Home  |   Barrierefrei  |   Kontakt  |   Impressum  |   Intern
Dienstag, 24. Mai 2016
Headerbild
T  00423 / 377 10 40
F  00423 / 377 10 45
gemeinde@mauren.li
Suche starten
Home   |   Gemeinde   |   Gemeindenews
Inhalt drucken Inhaltsbereich als PDF drucken Schrift grösser machen Schrift kleiner machen
GEMEINDENEWS
 
Montag, 23. Mai 2016
Gemeinde News
Wir nehmen Abschied von Sieglinde Solderer

Am Sonntag, 22. Mai 2016 ist unsere geschätzte Mitbürgerin Sieglinde Solderer geb. Wellinger, Kreuzbühel 6, Mauren, im Alter von 74 Jahren gestorben. Ihren Angehörigen sprechen wir unser aufrichtiges Mitgefühl aus.

Verabschiedung mit Urnenbeisetzung und anschliessendem Trauergottesdienst in der Pfarrkirche Mauren:

Mittwoch, 25. Mai um 10.00 Uhr 
 

 
Montag, 23. Mai 2016
Gemeinde News
Seniorenmusik Liechtenstein: Platzkonzert im Weiherring

Die Seniorenmusik Liechtenstein lädt am Mittwoch, 25. Mai 2016 ab 19.00 Uhr zu einem Platzkonzert beim überdachten Pavillon in der Freizeitanlage Weiherring im Dorfzentrum von Mauren ein. Entspannen Sie sich bei traditioneller Blasmusik im böhmischen Stil und geniessen Sie einen fröhlichen Abend. Für Verpflegung ist gesorgt.

Das Platzkonzert findet bei gutem Wetter statt. Bei unsicherem Wetter sehen Sie bitte auf der Internetseite www.seniorenmusik.li nach, ob der Anlass stattfindet.  

 
Montag, 23. Mai 2016
Gemeinde News
Gemeindeverwaltung am Freitag, 27. Mai geschlossen

Aufgrund des Feiertags am Donnerstag, 26. Mai (Fronleichnam) bleiben die Büros und Abteilungen der Gemeindeverwaltung Mauren auch am Freitag, 27. Mai geschlossen.

Die Altstoffsammelstelle und die Deponie sind hingegen sowohl am Freitag, 27. Mai (von 13.15 bis 17.30 Uhr) als auch am Samstag, 28. Mai (von 10.00 bis 12.00 und 13.15 bis 16.00 Uhr) geöffnet.

Wir bitten um Beachtung und danken für Ihr Verständnis.  

 
Freitag, 20. Mai 2016
Gemeinde News
Aktionswoche "Neophyten" mit Fachreferat und Aktionstag

Neophyten sind standortfremde Pflanzenarten, die sich plötzlich massiv ausbreiten können. Unsere einheimischen Lebensgemeinschaften sind auf diese neue Herausforderung nicht vorbereitet, weshalb sich die invasiven Neophyten ungehindert vermehren und die natürlich vorkommenden Arten überwuchern und verdrängen können. Zudem können sie die Gesundheit von Mensch und Tier gefährden sowie Infrastrukturanlagen beeinträchtigen oder gar zerstören.

Angesichts dieser Problematik führen alle Unterländer Gemeinden Mitte Juni 2016 eine gemeinsame "Aktionswoche invasive Neophyten" durch. Die Kommission Natur und Landwirtschaft der Gemeinde Mauren sowie die weiteren Natur- und Umweltkommissionen laden zu folgenden Veranstaltungen ein:

Fachreferat
"Schön, schnell und problematisch. Invasive Neophyten - eine unterschätzte Gefahr"
am Montag, 13. Juni um 19.30 Uhr im Kulturhaus Rössle, Mauren

Das Fachreferat gibt einen Einblick in die aktuelle Situation sowie die anstehenden Herausforderungen im Umgang mit invasiven Neophyten. Referenten sind Stefan Zeller (Umweltnaturwissenschafter) und Dr. Alexander Heim (Geo-Ökologe), beide Mitautoren einer Studie zum Thema "invasive Neophyten im Fürstentum Liechtenstein".

