Home  |   Barrierefrei  |   Kontakt  |   Impressum  |   Intern
Dienstag, 24. Januar 2017
Headerbild
T  00423 / 377 10 40
F  00423 / 377 10 45
gemeinde@mauren.li
Suche starten
Home   |   Gemeinde   |   Gemeindenews
Inhalt drucken Inhaltsbereich als PDF drucken Schrift grösser machen Schrift kleiner machen
GEMEINDENEWS
 
Dienstag, 24. Januar 2017 - 08:15 Uhr
Gemeinde News
Gemeindeverwaltung heute ab 14.15 Uhr geschlossen

Aufgrund einer internen Informationsveranstaltung des Gemeindepersonals sind die Büros und Abteilung der Gemeindeverwaltung Mauren heute Dienstag, 24. Januar 2017, bereits ab 14.15 Uhr geschlossen!

Die Deponie und die Altstoffsammelstelle sind normal geöffnet.

Wir bitten um Beachtung und bedanken uns für Ihr Verständnis.  

 
Montag, 23. Januar 2017
Gemeinde News
Vorankündigung: "Das Auge des Tigers" mit Stefan Vögel

Die Gemeinde Mauren präsentiert amFreitag, 7. April 2017 um 20.05 Uhr im Gemeindesaal das neue Soloprogramm "Das Auge des Tigers" von und mit Stefan Vögel.

Markus Malin hat''s erwischt - Midlife Crisis! Mit allem was dazugehört. Trennung. Junge Freundin. Solarium. Boxclub. Sportwagen. Sieben Monate später ist die Euphorie verflogen. Markus will zurück. Zu Marion. Und den Kindern. Genau die aber wollen ihn nicht mehr haben. Oder nur, wenn er eine Therapie macht. Gegen die Krise. Doch wird sich der schwerste Kampf in seinem bisherigen Leben auch lohnen?

Reservieren Sie schon heute den Termin - Freitag, 7. April 2017 - für dieses Solokabarett von und mit Stefan Vögel im Gemeindesaal Mauren. Der Kartenvorverkauf beginnt am 1. März 2017. Die Eintrittskarten können ab diesem Datum zum Preis von 25 Franken (inkl. Apéro) ausschliesslich beim Gemeindesekretariat Mauren bezogen werden. 
 

 
Montag, 23. Januar 2017
Gemeinde News
Sirenen-Probealarm am Mittwoch, 1. Februar 2017

Am Mittwochnachmittag, 1. Februar 2017 findet in Liechtenstein und in der Schweiz von 13.30 Uhr bis spätestens 15.00 Uhr der jährliche Sirenentest statt. Dabei wird die Funktionsbereitschaft der Sirenen des "Allgemeinen Alarms" und teilweise auch des "Wasseralarms" getestet. Es besteht keine Gefahr, sodass auch keine Verhaltens- und Schutzmassnahmen zu ergreifen sind.

Ausgelöst wird um 13.30 Uhr das Zeichen "Allgemeiner Alarm", ein regelmässig auf- und absteigender Heulton von einer Minute Dauer, der nach einem Unterbruch von zwei Minuten noch einmal während einer Minute zu hören ist. Falls nötig, erfolgt die Sirenenkontrolle bis 14.00 Uhr. In Liechtenstein werden alle 23 stationären Sirenen ferngesteuert sowie von Hand ausgelöst. 
 

 
Freitag, 20. Januar 2017
Gemeinde News
Gemeinderat Mauren: Aus der Sitzung vom 18. Januar

Unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser hielt der Gemeinderat Mauren am 18. Januar 2017 seine 31. Sitzung der laufenden Mandatsperiode ab. Die behandelten Geschäfte sind hier kurz zusammengefasst.

Das ausführliche öffentliche Protokoll finden Sie unter der Rubrik "Gemeinderatsprotokolle" (rechts).



Sitzungsprotokoll genehmigt

Das vorliegende vollständige Protokoll zur 30. ordentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 14. Dezember 2016 wurde mit einer kleinen Korrektur einstimmig genehmigt.

