzert im Tenn mit Shawn Jones

Das Kulturhaus Rössle in Mauren lädt am Samstag, 30. Juni 2018 zum "Sommerkonzert im Tenn" mit Shawn Jones ein. Als "Special Guests" dabei: Suzie Candell und Beth Wimmer. Man darf sich auf einen schönen Sommerabend mit toller Musik freuen! Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr.

Shawn Jones ist der Inbegriff der Slide-Gitarre und einer der ausdrucksstärksten Singer-Songwriter, wenn es um amerikanischen Southern-Blues und Country-Rock geht. Der gebürtige Kalifornier gilt als ein dynamischer Performer, der mit seinem atemberaubenden Gitarrenspiel und mit seiner einzigartigen Stimme zu beeindrucken weiss. Er blickt auf eine 30-jährige Karriere als Live-Musiker mit fünf veröffentlichten Studio-Alben zurück. Seit vielen Jahren tourt er durch die USA, Kanada und Europa.  

Kurz vor der Sommerpause macht er mit seinem Solo-Programm halt im Kulturhaus Rössle in Mauren. Als "Special Guests" mit dabei: Die in Liechtenstein wohnhafte Sängerin Suzie Candell und die ebenfalls aus Kalifornien stammende und langjährige Weggefährtin Beth Wimmer, welche mittlerweile in der Schweiz tief verwurzelt ist.  

Karten-Reservierung unter www.kulturhaus.li (Abendkasse ab 19.30 Uhr).



Montag, 25. Juni 2018

Gemeinsame "Vision 2050" für Unterland und Schaan präsentiert

Die Regierung und die Gemeindevorsteher der fünf Unterländer Gemeinden und der Gemeinde Schaan informierten am 25. Juni 2018 im Rahmen der Plattform "Entwicklungskonzept Liechtensteiner Unterland und Schaan" über den Zwischenstand der Arbeiten und stellten die gemeinsam erarbeitete Vision 2050 vor. Am gleichen Tag wurde die Bevölkerung zu einer ersten Informationsveranstaltung und aktiven Mitwirkung in dieser Thematik eingeladen.

Aufgrund der zunehmenden Herausforderungen im Bereich Verkehr wurde im Jahr 2016 auf Initiative der Regierung die gemeinsame Plattform "Entwicklungskonzept Liechtensteiner Unterland und Schaan" ins Leben gerufen. Die Thematik Mobilität kann nicht losgelöst betrachtet werden, hängt sie doch direkt mit den Siedlungs-, Natur- und Landschaftsräumen zusammen. Diese wiederum stehen in vielfältigen Wechselbeziehungen, die über die Gemeindegrenzen hinausreichen. Daraus ergeben sich Fragestellungen und Herausforderungen, welche nur in einer engen und gemeindeübergreifenden Zusammenarbeit zwischen den fünf Unterländer Gemeinden, der Gemeinde Schaan sowie dem Land Liechtenstein bearbeitet und gelöst werden können.  

Gemeinsame Vision 2050 erarbeitet
Die Regierung hat mit den Vorstehern der Unterländer Gemeinden und der Gemeinde Schaan nach einer grundlegenden Analyse der Verkehrssituation nun in einem zweiten Schritt eine gemeinsame Vision 2050 für die Entwicklung des Liechtensteiner Unterlands und Schaan erarbeitet. Dies als Bestandteil eines gemeinsamen noch zu erarbeitenden Masterplans, mit dem eine langfristig angestrebte, gemeindeübergreifende Entwicklung gesteuert werden soll. Die Vision 2050 beschreibt Zielbilder für die Themen Siedlung (Wohn- und Arbeitsplatzgebiete), Natur und Landschaft sowie Mobilität. Am 25. Juni wurden der Zwischenstand der Arbeiten und die Vision 2050 der Bevölkerung vorgestellt. Zudem hatten alle Interessierten die Möglichkeit, sich direkt am Prozess zu beteiligen und sich einzubringen. Bereits vierzehn Tage vorher wurden am 11. Juni alle Unterländer und Schaaner Gemeinderäte zur gleichen Thematik informiert und in einem internen Mitwirkungsprozess mitinvolviert. In Gesprächsrunden haben die Gemeinderäte den angestossenen Entwicklungsprozess befürwortet und dabei zusätzliche wichtige Inputs für die weitere Arbeit Richtung Masterplan eingebracht.  

