Archiv

Heuarbeit

Im Auftrag des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein und in Zusammenarbeit mit dem Phonogrammarchiv der Universität Zürich wurden im Jahr 1959 im Studio Zürich der Schweizerischen Rundspruchgesellschaft vier Texte in Liechtensteiner Mundart aufgenommen.


Liechtensteins letzter Soldat

Andreas Kieber aus Mauren stirbt im Alter von 95 Jahren. Er war der einzige noch lebende „Krieger“, der beim letzten „Feldzug“ der liechtensteinischen Armee im Jahre 1866 dabei war.


Der Knecht

Im Auftrag des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein und in Zusammenarbeit mit dem Phonogrammarchiv der Universität Zürich wurden im Jahr 1959 im Studio Zürich der Schweizerischen Rundspruchgesellschaft vier Texte in Liechtensteiner Mundart aufgenommen.


Weihnachtsgespräch

Im Auftrag des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein und in Zusammenarbeit mit dem Phonogrammarchiv der Universität Zürich wurden im Jahr 1959 im Studio Zürich der Schweizerischen Rundspruchgesellschaft vier Texte in Liechtensteiner Mundart aufgenommen.


Neujahrsgespräch

Im Auftrag des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein und in Zusammenarbeit mit dem Phonogrammarchiv der Universität Zürich wurden im Jahr 1959 im Studio Zürich der Schweizerischen Rundspruchgesellschaft vier Texte in Liechtensteiner Mundart aufgenommen.


Gefährlicher Verbrecher

Der Liechtensteiner Landweibel erhält am 30. Januar 1919 einen Bericht, wonach sich ein Verbrecher aus Südtirol in Liechtenstein aufhalten soll. Nach einigen Nachforschungen kann der international gesuchte Mann tatsächlich ausfindig gemacht werden.


Gaunerpärchen

In Eschen verübt im Februar 1954 ein Gauner-Pärchen einen Überfall auf einen Schweizer Arbeiter. Die Täter schlagen den Mann vor seinem Haus zusammen und nehmen das Geld, das er dabei hat an sich. Zuvor hatten sie bereits das Haus nach Bargeld durchsucht.


Mura git Gas