Unterstützung für die Kinderbildungsstätte K-Palace
Zu den Kinderbetreuungseinrichtungen, die wegen eines Moratoriums bis heute noch keine Landessubvention erhalten, gehört auch die Kinderbildungsstätte K-Palace in Mauren mit 21 bewilligten Betreuungsplätzen. Aufgrund dieser bestehenden Ungleichbehandlung hat die Geschäftsführerin nun die Gemeinde um eine Unterstützung ersucht. Nach einer Besichtigung und Besprechung vor Ort bewilligte der GR einstimmig einen für das Jahr 2017 befristeten Förderbeitrag von CHF 1'250 pro Monat. Vom Land erwartet der GR zugleich eine rasche Lösung für eine gerechte Verteilung der Subventionen an alle Einrichtungen.

Ausbau der Sammleranlage für die Kracharüfe
Das Amt für Bevölkerungsschutz des Landes beabsichtigt einen Ausbau der Kies- und Schlammsammler-Anlage für die Kracharüfe in Schaanwald. Zum Schutz der Bevölkerung und der Infrastruktur vor Rüfegängen und Hochwasser sowie zur Entlastung der Esche als Vorfluter sehen die baulichen Massnahmen vor allem eine Vergrösserung des Rückhaltevolumens vor. Das Projekt stellt gemäss Naturschutzgesetz einen bewilligungspflichtigen Eingriff in die Natur und Landschaft dar. Nach dem zuständigen Amt für Umwelt sprach sich auch der GR einstimmig für die Genehmigung dieses Eingriffs unter bestimmten Auflagen aus.

Neuer Leistungsvertrag mit der Familienhilfe Liechtenstein
Die vorliegende neue Leistungsvereinbarung zwischen dem Amt für Soziale Dienste, den Liechtensteiner Gemeinden (ausser Balzers) und der Familienhilfe Liechtenstein wurde vom GR einstimmig genehmigt und kann somit vom Vorsteher im Namen der Gemeinde unterzeichnet werden. Die Vereinbarung regelt die von der Familienhilfe zu erbringenden Dienstleistungen und basiert auf einem Finanzierungsmodell mit Vollkostenansätzen sowie einer detaillierten Kosten- und Leistungsrechnung. Der Vertrag tritt rückwirkend auf den 1. Januar 2017 in Kraft und unterliegt einer jährlichen Prüfung durch alle Vertragsparteien.

Erfolgreiche Rezertifizierung von Mauren als Energiestadt
Nach 2008 und 2012 ist Mauren im November 2016 bereits zum dritten Mal mit dem Label "Energiestadt" ausgezeichnet worden. Die Gemeinde hat auch die zweite Nachprüfung (Rezertifizierung) durch die unabhängige Labelkommission erfolgreich bestanden, indem der Grad der umgesetzten Massnahmen trotz strengeren Anforderungen erneut auf einen Stand von jetzt 68.2 % verbessert werden konnte. Der GR nahm das sehr erfreuliche Ergebnis und die hierzu vorliegenden Erläuterungen formell zur Kenntnis und verdankte die gewissenhafte Arbeit der Energiestadt-Fachgruppe unter dem Vorsitz von Vorsteher Freddy Kaiser.

Sanierungsmassnahmen im Sportpark Eschen-Mauren
Im Sportpark Eschen-Mauren sind auf den gepflästerten Flächen etliche Setzungen aufgetreten, die im ersten Jahresquartal 2017 behoben werden sollen. Besonders stark betroffen ist dabei der Bereich zwischen Haupt- und Werkgebäude, also der Zugangsbereich zu den Garderoben. Die Baumeisterarbeiten für die Sanierung der Setzungen vergab der GR einstimmig zum günstigsten Offertpreis von CHF 149'038 an die Firma Wilhelm Büchel AG, Mauren. Die Arbeitsvergabe bedarf auch der Zustimmung durch den GR von Eschen. Geplanter Baubeginn ist Anfang Februar 2017, sofern dies die Witterungsverhältnisse zulassen.