Auf folgenden Zielbildern basiert die Vision:  

Zielbild "Natur und Landschaft"
- Durch die raumplanerische Koordination der Siedlungsgebiete behält die Natur ihren Raum und gewinnt an Qualität.
- Die Naturräume sind längs und quer durchgängig vernetzt. In den Siedlungen stehen genügend Grünräume zur Verfügung.
- Die wertvollen Natur- und Landschaftsgebiete, insbesondere die Schutzgebiete, sind in Art und Qualität erhalten.
- Für Erholung und Sport in der Natur stehen attraktive Landschaften zur Verfügung.
- Die Landwirtschaft hat genügend Raum zur Verfügung.  

Zielbild "Siedlung - Wohngebiete und Arbeitsgebiete"
- Die Gemeinden und das Land planen die Siedlungsräume und Verkehrsverbindungen gemeinsam und gemeindeübergreifend aufeinander abgestimmt.
- Die Siedlungen entwickeln sich von innen nach aussen prioritär in den ausgeschiedenen Siedlungsräumen. Für öffentliche Nutzungen ausgeschiedener Raum hält mit dem Wachstum Schritt.
- Es wird eine hohe Wohnqualität angestrebt. Die Dorfkerne werden als gesellschaftliche Zentren genutzt, mit einer Mischung aus Wohnen, Dienstleistung und emissionsarmem Kleingewerbe.
- Freizeit- und Sportanlagen sind konzentriert an Nahtstellen zwischen Arbeits- und Wohngebieten mit guter Verkehrserschliessung angesiedelt.
- Die Arbeitsgebiete weisen hohe Dichten auf und sind gut ans übergeordnete Verkehrsnetz angeschlossen.
- Arbeitsgebiete mit hohem Güterverkehrsaufkommen sind vorzugsweise im Bereich der Autobahnanschlüsse angesiedelt.  

Zielbild "Mobilität"
- Die Entwicklung der Mobilitätsinfrastruktur und -angebote ist zwischen Gemeinden, Land und Nachbarländern abgestimmt.
- Die regionale und internationale Erreichbarkeit ist für alle Verkehrsmittel sichergestellt.
- Der Fuss- und Radverkehr wie auch der Öffentliche Verkehr sind gut ausgebaut und bieten eine hohe Qualität.
- Das Fuss- und Radverkehrsnetz ist lückenfrei und mit den Ortskernen verbunden sowie gut mit dem Öffentlichen Verkehr verknüpft. Das Fahrrad ist als Alltagsverkehrsmittel etabliert.
- Der Öffentliche Verkehr verbindet die Wohn- und Wirtschaftsräume in alle Richtungen innerhalb des Landes sowie in das grenznahe Ausland.
- Der motorisierte Verkehr wird gebündelt auf wenigen, aber leistungsfähigen Achsen und innerhalb der zulässigen Belastungsgrenzen abgewickelt, die Verkehrsbelastung in den Wohnquartieren ist gering.
- Die Arbeits- und Siedlungsgebiete sind für den motorisierten Verkehr gut erschlossen und in einer guten Qualität erreichbar.
- Das Parkraumangebot für den motorisierten Individualverkehr und dessen Bewirtschaftung wird regional abgestimmt.
- Internationaler Durchgangsverkehr wird auf das notwendige Minimum beschränkt.  

Das weitere Vorgehen 
Mit der ersten öffentlichen Veranstaltung wurde die Bevölkerung über die bisher gemeinsam erarbeiteten Ergebnisse informiert und erstmals aktiv involviert.

In einem nächsten Schritt sollen die Rückmeldungen und Diskussionsergebnisse aus den Gesprächsrunden mit der Bevölkerung ausgewertet und die Vision 2050 mit den Zielbildern bei Bedarf entsprechend überarbeitet werden. Parallel dazu werden die Zielbilder verfeinert und auf die Ebene der Gemeinden heruntergebrochen. Daraus ergeben sich dann die Handlungsfelder und Massnahmen, welche als Grundlage für den Masterplan dienen.

Wenn die Verfeinerung der Zielbilder auf Gemeindeebene abgeschlossen ist, wird die Bevölkerung zu einer nächsten Informationsveranstaltung und zur aktiven Mitwirkung eingeladen werden.



Dienstag, 26. Juni 2018

Einladung zur Veranstaltung "Gsund und munter im Unterland"

Unter dem Motto "Gsund und munter im Unterland" laden die Gesundheitskommissionen der Unterländer Gemeinden am Samstag, 30. Juni 2018 zu einem gemeinsamen Anlass ein. Die Veranstaltung findet von 10.00 bis 15.00 Uhr in der Freizeitanlage Weiherring in Mauren statt. Ziel der Gemeinschaftsaktion ist es, die Gesundheit und Bewegung aller Einwohner zu fördern und zu unterstützen.