Im Anschluss an den Vortrag (ca. 1 Stunde) lädt die Gemeinde zu einem Apéro ein. Eine Anmeldung ist nicht nötig, der Eintritt ist frei.

Aktionstag in Mauren-Schaanwald
Freitag, 17. Juni, von 18.00 bis 20.00 Uhr (bei jeder Witterung)
Treffpunkt: Vogelparadies Birka
Handschuhe und feste Kleidung erforderlich
Anschliessend gemütliches Beisammensein mit Verpflegung im Vogelparadies

Die Kommission Natur und Landwirtschaft der Gemeinde Mauren freut sich auf zahlreiche Interessierte! 
 

Dokumente
 
Freitag, 20. Mai 2016
Gemeinde News
Pfarrei: Fronleichnamsfest mit Prozession am 26. Mai

Wir feiern das Fronleichnamsfest am Donnerstag, 26. Mai um 9.30 Uhr in Mauren mit dem Gottesdienst und der anschliessenden feierlichen Sakramentsprozession unter Mitwirkung der Dorfvereine.
Wir bitten die Anwohner entlang des Prozessionsweges (Kirchenbot - Peter-Kaiser-Strasse - Rosenstrasse - Peter- und Paul-Strasse) ihre Häuser zu schmücken, sei es mit Blumen, Zweigen, Kerzen, kleinen Kreuzen, Fahnen usw. Vielen Dank im Voraus.

Es freut uns, dass die diesjährigen Erstkommunionkinder in ihren Erstkommunionkleidern wieder dabei sind und bei der Station auf dem Schulplatz ein Lied singen. Anschliessend sind alle zum gemütlichen Beisammensein auf dem Schulplatz herzlich eingeladen. Für Speis und Trank ist von den Pfadfindern bestens gesorgt.

Pfarrei Mauren-Schaanwald  

 
Freitag, 20. Mai 2016
Gemeinde News
Gemeinderat Mauren: Aus der Sitzung vom 18. Mai

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 18. Mai 2016 seine 20. Sitzung der Mandatsperiode 2015-2019 ab. Die behandelten Geschäfte sind hier kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" (rechts).



Sitzungsprotokoll genehmigt

Das vorliegende Protokoll zur 19. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 27. April 2016 wurde einstimmig genehmigt.

Waldspielplatz in Schaanwald wird erneuert
Der heutige, nahe der Schulanlage gelegene Waldspielplatz in Schaanwald wird in diesem Jahr vollständig erneuert. Das diesbezügliche Projekt, das dem GR anlässlich einer Begehung vor Ort durch Fachleute im Detail vorgestellt wurde, sowie der erforderliche Kredit in Höhe von total CHF 250'000 wurden einstimmig genehmigt. Gemäss Terminplan sollen die Bauarbeiten anfangs Oktober beginnen und bis Jahresende abgeschlossen werden. Nach Möglichkeit wird der Spielplatz auch in das neue Gestaltungskonzept für den Wald- und Naturlernpfad integriert, das ebenfalls in diesem Jahr umgesetzt wird.

Mitten durch den Waldspielplatz fliesst das "Rappawaldbächle", das auch bei der Neugestaltung der Anlage ein zentrales Element darstellen und besser zugänglich gemacht wird. Zudem wird der Sandbereich ans Bächle verlegt und die Wegführung angepasst. Weil die jetzigen Spielgeräte nicht mehr den Normen entsprechen, wird die Anlage mit verschiedenen neuen Geräten (Schaukeln, Gurtsteg, Seilbahn usw.) bestückt und auch mit einem "Jägerausguck" zur Beobachtung des Naturgeschehens ausgestattet. Der bestehende Unterstand wird leicht saniert. Beim Fussballplatz sind keine Änderungen vorgesehen.