Ausserbetriebnahme der Telefonkabinen in den Gemeinden
Die Telecom Liechtenstein hat beim Amt für Kommunikation die Aufhebung der Verpflichtung für den Betrieb der öffentlichen Sprechstellen (Publifone) in den Gemeinden beantragt, weil diese kaum mehr benutzt werden. Aktuell gibt es noch 18 "Telefonkabinen" im Land, davon eine in Mauren (Gasthaus Hirschen) und zwei in Schaanwald (Zollamt und Lkw-Haltespur). Für eine Empfehlung an die Regierung führt das zuständige Amt auch eine öffentliche Konsultation durch. Der GR beschloss einstimmig, keine Einwände gegen die auf Ende April 2017 geplante Ausserbetriebnahme der drei Publifone in der Gemeinde zu erheben.

Privatgesuch für eine Wartekabine in Schaanwald
Mit einem schriftlichen Antrag an den GR hat Mario Marxer aus Schaanwald die Gemeinde ersucht, die Bushaltestelle "Waldstrasse" in Schaanwald (Fahrtrichtung Zollamt) mit einer Wartekabine auszustatten, damit die Fahrgäste besser geschützt sind. Der GR hielt hierzu fest, dass die Einrichtung von Bushaltestellen in die Zuständigkeit des Landes fällt. Der Vorsteher wurde daher einstimmig ersucht, das vorliegende private Begehren an der nächsten Koordinationssitzung der Gemeinde mit dem zuständigen Amt für Bau und Infrastruktur vorzubringen. Diese Besprechung findet am 14. März 2017 statt.

Gleich lange Spiesse für das Liechtensteiner Gewerbe
Im Bereich der grenzüberschreitenden Dienstleistungen bestehen noch erhebliche Unterschiede bei den in Liechtenstein und in der Schweiz geltenden Rechtsvorschriften sowie der Behördenpraxis. Das FL-Gewerbe hat seit vielen Jahren die damit verbundene Ungleichbehandlung beanstandet und "gleich lange Spiesse" für die Marktteilnehmer gefordert. Als Teil des Lösungspakets, mit dem jetzt das Ziel der "gleich langen Spiesse" erreicht werden soll, schlägt die Regierung auch eine Revision des sog. Entsendegesetzes vor. Den hierzu vorliegenden Vernehmlassungsbericht nahm der GR zustimmend zur Kenntnis.

Neu bewilligte Baugesuche in der Gemeinde
Der GR nahm zur Kenntnis, dass in der Zeit vom 7. Dezember 2016 bis zum 11. Januar 2017 die folgenden zwei Bauvorhaben in der Gemeinde von der Baubehörde bewilligt wurden:

Bauvorhaben:  Neubau Schopf und Carport
Standort:         Weiherring 59, Mauren

Bauvorhaben:  Neubau Carport mit Gartenhaus
Standort:         Zöllnersteig 2, Mauren 
 

 
Freitag, 20. Januar 2017
Gemeinde News
Theater der Frw. Feuerwehr Mauren: "Bier gega Melch"

Die Freiwillige Feuerwehr Mauren lädt alle Freunde und Gönner zu ihrer alljährlichen Theaterunterhaltung in den Gemeindesaal Mauren ein. Lassen Sie sich dieses Theaterstück "Bier gega Melch" nicht entgehen und besuchen Sie eine der vier Vorstellungen.

Der Theatergruppe ist es auch dieses Jahr wieder gelungen, ein turbulentes Stück in 3+ Akten einzustudieren, das ihre Lachmuskeln sicherlich strapazieren wird. Lassen Sie sich von unserer bewährten Küche vor und nach dem Theater kulinarisch verwöhnen und verbringen Sie ein paar gemütliche Stunden mit uns.