Programm:
10.00 bis 11.30 Uhr: Brunch (Anmeldung erforderlich)
10.00 bis 14.00 Uhr: Rebel (vom Rebelbolla-Club Eschen)
11.30 bis 15.00 Uhr: Aktivitäten (Boccia, Bouldern, Pilates, Kneippen, Kräutergarten, Volleyball)  

Anmeldungen für den Brunch nimmt die Gemeinde Mauren (Tel. 377 10 40, E-Mail gemeinde@mauren.li) bis 22. Juni 2018 gerne entgegen. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie in der nachfolgenden Einladung.



Freitag, 29. Juni 2018

Gemeinderat Mauren: Traktanden der nächsten Sitzung vom 4. Juli

Der Gemeinderat von Mauren tritt am Mittwoch, 4. Juli 2018 um 18.00 Uhr zur 57. Sitzung der laufenden Mandatsperiode zusammen. Für diese letzte Sitzung vor der Sommerpause sind die nachfolgend aufgeführten Geschäfte traktandiert.

1. Genehmigung des Protokolls der 56. Sitzung vom 13. Juni 2018

2. Standortgenehmigungsverfahren für landwirtschaftlichen Betriebsstandort Grundstück Nr. 2823, Wisanels, Schaanwald

3. Durchleitungsrecht an die Gemeinde Schellenberg für einen Regenrückhaltekanal im Kesseweg (Hoheitsgebiet Mauren)

4. Friedhof-Sanierung 2018, Bereich Nord: Projekt- und Kreditgenehmigung

5. Erneuerung des Spielplatzes beim Vogelparadies Birka, Mauren: Arbeits- und Liefervergaben

6. Genehmigung flächengleicher Bodentausche innerhalb der Grundstücke Nr. 423, 424 und 2415 in Mauren

7. Namensgebung für neue Fusswegverbindung vom Gänsenbach zur Lachenstrasse und Freiendorfstrasse, Mauren

8. Personalwesen: Neubesetzung der Stelle Sachbearbeiter/in Gemeindekasse (Ersatzanstellung)

9. Konsultation zum revidierten Inventar der Naturvorrangflächen: Stellungnahme der Gemeinde Mauren

10. Konsultation zum Konzept zur Bekämpfung invasiver Neophyten: Stellungnahme der Gemeinde Mauren

11. Bewilligte Baugesuche aus der Gemeinde (7. bis 28. Juni 2018): Information

12. Interne Informationen und Mitteilungen



Freitag, 29. Juni 2018

Staatsfeiertag 2018: Einlass in den Rosengarten wieder nur mit Ticket

Der Staatsfeiertag in Liechtenstein erfuhr im vergangenen Jahr eine grundlegende Änderung, die auch 2018 beibehalten wird: Der Zutritt zum Rosengarten auf Schloss Vaduz im Anschluss an den Staatsakt wird erneut über ein Ticketsystem geregelt. Insgesamt stehen 2'200 kostenlose Tickets zur Verfügung.

Der traditionelle Aperitif im Rosengarten auf Schloss Vaduz erfreute sich in den letzten Jahren einer zunehmenden Beliebtheit bei in- und ausländischen Gästen des Staatsakts. Der Zutritt zum Rosengarten war bisher so geregelt, dass jeder Interessierte die Möglichkeit hatte, den Rosengarten zu betreten und mit der Fürstenfamilie Kontakt aufzunehmen. "Die steigende Anzahl Besucher hatte zur Folge, dass die Liechtensteiner Gäste immer weniger die Möglichkeit hatten, mit der Fürstenfamilie zu sprechen", so Fabian Reuteler, Bereichsleiter Events bei Liechtenstein Marketing. "Aus diesem Grund hat das Fürstenhaus im letzten Jahr beschlossen, dass nur noch Personen mit einem Ticket Zugang zum Rosengarten erhalten. Dieses System hat sich bewährt und wird somit auch dieses Jahr beibehalten."  

2'200 Tickets zur Verfügung
Die Liechtensteiner Bevölkerung wird eine Broschüre zum Staatsfeiertag erhalten. Diese wird noch vor den Sommerferien am 2. Juli an alle Haushalte verteilt. Auslandliechtensteiner können sich wie letztes Jahr direkt bei Liechtenstein Marketing melden. In jeder Broschüre befinden sich wieder vier Codes, die für den Bezug eines Tickets verwendet werden können. Diese Codes können unter dem Link www.staatsfeiertag.li/ticket gegen ein kostenloses Ticket eingelöst werden. Das Ticket kann dann ausgedruckt und mitgenommen werden.