Arbeitszone: Sonderbauvorschriften angepasst
Im Zusammenhang mit einem Baugesuch und auf Empfehlung des Amtes für Bau und Infrastruktur beschloss der GR einstimmig eine Anpassung der Artikel 17 und 18 der Sonderbauvorschriften zum Überbauungsplan für die Arbeitszone Schaanwald. Mit dieser Abänderung werden die Bestimmungen über die unterirdische Parkierung und den alternativen Parkierungsnachweis in zentralen Parkierungsanlagen präzisiert. Da es sich nur um eine geringfügige Änderung handelt, kann gemäss Baugesetz auf ein Auflageverfahren verzichtet werden. Alle betroffenen Grundeigentümer werden aber schriftlich verständigt.

Neue Vernehmlassungsberichte der Regierung
Die Regierung hat der Gemeinde zwei neue Vernehmlassungsberichte zur Stellungnahme unterbreitet. Mit der Vorlage zur Abänderung des Steuergesetzes, die am 8. Juni im GR abschliessend behandelt wird, werden insbesondere Regelungen zur Umsetzung von Massnahmen gegen unlautere Steuerpraxen von Unternehmen vorgeschlagen. Die Vorlage über die Abänderung des Markenschutz- und Designgesetzes, die vom GR formell zur Kenntnis genommen wurde, bezweckt den Nachvollzug von bestimmten Gesetzesänderungen in der Schweiz, um eine vergleichbare Gesetzeslage beizubehalten.

Bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 11. April bis zum 11. Mai 2016 die folgenden vier Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:

Bauvorhaben:  Umbau Sennerei in Konditorei mit Verkaufsladen
Standort:         Kirchenbot 6, Mauren

Bauvorhaben:  Sanierung Einfamilienhaus
Standort:         Britschenstrasse 53, Mauren

Bauvorhaben:  Anbau Zimmer
Standort:         Pfandbrunnen 27, Mauren

Bauvorhaben:  Neubau Mehrfamilienhaus
Standort:         Auf Berg 61, Mauren
 

 
Donnerstag, 19. Mai 2016
Gemeinde News
Kulturhaus Rössle: Bilder und Objekte von Riccardo Pagni

Das Kulturhaus Rössle zeigt eine Ausstellung mit Bildern und Objekten aus 50 Schaffensjahren des italienischen Künstlers Riccardo Pagni, der in diesem Jahr seinen 80. Geburtstag feiert. Die Ausstellung wurde am 21. Mai eröffnet und dauert bis zum 19. Juni 2016.

Genau vor 30 Jahren konnte man in der TAK-Galerie in Schaan die Werke von Riccardo Pagni zum ersten Mal in Liechtenstein bewundern. Der damalige Intendant und TAK-Gründer, Alois Büchel, hatte in Basel bei der Galerie Carzaniger & Uecker ein Flugobjekt gesehen und war davon so angetan, dass er sich um eine Ausstellung bemühte. Es war die erste von 3 Ausstellungen Pagnis in der TAK-Galerie, die damals von Dodo Büchel gestaltet und betreut wurde und eine grosse begeisterte Anhängerschaft schuf.

Über 140 Objekte fanden nach dieser und den nächsten Ausstellungen den Weg in liechtensteinische Wohnungen, Häuser und Gärten. Man war fasziniert von dem witzigen, phantastischen, poetischen und kunstvollen Ineinander von Figuren und Maschinen, die in Pagnis Werken mit- oder gegeneinander, in Gedanken oder in Wirklichkeit mit unbekanntem Ziel unterwegs sind.

Zusammenfügung aus Gegensätzlichem
Eine Skulptur Riccardo Pagnis ist zuerst einmal ein Ganzes aus verschiedenen Materialien, "edel" die einen, "gewöhnlich" die anderen, eine Zusammenfügung aus Gegensätzlichem. Die unterschiedlichen Stoffe liegen zwar im Widerspruch, werden aber von Pagni auf so wunderbare Weise harmonisiert, dass jedes Werk seinen spezifischen Ausdruck erhält. Wandobjekte und Schwimmbäder auf Stelzen werden von Figuren aus Alabaster, Holz oder Blech "bewohnt", die wiederum durch die Materialwahl ihren ganz eigenen Charakter erhalten.