Abendvorstellungen:
Freitag, 27. Januar, 20.00 Uhr
Samstag, 28. Januar, 20.00 Uhr
Saalöffnung und warme Küche ab 18.00 Uhr

Sonntag, 29. Januar, 18.00 Uhr
Saalöffnung und warme Küche ab 16.30 Uhr

Nachmittagsvorstellung:
Samstag, 28. Januar, 14.00 Uhr
Freier Eintritt für Kinder

Eintritt Abendvorstellung: CHF 12 (gilt auch für Jugendliche und Kinder)

Freiwilligen Feuerwehr Mauren
 

 
Donnerstag, 12. Januar 2017
Gemeinde News
Förderaktion "Bauberatung für ein barrierefreies Wohnen"

In unserer Gemeinde leben gut 80 % aller Personen im Pensionsalter in einem eigenen Heim und wünschen sich möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld wohnen bleiben zu können. Daher ist eine barrierefreie Anpassung des eigenen Wohnbereichs an die veränderten Bedürfnisse im Alter eine wichtige Voraussetzung, damit ein Verbleib im gewohnten Umfeld auch gewährleistet bleibt. Mit einer qualifizierten Bauberatung möchten wir Sie dahingehend unterstützen, sich frühzeitig mit dem Thema Barrierefreiheit auseinanderzusetzen.

Schmale Türen, Stufen oder Schwellen, ein Türschalter platziert an der falschen Stelle sind alles Dinge, die einem das Leben schwer bis unmöglich machen können.

Die gesamte Bauberatung inklusive einer genauen Machbarkeitsanalyse mit Massnahmen zur Wohnraumanpassung, einer groben Kostenschätzung und einer Liste qualifizierter Dienstleister im Zusammenhang mit einem allfälligen Umbau umfasst mehrere Hundert Franken. Der Unkostenbeitrag für alle Interessierten ab dem regulären AHV-Alter beträgt jedoch nur kostengünstige 100 Franken (für LBV-Mitglieder kostenlos).

Vorsorge für barrierefreies Wohnen daheim
Nutzen Sie diese Vorsorgemöglichkeit, damit ein hindernisfreies und selbstständiges Leben daheim auch bei einer plötzlich eintretenden Erkrankung oder Behinderung weiterhin möglich ist. Die Aktion der Gemeinde Mauren wird durch den Liechtensteiner Behinderten-Verband (LBV) unterstützt.

Nähere Informationen über die Förderung und ein vertrauliches Erstgespräch erhalten Sie bei Andrea Maurer, Seniorenkoordinatorin, Tel. 377 10 35, E-Mail andrea.maurer@mauren.li. Zusätzliche Angaben finden Sie auch im nachfolgenden Merkblatt. 
 

Dokumente
 
Donnerstag, 12. Januar 2017
Gemeinde News
Förderaktion "Stromeffizienz im Haushalt" wird verlängert

Als Energiestadt seit 2008 ist es der Gemeinde Mauren ein grosses Anliegen, einen Beitrag zum nachhaltigen Umgang mit Energie zu leisten. Auf den Energieverbrauch zu achten, lohnt sich - nicht nur für unsere Umwelt. Mit effizienten Haushaltgeräten und Heizungen lässt sich nicht nur beträchtlich Energie sparen, sondern auch viel Geld!


Am Murer Impulstag "ElektroEnergie" (10. Juni) fiel der Startschuss für das neue Förderprogramm "Stromeffizienz in Haushaltungen". Mit dieser Aktion will die Gemeinde die Haus- und Wohnungseigentümer in Mauren und Schaanwald mit lukrativen finanziellen Anreizen dazu animieren, ineffiziente Haushaltgrossgeräte (Tumbler, Waschmaschinen, Kühl- und Gefrierschränke, Geschirrspüler, Backöfen) sowie alte Heizungsumwälzpumpen durch neue, energieeffiziente Geräte zu ersetzen. Durch Gemeinderatsbeschluss vom 14. Dezember 2016 wurde das ursprünglich bis Ende 2016 befristete Förderprogramm um ein weiteres halbes Jahr, also bis 30. Juni 2017 verlängert.  