Insgesamt stehen 2'200 Tickets zur Verfügung. Die ersten 1'700 Tickets können am Montag, 2. Juli ab 20 Uhr online bezogen werden, die übrigen 500 Tickets werden am Montag, 6. August ab 8 Uhr freigeschaltet.

Aufgrund der Erfahrungen aus dem letzten Jahr wurde das Ticket-Kontingent leicht erhöht. Dennoch bittet Liechtenstein Marketing keine Tickets auf Vorrat zu bestellen, damit möglichst viele Personen in den Genuss des Empfangs kommen.



Sonntag, 01. Juli 2018

Bürgerabstimmung am 1. Juli in Mauren: Einbürgerung befürwortet

An der Bürgerabstimmung vom Sonntag, 1. Juli 2018 in Mauren haben die stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger wie folgt über das Einbürgerungsgesuch von Herrn Flamur Bojaxhiu mit seinen drei Kindern Sara, Alba und Aulon (Herrenwingert 2, Mauren) entschieden:  

Die Einbürgerung wurde mit 393 Ja-Stimmen (72.8 Prozent) zu 147 Nein-Stimmen (27.2 Prozent) klar befürwortet. Die Stimmbeteiligung betrug 43.6 Prozent.

Wir gratulieren zur Aufnahme ins Gemeindebürgerrecht und wünschen der Familie für die Zukunft alles Gute.  

Zahlen zur Bürgerabstimmung

Stimmberechtigte total:  1'296
Abgegebene Stimmkarten:  565
Davon brieflich:  540 (95.6 %)
Stimmbeteiligung:  43.6 %  

Eingelegte Stimmkuverts:  545
Leere Stimmkuverts:  3
Ungültige Stimmzettel:  2
Gültige Stimmzettel:  540  

Ja zur Einbürgerung:  393 (72.8 %)
Nein zur Einbürgerung:  147 (27.2 %)



Dienstag, 03. Juli 2018

Kampagne der Landespolizei: Bitte anschnallen. Auch auf Kurzstrecken.

Wie schnell vergisst man sich im Auto anzuschnallen oder denkt, während diesen paar Metern passiert schon nichts. Insbesondere auf Kurzstrecken halten es viele Autofahrer oder auch Beifahrer nicht für nötig, sich anzuschnallen. Dies kann bei einem Unfall jedoch schwere Folgen haben.

Ein Unfall ist schnell passiert und man muss nicht einmal die Schuld tragen. Die Konsequenzen und Verletzungen dagegen können sich sehr lange bemerkbar machen, insbesondere wenn kein Gurt getragen wurde. Vor allem auf Kurzstrecken wie der täglichen Fahrt zur Arbeit oder der kurzen Fahrt ins Dorf wird das Tragen des Gurtes durch Autofahrer oftmals vernachlässigt.

Kampagne "Bitte anschnallen. Auch auf Kurzstrecken."
Um auch diese Gurtmuffel auf ihre eigene Sicherheit und Gesundheit aufmerksam zu machen, weist die Landespolizei mit der Kampagne "Bitte anschnallen. Auch auf Kurzstrecken." auf die Wichtigkeit des Gurttragens während dem Autofahren hin. Insbesondere sollen Kinder auf jeder Strecke richtig gesichert werden, denn das Risiko, dass ein nicht angegurtetes Kind bei einem Unfall verletzt oder gar getötet wird, ist sieben Mal grösser wie bei einer korrekten Sicherung. In Liechtenstein gilt, dass Kinder bis 14 Jahren, die kleiner wie 1.50 Meter sind, mit einer geprüften Kinderrückhaltevorrichtung gemäss ECE-Reglement Nr. 44 oder ECE-R129 i-Size gesichert sein müssen.



Mittwoch, 04. Juli 2018

Liechtensteiner Gitarrentage vom 7. bis 14. Juli: Weltklasse im Unterland

Es ist wieder soweit: In der ersten Sommerferienwoche (7. bis 14. Juli 2018) finden wieder die Liechtensteiner Gitarrentage ligita statt, heuer bereits zum 26. Mal. Während die Kurse, Vorträge und Ausstellungen im Musikschulzentrum in Eschen durchgeführt werden, sind dank der grosszügigen Unterstützung der Unterländer Gemeinden die grossen Meisterkonzerte im ganzen Liechtensteiner Unterland zu hören.