Fahrzeuge standen und stehen immer noch im Mittelpunkt seines Schaffens - Autos, Schiffe und vor allem Flugzeuge, die, auf hohen Stangen balancierend, nur durch einen einzigen Nagel im Gleichgewicht und in Bewegung gehalten werden.

Einfach sehenswert!
Seine neuesten Werke haben eine weitere Entwicklung erfahren: sie werden von kleinen Motoren in eine Bewegung gezwungen und verändern so ihr ursprüngliches Aussehen. Teile klappen auseinander oder rotieren um ihre eigene Achse und geben so den Blick auf verborgene Bilder frei. Spannend, ironisch, farbenfroh - einfach sehenswert!

Die Verkaufsausstellung zeigt ca. 200 ausgewählte Objekte aus den letzten 50 Schaffensjahren von Riccardo Pagni. Zur Ausstellung wird eine Monographie - verfasst von Charlotte Hug - publiziert. 

Ausstellungsdauer: bis 19. Juni 2016
Öffnungszeiten: Freitag 16-20 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag 14-18 Uhr oder nach Vereinbarung unter Tel. +41 (0)78 904 59 97
Eintritt frei 

 
Mittwoch, 4. Mai 2016
Gemeinde News
Brut- und Setzzeit: Hunde bitte überall an Leine führen!

Viele einheimische Wildtiere pflanzen sich in den Frühlingsmonaten fort. Während dieser "Brut- bzw. Setzzeit" ist es wichtig, dass Hundehalter dafür Sorge tragen, dass ihre Hunde die Wildtiere weder stören noch jagen - unabhängig davon, ob im jeweiligen Spaziergebiet Leinenpflicht besteht oder nicht.

Führen Sie Ihren Hund im Wald und am Waldrand sowie auf offenen Wiesen bitte an der Leine, wenn er nicht zuverlässig und auf kurze Distanz bei Ihnen bleibt und jederzeit abrufbar ist.

Der enorme Stress für die Wildtiere durch eine Hetzjagd eines Hundes wird von Hundehaltern oft unterschätzt. Gerade im Frühjahr sind die Tiere nach den langen anstrengenden Wintermonaten geschwächt. Hinzu kommen in der Brut- und Setzzeit die Jungtiere, die für jagende Hunde eine leichte Beute darstellen. Auch wenn ein Hund nicht zubeisst, kann es bei den gehetzten Tieren zu einem Herzstillstand oder einem Abort kommen. Ausserdem besteht die Gefahr, dass die Wildtiere (und allenfalls auch der Hund) in einen Zaun oder auf die Strasse laufen oder dass Jungtiere von ihren Müttern getrennt werden. Wird ein Wildtier tatsächlich durch einen Hund gebissen, erleidet es in der Regel einen qualvollen Tod, weil unsere Haushunde meist die Tiere "nur" verletzen.

Appell an alle Hundehalter
Wir appellieren deshalb an alle Hundehalter, zu verhindern, dass ihre Hunde Wildtiere jagen oder anderweitig stören. Es ist nicht nur im Wald grosse Vorsicht geboten, sondern auch in dessen Nähe und vor allem in Wiesen mit hohem Gras, da viele Wildtiere ihre Jungen gerne dort verstecken! Jeder Hund ist ein potenzieller Jäger - unabhängig von seiner Grösse und seinem Alter. Auch aus hundeerzieherischer Sicht ist es ratsam, das selbstbelohnende Jagdverhalten mit sehr hohem "Sucht-Potential" gar nicht erst aufkommen zu lassen. Bitte beachten Sie die gesetzlichen Anordnungen der Leinenpflicht in dafür mit Hinweistafeln markierten Gebieten. 

Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen
Amt für Umwelt
Liechtensteiner Jägerschaft
 



Heute
7 | 14
WetterSymbol
Morgen
7 | 21
WetterSymbol
TV Gemeindekanal
Gemeinderatsprotokolle
Drehscheibe Wirtschaft
Agenda
Bildergalerie
Gemeindeblatt Muron
Tageskarte Gemeinde
Amtliche Kundmachungen
Archiv
menumarker