Information und Antragsformulare
Nachfolgend publizieren wir eine ausführliche Information zu dieser speziellen Aktion sowie die beiden Förderantragsformulare für Haushaltgrossgeräte und Heizungsumwälzpumpen. Die Dokumente können auf dieser Webseite auch in der Rubrik "Service" (E-Schalter) heruntergeladen oder im Gemeindesekretariat bezogen werden. 
 

Dokumente
 
Mittwoch, 11. Januar 2017
Gemeinde News
Meldung der Funkenplätze an die Gemeindeverwaltung

Am 5. März 2017 ist Funkensonntag. Das Amt für Umwelt macht im Vorfeld auf folgende Bestimmungen aufmerksam:

Gemäss Art. 46 des Umweltschutzgesetzes bezeichnen die Gemeinden die Plätze für das Abbrennen von Funken am Funkensonntag. Das Abbrennen von Funken ausserhalb dieser von den Gemeinden bezeichneten Plätze gilt als Übertretung der Bestimmungen des Umweltschutzgesetzes.

Funkenzünfte und Gruppierungen, welche am Funkensonntag einen Funken abbrennen wollen, haben dies der Gemeindeverwaltung mit Nennung der Betreibergruppe, einer Ansprechperson und des Funkenplatzes bekannt zu geben. Die Gemeinden entscheiden über die Zulassung des Funkenplatzes und melden die Angaben dem Amt für Umwelt.

Als Brennmaterial für Funken darf nur trockenes, naturbelassenes Holz verwendet werden. Nicht erlaubt sind insbesondere Rest- und Abfallholz von Baustellen, Holz aus Gebäudeabbrüchen, Paletten usw. sowie Heizöl, Diesel oder Benzin als Anzündhilfe. Bei Fragen erteilt das Amt für Umwelt Auskunft. 
 

 
Montag, 2. Januar 2017
Gemeinde News
Winterdienst: Bauverwaltung dankt für Ihre Rücksichtnahme

Die Gemeindebauverwaltung bittet die Bevölkerung, den reduzierten Winterdienst zu beachten und sich den vorherrschenden Witterungsverhältnissen anzupassen. Bei Schneefall ist es den Räumungsdiensten von Land und Gemeinde nicht möglich, alle Strassen, Trottoirs und Wege gleichzeitig zu räumen. Ausserdem ersuchen wir Sie dringend, keinen Schnee vom Privatgrund auf die Strassen und Trottoirs zu befördern. Wer dies tut, gefährdet die Verkehrsteilnehmer, beeinträchtigt die Räumungsarbeiten und kann rechtlich belangt werden. 
 

 
Montag, 5. Dezember 2016
Gemeinde News
Reduzierte Grünabfuhr in den Wintermonaten 2016/2017

Die Erfahrung hat gezeigt, dass in den Wintermonaten das Einsammeln von Grüngut und organischen Abfällen in einem längeren Rhythmus ausreicht und zudem ökologisch und ökonomisch sinnvoll ist. Die Grünabfuhr findet daher ab Dezember bis einschliesslich März nur jede zweite Woche statt.

Für Mauren-Schaanwald ergeben sich somit von Dezember 2016 bis Ende März 2017 folgende Grünabfuhr-Termine:

- Freitag, 9. Dezember 2016
- Freitag, 23. Dezember 2016
- Donnerstag, 5. Januar 2017
- Freitag, 20. Januar 2017
- Freitag, 3. Februar 2017
- Freitag, 17. Februar 2017
- Freitag, 3. März 2017
- Freitag, 17. März 2017
- Freitag, 31. März 2017

Ab April 2017 findet die Grünabfuhr dann wieder wöchentlich statt.

Sämtliche Abfuhrdaten können Sie übrigens jederzeit auf der Webseite www.entsorgungsprofi.li in der Rubrik Abfallkalender einsehen. 
 



Heute
-7 | -4
WetterSymbol
Morgen
WetterSymbol
TV Gemeindekanal
Gemeinderatsprotokolle
Drehscheibe Wirtschaft
Agenda
Bildergalerie
Gemeindeblatt Muron
Tageskarte Gemeinde
Amtliche Kundmachungen
Archiv
menumarker