Der Verein Liechtensteiner Gitarrenzirkel hat wiederum ein hochstehendes Konzert- und Kursprogramm zusammengestellt, das viele Gitarrenfreunde aus dem In- und Ausland anlocken wird. Hier die Übersicht:  

Meisterkonzerte der ligita 2018
07. Juli, 19.30 Uhr: Eos Guitar Quartet (Gemeindesaal Eschen)
08. Juli, 20.00 Uhr: Alvaro Pierri (Gemeindesaal Gamprin)
09. Juli, 20.00 Uhr: Beijing Guitar Duo (Pfarrkirche Mauren)
10. Juli, 20.00 Uhr: Cañizares y su grupo flamenco (Gemeindesaal Eschen)
12. Juli, 20.00 Uhr: Göran Söllscher (Pfarrkirche Schellenberg)
13. Juli, 20.00 Uhr: Amadeus Guitar Duo (Gemeindesaal Ruggell)
14. Juli, 19.00 Uhr: Abschlusskonzert mit Klassik, Volksmusik und viel Spass (Zuschg Schaanwald)  

Kommentierte Konzerte der ligita 2018
Jeweils um 18.00 Uhr in der Musikschule in Eschen (freier Eintritt, Kollekte)
08. Juli: Wieselburger Gitarrentrio (Volksmusik)
09. Juli: Margarita Escarpa (Klassik)
10. Juli: You Wu (Studio Live Session)*
12. Juli: Nora Buschmann und Agustín Luna (Klassik)
13. Juli: Nuccio d'Angelo (Klassik)
* Konzert in den Little Big Beat Studios, Eschen (nur auf Voranmeldung)  

2. Internationaler ligita Wettbewerb für Gitarrenduos
Nach zwei Vorrunden spielen die Nachwuchsgitarristen in der dritten und letzten Wettbewerbsrunde ein 30-minütiges Programm nach freier Wahl mit Werken aus mindestens zwei Epochen.
14. Juli, 14.00 Uhr: Zuschg Schaanwald (freier Eintritt, Kollekte)  

Es empfiehlt sich, den Kartenvorverkauf zu nutzen. Alle Infos im Internet unter www.ligita.li.



Donnerstag, 05. Juli 2018

Grenzübergang Mauren-Hub wegen Bauarbeiten kurzzeitig gesperrt

Aufgrund von Werkleitungsarbeiten an der Hubstrasse (in Tosters-Hub) muss der Grenzübergang Mauren-Hub kurzzeitig gesperrt werden.

Die Sperrung des Grenzübergangs dauert NEU von Montag, 16. Juli bis Freitag, 20. Juli 2018.

Eine Informationstafel weist die Grenzgänger frühzeitig auf die Sperrung hin. Während der Grenzsperre werden auf den Zufahrtsstrassen entsprechende Hinweissignale aufgestellt.



Mittwoch, 18. Juli 2018

Grosse Waldbrandgefahr: Absolutes Feuerverbot im und nahe am Wald

Aufgrund der seit längerem ausgebliebenen Niederschläge und der nun seit Februar anhaltenden Trockenperiode herrscht in Liechtenstein eine grosse Waldbrandgefahr (Stufe 4). Es gilt deshalb ein absolutes Feuerverbot im Wald und Waldesnähe!

Seit längerem sind bei uns keine nennenswerten Niederschläge mehr gefallen. Im Zusammenhang mit dem anhaltenden sonnigen Wetter herrscht deshalb grosse Trockenheit. Als Folge davon warnt das Amt für Bevölkerungsschutz vor grosser Waldbrandgefahr im ganzen Land (Stufe 4 von 5). Vor allem an Südhängen sind der Waldboden und die Vegetationsschicht sehr trocken. Ab sofort ist in Liechtenstein deshalb das Entzünden von offenem Feuer im Wald und in Waldesnähe bis auf Widerruf verboten. Grillstellen, auch festeingerichtete, im Wald und in Waldesnähe dürfen nicht benützt werden. Raucherwaren und Feuerzeuge dürfen nicht einfach weggeworfen werden. Eine Entspannung der Lage ist erst nach intensiven Regenfällen zu erwarten. Kurze Regenschauer oder Gewitter vermögen die ausgeprägte Trockenheit nicht genügend zu entschärfen.  

Aktuelle Waldbrandgefahr für Liechtenstein: www.waldbrandgefahr.ch